Sonntag, 21. Dezember 2014

Arianas Adventslesen #6

Einen wunderschönen 4. Advent wünsche ich Euch allen! Ich bin vermutlich nicht die einzige, die in diesen Sonntag hineingeweht wurde, oder? Das Wetter in der vergangenen Woche erinnerte zunächst stark an November (grau, nass, Nebel, mehr grau und noch mehr nass), bis dann gestern ein oktoberlicher Herbsturm hier aufzog. Nur gut, dass ich meinen Weihnachtsbaum bereits am 3. Adventswochenende besorgt hatte. :) Ich wollte ihn ja im Verlauf der letzten Woche schmücken, aber dann hatte ich doch keine Lust am jeweiligen Abend mehr. Es sind derzeit fast alle Branchen im Jahrensendstress, aber mir hat es diese Woche wirklich gereicht mit 52 statt 40 h an 5 Tagen. Am Freitag habe ich aber meinen Baum in die Wohnung geholt und vom Netz befreit, damit die MuMs sich an ihn gewöhnen können. Und ich habe festgestellt, dass meine beiden Lichterketten defekt sind...

Am Samstag habe ich erst einmal entspannt gefrühstückt und ein unter der Woche begonnenes Sachbuch (Skoobe) beendet, nämlich "Tipps von der Katzenflüsterin: Wie wir unsere Katze besser verstehen" von Mieschelle Nagelschneider - hm, nun ja... ich bin etwas zwiespältig, über eine rund 16 Euro-ebook-Ausgabe hätte ich mich hierfür geärgert, auch wenn ich einiges interessant fand; vielleicht gibt es hierzu noch einen separaten Post. Dann las ich mir noch eine kleine Katzengeschichte bei Skoobe durch: "Katze vermisst, Wie ich meinen Kater Tibby gestalkt habe" von Caroline Paul und Wende McNaughton - ich fand sie sehr kurz, die Erzählerin erscheint überdreht, die Geschichte war für mich aber auch emotional; für Skoobe optimal, hätte ich für die Geschichte dagege knapp 9 Euro ausgegeben hätte ich mir geärgert. Und dann bin ich in den örtlichen Baumarkt (überraschenderweise, um meine Lichterketten zu ersetzen), in den Freßnapf (Katzenstreu musste auch wieder her) und direkt danach habe ich mit einer Freundin, die ich wegen eines Trauerfalls in der Familie länger nicht gesehen habe, und einer weiteren Bekannten die  SamoccaTime verbracht. Ich habe mich gefreut, meine Freundin wieder zu sehen und mit ihr zu reden. Sie wird am Jahresende übrigens nach Zingst fahren, wo ich im Frühjahr dieses Jahres mit der Münchenerin ja auch einen Tag verbracht habe. 

Am Samstagnachmittag war es dann endlich soweit, ich habe mich meinem Weihnachtsbaum gewidmet. Dieses Jahr ist er in gold mit blau geschmückt. Währenddessen habe ich mein nietnagelneues audible-book gehört, nämlich die "dramatised" Version von "Mansfield Park", an der u.a. David Tennant u. Benedict Cumberbatch mitwirken. Nach gestern und heute früh habe ich noch eine Dreiviertelstunde zu hören. Leider kann ich schon jetzt sagen, dass mir mindestens einen Teil dieser Umsetzung nicht gut gefällt, nämlich die Präsensform, in welcher der die Szenen verbindende Erzählteil geschrieben wurde. Die Szenengestaltung und Sprecher dagegen gefallen mir sehr gut.

Jetzt ist der Post schon wieder so lang und der Sonntag liegt ja noch vor mir. ;) Begonnen habe ich ihn heute mit etwas "Mansfield Park" - Fannys Bruder William hat gerade eine Beförderung durch Mr Crawfords Vermittlung erhalten - und dem Backen meines Frühstückes. Es war ein Probelauf für die Weihnachtstage, an denen ich mir zu Frühstück vielleicht Scones machen werde. 

(In Ermangelung von clotted cream habe ich vorhandenen Frischkäse mit Buttermilch verrührt, es gab die pure Version (Rezept: klick, seltsamerweise gehen meine trotz Rezepttreue nicht so schön hoch) und welche mit TK-Heidelbeeren. Ich hatte mich spontan entschieden, Heidelbeeren auf die Scones zu packen, in den Teig wäre wohl besser gewesen; Notiz: Die Heidelbeerversion kann dann auch etwas mehr Zucker gebrauchen. Übrigens: Ich habe zwar den ganzen Teig gemacht, aber nur die Hälfte heute früh verbacken, sonst wäre das für einen Singlehaushalt zu viel. Die restlichen Scones werde ich wohl heute am Nachmittag/Abend essen. Die andere Hälfte ist im Kühlschrank und ich hoffe, ich kann ihn morgen auch noch verwenden.)

