Sonntag, 20. Dezember 2015

Arianas Adventslesen - 4. Advent

Als ich heute früh aus dem Fenster sah, kündigte sich die Sonne des 4. Advents so an.


Ich äußere mal die Vermutung, dass der Tag sonnig beginnt, vielleicht Regen später dazu kommt, aber wir angenehme Temperaturen von 12 bis 15 Grad Celsius haben werden. Vielleicht hätte ich doch von der Magnolie etwas abschneiden sollen, um den Frühling zu feiern? Mir wird in diesem Jahr wieder bestätigt, dass ich Weihnachten in sommerlichen Gefilden oder selbst frühlingshaften Gefilden nicht so viel abgewinnen kann. Ich verlange ja nicht viel, inzwischen hoffe ich sogar kaum noch auf Schnee, aber die Temperaturen sollten wenigstens stimmen. Sonst muss ich irgendwann anfangen, in der Weihnachtszeit Urlaub in Skandinavien oder so zu machen ...

Mein Adventswochenende begann dieses Mal mit dem Gang durch eine gut mit Menschen gefüllte kleine Nachbarstadt, in der ich mir eine Flasche Portwein zu Weihnachten kaufen wollte, was auch klappte. :) Der Besuch der kleinen unabhängigen und der großen Ketten-Buchhandlung verlief dagegen gleich: Ich bin rein, schaute auf die Menschen - und bin wieder heraus. Da ich sowieso in dieser Stadt war, bin ich dann noch zu dem sehr gut sortierten Bioladen gefahren, habe dort ein paar Kleinigkeiten mitgenommen und bin dann direkt in mein Lieblingscafe gefahren.

Bei dem vierte Buch der Wolkow-Zauberland-Reihe "Der Feuergott der Marrananen" handelt es sich tatsächlich noch um meine Kinderausgabe; die ersten drei Bücher hatte ich nachkaufen müssen und war/bin dankbar, dass ich damals noch diejenigen ohne Kürzungen zu normalen Preisen erhielt. Dieses hier hat einen Stoffeinband und ein paar Stockflecken, ist vergilbt etc., aber es ist meins in einem viel stärkeren Sinne als die übrigen Bücher. Zu Ende gelesen habe ich es gestern nicht, das bleibt dem vierten Advent vorbehalten. :)

Ich habe insgesamt über die vierte Adventswoche und auch gestern wenig gelesen, mich aber von der BBC-Adaption "Die Musketiere" unterhalten lassen, diejenige mit Peter Capaldi als Richelieu. Die erste Staffel war letzten Sonntag im prime-Video-Adventskalender von Amazon in SD-Qualität (die mir digital völlig reicht) für unter 5 Euro zu bekommen. Ich habe zugegriffen und es nicht bereut. Die auf den Dumas-Büchern beruhende Serie ist frisch, hat bislang eine gute Balance zwischen Humor, Drama und Action, die Fechtszenen unterhalten und der Soundtrack ist mir tatsächlich aufgefallen (passiert eher selten), und zwar positiv, besonders das Musketier-Thema. :) Unter der Woche habe ich jeden Abend eine Folge gesehen, gestern zwei, dazwischen gab es Umräumarbeiten in der Wohnung (damit ich trotz Tannenbaums noch einen freien Blick aus dem Lesesessel auf den TV habe bei Bedarf).

Jetzt, nach dem Frühstück und diesem Post, werde ich noch ein wenig online bleiben und danach Ann und Tim in Kansas besuchen, die, wenn ich mich recht erinnere, bald Nachrichten aus dem Zauberland erhalten werden ...

Update 14.30 Uhr
Meine Erinnerung hat mich getrogen. Ann und Tim haben keine Nachricht aus dem Zauberland erhalten, sie sind so auf Entdeckungsreise in das Zauberland aufgebrochen. Heute irritiert es mich, dass die Eltern die beiden ca. 7 oder 8jährigen einfach so ziehen lassen, insbesondere Anns Mutter sofort zustimmt, aber nun, es ist ein Märchen ... :) So schön ich das Ende dieses Buches finde, einige Details der Geschichte haben einen recht rauhen Ton, ob nun das hasserfüllte (so beschrieben) Hacken von Kaggi-Karr oder die Bereitschaft des Eisernen Holzfällers, seine Axt zu schwingen, als er bei Wurzelroden überfallen wird.

