Samstag, 31. Januar 2015

Januar 2015: Zugänge zum SuB und Winterkatzes SuB-trahiert

1) Zugänge
Dieser Bücherstapel ist in diesem Monat bei mir eingezogen, wobei die obersten drei Exemplare bereits gelesen bzw. gehört sind:


 Die Nachlese von "The Art of Asking" ist online, der Nach-Klang zu "Frauen - einfach genial" auch. Zu Buzbees "The yellow-lighted Bookshop": tja, hm, ganz nett, etwas Historie der Entwicklung von Buchläden, etwas Autobiographie mit Jobs in der Buchbranche (auf den amerikanischen Markt bezogen) und etwas Liebeserklärung an das Printbuch).

Da mich Andrea Weißbrod mich mit ihrer Herangehensweise an Madame de Pompadour überzeugt hatte, kam der Krimi "Tote Väter" mit. In "Doctors - Who's Who?" geht es um die Serie Doctor Who, genauer gesagt um die Schauspieler, den den Doctor über die Jahre gespielt haben. Was Doctor Who angeht: In diesem Monat habe ich auch eine Biographie von und über Elisabeth Sladen als ebook gekauft. Sie hat die Begleiterin Sarah-Jane des 3. u. 4. Doktors gespielt, tauchte beim 9. Doktor noch einmal auf und bekam die Hauptrolle in einem spin-off.

Während meines Urlaubs in Cuxhaven war ich in zwei Buchhandlungen und aus jeder habe ich ein Sachbuch mitgenommen. Ich kam weder an dem Reclam-Lexikon (griechische u. römische Mythologie) vorbei noch an "Das Zeugenhaus", in dem während der Nürnberger Prozesse Zeugen der Anklage und der Verteidigung untergebracht waren; in diesem Buch lese ich gerade.

Oh, ich habe ja auch "The Legend of Sleepy Hollow" by Washington Irving, read by Tom Mison, für lau bei audible geladen und tatsächlich auch gehört. Gut - und verständlich - gelesene nette kleine Kurzgeschichte. Spannend, was aus ihr in Film und TV gemacht wurde ;) Ich schaue derzeit "Sleepy Hollow" auf Pro7 Maxx und mag es.


2) Die Winterkatze hat bei sich  im November 2014 mehr oder weniger eine neue Kategorie eingeführt, die "SuB-trahiert" heißt. Es geht darum, sich bewusst u. gezielt um länger im SuB liegende Titel zu "kümmern". Das hat mir so gut gefallen, dass ich mich anschließe. Ich hoffe, ich bekomme das regelmäßig hin. :) Im Januar hatte ich mir vorgenommen, sonntags mindestens einen schon länger im SuB liegenden Titel anzulesen. Das klappte ganz gut (wenn auch nicht immer sonntags *g*):


print:
1) "Der Tiger" von John Vaillant hatte ich mir nach einem Blick auf Pashienos Fotos (klick) aus dem TuB geschnappt, meine Nachlese ist online.
2) "Die Mittwochsbriefe" von J.F. Wright habe ich sehr zügig an einem Nachmittag durchgelesen. Es ist kein Briefroman, wenngleich immer wieder vom Ehemann geschriebene Briefe im Verlauf der Geschichte "zitiert" werden. Die drei erwachsenen Kinder finden diese Briefe, nachdem ihre Eltern mehr oder weniger zusammen über Nacht eingeschlafen sind. Ich fand die Geschichte in Teilen nicht überzeugend (z.B. Malcoms "Temperament" und dann dieses Ende) und in Teilen vorhersehbar rührselig (Briefe, der Abschluss von mind. zwei Handlungsbögen). Die Geschehnisse auf dem Friedhof kamen nur noch hinzu: welch praktisch passendes spontanes timing etc. Das war insgesamt nicht meins.
3) "Vollidiot" von Tommy Jaud habe ich angelesen, dann andere Seiten aufgeschlagen und noch mehrfach hineingelesen, zugemacht und weggelegt. Interessierte mich nicht, reizte mich nicht, abgebrochen.
4) "Der Tod hat schwarze Tatzen" von C.A. Morgan war ... okay. Die ermittelnde Polizistin war schon wegen der Katzen daheim sympathisch, ihre Zwangsassistentin war eigentlich auch in Ordnung. Aber das Benehmen der beiden auf der Insel und das ach so tolle Wochenendgehabe danach fand ich eher befremdlich angesichts der Tatsache, dass die beiden anlässlich eines Events auf einer Insel binnen zwei Tagen mehrere unschöne Leichen finden. Mehr aus dieser Reihe (es war Geschenk einer Kollegin) brauche ich nicht.


