Dienstag, 1. November 2016

Lesetag 01.11.2016

Guten Morgen! Das kann ich um 11 Uhr wohl gerade noch sagen. Inzwischen habe ich eine Nachlese auf goodreads geschrieben und war durch die MuMs etwas abgelenkt - Herr Merlin braucht mal wieder drei Aufforderungen, um Nahrung zu sich zu nehmen und bei diesem Spargeltarzan mache ich mir die Mühe, mehrfach anzubieten - und nun ist es 13 Uhr, uff.

Hier in NRW ist heute ein Feiertag und ich kann daheim bleiben. Und da ich noch so schön im Rhythmus von Winterkatzes Herbstlesen 2016 drin bin, welches am 31.10.2016 endete, lege ich heute noch einen weiteren Lesetag ein. Mein Frühstück ist bereits gegessen, wieder grapefruit-haltig und lecker. Ich werde mehr und mehr Fan der Pink Grapefruit und brauche im Gegensatz zu früher auch keinen Zucker o.ä. mehr, um die Frucht roh zu essen oder den Saft zu trinken.

So gern ich gestern Abend auch "Rosemarys Baby" von Iva Levin ausgelesen hätte, es ging einfach nicht, ich war zu müde. Aber ich habe gleich nach dem Aufwachen weiter gelesen und inzwischen beendet. Im Gegensatz zu Shirley Jackson gelang es Iva Levin problemlos, mich mit seiner Sprache mitzunehmen, d.h. das Lob gebührt ihm und der Übersetzerin Herta Balling, da ich Rosemary in deutsch und Hill House in englisch gelesen habe. Sein zurückhaltender klarer Stil sagte mir zu  und ... Noch einmal, ich habe den Film vor Ewigkeiten gesehen und nicht wirklich eine klare Erinnerung an ihn. Beim Lesen des Romans hatte ich aber das Gefühl, dass sich ein Film vor mir abspielt. Ich kann mir vorstellen, dass R. Polanski nicht sooo viel Arbeit hatte, den Roman in ein Drehbuch zu adaptieren. Ich muss mal sehen, ob ich den Film irgendwo auftreiben kann... Mein Problem an dieser Stelle ist, dass ich ohne Spoiler hier nicht schreiben kann, was mich an dem Buch so fasziniert hat. Es mag ja immer noch Menschen geben, die weder Buch noch Film kennen. Ich werde also bei goodreads etwas dazu schreiben, da ich dort den betreffenden Bereich als Spoiler ausblenden kann. Wer Buch/Film kennt, kann an dieser Stelle (klick) kurz nachlesen.

Ich war kurz in Versuchung, von Ira Levin "Die Frauen von Stepford" zu beginnen, welches ebenso wie "Rosemarys Baby" bei skoobe ausleihbar ist. Dann habe ich mich mal durch meine über die Jahre zusammengekommene Merkliste bei skoobe gescrollt (uff 562 Bücher auf der Merkliste, wobei Krimis, Sachbücher oder Weihnachtsthema auf separaten Merklisten stehen) und bin über "Horrorstör" von Grady Hendrix gestolpert. Ich werde mal kurz reinlesen und mich spontan entscheiden, ob ich dabei bleibe oder doch z.B. zu Christie wechsle. Außerdem liegt hier noch immer auf einem Stapel neben dem Lesesessel "Sieben Jahre Nacht" von Jeong Yu-Jeong, in das ich auch schon seit sicher zwei Monaten hineinschauen wollte. Ach ja, angefangene Bücher liegen hier auch noch. Hm, mal sehen. Ich werde berichten. :)

Update 18.30 Uhr
Ich habe ein wenig in Horrorstör hineingelesen, weiß aber noch nicht, ob ich dabei bleiben und es beenden werde. Während der Kaffeezeit bin ich aber den Büchern untreu geworden und habe zwei Folgen "Charmed" geschaut. Ist das lange her. ;) Und was für ein junger Jon Cho (u.a. Hikaru Sulu im  Star Trek Reboot) dort mitgespielt hat. Das ist irgendwie nett zu sehen.

Danach habe ich etwas unschlüssig meinen neben dem Sessel liegenden Stapel angeschaut, um dann zu "Time Lord Fairy Tales" zu greifen. Die ersten sechs der insgesamt fünfzehn Geschichten habe ich jetzt gelesen und ich mag einige Märcheninterpretationen mehr als andere - Cinderella fand ich z.B. interessant neu angelegt während ich auf die 3-kleine-Schweinchen-Interpretation verzichten kann - und die erste Geschichte mit dem Garten der Statuen ist von diesen sechs mein Favorit, auch wenn mir sehr schnell klar war, um was es geht und wie; sie ist dennoch gut erzählt. :)

So langsam aber sicher werde ich jetzt mein Abendessen machen (Stulle mit Brot), vielleicht noch die gestrige und heutige Folge der Küchenschlacht schauen oder etwas anderes oder lesen und dann in die Schlummerkiste gehen. Schließlich heißt es morgen wieder früh raus aus den Federn und ran an die Arbeit.

Ich fand meinen Lesetag heute aber sehr entspannend und einen schönen Anhang zum Herbstlesen. :)

Kommentare:

  1. Schade, dass Hill House dich nicht fesseln konnte. Ich fand vor allem die Auflösung klasse, sie hat mich an die Auflösung von "The Little Stranger" von Sarah Waters erinnert und ich fand sie faszinierend. Zum Schreibstil kann ich gar nix mehr sagen, ist mir nicht großartig aufgefallen. Rosemarys Baby muss ich auch mal lesen.
    Noch einen schönen Restfeiertag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Anette, den hatte ich, sehr entspannt und katzengewärmt. :D Ich hoffe, Du konntest den Tag auch genießen. Ist er bei Dir auch ein Feiertag?

      Löschen
  2. Haha, das mit der Merkliste bei SKOOBE kenne ich auch, die wird immer länger und ich frage mich, wann ich das je alles lesen soll. Vor allem sind einige Bücher davon gar nicht mehr im Angebot, habe ich letztens gesehen. Das ist dann echt ärgerlich. Ist das bei Dir auch so oder suche ich mir nur die Exoten aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Bei mir sind auch Dinge auf der Liste, die ich nicht mehr ausleihen kann/konnte, JED. Ich denke, bei Skoobe laufen auch mal die Lizenzen aus, ähnlich wie bei amazon prime.

      Löschen
  3. Das klingt, als ob du einen wirklich schönen und entspannten Tag genossen hättest, auch wenn Merlin dich etwas auf Trab gehalten hat.

    Ich hoffe, dass die Erholung der letzten Tage morgen nicht gleich wieder verpufft und dass die (immerhin etwas kürzere) Woche für dich angenehm verläuft. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin echt froh, dass ich nicht bei Skoobe bin. Ich wäre komplett überfordert von der Auswahl. Die Frauen von Stepford" und "Rosemarys Baby" sind wirklich toll.

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.
    LG Lyne

    AntwortenLöschen
  5. Du bist die Zweite oder Dritte, Lyne, die mir auch das Stepford-Buch empfiehlt (ich kennen bislang nur ein oder zwei Verfilmungen), also werde ich es mir vielleicht doch mal näher anschauen. Wenn man viele ebooks liest und querbeet, ist Skoobe meiner Ansicht nach eine sehr gute Alternative (nicht Ersatz *g*) zum Kauf und zur Bibliothek, weil das Angebot wirklich breit gefächert ist und man eigentlich immer etwas findet.

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)