Montag, 8. Mai 2017

Winterkatzes SuB-trahiert

Wie versprochen kommt hier der Post mit den im ersten Quartal 2017 angefangenen, dann aber nicht zu Ende gelesenen Büchern, die von mir aussortiert und gespendet werden:

Das sind zunächst einmal Band 1 und 2 von "Serenity Rose" von Aaron Alexovitch, die bestimmt schon 3 oder 4 Jahren im SuB liegen. Es ist eine Comic-Serie und bei den beiden Bänden handelte es sich um einen Onlinekauf zum Antesten der Reihe. Erzählt wird von und über eine Hexe (Sera) in ihren Zwanzigern und ihr Leben in ihrer Stadt. Ich will nicht sagen, dass ich "gescheitert" bin, aber ich habe mit Band 1 angefangen, auch in Band 2 mal hineingeblättert, aber es war einfach nicht meins.Ich habe den Beginnerband 1 nicht beendet, da ist es auch uninteressant, ob die Zeichnungen ab Bd. 2 besser werden.

Dann haben wir "Alabama Song" von Gilles Leroy; das Buch wurde in Frankreich ausgezeichnet und liegt ca. 1 bis 2 Jahre im SuB, auch hier ein "Katalog"-Onlinekauf.. In diesem Roman erzählt Leroy aus der Ich-Perspektive von Zelda Fitzgerald, vormals Sayre, wobei es sich um eine Fiktion handelt. Der Autor erklärt im Nachwort ausdrücklich, das Buch soll als Roman und nicht als historische Fiktion gelesen werden. Wie schon in meinem Ostersonntag-Lesepost geschrieben,  für mich war dieses Buch nichts. Ich hatte keine Lust, "in Leroys Erzählstil über eine reale Autorin eine fiktiv-mögliche Biographie aus der Ich-Perspektive dieser realen Autorin zu lesen.

 "Änderungsschneiderei Los Milagros" von Maria Cecilia Barbetta lag auch bereits ca. 3 Jahre im SuB, auch ein reiner Online-Kauf ohne vorherigen Blick in das Buch.  Ich sollte damit wohl aufhören. ;) Wie bereits in dem  Lese-Samstagspost geschrieben, bin ich sprachlich überhaupt nicht in den Roman hineingekommen.

"Was werd ich tun, wenn alles brennt" von António Lobo Antunes war ebenfalls ein Online-Katalog-Kauf und ist ebenfalls gefühlt 5 Jahre im SuB. Es geht um Carlos, einer Drag-Queen in Lissabon. Ich hatte mit diesem Buch das gleiche Problem wie mit der Änderungschneiderei - ich kam einfach nicht hinein in den Erzählstil

"Gletschertheater" von Steinunn Sigurdardóttir, Online-Katalogkauf, liegt gefühlt mehr als 5 Jahren im SuB. Ich kann zum Inhalt nichts sagen, ich kann nichts dazu sagen, ob mir die Charaktere gefallen o.ä. Der einzige Grund, warum ich nach den ersten zwei Seiten das Buch direkt wieder weggelegt habe, ist, dass es im Präsens und indirekt - also ohne Anführungszeichen bei Gesprächen - geschrieben ist.  Es mag sein, dass mir so ein unterhaltsamer lustiger Roman entgeht, aber dann ist das halt so.

"Der silberne Bogen" von David Gemmell war vor Jahren (vier? fünf, länger?)  ein Empfehlungskauf, weil mich früher "Neu"-Erzählungen älterer Sagen wie des trojanischen Krieges interessierten. Ich habe den Roman angelesen - gut geschrieben -, ihn aber abgebrochen, weil mich das Thema einfach nicht mehr so sehr interessiert und ich lieber etwas anderes lesen möchte. Das Buch hätte ich damals gleich lesen sollen, aber nun.


Kommentare:

  1. "Der silberne Bogen" habe ich vor ein paar Jahren gelesen und ich fand den Roman auch nicht sonderlich interessant (nicht unbedingt wegen des Themas, sondern wegen der Umsetzung). Zum Ende hin hat er dann ordentlich angezogen, aber alles in allem war das ein eher durchwachsenes Leseerlebnis. Du hast also nicht sehr viel versäumt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Neyasha - Ah, dann ging wohl nicht nur mir "der Goldene" etc. etwas beim Lesen auf die Nerven. :)

      Löschen
  2. Onlinekäufe scheinen dir in dieser Runde definitiv kein Glück gebracht zu haben. Immerhin gut zu wissen, dass der Blick ins Buch für dich sehr wichtig ist. Das könnte einige spontane Käufe unterbinden. ;)

    Insgesamt warst du doch sehr erfolgreich im ersten Quartal dieses Jahres! So viele Bücher sind vom SuB geflogen und haben Platz für wichtigere Titel gemacht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Wenn mir das SuB-Trahieren etwas zeigt, dann dass ich besser in die Bücher wenigstens kurz hineinlesen sollte! Und ein Buchladen ist dann natürlich die perfekte Anlaufstelle. :D

      Löschen
  3. @Neyasha und Winterkatze
    Sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber ich bin jobtechnisch aktuell sehr stark ausgelastet: normaler Stress, da einer der Chef weiterhin nicht im Hause und dazu kommt der Vor-Urlaubsstress. Hach, noch drei Werktage ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und in einer Woche haben wir schon den ersten gemeinsamen Urlaubstag fast hinter uns gebracht. *hüpf*

      Löschen
    2. Kann ich sehr gut nachvollziehen. Aber immerhin ist Urlaub in Sicht - ich wünsch dir eine gute Erholung!

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)