Währen des Urlaubs in Cuxhaven habe ich mich mit schon länger auf dem ebook-reader schlummernden Titeln beschäftigt:
5) "Quiet Earth" by Craig Harrison (Nach-Lese folgt),
6) "The Philosopher and the Wolf" by Mark Rowlands (Nach-Lese folgt, hatte ein zwei Aspekte, die mir tatsächlich das ganze Buch etwas verleideten)
7) "The great Detectives" von William S. Shepard (hierbei handelte es sich um vier Essays über eine Auswahl von literarischen Gestalten und ihre Schöpfer: Vidocq (Vidocq), Dupin (Poe), Holmes (Conan Doyle), Mr. Bucket (Dickens), Sergeant Cuff (Collins), Poirot u. Marple (Christie), Wimsey (Sayers), Maigret (Simenon), Spade (Hammett) u. Marlowe (Chandler). Es ist eine gut zu lesende, nette kleine Abhandlung, in der anhand dieser Charaktere u. ihrer Schöpfer im Grunde etwas die Entwicklung des Kriminalromans aufgezeigt wird. Es gibt kursorische biographische Details der Schöpfer u. Beispiele aus den Romanen, wobei der Autor trotz Inhaltsangaben im Großen und Ganzen die Spoilergefahr im Blick behält.

Doch, ich bin zufrieden mit der SuB-trahiert Sparte in diesem Monat. ;) Alle im Januar 2015 gelesenen bzw. gehörten Titel findet ihr in meiner Leseliste 2015.

Kommentare:

  1. 7 Zugänge und 7 SuB-trahierte Titel - sehr cool! :D Du warst in diesem Monat wieder schrecklich fleißig und das lässt sich nicht allein auf deinen Urlaub schieben, auch wenn in der Zeit einige eBooks von dir gelesen wurden. :) Du kannst auf jeden Fall zufrieden sein, auch wenn nicht jedes Buch deinen Geschmack getroffen hat. (Oh, und schön, dass du mitmachst!) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Winterkatze, um Cuxhaven herum ging es nur um ebooks und zwei audiobooks, aber ich hatte ja vor und nachher Urlaub. :D Naja, und die unterbrochenen Nächte zu Monatsbeginn waren für meine Leseliste auch hilfreich, auch wenn ich auf diese Lesezeit auch hätte verzichten können. ;)
      Ich hoffe, das im Februar wenigstens ein Titel auf der SuB-trahiert Liste landet, toi, toi, toi.

      Löschen
    2. Ganz bestimmt landet im Februar auch ein SuB-trahierter Titel auf der Liste! Wenn du weiterhin an den Wochenenden ab und an ein Buch aus dem Turm ziehst, dann klappt das bestimmt. :)

      Löschen
    3. Eigentlich "müsste" ich am heutigen Sonntag genau das tun - aber wie schon im Januar könnte es sein, dass ich unter der Woche zum SuB-trahiert Titel komme. lach.

