Sonntag, 6. Dezember 2015

Arianas Adventslesen - Zweiter Advent

*atmet wieder tief aus*

Auch diese Woche war arbeitstechnisch wieder unglaublich voll und da ich die Termine für die kommende Woche kenne: Es wird nicht besser werden. Das Ergebnis ist, dass ich auch abends meist zu müde war, um neben katzeln, ein paar Bubble-Spiele spielen und früh ins Bett gehen noch großartig etwas zu tun. 

Trotzdem habe ich unter der Woche den ersten und zweiten Comicband des Dunklen-Turm-Zyklus wieder gelesen (auf deutsch) und eine kleine Novella bei Skoobe: "Herr Fröhlich rettet Weihnachten" von Folko Hülsebusch gelesen. Der immer gut gelaunte Werbefachmann Fröhlich, der ein besonderes Faible für Weihnachten hat, wird im  November von seinem Arbeitgeber vor die Tür gesetzt, weil ihm Fröhlichs neuer Schoko-Nikolaus-Slogan nicht gefiel.  Zufällig stolpert Fröhlich dann in den kurz vor der Eröffnung stehenden Weihnachtsladen des Herrn Renfield, der von seinen Zulieferern in Stich gelassen wurde - Fröhlich bekommt Renfield dazu, ihm den Laden für 24 Tage in diesem Zustand zu überlassen, er werde ein Weihnachtsgeschäft daraus machen ... Ich fand die Geschichte wirklich nett erzählt, gestehe aber auch, dass ich den derzeitigen ebook-Preis von 2,99 EUR dafür nicht hätte bezahlen wollen. Aber bei skoobe war es ja im Monatsbeitrag mit drin. ;) 

Freitagmittag habe ich dann auch die von Jed letztes Wochenende vorgestellte Kurzgeschichte (noch für lau zu haben)  "Der Geist der vergammelten Weihnacht" von Elisa Groka angefangen und am Samstagmorgen beendet. Ich mochte den gelebten Umgang zwischen der brotlosen Künstlerin und dem im Gemüsefach ihres Kühlschranks lebenden Pinguin Igor (das muss ja ein Kühlschrank sein!) und den Erzählstil der Autorin. Die Story war schräg, aber ich mochte sie. 

Freitagabend bin ich kurz über den Tecklenburger Nikolausmarkt gegangen, eine kleine Tradition, da mir der Markt am Samstag und Sonntag regelmäßig zu überlaufen ist. 

(Blick in die Schlosstraße) 

Tecklenburg hat dieses Jahr erstmals auch den Bereich der Freilichtbühne einbezogen und ich finde die Idee gut - die Bühne ist in die alte Burganlage integriert -, aber da geht noch was. ;) Im ersten Torbogen (Eingang zur Bühne) war es schön stimmungsvoll, im Bühnenbereich selbst wirkten die Buden etwas verloren und hinter dem anderen Bogen (Ausgang) wurde es wieder etwas heimeliger.  

Das Wochenende begann für mich wieder im Lieblingscafe, wohin in dieses Mal "Der Zauberer der Smaragdenstadt" von Alexander Wolkow mitgenommen habe. 


Ich liebe die russische Nacherzählung der Oz-Geschichte von Baum und die nächsten drei Bücher der Reihe (die übrigen berühren mich nicht so bzw. kenne ich auch nicht). Vermutlich liegt es daran, dass ich mit den Wolkow-Büchern groß geworden bin, dass ich diese Version dem Original vorziehe; sicherlich spielen auch die in meinen Augen schöneren Illustrationen von L. Wladimirski eine Rolle. Dieses Buch und die folgenden drei Bücher sind so sehr Teil meiner Kindheit, dass das Kind in mir sofort zur Stelle ist. Und das tat mir am Samstag gut. 

Danach erwartete mich außerdem eine Überraschung, weil die Münchenerin mir ein Advents-/Nikolaus-/Weihnachtspaket geschickt hatte, in dem ich ganz viele liebevoll ausgesuchte Dinge gefunden habe - von der lieben Karte, selbstgemachte Schwarz-Weiß-Plätzchen und Vanillegipferl über die Martini-Version, die die Münchenerin und ich gemeinsam am liebsten trinken, über weitere Dinge bis zu einem Gutschein für mein Lieblingscafe. Ich war total überwältigt und stand mit offenem Mund vor dem geöffneten Paket. Auch an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön! 

