Sonntag, 1. November 2015

Oktober 2015: Zugänge zum SuB und Winterkatzes SuB-Trahiert

Ich fange mal mit den digitalen Sachen an, da bin ich wohl schneller mit fertig. ;)
Obwohl ich ja einige Audio-CDs im Hause habe, bin ich dieses Mal auch bei audible fündig geworden und habe kurzerhand zugegriffen, d.h. ich habe ein Guthaben in das Hörspiel "Die Bändigung des Weibs" nach William Shakespeare investiert. David Nathan, Simon Jäger und William Shakespeare war einfach eine Kombination, zu der ich nicht nein sagen konnte. Gehört habe ich allerdings bislang nur die Hörprobe, lach.

Ebooks sind in diesem Monat auch bei mir eingezogen. Da wäre zum einen "Shining" von Stephen King im englischen Original (meine aktuelle zweisprachige Lektüre von Band 3 des Dunklen-Turm-Zyklus hat mich dazu animiert, gleich die Originalausgabe zu nehmen; vor Jahrzehnten habe ich mal das deutsche Taschenbuch gelesen und bevor ich "Doctor Sleep" - gesprochen von David Nathan - höre, will ich "Shining" noch mal lesen). Dann habe ich, wie an anderer Stelle schon erwähnt, den Comic "Lumberjanes #1" geladen, ein kurzes (!) Appetithäppchen (issue1) über 5 Freundinnen und ihre Abenteuer im Sommercamp.

Okay, dann gibt es Zugänge, für die ich nicht so viel kann. Mein Seniorchef ist umgezogen und hat bei dieser Gelegenheit ein paar gebrauchte Bücher abgegeben, von denen er meinte, dass sie mich interessieren könnten.



Mit Ausnahme von "Atlantis" kenne ich die übrigen King-Bücher zwar schon, hatte sie aber bislang nicht. Und Winterkatze, Du kennst bestimmt die Christie-Biographie von Janes Morgan? Geschenkter Gaul hin und her, taugt sie etwas? ;)

Okay, jetzt zu den übrigen Zugängen:


Ein Buch in dem ganzen Stapel habe ich mir nicht selbst ausgesucht, sondern geschenkt bekommen: "Das bisschen Hüfte" von Renate Bergmann hat mir meine frühere Kollegin zum Geburtstag geschenkt. Hinter Renate Bergmann, dem Twitter-Oma-Phänomen, steht ein Mann, dieses ist das zweite Buch der "Seniorin". Meine Kollegin fand es total lustig; ich habe nach 50 Seiten das Buch zur Seite gelegt. Mein Humor trifft der Autor nicht wirklich und ich mag auch den Erzähl-/Schreibstil nicht. Auch wenn es ein Geschenk ist, das Buch sortiere ich aus.

Ansonsten gibt es offensichtlich ein paar Comics bzw. Graphic Novels. Nach und nach vervollständige ich meinen Dunklen-Turm-Zyklus um die Graphic Novels, wobei ich auch hier, wie bei den Büchern, inzwischen einen wilden Mix aus deutschen und englischen Ausgaben habe. Die Zeichnungen sind zwar nicht so ganz  mein Ding, aber ich will halt die "Ergänzungen" der Geschichten, die in den Graphic Novels vorgenommen werden, auch lesen. :D Wie schon an anderer Stelle geschrieben, bin ich über "Nimona" bei goodreads gestolpert. Die Autorin Noelle Stevenson ist mit diesem Comic eine "national book awards" Finalistin: Es geht um eine junge Gestaltwandlerin, die es schafft, der Sidekick des von ihr verehrten Bösewichts Lord Blackheart zu werden. Über "Die Enzyklopädie der frühen Erde" von Isabel Greenberg bin ich beim Zweitausendeins-Katalogblättern gestolpert und habe einfach mal zugegriffen. Es geht offenbar mehr um Mythen, es ist also keine Sachbuch-Graphic-Novel; ich lasse mich überraschen. :)

