Samstag, 17. Oktober 2015

Winterkatzes Herbstlesen im Oktober #3


Die erste Waschmaschinenladung ist gerade in Arbeit, die MuMs sind versorgt und auch mein Frühstück steht inzwischen bereit - ich esse, wie man hier (mal wieder) erfährt, also auch beim Lesen - und der Einkauf ist für heute nachmittag geplant. Es kann also mit dem Herbstlesen dieses Wochenende losgehen. :)

Seit dem Sonntag vor zwei Wochen, als ich mit "Tot" - dem dritten Band aus dem Dunklen Turm-Zyklus - begonnen habe, bin ich selbst für meine Verhältnisse nicht sehr weit gekommen. Das lag nicht nur daran, dass ich weiterhin den Band zweisprachig lese - kapitelweise oder längere Absätze zunächst englisch, dann die deutsche Übersetzung -, sondern auch daran, dass ich erst auf Arbeit sehr ausgelastet war, dann kam letztes Wochenende die Münchenerin zu Besuch, mit der ich ein paar schöne freie Tage und dann zumindest noch ein paar schöne freie Abende (als ich wieder ins Büro musste) verbracht habe. Ich denke, ich spoilere nicht wirklich, wenn meinen aktuellen Stand bekannt gebe: Der Junge Jake - inzwischen mit zwei Büchern aus dem Buchladen "Manhattaner Restaurant für geistige Nahrung" ausgestattet - hatte gerade ein intensives Erlebnis auf einer Schutthalde (und nein, kein sexueller Bezug). Ich bin also noch nicht einmal in der Mitte des Teils angekommen. Ob ich jetzt damit weitermache oder zu dem Büchlein "Mord mit blauen Augen" von Manuela Sandhop greife - laut Umschlagtext ein Gartenkrimi - muss ich noch entscheiden. 

Ich werde hier weiter berichten .... :)

Tja, das ist heute nicht so recht etwas mit dem Lesen geworden. Jedenfalls nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. :D

Nach meinem Frühstück hat mich erst Merlin abgelenkt, dann Marlowe, dann noch etwas im Internet gesurft und schon war die Wäsche durch und es für mich Zeit, meinen Samstagskaffee zu trinken. Zumindest in dem Cafe habe ich gelesen und dabei fast "Mord mit blauen Augen" beendet. Dann stand noch der Einkauf an und daheim angekommen war die zweite Waschmaschinenladung fertig und alles ging in den Trockner.

Eigentlich wollte ich mich dann mit einem Tee in meinen Lesesessel begeben und mein Buch beenden - aber dann stand plötzlich ein Besuch an und ehe ich mich versah, war es 18.00 Uhr und ich hatte - da mein Mittagessen ausgefallen war - Hunger. Also schnappte ich mir den gekauften Mini Pak-Choi, eine Tomate, zwei, drei Löffel Linsen und brutzelte, während die Maccronelli im Wasser kochten.

Inzwischen habe ich gegessen, eine Folge Columbo geschaut und meinen Gartenkrimi beendet. Letzterer spielt in Tecklenburg, einem Städtchen, durch das ich u.a. regelmäßig während des Nikolausmarktes schlendere oder wenn ich mir ein Stück auf der Freilichtbühne ansehe (was ich dieses Jahr allerdings nicht geschafft habe). Ich hatte mir etwas Lokalkolorit erhofft, das sich aber für mein Empfinden kaum äußerte. Ja, es ist von der Evangelischen Kirche, Omis Lädchen und der Schlossschänke die Rede, aber den Charme der Burgstadt mit der markanten Freilichtbühne, dem grünen Hang-Kurpark oder dem urigen Hexenpfad (nichts davon kam übrigens im Roman vor) konnte die Autorin für mich nicht einfangen und transportieren. Schade. Was die Charaktere und den Plot angeht: Die Beziehungen einiger Charaktere zueinander fand ich nicht ausreichend dargelegt, sodass ich z.B. etwas irritiert war, die Protagonisten ein verheiratetes Chormitglied am Abend im Grunde auf Distanz zu halten, der sie aber am nächsten Morgen ganz früh anruft, weil er seine Frau nicht findet. Vielleicht hätte es weniger Szenen ums Essen geben sollen und dafür mehr über bestehende Beziehungen. ;) Der Krimiplot überzeugte mich leider auch nicht so recht. Allerdings war es auch kein Buch, dass mich sehr genervt oder geärgert hätte, was ja auch nicht schlecht ist. ;)

Ich werde jetzt noch eine Runde im Netz drehen und schauen, was Ihr heute so getrieben habt. Vielleicht werde ich auch noch etwas lesen - aber darüber berichte ich dann morgen. :) 

Kommentare:

  1. Den MuMs und Dir ein kuscheliges Herbstlesewochenende!
    Aly, gerade katzenlos und kuschelarm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, meine liebe Aly, das wünsche ich Dir auch incl. Kuschelkatzen. Schnappen letztere gerade frische Luft?! Dann gibt es nachher wohl kuschelbedürftige nebelfeuchte Kuhkatzen...

