Sonntag, 4. Dezember 2016

Arianas Adventslesen 2016 - 2. Adventswochenende

Letzte Woche ging mein Urlaub zu Ende und das machte sich auch sofort am Samstag bemerkbar. Am Freitagabend allerdings bin ich zum Adventszauber in Tecklenburg gewesen; der Markt heißt nicht mehr Nikolausmarkt, hat ein neues Lichtkonzept und findet an zwei Wochenenden statt. So weit so gut. Ich bin mir nicht ganz sicher, was es mit dem neuen Lichtkonzept auf sich hat. Wenn es darin besteht, dass unterhalb der Burg eine Tanne oder Gebäude in grünem kühlen Licht angestrahlt wird, daneben rot eine Hütte etc., wie ich es am Freitagabend gesehen habe, dann sagt es mir nicht zu. Zu kühl, zu bunt, ich bevorzuge in dem Fachwerk- und Burgambiente warm und einfarbiges elektrisches Licht. Aber: Ich war an dem ersten Abend da, ich habe das eigentliche neue Lichtkonzept also möglicherweise verpasst, keine Ahnung. Auf der Bühne der Tecklenburger Freilichtbühne und um den Burgwall herum fanden sich auch kleine Buhnen, aber wie letztes Jahr muss ich sagen: Da geht noch was. Dass ein Teil der Bühne eingerüstet war, hilft dem Ambiente nicht besonders und es fehlt hier an schönem Licht. Ich kann mir vorstellen, dass Fackeln und/oder Feuerschale - z.B. kombiniert mit Stockbrot o.ä. - gerade im Bühnenbereich toll wären, aber mir auch bewusst, dass die  Absicherung durch die Feuerwehr dort schwierig wäre.

Unabhängig davon: Ich habe Bekannte getroffen, leckeren Apfelpunsch mit Calvados getrunken und vorher klassisch bei den Pfadpfindern (die einen neuen Stellplatz hatten) eine Pilze mit Dip gegessen. :)

Am Samstag habe ich mir eine schöne Zeit im Lieblings-Cafe gegönnt und dort ein wenig in "The Stand" von Stephen King gelesen. Eigentlich höre ich die deutsche Hörbuchversion, gelesen von David Nathan (*hach*). Nun ist das Buch ja lang. Also richtig lang und ich habe das Hörbuch jetzt schon länger in der Mache, weil ich es eigentlich nur im Auto und nicht daheim höre. Als ich letztens die Winterkatze besucht habe, hat sich das Hören mal wieder gelohnt, dennoch habe ich mir jetzt die hier vorhandene engl. Printausgabe gegriffen und lese immer wieder ein wenig in Ergänzung zum Hörbuch, damit ich voran komme. ;) Ich habe übrigens nach 10 Minuten Paperbackhalten in Erwägung gezogen, das ebook zu erwerben; meine Güte, ist das Buch unhandlich und umfangreich. ;)

Später habe ich daheim noch ein wenig meine Weihnachtsdeko ergänzt und meine beiden Sterne ins Wohnzimmerfenster gehängt sowie die Fensterbank-Ecken bestückt. 



Gelesen habe ich außerdem in einem Kindle-Leihbuch (als prime-Kunde kann man ja 1x monatlich ein Buch ausleihen), und zwar "Herbst und Weihnachten in Skandinavien" von Sarah Sofia Granborg, Liv Björklund. Das ist ein "Hausbuch", in dem sich u.a. Rezepte zu skandinavischen Gerichten befinden, ein paar Infos darüber, was wann und wie in Skandinavien ansteht an Feierlichkeiten, wie man manche Dinge basteln kann, wie man den Dezember organisieren kann, außerdem Gedichte und Erzählungen Dritter. Es war im Wesentlichen in Ordnung und ich habe auch ein, zwei Sachen "mitgenommen", aber mich nervte mehr und mehr, dass dies offenbar in den Händen der Frau liegt, wenngleich immer wieder durchklang, dass die Kinder mitbacken in der Küche oder man gemeinsam bastelt oder "die moderne Hausfrau" ja heute arbeiten geht und deswegen auf dies und jenes zurückgreift bei der Organisation oder dem Kochen *augenroll* Nun ja, ich habe es geliehen und nicht gekauft, daher ...

Der heutige 2. Advent startete mit einem ausgiebigen Frühstück und ich habe vor, heute ein paar Plätzchen zu backen. Mal sehen, ob ich das hinbekomme. Auf dem Lesestapel neben mir liegt das nicht sehr weihnachtliche "The Stand", aber möglicherweise werde ich noch wechseln. Ich werde berichten!