"Decoding The Prisoner" von Chris Gregory habe ich beim Stöbern zu Literatur über die TV-Serie "The Prisoner" von  und mit Patrick McGoohan gefunden. Ausschlag für die Bestellung gab der Hinweis eines Rezensenten bei Amazon, dass der Autor die Serie in Kontext zur damaligen (Produktions-) und heutigen Zeit setzt. Ich denke, ich werde mich mit dem Buch beschäftigen, wenn ich mir die Serie noch einmal anschaue. Die Komplettbox steht inzwischen ja bei mir und Winterkatze und ihr Mann sind schuld, weil sie mich damit angefixt haben. :) Sie sind also auch am Buchkauf schuld, jawohl!

Zwei weitere Zugänge teilen sich einen thematischen Schwerpunkt; sowohl "Tagebuch eines Sturzes" von Michael Laub als auch "Die uns lieben" von Jenna Blum beschäftigen sich thematisch mit der Nazizeit, dem 2. Weltkrieg, Erinnerungen, Schuld und Opfer.

Es bleiben noch "Mord mit blauen Augen" von Manuela Sandhop, ein Regionalkrimi, von dem ich mir mehr erhofft hatte, als er letztlich für mich bot, wie schon an anderer Stelle geschrieben und "Der Mann, der vergessen wurde" von Mia Ajvide. Diesen Roman habe ich  beim online-Stöbern entdeckt und die Beschreibung, wonach der Protagonist sofort vergessen wird, sobald er aus dem Blickfeld seiner Mutter  oder seiner Arbeitskollegen verschwand, fand ich einfach interessant. :)

Was Winterkatzes Sub-Trahiert angeht, kann ich immerhin ein Buch vermelden. :) Ich habe mir letztes Wochenende "Öland" von Johan Theorin gegriffen, der bereits seit einem Jahr darauf gewartet hat, gelesen zu werden. Er hat mir ausnehmend gut gefallen. Ich mochte den ruhigen Erzählfluss und die stimmungsvollen Naturbeschreibungen und die Charakterzeichnungen und den erzählerischen Schwerpunkt, den er gesetzt hat. Es ging zwar um das Verschwinden des Jungens, aber dennoch eigentlich viel mehr um die "Zurückbleibenden".

Was ich sonst so in diesem Monat gelesen habe, kann man wie immer meiner Leseliste entnehmen. :)

p.s.
Am Freitagabend  habe ich noch ein Buch aus der Paketstation befreit, das ich entdeckt habe, als ich einer goodreads-Vorstellung das Leben von Oktopoden betreffend gefolgt bin. Immer diese Sachbuch-Versuchungen! Winterkatze ist schuld. Eindeutig. :)



p.s.s.
Da  habe ich doch glatt noch einen Zugang vergessen, an dem Kiya schuld ist, wenn ich mich richtig erinnere ... :)



Kommentare:

  1. Ich seh schon, du bist total unschuldig! :D

    Die Christie-Biografie kenne ich (noch) nicht, ich habe mich da einige Zeit sehr zurückgehalten, weil die von mir gelesenen Biografien im Prinzip alle Zusammenfassungen von Agatha Christies Autobiografien waren, ohne nennenswerte Ergänzungen. Deshalb war ich ja auch so begeistert von der letzten, die ich gelesen habe, weil die Autorin (bei aller Heldenverehrung) auch eine persönliche Note einbrachte, weil sie Agatha Christie noch gekannt hat.

    Du magst nicht zufällig "Decoding The Prisoner" im November intensiv anlesen? Ich bin verzweifelt auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken, die nicht auf dem Wunschzettel meines Mannes stehen. ;)

    Bei "Öland" freue ich mich immer noch über deine positive Meinung und hoffe, dass du irgendwann noch mehr von dem Autor lesen magst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin grundsätzlich unschuldig an SuB-Zugängen! :D

      Da ich noch gar keine Christie-Biographie kenne, habe ich dieses konkrete Problem ja dann nicht. Mal sehen, wann ich zum Lesen komme!