Für ein anderes Buch habe ich mich noch nicht entschieden. Viel wichtiger fand ich es nämlich, erst einmal meinen Baum zu schmücken. :)

Er hat an der einen Seite zwar eine Lücke, aber hey "Nobody is perfect!" :) Und so kann ich ihn wenigstens schön an die Zimmerecke stelle. :D Ich habe beim Schmücken festgestellt, dass ich kurz an goldenen Kugeln bin. Da muss ich auf Dauer mal etwas Nachschub besorgen. Während des Schmückens lärmte es draußen ziemlich und ich war etwas überrascht, als ziemlich nahe ein ADAC-Hubschrauber sehr tief flog und, so sah es für mich jedenfalls aus, auf dem nahe gelegenen Bauerschaftsweg o.ä. herunter ging. Mein Wohnort hat eine Klinik mit Hubschrauberlandeplatz, aber der Anflug findet regelmäßig nicht "hinter" meiner Wohnung statt und nicht so tief. Hm, da ich keine Polizei gehört habe, hat wohl an der Straße zum Kreisel kein Unfall stattgefunden, weshalb der Hubschrauber dort in der Nähe hätten landen müssen. Vielleicht war mit dem Landeplatz der Klinik etwas nicht in Ordnung und der Hubschrauber hat ausweichen müssen. Ich werde es wohl nicht erfahren...

Hm, lesen. Ich könnte mir "The Battle of Tull" greifen und diesen Dark-Tower-Comic-Band beenden, an dem ich sage und schreibe schon die ganze Woche lese (er hat 136 Seiten *g*). Oder ich lese *nickt zu Kiya hin* in den ersten Maria-Lang-Krimi hinein, der jetzt auch bei Skoobe zu haben ist. "Alte Dame, grauer Hund" von Lida Winiewicz, in der eine österreichische Seniorin eine Tour durch die USA mit dem Greyhound unternimmt, habe ich auch noch nicht beendet. Ich kann natürlich auch etwas ganz anderes, weihnachtliches lesen, bei Skoobe habe ich einiges auf die Weihnachtsliste gepackt.

Update 20.35 Uhr
Hier sitze ich, satt und entspannt und leicht müde. Ich habe eine angenehme Bettschwere von dem Glas Rotwein und mich durch 20 von 24 kurzen Geschichten aus dem Buch "Spuren im Schnee" von Doris Bewernitz gelesen - es sind also noch genau vier für die letzten vier Tage übrig. Das Buch stammt von der "Weihnachtsliste", die ich mir bei skoobe angelegt habe und die Kurzgeschichten sind wirklich schön zu lesen. Sie spielen im Winter, zur Weihnacht oder sind zeitlich nicht zuzuordnen, haben aber thematisch mit Familie, Liebe und Freundschaft zu tun. Ein Geschichte handelt von einem Kind, welches während der Bescherung einen verräterischen Leberfleck am Weihnachtsmann sieht. Eine andere erzählt von einem kleinen roten samtenen Beutel, in den die Großmutter am Abend eines jeden glücklichen Tages ein Weizenkorn hineinlegt. Wieder eine andere erzählt eine fantastische Geschichte, in der die Uhren stehenbleiben und und und. Die Geschichten sind kurz, mehr als fünf Minuten benötigt man für eine nicht. Aber das ist in Ordnung. Schade, dass ich das Buch nicht schon am 01.12. gesehen habe (vielleicht war es da aber auch noch nicht im skoobe-Angebot).


Vor diesen Geschichten habe ich aber zwei meiner angebrochenen Bücher beendet - "The Battle of Tull" war inhaltlich keine Überraschung, wird dieses Kapitel doch bereits in "Schwarz", dem ersten Band des Schwarzen-Turm-Zyklus erzählt. Zeichnerisch wurde ich zwar nicht vom Hocker gerissen, aber ich habe mehr Leben auf den Bildern empfunden als es bei den Jae Lee-Illustrationen der Fall war. ;) Außerdem habe ich "Alte Dame, grauer Hund - Eine Österreicherin erlebt Amerika" von Lida Winiewicz beendet: Ich mochte den Humor und die Art, wie die rüstige Protagonistin ihre Umgebung und sich beschreibt.

Gleich werde ich noch eine kleine Runde im Netz drehen, mich dann aber auch in meine Koje begeben und vielleicht noch irgendwas lesen. Die Nacht wird wieder viel zu früh vorbei sein. Ich hoffe, dass ich diese Nacht nicht wieder zur Stunde des Wolfes aufwache wie in den letzten vier Nächten, toi, toi, toi. Nach diesem entspannten Tag sollte das eigentlich kein Problem sein.