Der Tag heute begann mit der gestrigen Doctor Who Folge, die mich zwiegespalten zurücklässt, weil ich sie einerseits mochte und auch verstehen kann, weshalb etwas so getan wurde, wie es dann erfolgte, aber andererseits mindert genau das (das letztere) in meinen Augen ein anderes Geschehen und diese "Auswirkung" ist das, was mir nicht gefällt. Davon unabhängig meine ich einen Hinweis auf Susan gehört zu haben, aber es ging so schnell und im englischen, eher schottischen Original- möglicherweise habe ich das missverstanden. Falls nicht, fand ich es interessant. Und ich freue mich  auf ein Wiedersehen mit "...The one with the gigantic head", oh "It's hair, Strax!" an Weihnachten. :) 

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, dieses Wochenende auch wieder ein paar Plätzchen zu backen, aber ich verschiebe das einfach. Die Münchenerin hat mich ja mit ein paar Plätzchen versorgt. Also werde ich mich zurücklehnen - vielleicht hat Marlowe noch eine Clownerei für mich parat -



- und  wohl zum 2. Advent noch das 2. Buch der Wolkow-Bücher "Urfin und seine Holzsoldaten" lesen. Und vielleicht noch etwas in "Treachery" - dem dritten Comic zum Dunklen Turm (auf englisch). Und/oder irgendetwas anderes. :) 

kurzes Update um 15.40 Uhr
Ich bin natürlich erst etwas im Internet versackt. :) Und dann spielte ich etwas Bubble-Witch. Und dann war die Wäsche fertig, also ging es mit dieser ab in den Trockner. Und weil ich gerade hoch und katzenfrei war, bin ich direkt in der Küche geblieben. Dieses Mal habe ich sogar daran gedacht, mein Hörbuch "The Stand" von Stephen King, gelesen von David Nathan (6 MP3-CDs) einzulegen. Genauer gesagt habe ich mit CD2 begonnen und bin bis Track 35 gekommen. Inhaltlich hatte der Dunkle Wanderer Randall Flagg seinen ersten Auftritt und die Bürger in den USA erfahren so peu a peu, dass die bislang gesendeten Nachrichten nicht so ganz richtig waren, außerdem erfährt man, wie es innerhalb der Armee zu Zusammenbrüchen kommt ... Und während ich der genialen Lesung von David Nathan lauschte, produzierte ich eine Ladung Fuggerbrot und während dieses backte den Teig für eine neue  Ladung Schoko-Zimt-Plätzchen. Während dieser kühlte, landete meine Pizza im Backofen, wurde gegessen, wurde der Trockner ausgeräumt und schon war es Zeit, auch die Schoko-Zimt-Plätzchen abzubacken.



Und jetzt - jetzt sitze ich im Lesesessel und schaue mal, was Urfin und die Eule Guamokolatokint so aushecken...

Update 22:00 Uhr
Urfin ist kein glücklicher Bewohner des blauen Landes und dass er Holzsoldaten erschafft und zum Leben erweckt und loszieht, die Bewohner des Zauberlandes zu unterwerfen, ändert daran auch nichts. Der Scheuch und der Eiserne Holzfäller, der Löwe und Kaggi-Karr die Krähe leisten aber tapfer Widerstand und schaffen es sogar, Elli im fernen Kansas eine Nachricht zukommen zu lassen. Hach, es war wieder schön in diese Geschichte einzutauchen! Und ich freue mich schon auf den 3. Advent, wenn es in das Reich der 7 unterirdischen Könige geht. :)

Nachdem die Katzen versorgt waren, habe ich mir dann noch "Treachery", den dritten Comic-Band aus dem Dunklen-Turm-Zyklus gegriffen. Wie der 2. Band ist es eher ein Spin-Off denn eine Nacherzählung von Begebenheiten des Romans. Dennoch werden in den Romanen, insbesondere Glas, Ereignisse angedeutet, die auch in diesem Comic eine Rolle spielen - z.B. was am Abend des Festes in der Kammer von Rolands Mutter geschieht -. So interessant es ist, mehr Einzelheiten zu erfahren, die Illustrationen ermüden mich mehr und mehr. Beim ReRead des ersten Bandes nervten mich schon z.B. die stilisierten Zeichnungen von Fell, Mähnen und Haaren und der Mangel an Hintergrund. Da der Künstler nicht gewechselt hat, ist dies auch in Band 2 und 3 nicht anders und wird wohl auch noch in ein paar weiteren Bänden so bleiben.  Nun, aber es geht ja auch um die Geschichten. ;)

So und nun werde ich gleich in meine Koje gehen.  Wir lesen uns spätestens am 3. Advent wieder hier in diesem Theater.

