Freitag, 14. April 2017

Leseostern - Karfreitag :)

Ostern - so ein wunderbar schönes langes Wochenenende, das ich in aller Ruhe und daheim genießen werde. Ich werde vielleicht die Miniserie 11.22.63 schauen - das Buch von Stephen King habe ich ja gelesen -, katzeln und vermutlich ein wenig in meiner Wohnung herumwuseln; ich bin seit einigen Wochen damit beschäftigt, in aller Ruhe ein wenig umzuräumen, auszumisten und auch etwas neu zu kaufen.  :) Letztes Beispiel sind zwei Zig-Zag-Regale (klick), die ich über einen Warehousedeal für jeweils unter  8 Euro bekommen habe und die eine erstaunlich schwere Metallqualität haben. Zwar ist das eine weiß und das andere rot (einzelne Warehouse-Rückgabeware) und bei einer Packung fehlten die Dübel/Schrauben etc. Das störte mich jedoch nicht, weil ich nicht beabsichtigte, sie an der Wand anzubringen. :)




Auf jeden Fall will ich über das Osterwochenende auch lesen und bloggen und schließe mich - wie schon im März - dabei einfach wieder der Winterkatze an.  :)

Während meines späten Frühstückes (ich war gestern Abend essen und habe erst spät etwas Hunger bekommen) habe ich etwas in meinem  "Hauptbuch", dem Roman "Eine englische Ehe" von Claire Fuller, weitergelesen. Ingrid, die Ehefrau des Schriftstellers Gil, ist vor mehr als einem Jahrzehnt spurlos verschwunden. Der Roman beginnt damit, dass Gil meint, Ingrid gesehen zu haben. Während er versucht, ihr zu folgen, stürzt er, was zur Folge hat, dass die gemeinsamen Töchter Nan und Flora nach Hause kommen. Unterbrochen wird diese Haupterzählung von Ingrids Briefen, die diese an ihren Mann schreibt und die sie in verschiedene Bücher im ehelichen Haus legt. Ob und wer diese Briefe findet und liest, warum Ingrid sie schreibt, was mit Ingrid geschehen ist ... das alles sind noch unbeantwortete Fragen. :) Vielleicht werde ich aber auch - zwischendurch - zu einer meiner letzten beiden Comic-Erwerbungen greifen. Ich werde berichten!

Update 14.15 Uhr
Ich habe in der Tat zu einem der neu angekommenen Comics gegriffen, und zwar zu "The City on the Edge of Forever" nach dem Original Teleplay von Harlan Ellison. Fans der Classic Star Trek Serie werden (wohl) wissen, dass das Script heftige Änderungen durchlief, bevor die TV-Episode ausgestrahlt wurde und dass diese und nachfolgende Abläufe zu  "Differenzen" - ein zu mildes Wort, aber nun - zwischen dem Autor und insbesondere Gene Roddenberry führten. Ich kannte bislang nur die ausgestrahlte Episode, war aber neugierig auf das Original und habe mich letzte Woche für diese Comic-Umsetzung statt des reinen Skripts entschieden. Bereits während der Lektüre habe ich häufig skeptisch auf die Seiten vor mir geblickt und die Auflösung überzeugt mich in dieser Version nicht.  Interessant zu lesen war der Comic für mich auf jeden Fall. Aber: Bei dem Vergleich Comic nach dem Original Teleplay einerseits und ausgesendete Episode andererseits bevorzuge ich letztere, da sie trotz möglicher Schwächen im Ergebnis auf mich stringenter wirkt und in mir einen größeren emotionalen Effekt erzeugt.

Hm, inzwischen dürfte meine TK-Pizza fertig sein - dann gehe ich mal los und lege parallel die erste DVD von 11.22.63 ein. :)

Update 20.45 Uhr
Den ersten Teil von "11.22.63" habe ich geschaut, soweit so gut. Natürlich gibt es Änderungen vom Buch zum Film. Mal sehen, wie sich die Verfilmung weiter schlägt...

