Donnerstag, 1. Januar 2015

Katrins Blogparade 2014

Blogparade Jahresrückblick 2014

Das Jahr nähert sich dem Ende und Katrin von Buchsaiten lädt wieder zur Blogparade ein mit folgenden fünf Fragen:

1) Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung). 
Einen Titel im Sinne dieser Frage gibt es für mich dieses Jahr nicht, ich hatte mir bei der Auswahl der Titel an alle die gleichen "Mindest"Erwartungen. Aber: Es gab auch in 2014 von mir neu gelesene bzw. gehörte Titel, die mich in gewissem Sinne unerwartet intensiv beeindruckt haben:

Sofort kommt mir "Ardalén" von Prado in den Sinn, eine Graphic Novel. Die Geschichte und besonders die Zeichnungen haben mich emotional auf eine Weise berührt, wie es mir als Leserin selten passiert (ich "verfolge" das Geschehen eher statt dass ich es "erlebe").

auch zu nennen:
Das englische Hörbuch "The unexpected Man" von Yasmina Reza entpuppte sich trotz seiner Kürze als ein wunderbares Zwei-Personen-Stück.im Zug. Und ich mochte Thema und Erzählperspektive von "Elizabeth wird vermisst" von Emma Healey.
 
2) Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung):
Meine schon unter Nr. 1 erwähnten "Mindest"Erwartungen wurden leider von ein paar Titeln nicht erreicht. Sehr deutlich wurde das bei "Milch und Honig" von Wladimer Lortschenkow, das ich sogar abgebrochen habe, so sehr haben mich die immer weiter bemühten Absurditäten und Twists des Autors genervt.

auch zu nennen:
Ich fand die Sprecher auf der Mimi-Rutherford-Hörspielbox, gekauft bei Weltbild, zum Teil in ihren Rollen richtig schlecht, habe aber durchgehalten und alle Geschichten mit teils zusammengebissenen Zähnen gehört. Conrads "Herz der Finsternis" bin ich mit hohen Erwartungen herangegangen, aber der Autor hat mich überhaupt nicht erreicht. Dann war da noch "Die Achse meiner Welt" von Dani Atkins, welches mir ständig mit sehr guten bis guten Bewertungen begegnete, das mir aber nur ein "ja, okay, nett, aber nichts was hängen bleibt" entlockte.

3) Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Agatha Christie  :) Es ging ruhig und entspannt mit ihrem Mr Quin und ihrer Miss Marple los, aber sobald ich meinen ersten Hercule-Poirot-Roman auf deutsch gelesen hatte, gab es kein Halten mehr. ;) Der Belgier ist mir unglaublich ans Herz gewachsen (ich habe mir sogar die vollständige TV-Box mit David Suchet geholt). Ich bin der Autorin auch "böse", wenn der Belgier in als "Poirot-Roman" ausgewiesenen Titeln kaum eine Rolle spielt oder erst ab der Hälfte des Buches auftritt. Inzwischen stehen alle Poirot-Romane bei mir im englischen Original, gelesen habe ich in 2014 alle Poirot-Kurzgeschichten und mit Ausnahme von 5 Titeln auch alle Poirot-Romane im Original. ;) Auch wenn mir nicht alle Poirot-Romane gefallen, so gibt es unter ihnen für mich doch Perlen wie z.B. "Dead Man's Folly", "The Murder of Roger Akroyd", Appointment with Death", "Murder on the Orient Express" u.a. ;)

Auch zu nennen:
Yasmina Reza mit "The unexpected Man": Ich kann mir vorstellen, dass ich auf diese Autorin wieder zurückkomme. Und auch Ayelet Gundar-Goshen, die mir mit "Eine Nacht, Markowitz" dieses Jahr ein Stück Geschichte Israels und seiner Bewohner nahebrachte (Dank an Hermia, bei der ich das Buch entdeckt habe), werde ich wohl im Blick behalten.

4) Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
Die Frage ist, wie jedes Jahr, schwierig für mich. Hm, ich finde ja die Cover der englischen Poirot-Taschenbuch-Ausgaben von Harper Collins sehr ansprechend, z.B. "Murder on the Orient Express".

auch zu nennen:
Ich mochte auch das Cover von "What if", der Saurier zog gleich meinen Blick auf sich. Und auch das Cover von "Still - Die Bedeutung von Introvertierten in einer lauten Welt" von Susan Cain mochte ich in seiner schwarz-weißen Gestaltung und den sich beäugenden Vögeln.

5) Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2015 lesen und warum?
*lacht laut* Da gibt es einige, sie stapeln sich auf meinem TuB (klick).

Ich werde Katrins Fragen noch um zwei Fragen, die mit meiner Teilnahme an Arianas Hörbuchchallenge und an Winterkatzes Sachbuchchallenge zu tun haben:


6) Welches der von Dir in 2014 gehörten Hörbücher/Hörspiele empfiehlst Du?
"Denn das Glück ist eine Reise" von Caroline Vermalle, gelesen von Tobias Dutschke, empfehle ich von Herzen: Ein warmherziger Roadtrip über die Freundschaft zweiter Senioren, über Familie, das Leben und die Lebensfreude, der von Herrn Dutschke mit viel Einfühlungsvermögen gelesen wurde.

auch zu nennen:
 "Die Messerkönigin" von Neil Gaiman, gelesen von Oliver Rohrbeck, eine zwar nicht vollständige Einlesung des gleichnamigen Print-Buches, aber dennoch eine magisch-fantastische Geschichtenauswahl. Dann ist da noch die englische dramatised Version of "The Oscar-Wilde-Collection ("The Importance of Beeing Earnest", "Lady Windemeres Fan", "An ideal Husband", "A Woman of no Importance", "The picture of Dorian Gray"): Zwar überzeugte sie mich nicht zu 100 % (die Dorian Gray-Umsetzung war nicht meins), aber Wildes Stücke im englischen Original präsentiert zu bekommen, ist schon was.

7) Welches der von Dir in 2014 gehörten/gelesenen Sachbücher kannst Du empfehlen?
Wer einen Überblick über die Kunstgeschichte erhalten und dabei unterhaltsam informiert werden möchte, sollte sich mal "Eine Geschichte der Kunst" von E.H. Gombrich ansehen. Auch wenn der Umfang des Buches ein wenig abschreckend wirkt, lest das Vorwort, schlagt einfach eine Seite des Buches auf und Ihr werden sehen, was ich meine.

auch zu nennen:
"Shakespeare on Toast" von Ben Crystal, hinter dessen merkwürdigem Titel sich für mich ein Schatz an Informationen über Shakespeares Stücke, seine Regieanweisungen usw. verbarg.  Und dann erwähne ich mal noch  "What If - Was wäre wenn" von Randall Munroe,da dieser verlinkte Kurzeindruck tatsächlich dazu führte, dass ein paar Bloggerinnen an dem Titel Interesse bekundeten. ;)


Liebe Katrin, Deine Buchsaiten-Blogparade ist wieder eine schöne Gelegenheit, sich das vergangene Lese-/Hörjahr noch einmal zu vergegenwärtigen. Und sie ist *seufz* auch eine Gelegenheit, Bücher für den aktuellen Merkzettel bei den anderen Blogparaden-Teilnehmern zu entdecken. Das Jahr fängt ja gleich gut an.  :)

Euch allen ein frohes neues Jahr 
mit erholsamen, fordernden, zauberhaften, aufregenden, erheiternden, informativen, schönen Lese- und Hörzeiten!

Kommentare:

  1. Ich finde es schön, dass es gerade ein Comic war, der dich so berührt hat. :) Oh, und schlechte Sprecher (oder eine unpassende Sprecherauswahl) kann selbst eine gute Geschichte verderben - so etwas ist fies!