      "Decoding The Prisoner" wollte ich ja eigentlich lesen, während ich die Serie noch einmal schaue und so lange ist ja das Erstsehen nicht her. Aber vielleicht kann ich mich ja auf Pilot und die erste DVD begrenzen und nebenher lesen.

      Ich glaube schon, dass auf Dauer von Theorin wieder etwas bei mir landet. :)

      Löschen
    2. Soso ... *g*

      Mach dir keinen Stress! Auch wenn es schön wäre, wenn ich eine zuverlässige Meinung zu dem Buch hätte. :D Mein Mann hat gerade viele Wünsche. aber keinen, den man auf einen Wunschzettel setzen kann, so dass ihn die langsam eintrudelnden Fragen nach seinen Weihnachtswünschen gerade richtig in Stress bringen. Da wär es eben schön, wenn ich die eine oder andere Überraschung finden würde, an die er nicht denkt.

      Löschen
    3. Ein wenig habe ich in "Decoding" hineingelesen. Ich hatte gedacht, er würde den Episoden etwas mehr folgen, was bislang allerdings nicht der Fall ist, weshalb ich die Serie auch nicht parallel schaue. Ein Episodenführer mit ein paar mehr Informationen ist es jedenfalls nicht; das war mir aber ja auch schon vor dem Kauf klar. :) Ich muss noch etwas mehr lesen. ;)

      Löschen
    4. Es klingt auf jeden Fall interessant!

      Löschen
    5. Inzwischen habe ich es ausgelesen und auch wenn ich das Buch interessant fand, weiß ich nicht, ob sich eine Anschaffung wirklich für Euch lohnt, zumal das Buch offenbar vergriffen und nur noch gebrauch zu bekommen ist. Wäre es eine Art Nachschlagewerk, wäre es wieder etwas anderes, aber es ist eher ein, hm, quasiwissenschaftlicher Text eines medial interessierten Bewunderers der Serie. Ich weiß nicht so recht, wie ich es einordnen soll. :) Ich kann es Euch aber gern als Leihgabe zur Verfügung stellen.

      Löschen
    6. Ich hoffe, du hast dich nicht unseretwegen extra beeilt. Ein "quasiwissenschaftlicher Text eines interessierten Bewunderers" - oookay, das klingt ... interessant? Dann frage ich meinen Mann mal, ob er an einer Ausleihe interessiert ist.

      Und da er gerade überstundenabbaumäßig in diesem Moment nach Hause kam: Er hätte das Buch gern als Leihgabe! :)

      Löschen
    7. Okay, ich packe es zu "The Arrival". :)

      Löschen
  2. Yay, jetzt mag ich die Graphic Novels zu The Dark Tower auch haben. Bin zwar sonst kein grosser Fan davon, aber das Cover allein ist schon genial! Und sag mal - gibt es eigentlich King Buecher, die du noch nicht gelesen hast? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Mila, lach, es gibt einige King-Bücher, die ich noch nicht gelesen habe. :) Atlantis gehört dazu, obwohl ich es dem Titel nach kenne, und einige der neueren Titel kenne ich nicht und kaum eines der Bücher, die King unter Pseudonym geschrieben hat. Und dann seine Kurzgeschichten, der Mann hört ja einfach nicht auf... :D

      Löschen
  3. Ich habe diesen Monat ein echtes Sub-Abbau-Debakel hingelegt...
    Von "Atlantis" von Stephen King hab ich auch noch nie was gehört, da muss ich mal forschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe es in Deinem Beitrag gesehen, Annette, fröhliche 15+. :) Aber Du bist ja schon am Abbauen! :D
      Ich glaube, der Titel hat nichts mit dem versunkenen Kontinent zu tun, aber es gibt wohl auch hier Überschneidungen mit dem Dunklen Turm Zyklus. Und es ist wohl kein Roman im eigentlichen Sinne, sondern enthält zusammengehörende Novellen.

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)