Ich habe danach ein wenig auf meinem Tablet gespielt, dann die Katzen versorgt, mir eine Kleinigkeit als Abendessen gemacht (Obst und etwas Müsli) und weiter in "Eine engliche Ehe" gelesen. Die Tochter Flora ertrage ich nur schwer,  Nan(ette)  steht leider weniger im Fokus der Autorin, dabei würde ich gern mehr von und über sie erfahren. Ingrid - seufz, ich möchte diese junge Frau schütteln und fragen, warum sie so lebt, wie sie es in den Briefen erzählt. Ich reagiere also durchaus auf die Figuren,insofern hat die Autorin also "etwas richtig" gemacht. ;)

Auch wenn ich noch etwas lesen werde, ein weiteres Update gibt es heute hier nicht mehr in diesem Theater. Aber  morgen melde ich mich wieder. Versprochen. :)

Kommentare:

  1. Wie nett, du lässt dich von deinem Frühstücksbrot anlächeln! :D

    Deine Planung fürs Wochenende klingt auch gemütlich! Und die neuen Regale sind wirklich hübsch! Hast du da besondere Bücher drin?

    Das Bedürfnis auf- und umzuräumen kenne ich gut, ich hoffe, es macht dir Spaß! (Und jetzt muss ich daran denken, dass ich seit Wochen noch eine Wand streichen will ... *seufz*)

    AntwortenLöschen
  2. *gröhl* "The City on the Edge of Forever" wurde bei uns heute häufiger erwähnt, während mir mein Mann mir einen Artikel vorlas bzw. zusammenfasste, über den wir in den letzten Stunden viel diskutiert haben. Lustig, dass du da gerade heute den Comic gelesen hast. :) Guten Appetit übrigens! Ich gönne mir jetzt Kekse ... ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das strahlte so, da machte das Essen gleich nochmal so viel Freude :) IN einem der neuen Regale sind die mir nir noch liegenden Leihgaben und die Bücher, die als Leihgaben für Dich in Betracht kommen. :D

    Soso, das war also der Artikel u.a. mit den Verschwörungstheorien? Lustig, wie es manchmal so läuft :)

    AntwortenLöschen
  4. Wie gut. dass du kein Vegetarier bist - die essen schließlich nichts, was sie angucken könnte. ;D

    Ah und ooooh nein! Leihgaben! Ich habe doch noch einen ganzen Karton! *geht auf den Kalender gucken und eine Leseliste erstellen*

    Jupp, das war der Artikel. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tse, hier würde den Vegetariern so ein leckeres Käseknäckebrot entgehen!

      Es sidn potentielle Leihgaben, z.B. Eva MAttes Lesung von Überredung oder ein zwei Comicbücher (diese sind ja häufig schneller zu lesen *g*) und ich kann mir vorstellen, dass Du in das Buch "The Girl who drank the moon" mal hineinschauen möchtest. :D

      Löschen
    2. Hihi, Käsebrot ist natürlich immer gut, das ist schon ein Aspekt. :D

      Die Eva Mattes wäre toll, auch wenn ich gerade kaum zum Hören komme. Aber die Sprecherin plus die Autorin ist einfach unschlagbar. *g*

      Löschen
    3. "Aber die Sprecherin plus die Autorin ist einfach unschlagbar" - nicht wahr! :D

      Löschen
  5. Schön, dass du den Nachmittag so gemütlich verbracht hast und dir die Serie bislang anscheinend gefällt. Ich drücke die Daumen, dass da nicht noch was kommt, dass dich stört.

    Bei deinem Buch bin ich hin und her gerissen. Auf der einen Seite finde ich, dass es interessant klingt, auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, ich hätte nur zwiespältige Meinungen darüber gelesen und das schreckt mich ab. Aktuell reagiere ich anscheinend noch empfindlicher bei Protagonisten, die ich nicht leiden kann. Mal sehen, ob es für dich noch besser wird! Hab einen schönen Tagesausklang und bis morgen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand den Tag heute insgesamt sehr entspannend! Ich werde gleich noch mit der Blackroll Rücken und Arm-Schulterbereich links bearbeiten (der Physiotherapeut hat letzten Dienstag diverse Triggerpunkte bearbeitet - au -; ich hatte danach das Gefühl, ich habe überall blaue Flecke) und mich dann auch langsam Richtung Bett begeben und dort viell. noch etwas lesen.

      Löschen
    2. Das ist schön! :)

      Ah, jetzt wo du es erwähnst, fällt mir ein, dass ich meine Übungen heute nicht gemacht habe. Dabei sollte mein Mann mich doch erinnern ... Nun, morgen dann!

      Löschen
  6. Warum nicht heute, jetzt, wo Du doch erinnert worden bist? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil ich erst gegen 21 Uhr mit dem Abendessen fertig war und nicht mit vollem Bauch meine Übungen mache.

      Löschen
    2. Würde ich auch nicht. :)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)