Update 14.00 Uhr
Mittag habe ich immer noch nicht gegegessen und es wird heute auch keines geben. Ich werde einfach meinen Nachmittagskaffee vorziehen. :)

Ich bin nach der Lese-und Kommentarrunde bei den heutigen Mitlerserinnen tatsächlich direkt in die Küche gegangen, um mit den Backvorbereitungen zu beginnen. Eines meiner jährlich wiederkehrenden Rezepte - gefunden auf Evis Küchenzaubereien - sind die Schoko-Zimt-Plätzchen, obwohl sie bei mir immer irgendwie sehr schokoladig und weniger zimtig ausfallen. Dabei gebe ich schon mehr Zimt in den Teig als Evi im Rezept anführt. :)


Ich habe auch eine weiteres Rezept von Evi ausprobiert, die Zitronenkekse mit Lemon-Curd Füllung. Ausprobiert ist dabei nicht das richtige Wort, da ich weder Zitronenaroma, noch eine Bio-Orange noch Stärke im Haus hatte *räusper*. Ich habe geriebene Zitronenschale von Sonnentor verwendet und statt Stärke etwas Zitronen-Mousse-Pulver von Dr. Oetker - die Packung hatte ich noch im Haus, weil ich Zitronen-Joghurt-Mousse mal austesten wollte. Vermutlich ist das der Grund dafür, dass der Teig trotz mehr als einer Stunde Kühlung unglaublich feucht und klebrig war. Zum Ausstechen war er nicht geeignet, also habe ich (nach erheblicher Mehlzuführung) eine Rolle geformt und unregelmäßige Rollenkekse gestaltet, lach. Das Ergebnis seht ihr hier. Geschmacklich sind sie gar nicht so schlecht mit der erstaunlicherweise saftig gebliebenen LemonCurd-Füllung.


Während der Teigarbeiten vorhin habe ich übrigens "Dämliches Rentier" von audible gehört (gab es bis gestern kostenlos, ca. 25 Minuten lang), ein Kurzkrimi. Ich fand ich recht witzig, das Einzige was mich wirklich störte war die Person des Erzählers. Wer den Kurzkrimi zu Ende hört, weiß vielleicht, was ich meine. Jedenfalls war das Thema weihnachtlich: Weihnachtspakete, Weihnachtsdeko, Weihnachtsgeschenke. ;)

Da beide Plätzchenteige zunächst ruhen mussten, bevor sie verwendet werden können, und ich sowieso am Backofen stand, habe ich die Gelegenheit genutzt, und noch einmal einen Hefeteig für Bagel angesetzt. Dieses Mal habe ich Trockenhefe genommen, die noch haltbar war (die letzte hatte ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis 2015, wie ich jetzt festgestellt habe). Trotzdem muss ich wohl wieder etwas falsch gemacht haben, denn erneut ist der Teil von 600 g nur auf knapp unter 1 kg aufgegangen, also nicht verdoppelt, wie er es eigentlich sollte. Egal - ich mache jetzt damit weiter. :)

Update 17.30 Uhr
Nachdem ich meine Bagel aus dem Ofen geholt hatte - sie sehen dieses Mal besser als beim ersten Versuch aus, geschmacklich habe ich sie aber noch nicht getestet (toi,toi,toi) - wurde fix eine Ladung Wäsche im Trockner verstaut und dann habe ich es mir in meinem Lesesessel gemütlich gemacht.

Statt zu Stephen King oder einem anderen meiner angefangenen Bücher zu greifen, habe ich mir "Der Zauberer der Smaragdenstadt" von Alexander Wolkow aus meinem Regal geholt. Ich mag diese Zauberer-von-Oz-Variation einfach gern und ebenso die Illustrationen.

Ich habe es auch schon beinahe durchgelesen - es ist ja auch ein Kinderbuch.  Danach werde ich etwas in "The Stand" lesen, bis die Wäsche im Trockner fertig ist und dann weiter schauen.

Update 21.15 Uhr
Es wird langsam Zeit für mich, die Koje aufzusuchen; die Nacht wird früh genug zu Ende sein.

Gelesen habe ich noch. In the "The Stand" bin ich noch immer in der Freien Zone Boulder, wer den Roman kennt: Nadine ist bereits bei Harold Louder eingezogen und Harold bastelt im Keller, während Tom sein hübsches Haus verlässt...

Außerdem habe ich mir eine kostenlose englische Kurzgeschichte auf den kindle geladen "Christmas Party" von Mary Hiker. Die Protagonistin geht mit ihrem Hund Chevy auf eine Weihnachtsfeier der Such- und Rettungsmannschaft, die in einer Scheune stattfindet angesicht der vielen vierpfotigen Helfer. Dann allerdings stolpert ein Fremder in die Scheune ... Ich fand das Setting nett und die Geschichte ebenfalls; möglicherweise ein wenig hergeholt, aber das hat mich nicht gestört. :)

Ich verabschiede mich hier heute aus diesem Theater mit den auf der Heizung dösenden MuMs und freue mich schon auf das 3. Adventswochenende mit Euch!