Liebe Ariana, danke, dass Du auch dieses Jahr wieder zum Adventslesen aufgerufen hast. Ich bin in den Adventswochen selbst nicht viel zur Ruhe und zum Lesen gekommen, aber besonders die Adventssonntage habe ich mir extra für diese Aktion freigehalten und ganz geruhsam das getan, worauf ich Lust hatte. Das Lesen gehört dazu, aber ich habe auch gebacken, den Baum geschmückt, Zeit vertrödelt und gekatzelt. Das gab Kraft für die jeweils kommende Woche.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren werde ich dieses Jahr wohl keine Weihnachtslesewoche ranhängen, wenn ich so darüber nachdenke, wie viel ich unter der Woche im Dezember zum lesen gekommen bin. Das wird sich in der kommende Woche sicher nicht spontan ändern. Aber ich vermute, dass ich an den Feiertagen entspannt lesen werde. Die Weihnachtslesewoche wird also ggf. zu einem Weihnachtslesewochenende. Falls ja, werde ich berichten. :)

Kommentare:

  1. Nimm mich mit, wenn du nach Norden reist, um Weihnachten zu feiern! Mir geht es gar nicht mal so sehr darum, dass es in der Adventszeit kalt sein sollte, sondern mein Kreislauf mag diese Temperaturen gerade so gar nicht und ich mag es nicht, wenn mir ständig so schwindelig ist.

    Schön, dass du dich in der Woche zumindest mit der Serie entspannen konntest und den Weihnachtsbaumumbau der Wohnung hast du auch schon erledigt! Sehr gut! Ich wünsche dir einen entspannten und angenehmen Sonntag mit gemütlichen Lesestunden! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage Bescheid, wenn ich nach Norden reise, Winterkatze. :D

      Da Du ja meine Wohnung kennst: Das Gästesofa steht jetzt vor dem Bücherturm im Wohnzimmer, dafür steht der Lesesessel jetzt auf der anderen Seite. :D

      "Die Musketiere" unterhalten mich wirklich gut. Dummerweise hat die erste Staffel nur 10 Folgen und ich habe ja schon 7 geschaut. ;)

      Löschen
    2. Das ist fein! :)
      Ah, so bekommst du den Baum unter und Sicht auf den Fernseher! Hübsch ist er geworden und wird dir in den kommenden Tagen bestimmt viel Freude bereiten! :)

      Aber zum Glück hast du ja bald ein paar freie Tage und kannst dich dann auch auf etwas anderes konzentrieren - und bis dahin reichen "Die Musketiere" ja noch, wenn du nicht heute die Staffel beendest. ;)

      Ich bin gespannt, zu welchem Buch du noch greifst oder wie du den Rest des Tages sonst verbringst!

      Oh, und da ich gerade die Sauce für die Lasagne für meinen Mann heute Abend angesetzt habe: Ich teste heute endlich mal die Kohlrabi-Kokosmilch-Suppe, die wir schon vor drei Jahren mal zusammen ausprobieren wollten! :D

      Löschen
    3. Dann kannst Du ja berichten, wie sie schmeckt, Winterkatze, lach. :)

      Ich werde mich zusammenreißen müssen, die drei Folgen heute nicht zu schauen, damit sie mich am Montag, Dienstag und Mittwoch nach der Arbeit erfreuen können. Hätte ich gestern mal nur eine geschaut! ;)

      Ich freue mich dermaßen auf das lange kommende Wochenende,das ich Weihnachtsvorfreude zum Quadrat. :)

      Löschen
    4. Das mache ich! :D

      Du könntest dir ja heute zur Abwechslung einen Film gönnen! Das werde ich in den kommenden drei Tagen auch versuchen, damit es doch noch mit den geplanten Filmen klappt, bevor mein Mann Urlaub hat. ;)

      Das kann ich mir vorstellen! Und ich freu mich, dass die Feiertage in diesem Jahr dafür sorgen, dass du ein paar Tage Auszeit genießen kannst. :)

      Löschen
    5. Lecker! :D Rezept ist schon zu dir unterwegs ... ;)

      Löschen
    6. Ich hatte übrigens darüber nachgedacht, mir "Tatsächlich Liebe" anzuschauen, Winterkatze, aber dann bin ich bei Skoobe hängen geblieben (siehe Update). Zumindest habe ich so auch keine Musketierfolge geschaut. :D

      Löschen
    7. Dann hast du ja noch etwas, worauf du dich nach deinen viel zu langen Arbeitstagen freuen kannst! Ich hoffe, dass die kommende Woche bist zu den Feiertagen nicht so stressig wird wie erwartet. :)

      Kurzgeschichten sind wirklich eine gute Idee und auch sonst scheinst du den Nachmittag wieder genossen zu haben - wie schön! Schlaf gut!