      Löschen
  2. Aufs Wäschewaschen verzichte ich heute. Gestern habe ich trotz Besuch eine Runde geschafft und die nächste muss dann eben bis Montag warten. ;) Schön, dass du so gemütlich in den Tag starten kannst! Und anscheinend hast du das vergangene Wochenende auch ohne uns genießen können! ;D Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Buch - egal, für welches du dich jetzt erst einmal entscheidest. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Wäsche seit letzter Woche hinten angestellt, aber jetzt muss die Maschine ran. :)
      Ja, wir waren in einer Stadt schlendern - und ich habe KEIN Buch gekauft?! Dafür aber zwei Innen-Fleece-Jacken für 20 Euro das Stück. Und am anderen Tag waren wir auch schlendern (incl. Buchkauf *g*) und waren abends mit Sayuri gemeinsam essen. Es war entspannt und schön.

      Danke! Auf das Du bald eine passende Lektüre für Dich findest! :D

      Löschen
    2. Verständlich! :D Bei mir hieß es gestern auch entweder Wäsche waschen oder heute auf frische Unterwäsche verzichten. ;)

      Ähm, aber dir geht es schon gut, oder? ;) Kein Buch, also wirklich! Nur gut, dass du das noch nachgeholt hast. ;) Auf jeden Fall klingt es gut!

      Erst einmal habe ich die Bücher liegenlassen und einen Artikel über Schweine gelesen (und die Videos dazu angeschaut - http://reportagen.sueddeutsche.de/zurueck-zur-natur ). Allein schon die Daten zur Entwicklung der Schweinerassen in den letzten gut 100 Jahren fand ich spannend und erschreckend.

      Löschen
    3. Ich habe mir gerade den Artikel durchgelesen, Winterkatze, und die Videos angeschaut. Die Tiere waren wenigstens dann auf dem Hof glücklich...

      Löschen
    4. Ja, das waren sie - und es ist toll, wie schnell sie gelernt haben wieder natürlich zu leben. Aber es ist immer wieder erschreckend, was der Mensch dem Tier antut.

      Löschen
  3. Zweisprachig lesen kann sich ganz schön ziehen, aber auch unheimlich interessant sein :-) Bei Shakespeare mache ich das normalerweise so. Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich traue mich weiterhin nicht an Shakespeare im Original heran, Kiya, vielleicht komme ich aber über den "Umweg" Stephen King auch noch dahin. *g*

      Faszinierend ist es auf jeden Fall - allerdings bin ich etwas hin- und her gerissen. Ich würde gern schneller in der Geschichte vorankommen - andererseits aber auch zweigleisig weiterlesen, da ich doch auf diese Weise schon so "weit" gekommen bin. ;)

      Löschen
    2. Für nur auf Englisch lesen reicht es bei mir auch nicht, was Shakespeare angeht - und wenn ich die Kommentare des Übersetzers lese, schäme ich mich dafür auch nicht, es gibt ja doch einige Stellen, über deren Deutung auch die Muttersprachler streiten. Bei den Übersetzungen fehlt mir eben der Ton des Originals - vor allem bei der Schlegel-Übersetzung, die sich davon extrem stark entfernt.

      Ich bin gespannt, wie du weitermachst. Die Bücher sind ja doch auch ganz schön umfangreich. Stephen King habe ich übrigens noch nie auf Englisch probiert, was wohl daran liegt, daß ich mit ihm damals auf Deutsch begonnen habe - außerdem gibt es jetzt diese ganzen schönen neuen Ausgaben bei Heyne... ;-)

      Löschen
    3. Witzigerweise war das Erscheinen der überarbeiteten Versionen des 1. Bandes (und der Folgebände) der Grund, weshalb ich vor Jahren erstmals zu King im Original gegriffen habe, ich wollte einfach schauen, wie sich die alte und die neue Version im Verhältnis zum Original (erweitert) verhalten. Ich praktiziere ein "verstehendes Lesen" im Original, aber wenn mir in der Übersetzung etwas auffällt, lese ich ggf. noch einmal konkret nach und nutze dann auch verschiedene Übersetzungsangebote (oxford, urban, dict ...)