Kommentare:

  1. Schade, dass dir die Beleuchtung auf dem Markt nicht so gut gefallen hat - kann ich mir aber gut vorstellen. Ich mag möglichst natürliches Licht auch am liebsten.
    Du wechselst bei "The Stand" zwischen deutschem Hörbuch und englischem Buch? Das stelle ich mir herausfordernd vor ... Ich hab das Buch auch noch auf meinem SuB, aber die Länge schreckt mich ein wenig ...
    Ich wünsch dir einen schönen Adventssonntag und freue mich auf deine Updates!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte "The Stand" mal im Original lesen, hatte dann aber vor Monaten doch zum deutschen Hörbuch wegen David Nathan gegriffen. :) Aktuell kann ich - wenngleich erst zum Ende des Romans hin - also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und falls ich im Org. zu viel nicht verstehe, kann ich es mir ja auf deutsch nachträglich vorlesen lassen. ;)

      Ich bin gerade mit der Kommentar-/Leserunde fertig geworden und werde mich jetzt gleich auf eines der Bücher stürzen. Hm, oder ich rühre Teig an, damit ich heute Nachmittag eigene Plätzchen probieren kann; es ist ja schon halb zwölf, uff!

      Löschen
    2. Hm, mein Kommentar vorhin wurde wohl verschluckt *seufz* Muss mir angewöhnen, die vorher sicherheitshalber zu kopieren.

      Nochmal die Kurzform: bewundernswert, dass du zwischen den Sprachen switchen kannst, mir gelingt das selten. Wenn ich einmal den Tonfall des Originals verinnerlicht habe, kann ich nur selten wieder zur Übersetzung zurück. Die meisten Autoren habe ich - wenn möglich - deshalb entweder nur auf Deutsch oder nur auf Englisch :-)

      Hab viel Spaß beim Plätzchenbacken!

      Löschen
    3. Der Wechsel bei "The Stand" bereitet mir in der Tat keine Mühe, Kiya, vielleicht hilft es aber auch, dass es sich bei der deutschen Version um ein Hörbuch handelt - so wirkt der Text ja noch einmal anders. :)

      Hm, das mit dem Kommentar ist merkwürdig.Aber vielleicht sind wir uns gegenseitig in die Quere gekommen, weil ich vielleicht geerade mit meinem Updateschreiben (zwischen 13.45 und 14.15 Uhr) beschäftigt war.

      Löschen
  2. Wo sind die Plätzchenfotos?? Bevor Du alle auffutterst...fotografieren!! :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war gerade am Update-Schreiben, als Dein Kommentar kam, Jed. :D

      Löschen
  3. Ein David Nathan Fan :) Von dem könnt ich mir noch mit Genuss das Telefonbuch vorlesen lassen. Viel Spaß mit The Stand (welche Ausgabe ist denn die Grundlage für das Hörbuch? Da gibt es doch eine gekürzte Ausgabe oder so was - gefährliches Halbwissen aus den Tiefen meines Hirns).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, David Nathan ist so ein Sprecher, Sam. :D
      "The Stand" wurde auch auf deutsch in der vollständigen Fassung veröffentlicht und das Hörbuch mit David Nathan ist 2014 erschienen; es dürfte die Übersetzung der "neuen" Version sein. :)

      Löschen
  4. Ich hoffe sehr, dass das von dir geschilderte noch nicht das neue Lichtkonzept war. Licht ist schließlich so wichtig für die Atmosphäre eines solchen Marktes! (Lustigerweise mag ich Licht(erketten) normalerweise auch lieber unfarbig, war aber in Vermont (Schnee plus weiße Holzhäuser) wirklich hingerissen von der Wirkung der bunten Lichter in der Umgebung.) Vor einem unruhigen Hintergrund (Fachwerk und historisches Gemäuer) wäre mir eine klare Gestaltung aber auch lieber.

    Eigentlich wollte ich ja auch noch Plätzchen backen, nachdem deine Mitbringsel aber gefühlt kein Ende nehmen, verkneife ich mir das in diesem Jahr wohl lieber. *g*

    Ähm, was den Bagelteig angeht: Der soll sein Volumen und nicht sein Gewicht verdoppeln. Oo Und du bekommst das schon noch hin mit dem Hefeteig, du brauchst nur noch etwas mehr Übung (oder sommerliche Temperaturen *g*).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Lichtkonzept hoffe ich auch, Winterkatze!