    Zur Neuentdeckung: *dumdidum* :D

    Sollen wir uns in diesem Jahr gegenseitig beim SuB-trahieren anfeuern? Ohne konkrete Ziele, aber mit gegenseitiger Unterstützung sollte das doch stressfrei zu schaffen sein. :)

    Als Hörbuch hat die Geschichte von "Denn das Glück ist eine Reise" wirklich noch einmal dazu gewonnen. Ich habe ja noch den aktuellen Band der Autorin im Regal stehen und traue mich nicht so ganz ihn anzufangen ... Hm, habe ich den eigentlich in die SuB-Liste eingetragen? *grübel* Meine Liste sollte ich vielleicht in den nächsten Tagen mal überprüfen. *g*

    Dank deiner Vorstellung bekam mein Vater "What if" zu Weihnachten - und es passte perfekt. :D

    Und all die schönen Lese- und Hörwünsche kann ich nur so zurückgeben. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ardalén" hat für mich wirklich emotional alle anderen tollen Bücher dieses Jahres überlagert.

      Deine und Sayuris Empfehlungen sind endlich erfolgreich gewesen! :D

      Was das SuB-trahieren angeht: Vielleicht funktioniert es tatsächlich so, dass Deine Beiträge mich motivieren, ich darüber berichte und Dich - falls überhaupt notwendig - dadurch wieder anstupse. )

      Welches ist denn das aktuelle von Vermalle? Ich hatte irgendwann mal einen mit einem historischen Titel gesehen?

      Wie schön, dass Dein Vater sich über das ausgewählte Buch gefreut hat. Ich hoffe, dass ihm auch der Inhalt gefällt.

      Löschen
    2. Wir werden es einfach versuchen mit dem SuB-trahieren. :)

      Boah, ich kann mir den Vermalle-Titel nicht merken! *geht nachschauen* "Und wenn es die Chance deines Lebens ist?" - das ist aber auch ein blöder Titel! Ich fürchte ja etwas, dass es eher wie ihr zweites Buch und weniger wie "Denn das Glück ist eine Reise" ist - den Schmetterling habe ich bislang ebenso wenig verziehen wie das Ende! ;)

      Er hat eine Mail geschrieben und gemeint, er hätte sich erst so spät gemeldet, weil er seine Bücher hätte lesen müssen. Allerdings bezweifel ich, dass er "Eine gute Partie" schon durchgelesen hatte, als er das schrieb. :D

      Löschen
    3. Also "Und wenn es die Chance Deines Lebens ist" habe ich gelesen, mich hat es nicht so überzeugt.

      Ja, ich vermute, für "Eine gute Partie" braucht er noch ein, zwei Tage. :)

      Löschen
  2. Du hast auch dazu beigetragen, daß ich in diesem Jahr einige weitere Christies gekauft habe :-) Nicht zuletzt hat mir Mr Quin richtig gut gefallen. Es hat Spaß gemacht, deine wachsende Poirot-Begeisterung mitzuverfolgen!

    Und auch "what if" habe ich dir zu verdanken... Ist allerdings noch ungelesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Gegensatz zu Dir konnte ich mit Mr Quin ja so recht nichts anfangen, Kiya. :)

      Uuund durch Dich bin ich z.B. auf Christmasland und Krampus gekommen und habe mir die kurze engl. Literaturgeschichte (allerdings auch noch ungelesen) zugelegt. :D

      Löschen
  3. "Elizabeth wird vermisst" muss ich unbedingt nochmal versuchen. Wahrscheinlich wars einfach der falsche Zeitpunkt für das Buch. ;)

    Uh, "Milch und Honig", das hätte ich auch als Flop nehmen können...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wäre schön, wenn Du Maude noch eine zweite Chance geben würdest, Hermia. Ich fand den Romanaufbau sehr passend im Hinblick auf das Thema und durchaus anrührend.

      Löschen
    2. Ich habe es ja als Hörbuch und werde es da im Rahmen der Challenge nochmal versuchen. ;)

      Löschen
    3. @Hermia
      Challenge halt. :)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)