Montag, 1. Juni 2015

Mai 2015 Zugänge im SuB und Winterkatzes SuB-trahiert.

Oha, das war ja wieder ein Monat, in welchem ich unglaublich viele Beiträge gepostet habe. Mal sehen, wie sich der Juni hach dem heutigen Post blogtechnisch entwickelt. ;)

Zugänge zum SuB:
Ich dachte, es wären gar nicht so viele Zugänge, aber ich habe mal wieder den digitalen Anteil unterschätzt. ;) Das Schöne ist, ich kann wieder ganz vielen Bloggerinnen Schuld für die Käufe geben. :)


An Stephen Kings "Doctor Sleep" war ich sowieso interessiert, aber eigentlich sind der Autor und David Nathan am Kauf schuld. ;) Irina und Winterkatze waren von beide von Robert Gilbraiths "Der Ruf des Kuckucks" angetan und können sich die Schuld teilen. :) Und auch wenn "Unter Freunden" von Amoz Os bereits auf meinem Radarschirm war, ist Idril daran Schuld, dass ich das Hörbuch jezt gekauft habe. ;) Eingezogen ist auch als kindle-ebook und audible-Datei - wegen des günstigen Whisper-sync-Angebotes für insgesamt 3,95 Euro - "Indexing" von Seanan McGuire, was Winterkatzes Schuld ist, hatte sie mir doch das Taschenbuch letztes Jahr geliehen. Das Hörbuch finde ich übrigens äußerst gelungen. Außerdem ist wegen Ariana das ebook "Coraline" von Neil Gaiman eingezogen und indirekt wegen ihr (sie hat den Autor erwähnt) sowie wegen Neyasha zog das Hörbuch "The Ocean at the End of the Lane" bei mir ein, wunderbar gelesen von Neil Gaiman selbst. Zuletzt ist noch das englische ebook "A crash curse in american law" von J. Ryan Jones zu erwähnen, welches ich beim Stöbern entdeckt habe und in dem ich gerade lese.

Winterkatzes SuB-trahiert


Das auf dem Foto mit abgelichtete "Morels Inventions" fällt nicht in die Sub-trahiert Kategorie, da es (ebenso wie die bereits gehörten Hörbücher, siehe oben) zu "jung" ist. ;) Im Übrigen handelte es sich aber um Titel, die länger im TuB lagen.

Das Hörspiel um die Sonderberg Detektei habe ich 10 Minuten angehört, aber ich mochte die Sprecher in der Inszenierung nicht. Auch die Sprecherin in Madame Josette Hörbuch sagte mir nicht zu und ich war auch nicht geduldig genug, ihr mehr Zeit zu geben. In "Der Beutegänger" habe ich länger reingehört, vielleicht zwei, drei Stunden, und grundsätzlich mochte ich die Sprecherin und den Plot mit dem Stalker, der sich zu einem Mörder entwickelt, fand ich auch interessant. Aber ich hatte keine Lust - lange Bürostunden mit viel Arbeit und mal wieder weniger Schlaf - mir ein Hörbuch anzuhören, in welchem für mich jeder Charakter negativ klang: deprimiert, in Trauer, unterdrückt, verängstigt, wütend, mörderisch, paranoid, bitter etc. Also habe ich auch dieses (Hör-)Buch von Silvia Rth ad acta gelegt.

Chattams "Die Gaia Hypthese" ist ein science-mystery-thriller, der schnell gelesen war, mich aber von der Ausgangssituation bereits ärgerte (Eheleute (Wissenschaftler) mit Kindern lassen sich in einem einzigen kurzen Telefonat überreden, an einem Einsatz teilzunehmen, ohne dass sie wissen wo und weshalb und es sind getrennte Einsätze) und mich auch sonst nicht so vom Hocker riss, auch wenn die Gaia-Hypothese an sich interessant war. "Zwischen den Welten" von Algis Budrys ist ein science-fiction-Roman, der auf der Erde mit leichten Änderungen in relativer naher Zukunft von der Zeit spielt, in welcher er (1958) geschrieben wurde. Der Roman ist ein Kind seiner Zeit, was man im Hinterkopf behalten sollte. Daneben ist das Buch aber auch ein Spionage-Roman und behandelt trotz seiner Kürze intensiv Menschsein, Paranoia und Identität.



Alle im Mai 2015 gelesenen bzw. gehörten Titel findet Ihr im Übrigen in meiner Leseliste 2015

Kommentare:

  1. Ich bin also an 1,5 Büchern Schuld? Wobei ich eines gar nicht zählen würde, weil du es ja schon kennst! Damit kann ich leben, du hast da in den letzten Monaten größere Schuld auf dich geladen ... *g*

    Und ich möchte anmerken, dass ich es interessant finde, dass du beim SuB-trahieren einen Spionageroman gelesen hast! :D

    AntwortenLöschen
  2. *räusper* Moi? Schuld? Mein Name ist Hase...

    Budrys Roman als Spionageroman zu bezeichnen ist von mir vielleicht auch etwas weit hergeholt. Es ist findet kein klassisches Spionagegeschehen statt, aber, ohne spoilern zu wollen: zwei Gesellschaftssysteme und ihre Geheimdienste sind involviertt. :)

    AntwortenLöschen
  3. Also an "The Ocean at the End of the Lane" bin ich gerne Schuld. *g* Ich hoffe, dass dir das Hörbuch auch so gut gefällt wie mir!
    "Indexing" ist übrigens bei mir auch vor einer Weile wegen einer Kindle-Aktion auf dem digitalen SuB eingezogen - und ich kann dafür auch die Winterkatze verantwortlich machen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich mochte "The ocean at the end of the lane" sehr, Neyasha, und Neil Gaiman liest die Geschichte wundervoll, wie ich finde. Danke für diese Tipp!

      Löschen
  4. @Hase :D : Ich möchte nur auf den Karton mit deinen Leihbüchern verweisen, der sich in den letzten Tagen auf mysteriöse Weise verdoppelt hat.

    Oh, und erstaunlich wenige Spionagegeschichten sind wirklich so "klassisch", wie du es vielleicht vermutest. :)

    @Neyasha: An Seanan-McGuire-Zugängen bin ich immer gerne Schuld! :D Jetzt hoffe ich nur, dass dir die Geschichte gefällt. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, vielleicht legst Du die Leihgaben nach Anlesen ja fix wieder beiseite, dann war der Kartoninhalt nur eine portable Angebotsauswahl, Winterkatze. :D

      Und wer eiß, vielleicht ändere ich ja meine Spionage-Buchgenre-Einstellung.

      Löschen
  5. Ich hab auch kein schlechtes Gewissen bezüglich "Coraline", im Gegenzug ist nun endgültig Neyashas und deine Empfehlung von "The Ocean at the End of the Lane" auf meine Merkliste gewandert. Dabei wollte ich doch den SuB und SuH abbauen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, Dein Kommentar ist mir ein wenig im System hängen geblieben, Ariana. Ich will auch immer irgendwelche Stapel abbauen. Merkwürdigerweise wachsen sie trotzdem. Komisch ...

      Löschen
  6. Über "Madame Josette" stolpere ich bei Audible auch immer wieder und nach der Hörprobe denke ich mir immer wieder "ach nee, lieber doch nicht..." ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also falls Du etwas länger hineinhören möchtest, kann ich Dir die CD gern mit in das demnächstige Päckchen legen, Hermia. ;)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)