      Löschen
  4. Was heißt hier, du hast heute nicht so viel gelesen? Du hast ein ganzes Buch durchgelesen! Und dazu noch Besuch und Columbo und die MuMs - ich finde, es klingt nach einem perfekten Herbstleseentspannungstag (wenn wir die Wäsche mal einfach ignorieren). ;) Und dein Essen sieht auch nicht schlecht aus! Schön, dass du heute ein paar Fotos eingefügt hast, um deinen Tag zu illustrieren. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren ja gerade mal 140 Seiten und die Geschichte war nicht gerade fordernd, Winterkatze. :)
      Columbo war übrigens mit ein paar Studenten beschäftigt ...
      Ja, dieses Mal habe ich an Fotos gedacht - viell. gibt es morgen sogar welche von den MuMs. :D

      Löschen
    2. Aber es war ein ganzes Buch! :)

      Oh, der "ich begehe einen Mord, weil ich beweisen kann, dass ich es kann"-Fall?

      Lustigerweise bin ich ja vor einiger Zeit über die Wiederentdeckung von Columbo (wobei wir nur durch Zufall zwei Folgen im Fernsehen gesehen haben) auf Perry Mason gekommen - und mein Mann schaut die alte sw-Serie gerade mit sehr großem Vergnügen, wenn er abends nach seinen Überstunden etwas Unterhaltung sucht. Was mich wieder darauf gebracht hat, dass ich für ihn zu Weihnachten einen Nero-Wolfe-Roman bestellt habe, in der Hoffnung, dass ihm der gefällt. (Wenn ja, dann hätte ich die Geschenke für die kommenden Jahre gesichert. *g*)

      Uhhhh, MuM-Fotos! :) Mal schauen, ob es klappt! :)

      Löschen
    3. Ja, genau der Fall! :) In dieser Staffel gab es übrigens auch schon ein Wiedersehen mit Patrick McGoohan - allerdings habe ich den jüdischen WItz in der Folge nicht geschnallt, aber egal.
      Was mir auffällt: Ich summe in letzter Zeit ständig
      "This old man, he played one,
      He played knick-knack on my thumb;
      With a knick-knack paddywhack,
      Give the dog a bone,
      This old man came rolling home ..." summe (wobei ich den Text natürlich nicht ständig im Kopf habe *g*).

      Ich drücke die Daumen, was Nero Wolfe angeht. Columbo-Folgen finde ich auch wunderbar entspannend nach dem Arbeitstag!

      Löschen
    4. Oh, mir ist er nur in den schon früher von dir erwähnten Folgen in Erinnerung. Aber ich habe die Serie schon lange nicht mehr gesehen.

      Hilf mir auf die Sprünge, wo kommt das Lied her? (Prisoner ist ein anderes, oder?)

      Danke! :) Und ich sage ja, wir müssen dir mal Perry Mason ausleihen, wenn wir soweit sind. :)

      Löschen
    5. Die Melodie von "This old man" wird von Columbo häufiger gesummt oder gepfiffen und taucht in Variationen auch immer wieder im Soundtrack auf. :D

      Löschen
    6. Ah! Das ist mir bislang nicht aufgefallen! Ich halte das mal im Hinterkopf für ein Wiederschauen. :)

      (Aber ein italienisches Kinderlied wäre schon passender! :D)

      Löschen
    7. Stimmt, die Vorstellung, dass seine italienische Mama Columbo ein angelsächsisches Lied vorgesungen hat, ist etwas merkwürdig. Aber viell. hat er dieses Abzählliedchen ja woanders aufgeschnappt. :)

      Löschen
    8. Daran sind bestimmt die Nachbarskinder Schuld! So! *g*

      Löschen
    9. bestimmt!

      *beginnt wieder zu summen*
      und bei mir Columbo. :D

      Löschen
  5. Haha, jetzt habe ich zuerst gelesen "hat mich erst Merlin abgeleckt, dann Marlowe". *lol*

    Ich wünsche dir noch einen gemütlichen (Lese-)Abend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *schmunzel*
      Merlin hat heute mal wieder erzählend meine Aufmerksamkeit erregt; es klingt einfach lustig, wenn er Geräusche von sich gibt, während er einen Schaumstoffball im Maul hält.
      Marlowe hatte leider eine Meinungsverschiedenheit mit seinem Magen - und sie verloren.

      Danke! Ich überlege, ob ich nachher noch zu Stephen King greife oder aber von Erlebnissen eines Schöffen lese.

      Löschen
  6. Besuch ist auch schön und morgen ist ja auch noch ein Tag. :o)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, Jed. Noch ein ganzer Sonntag, hach! :)
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  7. Im ersten Moment dachte, das der "Gartenkrimi" ja ganz nett sein könnte, aber das klingt mir doch zu sehr 08/15. ;)
    Und Erlebnisse eines Schöffen - das hört sich interessant an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Nachhinein würde ich sagen, das Buch war die 10 Euro nicht wert, aber nun. ;)

      Das Schöffen-Buch liest sich nicht schlecht an, Hermia.

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)