Kommentare:

  1. Wie schön, dass die Münchnerin dich so gut versorgt hat! Da kann das Keksebacken auf jeden Fall noch etwas warten. :) Ich habe es übrigens auch noch nicht auf die Reihe bekommen, dabei kann ich wirklich nicht behaupten, dass ich Stress hatte.

    Lass dich weiter von Marlowe unterhalten, von Merlin verwöhnen und genieß deine heutige Lektüre! Ich wünsche dir gute Erholung! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und ja, das war wirklich was, Winterkatze! Wenn mich später am Tag noch der Hafer sticht, werde ich vielleicht noch das Fuggerbrot zusammenrühren - wenn die Nüsse und die Blockschokolade kleingehackt sind, ist das wirklich schnell gemacht. Aber falls nicht, dann halt nicht. :D

      Löschen
    2. Jetzt aber bitte erst einmal Füße hoch! ;)

      Löschen
    3. Tsts, das mit den hochgelegten Füßen benötigt bei dir aber noch mehr Ausdauer! Immerhin kann man davon ausgehen, dass deine Kekse sehr lecker schmecken! (Uff, du hast schon die zweite Ladung Schokokekse gebacken und ich noch keine ... )

      Ich wünsche dir noch einen erholsamen kuschelkatzenreichen Abend und einen nicht ganz so anstrengenden Start in die Woche! :)

      Löschen
    4. Nun, beim Surfen im Netz waren die Füße oben. :)

      Ich bin noch im Kinderbuch und im Comic eingetaucht, siehe Update. Jetzt geht es aber auch bald in die Schlummerkiste.

      Löschen
  2. Oh, Alexander Wolkow, diese Reihe habe ich auch geliebt!! *seufz* "Urfin und seine Holzsoldaten" habe ich bestimmt 100x gelesen!

    Schön, dass Du die Pinguin-Geschichte auch so schräg-schön fandest, wie ich, das war doch mal was anderes.

    Mit dem Arbeitsstress ist es bei mir leider derzeit genauso. Man muss sich irgendwie Inseln schaffen, sonst liegt man am 24.12. platt unterm Weihnachtsbaum.

    In diesem Sinne: Erhol Dich!

    LG;
    JED

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Jed!
      "Man muss sich irgendwie Inseln schaffen..."
      Stimmt und ich muss mehr dafür sorgen, dass diese Insel nicht einfach nur aus Schlafen in meinem Bett besteht. :)
      Igors Anmerkungen in der Kirchen waren schon was. Und der Braten? *schmunzel*

      Löschen
    2. Ich mochte den Weihnachtsmarktbesuch, als er im Rucksack der Autorin war und sie den Weihnachtsgeist suchten. Und Igor ihn erst sieht (weil er ja hinten rausschaut) und sie sich daraufhin umdreht und er dann: "Nee, jetzt ist er weg." *lol*

      Löschen
  3. Wie schön, dass du dir zumindest am Wochenende Erholung gönnen kannst! Da kann ich nur sagen: weiter so! Und die MuMs tragen durch kuscheln und schnurren hoffentlich fleißig zur Entspannung bei. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das haben die MuMs, Ariana, sie haben sich am Nachmittag dann nämlich auf meinen Bauch gekuschelt und ihn gewärmt - und das führte dazu, dass ich kurz eingenickt bin, mein Buch runterfiel und wir alle drei hochschreckten. :D

      Löschen
    2. Die Szene stelle ich mir ja sehr witzig vor. :D

      Löschen
  4. Du hast ja ein schon recht aktives Wochenende und da freust Du Dich bestimmt über ein gutes Buch bei Kerzenschein, Katerschmusern und Keksen.
    Viel Spaß damit!!
    Grüßchen
    Aly mit den drei KuhKatzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Aly, ich hatte viel Spass im Zauberland. :) Ich hoffe, Du hast mit Deinen Lieben auch ein schönes Adventswochenende verbracht!