      Löschen
    4. Ne, privat musst du gar nichts. Aber du kannst, wenn du willst. :D

      *stapelt unschuldig schauend ein paar Alt-SuB-Titel neben dem Lesesessel auf*

      Löschen
    5. *lacht*
      Neben meinem Lesesessel liegen auch die potentiellen SuB-Titel, derzeit ein King-Titel und Bulgakov, mal sehen, ob die im Februar tatsächlich gelesen werden oder ich mich umentscheide. Heute mittag habe ich mir jedenfalls einen älteren u. schon länger liegenden Comic gegriffen, der mir etwas aus den Augen geraten war: "Maus".

      Löschen
    6. King magst du doch eigentlich - wäre das dann nicht ein passender Titel zum antesten? Und Comics sind auch gut, wenn man im Stress ist. :)

      Löschen
    7. @Winterkatze
      Stimmt, King mag ich eigentlich, aber momentan habe ich auf keinen der drei deutschen im SuB befindlichen Titel Lust. ;) Für den Maus-Comic habe ich die ganze Woche "gebraucht", ich konnte ihn nicht am Stück lesen. Aber er war grundsätzlich ein Sub-Trahiert Titel und ein "Alt-eBook" habe ich heute auch geschafft. :D

      Löschen
  2. "Das Zeugenhaus" muss ich auch mal auf meine Wunschliste setzen. Bin gespannt auf deine Meinung. Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das Zeugenhaus" klang nach dem Klappentext spannend (die Verfilmung letztes Jahr habe ich nicht gesehen), aber momentan bleibt der Inhalt etwas hinter meinen Erwartungen zurück. Mal sehen, wie es sich weiter entwickelt.

      Löschen
    2. Interessante Bücher gab es bei dir :-)
      Und die SuB-trahiert Kategorie lese ich auch immer gerne. Bei mir ist das quasi der Punkt Alt-SuB auf meiner Abbau-Liste...

      In "The Great Detectives" würde ich auch gerne mal reinlesen, aber momentan wär es mir für den Umfang zu teuer.
      Und "Sleepy Hollow" - irgendwann... Bisher habe ich mich an die Filme gehalten (den kurzen von Disney und den längeren mit Johnny Depp).

      Kennst du die Sarah Jane Adventures? Ich mag sie dem Ersteindruck nach lieber als Torchwood, sind näher an Doctor Who dran.

      Löschen
    3. "The great Detectives" gab es damals - glaube ich - für lau und dafür ist der überschaubare Umfang klasse. ;)
      Die Zugangsmischung im Januar war ein ganz klitzekleines Bisschen sachbuch-lastig. :D Was Sarah-Jane angeht: Ich habe über den iPlayer mal zwei, drei Folgen geschaut und diese waren recht im Gegensatz zu Doctor Who u. erst recht zu Torchwood stark auf Kinder zugeschnitten. Ich weiß noch nicht, ob mir das auf Dauer zu kindlich wäre, allerdings mag sich die Serie ja "weiter" entwickeln. Wenn ich mal wieder ein bbc-player-Abo abschließe, werde ich vielleicht noch mal hineinschauen, falls die Serie dann dort noch angeboten wird.

      Ich habe vor Ewigkeiten mal die Johnny-Depp-Sleepy-Hollow-Version gesehen, aber diese -- und auch die TV-Serie - sind doch spürbar anders als die Kurzgeschichte. Das war für mich recht überraschend, ich hatte nicht dieses "Augenzwinkern" in der Geschichte erwartet.

      Löschen
    4. Bei Torchwood habe ich bis jetzt nur einige Eindrücke, aber die Serie scheint den irrigen Gedanken zu verfolgen, daß Sex und Gewalt einen Plot irgendwie erwachsen machen ;-) Letztlich scheinen die Sarah Jane Geschichten intelligenter zu sein. Ich kann da aber noch kein abschließendes Urteil abgeben nach 2-3 Folgen Sarah Jane und zwei halben Folgen oder so Torchwood.

      Vielleicht gibt es ja mal wieder ein Gratisangebot bei "The Great Detectives" - es wartet jetzt auf meiner Wunschliste ;-)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)