      Was ich an den Rezepten auf Evis Küchenzaubereien mag ist, dass es nicht Unmengen von Plätzchen ergibt. Es ist jeweils ein Blech herausgekommen - völlig ausreichend, besonders, wenn man Antesten möchte.

      Argh, da habe ich nicht richtig gelesen! Ich bin tatsächlich vom Gewicht ausgegangen. Davon abgesehen, ich glaube aber auch nicht, dass sich beim letzten und bei diesem Mal das Volumen verdoppelt hat(te). Dennoch: Die Bagel sehen dieses Mal besser aus. Ich habe allerdings auch nach der Hälfte der Zeit das Blech einmal herausgenommen und gedreht, sodass die vorderen Bagels dann hinten lagen. Sie haben so eine gleichmäßigere Bräunung erhalten; keine Ahnung, warum mein Backofen bei Umluft sich so anstellt. ;)

      Löschen
    2. Man könnte natürlich auch andere Rezepte einfach runterrechnen ... ;D

      Deine Bagel sehen sehr gut aus! Und manche Öfen sind einfach ein wenig zickig, wenn es bei dir mit dem Drehen des Blechs geht, ist es doch super! Bei meinem muss ich immer tricksen, wenn es ums Schwaden beim Brotbacken geht - irgendwann bekommt man aber ja raus, was der eigene Ofen so von einem erwartet. :)

      Löschen
    3. Ja, das könnte man auch, Winterkatze, aber bei Evi ist das ja schon so praktisch mit der Menge. :D

      Ich musste erst einmal googlen, was es mit dem Schwaden auf sich hat. :)

      Löschen
    4. *geht sich die Weihnachtsgeschichte runterladen* ;)

      Ich bin übrigens auch sehr dankbar für deine Wäscheerwähnung und darf dann gleich vor dem Schlafengehen noch eben meine Wäsche zusammenlegen.

      Auch wenn es unrealistisch ist, so wünsche ich dir doch eine stressfreie und nicht ganz so anstrengende Woche! Bis zum nächsten Adventslesenwochenende! :)

      Löschen
    5. Vielleicht magst Du diese Minigeschichte ja, Winterkatze, sie ist ruck-zuck gelesen. :)
      Auch bei Dir: gern geschehen! :)
      Und danke - die Woche könnte ja immer auch noch stressiger werden, was bin ich doch für eine Optimistin. :D

      Löschen
    6. Ich werde es sehen. Ich hatte sie mir zwar besorgt, aber auf dem Reader ist sie noch nicht drauf. :)

      Das könnte sie natürlich, aber wir gehen jetzt einfach mal grundsätzlich davon aus, dass alles immer nur noch besser wird! So! ;)

      Löschen
    7. Einverstanden, Winterkatze! :)

      Löschen
  5. DANKE! Wollte gerade ins Bett gehen, als ich Deinen Eintrag las und mir einfiel, DASS ICH JA AUCH NOCH WÄSCHE IN DER MASCHINE HABE!

    Peinlich.

    Da soll einer nochmal sagen, dass Lesen nicht bildet. *lach*

    AntwortenLöschen
  6. Hach, von deinen Fotos bekomme ich immer Hunger :D Da hast du ja eine Menge gebacken! Ich hoffe, dass ich am naechsten Wochenende auch endlich dazu komme :) Ist ja bald gar nicht mehr so viel Zeit!

    Schoen, dass du The Stand liest :) Das ist auch schon dein 2. Mal, oder? Ich werd das Buch sicher auch irgendwann noch einmal lesen, fands echt super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Sarah: *schmunzel* Es hat sich wirklich gelohnt, zumal die Zubereitungs- und Ruhe- sowie Backzeiten (und -temperaturen) erstaunlich gut zusammen passten. :)

      Jaaa, "The Stand" mal wieder; es ist nicht das erste oder zweite Mal. :D Und man kann es in deutsch oder englisch lesen und/oder hören und hat so immer mal wieder etwas "Neues" vor den Augen/auf den Ohren. :)

      Löschen
  7. Mhhh, die Kekse sehen sehr lecker aus!
    Ich war dieses Jahr noch gar nicht beim Adventmarkt - muss ich mal dringend nachholen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe überlegt, die von Dir erwähnte Mint-Cookies zu backen, die ja den Schoko-Zimt-Plätzchen vom Rezept her sehr ähnlich sind, Neyasha. Ist es egal, welche Mintschokolade man nimmt? Im örtlichen Rewe gab es nur die Ritter-Sport Mint oder eine Schokolade mit "Creme"-Mintfüllung, hm.

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)