      Löschen
  5. Die Burg-und-Bühne-Aktion der Tecklenburger klingt wirklich schön! Sieht aber auf dem Foto bereits gut voll aus :)
    Von dem russischen Zauberer von Oz habe ich noch nie gehört, aber das Cover gefällt mir ungemein gut. Mit dem Original konnte ich nicht wirklich was anfangen, vielleicht hätte ich auch diese Version lesen sollen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ein paar Aufführungen auf der Freilichtbühne in Tecklenburg gesehen, Sam, und die alte Burg bringt dabei eine tolle Atmosphäre. Dieser erste Durchlauf beim Nikolausmarkt war sicher für die Organisatoren lehrreich, schon das Verbringen der Buden dorthin dürfte ein Thema gewesen sein - und der Bühnenbereich muss viell. anders beleuchtet werden. Es waren die Bühnenscheinwerfer an, glaube ich, das war etwas sehr grell. Fackeln wären natürlich super, aber ob das machbar ist wegen der Feuerbestimmungen bzw. Überwachung, weiß ich auch nicht. ;)

      Vielleicht fällt Dir ja mal das Wolkow-Buch in die Hände. Der Zauberer der Smaragdenstadt ist nicht nur Nacherzählung von Oz, sondern es gibt diverse Unterschiede (nicht nur bei den Namen Elli und Dorothy). Allerdings habe ich in den Rezensionen bei Amazon auch gesehen, dass die Neuauflagen der Wolkow-Bücher teilweise Kürzungen zu den früheren Ausgaben aufweisen, was bei den Kennern der älteren Versionen eher Ärger hervorrief.

      Löschen
  6. Ich wünsche dir ein gutes Durchhaltevermögen für die kommende Woche!

    Deine Gedanken zur Doctor Who-Folge kann ich gut nachvollziehen - mir ging es auch so, wobei ich sie alles in allem schon mochte. Auf jeden Fall ist sie mir emotional sehr nahegegangen (vielleicht auch, weil sie Donna-Erinnerungen hochgebracht hat *schnief*).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Neyasha, das kann ich brauchen und nehme ich daher gern an. :D

      Ja, an Donna musste ich auch denken. ;)

      Löschen
  7. Tolles Bild von Marlowe! :D

    Mir gehts momentan ähnlich wie dir: wenn ich nach hause komme, falle ich meist schon ins Bett und die Bücher bleiben unangetastet. Wenigstens fahre ich noch Bahn, da komme ich gut voran. Wobei ich manchmal selbst in der Bahn zu müde war. xD

    Du warst heute aber auch schon sehr produktiv. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist ein Clown, Jenny, mit Vampirzähnchen. :D

      Wenn ich mit der Bahn fahre, habe ich auch immer etwas zu Lesen dabei! Ab und an nehme ich hier den Bus (aber die Busfahrzeiten sind nicht recht kompatibel mit meinen Arbeitszeiten), da lese ich dann aber lieber nicht, mir wird im Bus davon übel.

      Löschen
    2. Ja, mir auch! :D Ich kann in der Bahn lesen, aber im Bus (und Auto) wirds dann doch zu heikel... Irgendwie verrückt, oder?^^

      Löschen
  8. Wie schön, den Wolkow auf dem Bild zu sehen :-) Ich habe auch nur gute Erinnerungen an die ersten Bücher der Reihe - auch wenn ich dem US-Original auch viel abgewinnen kann.

    Ich mußte jetzt erstmal herausfinden, was Bubble Witch ist... Ich spiele immer noch "Syberia". Und eine Doctor Who-Folge gab es bei mir heute auch: "In the Forest of the Night", die mir viel besser gefallen hat, als ich nach den zahlreichen Negativ-Meinungen erwartet hätte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ein Grafik-Adventure. Ich habe schon ewig keins mehr gespielt, Kiya. Ich erinnere mich noch gern an Myst, Zork Nemesis und Zork der Großinquisitor, letzterer hatte einen speziellen Humor. Jetzt beschäftige ich mich häufig mehr mit Pausenfüllern wie Bubbleschießen oder z.B. Numberama.

      Mir fallen bei "In the Forest of the Night" als erstes Danny Pink und die unterschiedliche Wahrnehmung von Prioritäten ein, erst danach Bäume und Umwelt. ;)

      Löschen
  9. Du bist aber ziemlich fleißig trotz des Arbeitsstress. Leider ist ja Weihnachten immer mit mehr Arbeit verbunden. Der Markt sieht auf jeden Fall sehr süß aus. :)

    LG Lyne

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)