Dienstag, 30. Juni 2015

Juni 2015 Zugänge im SuB und Winterkatzes SuB-trahiert

Oh, schon wieder ein Monat rum. Dieses Mal habe ich es wenigstens geschafft, zwischen diesem und dem letzten Zugangspost einen Nach-Klang zu schreiben. Das lässt doch hoffen ... ;)

Zugänge
Anfang des Monats war ich im Urlaub in Hessen und habe dabei u.a. die Osiander-Buchhandlund in Frankfurt aufgesucht. Die meisten meiner diesmonatlichen Zugänge stammen von dort. :)


An "Wind" von Stephen King, gelesen von David Nathan, kam ich als Sonderangebot bei Osiander nicht vorbei, obwohl mich dieser "Zwischenteil" aus dem Dunklen-Turm-Zyklus bei erster Lektüre eher enttäuscht hat. Ich bin aber auch mit konkreten Erwartungen an weitere Abenteuer des Ka-Tets an diesen Teil herangegangen, die  eigentlich keine Basis aufgrund Vorankündigungen hatten. Daher gehe ich davon aus, dass ich bei einem weiteren Anlauf die Geschichte mehr schätzen werde. ;) 

"Der Araber von morgen" fiel mir beim Stöbern in der Osiander-Buchhandlung ebenfalls auf. Ich hatte zunächst einen von Hermia besprochene Ayla-Comic in der Hand, aber es war der zweite Teil, was mich vor diesem Kauf rettete, aber meinen Blick auf Riad Sattouf's Comic lenkte. Er erzählt dort, wie er in Lybien und Syrien als blond gelockter Sohn einer Französin und eines Syrers aufwuchs. 

Beim Schlendern durch Osiander blieben ebenfalls an meinen Händen kleben "Götter und Kulte der Germanen" von Prof. Simek, "Der Koran - eine Einleitung" von Bobzin und "Täuschend echt!" von Keazor; im letztgenannten Buch soll es um die Geschichte der Kunstfälschung gehen.  Das Buch von Prof. Simek habe ich schon gelesen - es ist relativ wissenschaftlich geschrieben und war nicht ganz so das, was ich mir vorgestellt hatte (beim Hineinblättern vor dem Kauf hatte ich offenbar gerade eine mich interessierende Seite erwischt, lach). 

Nicht bei Osiander, sondern meiner örtlichen Buchhandlung bin ich auf "Durchs wilde Deutschland" von A. Kieling gestoßen, in welchem der Autor von seinen Streifzügen durch Deutschland berichtet mit Augenmerk auf Naturschutzgebiete und Fauna. Ich habe das Buch begonnen und habe bereits einiges über Murmeltiere gelernt. :) 

Außerdem zog bei mir "Stardust" von Neil Gaiman ein, die Version aus dem Vertigo Verlag mit Illustrationen von Charles Vess (klick). Ich habe ganz vergessen, sie mit auf das Foto zu packen. :) Und digital gab es einen Doctor-Who-Gratis-Comic (die Geschichten um Ten, Eleven und Twelve waren nett, aber auch vorhersehbar) sowie "In Love with Japan" von Mike Newton und Naoko Motohiro - ein Lau-Kindle-Angebot, in welchem Newton seine spätere (?) Partnerin in Japan besucht und die jeweiligen Ereignisse einmal von ihm und einmal von ihr kommentiert werden. 

Winterkatzes SuB-trahiert



Im Urlaub habe ich mir einen weiteren Poirot-Roman im Original gegönnt, die deutsche Übersetzung kannte ich ja schon. "Death on the Nile" gefiel mir im Original besser, ich wünschte nur, Agatha Christie hätte damals bzw. die heutigen Verleger würden heute an die Menschen denken, die der französischen Sprache nicht mächtig sind und Übersetzungen am Ende anbieten. ;) 

"Karwoche" befand sich tatsächlich bereits seit Februar letzten Jahres ungehört bei mir. Ich fühlte mich von Andreas Föhr trotz einiger Fragen wieder gut unterhalten und Michael Schwarzmeier macht seinen Job auch wieder klasse (Nach-Klang, klick). 

"Mammon" von Dick Francis lag auch ca. ein 3/4 Jahr auf dem SuB; ich hatte dieses Buch (und "Gegenzug") zum Antesten dieses Autors besorgt, nachdem Ariana ganz angetan hiervon war u. auch die Winterkatze seine Bücher positiv erwähnte. Mir gefiel "Mammon" durchaus vom Erzählstil, aber mir waren die Familienmitglieder des Ich-Erzählers etwas zu überzeichnet (ich kann mir nicht vorstellen, dass nicht eines der Geschwister mal selbständig denkt und nachfragt) und die Lösung war mir am Ende zu schnell da. Mal sehen, wie mir "Gegenzug" irgendwann gefällt. 

Und dann habe ich noch den, man könnte sagen, ersten Teil von "A History of the World in a 100 Objects" von Neil MacGregor gehört, denn meine Aufnahme umfasste die ersten 30 Objekte. Ein loser, in den UK wohnender, Bekannter einer Freundin hat einen Podcast des BBC-Radios in diesem Umfang mal aufgenommen und für mich mitgeschickt, total lieb. Ich weiß, dass dieser Titel auch als Hörbuch und als Buch erschienenen ist, auch eine deutsche Übersetzung ist zu haben. In der Podcast-Form erzählt der Direktor des Britischen Museums Neil MacGregor über einzelne Objekte und ihre Einordnung in die Geschichte, aber auch, wie sie aussehen, wie sie sich anfassen, welche Bedeutung sie für die menschliche Entwicklung hatten (z.B. die Steinaxt als wesentliche Grundlage dafür, dass der Mensch neue Gebiete zur Besiedlung urbar machen konnte). Im Podcast kamen auch andere sachverständige Personen zu Wort, Historiker oder Archäologen. Ich mochte den Ansatz, bin mir aber nicht sicher, ob ich mir mal das Hörbuch holen werde (ich habe viele Details über die Zeit des unterbrochenen Hörens wieder vergessen) oder die Printversion (ich befürchte, dies wäre mir zu trocken). ;) 

Tja, das war es auch schon mit den SuB-trahiert-Titeln. Allerdings habe ich auch insgesamt wenig gelesen, daher bin ich recht zufrieden mit den vier Titeln in dieser Sparte. :)

Alle im Juni 2015 gelesenen bzw. gehörten Titel findet Ihr im Übrigen in meiner Leseliste 2015

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Jawohl, Murmeltiere. :) Z.B. Bedeutung des Namens oder dass sie offenbar vrschiedene Warnrufe haben für Feinde am Boden und aus der Luft.

      Löschen
  2. Ich finde vier SuB-trahierte Titel für den Juni hervorragend! Schließlich hast du viel gearbeitet, warst im Urlaub und überhaupt gab es viel zu tun. Aber es ist schon schade, dass dich nicht all deine Neuzugänge überzeugen konnten- ich hoffe, die noch ungelesenen Titel können dich mehr packen. Vor alldem der Comic würde mich interessieren - vielleicht inklusive einer Nachlese?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde sehen, was ich im Hinblick auf den Comic tun kann, Winterkatze. ;)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)