      Löschen
  2. Hier war der Morgenhimmel klar, die Sonne färbte ihn orangerot. Und es ist deutlich kühler als gestern.
    Dir einen entspannten Lesezeichen Adventssonntag!
    Grüßchen
    Aly mit den KuhKatzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, kühler ist es heute nicht wirklich hier, Aly, und ich finde auch die Luftfeuchtigkeit zu hoch (13 Grad Celsius).
      Bist Du heute schon zum Lesen gekommen bzw. hast Du überhaupt Lust zum Lesen?
      Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent!

      Löschen
  3. Wenigstens ein paar Tage Schnee vor Weihnachten hätte ich auch gern gehabt... Ich finde die Wärme auch irritierend.

    Wurden nicht die geschmähten Kürzungen bei Wolkow inzwischen zurückgenommen? Hab irgendwo gelesen, daß die Kritik Wirkung gezeigt hat, es aber nicht überprüft, weil ich die ersten Bücher sowieso in älteren Ausgaben besitze.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls dem so ist, Kiya, habe ich davon nichts mitbekommen. Auf der Verlagsseite (Backlist) ist nichts ausgeführt (Überraschung), aber ich habe gerade bei Amazon geschaut: Da gibt es eine Kundenbewertung zur 11. Auflage, in der frühere Kürzungen in Band 3 offenbar wieder aufgenommen wurden. Man muss also weiterhin die "richtige" Auflage erwischen...

      Löschen
    2. Trotzdem scheint ein Schritt zurück in die richtige Richtung gemacht worden zu sein, was mich freuen würde. Es ist schließlich nicht immer so leicht möglich, noch an alte Ausgaben zu kommen, und auch nicht jeder Käufer ist im Vorfeld gut genug informiert.

      Bei deinen Beschreibungen werden jedenfalls Erinnerungen wach - Kaggi-Karr usw. Irgendwann lese ich die Bücher auch alle noch mal :-)

      Löschen
    3. Wohl wahr, Kiya. :)

      Ich hoffe, wenn Du die Bücher wieder liest, werden sie Dir immer noch gut gefallen. :)

      Löschen
  4. Mit dem Nachkaufen der alten DDR-Medien ist das ja echt so eine Sache! Ich beiße mir gerade in den Hintern, weil ich meine alte Schallplatte "Bald nun ist Weihnachtszeit" weggegeben habe - weil ich dachte, die gibts ja jetzt auf CD.
    Denkste! Sind alles Neuaufnahmen und die alte LP wird wie Gold gehandelt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War das eine mit Songs von Frank Schöbel & Co, Jed? Hm... oder hieß die Platte Weihnachten mit Frank Schöbel? Irgend so etwas hatte meine Schwester damals. Aber von den Platten sind keine mehr da, weder Cats, noch Frank Schöbel, noch Fuchs und Elster. Sie sind alle dem Umzugsaussortierungswahn meines Vaters zum Opfer gefallen.

      Löschen
  5. Ich warte auch sehnsüchtig auf Schnee - nicht mal unbedingt zu Weihnachten (da schneit es ja ohnehin nie ...), aber zumindest irgendwann mal in der Adventszeit wär schon schön gewesen. Skandinavische Weihnachten wären auch mal was. Bei meinem Semester in Oslo war ich ab Anfang Januar dort und da gab es reichlich Schnee.

    Dein Baum sieht sehr schön aus! Ich hab mir heut auch einen gekauft (ein rechter Winzling), aber geschmückt wird dann erst knapp vor dem 24. ;-)

    Hab noch einen schönen Sonntagabend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich hoffe, ich träume heute nacht von Schnee, Neyasha. :)

      Bei meinen Eltern wurde der Baum auch spät, d.h. am Vormittag des 24. , geschmückt, meist von mir, während im TV ein Märchenfilm lief. :D Ich finde den Anblick eines Baumes so schön und inzwischen sind die Nordmanntannen so teuer geworden, dass ich keine Hemmungen habe, ihn eine Woche vor Weihnachten aufzustellen und ihn mindestens bis zum 6.1. zu genießen. Auch wenn ich dann regelmäßig Nadeln wegsaugen muss, lach. :D

      Löschen
  6. Liebe Natira,

    es freut mich, dass dir das Adventslesen zumindest an den Wochenenden Zeit zur Entspannung und zum Energietanken gegeben haben. Auch wenn du unter der Woche viel Stress hattest, war zumindest der passende Ausgleich gegeben.

    Hoffentlich konntest du die Weihnachtstage auch entspannt verbringen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ariana, das hat es. :) Der Dezember war arbeitstechnisch sehr stressig und die Lese-Sonntage sowie ein Samstagsbesuch bei Freunden waren richtige und entspannende Highlights. :)

      Weihnachten selbst war auch sehr ruhig und genau passend für mich. :)
      Liebe Grüße, Ariana, und ein gutes neues Jahr!

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)