Sonntag, 6. März 2016

Februar 2016 - Zugänge zum TuB und Winterkatzes Sub-Trahiert

Zugänge:


Zu den drei Printbüchern, die ich sämtlich in Kiel erworben habe (Arthur Canon Doyle an einem regnerischen Nachmittag, Alina Bronsky und Lizzie Doron am Abfahrtstag), kommt noch das ebook "Fangirl" von Rainbow Rowell.

Alina Bronskys "Nenn mich einfach Superheld" habe ich bereits gelesen; es hat mir gut gefallen. Ich glaube, sie hat die Mischung aus Verletztheit, Überdruss, Genervtsein, Selbstmitleid etc.  des Protagonisten gut erfasst. "Fangirl" von Rainbow Rowell ist ebenfalls bereits gelesen (daheim begonnen, in Kiel beendet). Es ist eine coming-of-age-Geschichte der Fanfic-schreibenden Protagonistin Cather und in ihrem Schlepptau auch ihrer Zwillingsschwester Wren. Nebenher gibt es auch Einblicke in Cathers Fanfic, die sich auf eine fiktive Romanreihenwelt um den Zauberlehrling Simon Snow dreht. Ich war positiv überrascht von dem Roman; er gefiel mir recht gut.

Arthur Canon Doyles Erlebnisse als Schiffsarzt auf einem Walfänger im Jahr 1880 und die Lizzie Dorons Bericht über ihre Feind-Freundschafts-Beziehung als isrealische Schriftstellerin mit einem palästinensischen Journalisten Nadim (eine aus realen Personen erschaffene Person) warten noch auf mich.

Unter Winterkatzes SuB-trahiert Sparte
kann ich "Longbourn" von Jo Baker anführen; dieses englische ebook habe ich  mir also endlich gegriffen. Vermutlich ist es inzwischen bekannt, dass Jo Baker in diesem Roman die Geschichte der Angestellten von Longbourn erzählt, dem Sitz der Familie Bennett im Roman "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen. Der Blick von Bakers - im wesentlichen drei - Hauptcharakteren ist natürlich eingeschränkt im Hinblick auf die Geschehnisse im Austen-Roman, dennoch liefert dessen Zeitrahmen auch das grundsätzliche Gerüst (jedenfalls in Bezug auf die Protagonistin Sarah) für die Geschehnisse in Bakers Roman; Baker geht aber über den Zeitrahmen von Austens Buch auch hinaus. Baker hat zweifellos sehr gut recherchiert; Lebensumstände und Arbeiten der Angestellten sind für mich überzeugend dargestellt. Ich hatte allerdings Probleme mit den Hauptcharakteren, mit denen mich Baker nicht gepackt hat. Möglicherweise hat das auch mit der mir vermittelten Grundstimmung von Melancholie und Schwermut zu tun: Ständig drohte nach  meinem Gefühl allen Buch-Charakteren Unheil und selbst Kleinigkeiten wie etwas unvermutet freie Zeit oder gar glückliche Momente Sarahs hellten die Stimmung nicht auf (u.a., weil bei mir Sarahs Glücksgefühl nicht "ankam"). Positiv nehme ich aber mit, dass mir Jo Bakers Blick u. ihre Interpretation in Bezug auf Wickham, Mrs Bennet und Mr Collins Stoff zum Nachdenken gegeben hat.

Was ich im Februar 2016 noch gelesen habe, ist sehr überschaubar, es war nämlich nur noch "Indexing: Reflections" by Seanan McGuire, das mir wieder gut gefiel und yeah, Sloane!, und "The Body in the Library" by Agatha Christie, ein Miss-Marple-Roman, dessen Humor ich mag, aber dessen Miss-Marple-Anteil einfach klein ist.

Kommentare:

  1. Miss Marple ist deutlich dezenter als Poirot und spielt meist nur eine "Nebenrolle", diese ist aber entscheidend. Hast du "Nemesis" schon gelesen? Da ist sie etwas präsenter.

    Sloane ist die Beste und ich fand es so toll, dass es um ihre Hintergrundgeschichte ging!

    Bei "Longbourn" hat mir dein Leseeindruck endlich klargemacht, warum ich in dieses Buch so gar nicht hineingekommen bin und was für ein Problem ich mit der Protagonistin hatte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte, ich versuche es mit Miss Marple noch einmal, Winterkatze. Zwei weitere Romane stehen noch hier, Nemesis ist allerdings nicht dabei. :)

      "Sloane ist die Beste" - jupp. :)

      Gern geschehen (Longbourn). *schmunzel*

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)