Ich werde nach Beenden dieses Posts vermutlich eine etwas längere Blogrunde drehen, da ich die ganze Woche über nicht wirklich etwas in diese Richtung getan habe, und mich dann mit einem Buch in meinen Lesesessel kuscheln. Ich weiß noch nicht, ob es speziell weihnachtlich sein wird oder ein Märchenbuch, aber darüber werde ich später noch berichten. :)

Update zwischen 16.00 und 16.30 Uhr
Ariana hatte auf ihrem Blog auf die Kurzgeschichte "Mission Rentier" von Herrn Küfer hingewiesen, die ich mir heute am frühen Nachmittag durchgelesen habe. Sie ist nett und ich finde die Buchidee schön, bin aber nicht soweit, dass ich mir den ersten Zyklus von "Buch der Welten" zwingend jetzt besorgen müsste. Danach habe ich nicht zu einem Märchen, sondern zu dem skoobe-ebook "Hochzeit unter'm Mistelzweig" von James Patterson und DiLallo Richard gegriffen. Die 4fache 54 jährige Mutter Gaby (Witwe seit 3 Jahren) kündigt ihren Kindern per Videobotschafen an, dass sie am Heiligabend heiraten wird - sie verrät aber nicht wen, dazu müssten die Kinder samt Anhang Weihnachten zu ihr kommen Die drei Männer, die ihr einen Heiratsantrag gemacht haben, stellt sich in den Videobotschaften auch vor. Ich bin ungefähr bei der Hälfte (es ist kein langer Roman) und die Geschichte liest sich gut, ich mag den Humor. Gabys "Damenwahl" finde ich dagegen mehr als seltsam, ich meine dabei NICHT, dass sie ihren Kinder den zukünftigen Ehemann nicht verraten will, sondern dass auch die drei Kandidaten offenbar erst am Heiligabend eine Antwort erhalten werden.

 (kleine Stärkung zwischendurch)

Nun, ich werde mich jetzt weiter meiner Lektüre widmen und am heutigen Abend noch einmal ein Update posten. :)

Update 20.30 Uhr
"Hochzeit unterm Mistelzweig" habe ich ausgelesen und dieser Kurzroman war wirklich nett. Lässt man die früher in diesem Post bereits angesprochene "Damenwahl" Gabys mal außen vor, hatte die Geschichte umGaby und ihre Kinder (und deren Partner) für mich genau die richtige Mischung aus Drama, Komik, Familie und Liebe.Angenehm fand ich, dass die Gaby und ihre vier Kinder eine liebevolle Beziehung hatten und es halt nicht zwischen der zur Weihnachts/Hochzeitsfeier einladenden Mutter und den anreisenden Kindern Streit gab. Wirklich nett.


 (Lesegesellschaft)

Im Nachgang habe ich mir dann bei skoobe - ich hatte also einen skoobe-Tag :) - noch "Berichte aus dem Christstollen" von Jan Weiler geladen, das Katrin in ihrem Beitrag erwähnte. Ich habe auch mehrfach laut losgelacht bei den kurzen Texten. Sie bildeten einen erheiternden Abschluss von Arianas Adventslesen (9,99 EUR für ein kindle-ebook hätte ich aber nicht dafür ausgeben mögen, gebe ich zu).

Denn dort bin ich jetzt mit diesem Update angekommen. Ich habe ja schon im ersten Beitrag erwähnt, dass ich die Adventsleseaktion mit dem vierten Advent beenden werden und ab morgen wieder meine Weihnachtslesewoche starte. Eigentlich will ich jeden Tag wenigstens einen kleinen Beitrag über gelesene oder gehörte Geschichten schreiben, aber wundert Euch nicht, wenn ich Montag und Dienstag dann arbeitsbedingt vielleicht doch nicht dazu komme. ;)

Liebe Ariana, an dieser Stelle lieben Dank für die Adventslesewochen 2014! Ich hatte ab dem ersten Advent und habe weiterhin sehr viel um die Ohren, privat und auch beruflich, und die Adventslese-Wochenenden haben mir sehr viel Entspannung gebracht, mich geerdet. Ich konnte mich auf das Lesen und auf schöne Geschichten voller Magie, Abenteuer und Liebe u.a. auf einem Friedhof oder in der mongolischen Steppe einlassen, habe ein beängstigendes Christmasland gesehen, den Herrn der Yulzeit kennengelernt, an einer Hochzeit zur Weihnachtszeit teilgenommen und über Herrn Weiler gelernt, was es mit La Bafena auf sich hat. Ich habe erfahren, was andere Blogger zur Adventszeit machen, lesen, essen und konnte mich mit ihnen austauschen. Vielleicht veranstaltest Du im nächsten Jahr wieder das Adventslesen - ich würde mich freuen.

Euch allen noch einen wunderschönen 4. Adventsabend! Ich werde noch fix meinen Recorder für Teil 1 und 2 der BBC-Serie "Die vier Musketiere" programmieren, die am heutigen Abend um 21.45 Uhr auf ARD startet, bevor ich mich mit einem meiner angefangenen Bücher in die Koje begeben werde.

Kommentare:

  1. Ui, das klingt ja stressig - dann hoffe ich mal, dass du dann jetzt über die Feiertage ordentlich ausspannen kannst!

    Oooh, Scones - die habe ich ja erst in diesem Jahr kennen- und sofort lieben gelernt. Wie hat denn die Frischkäse-Cream-Variante geschmeckt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich rechne fest damit, dass ich ab dem Nachmittage des 24. zur Ruhe komme, Birthe. Bis zum 29. jedenfalls, dann geht es nochmal 2,5 Tage auf die Arbeit.

      Nun, es ist halt Frischkäse, aber ich mochte es (zudem wollte ich nicht Sahne oder Mascarpone nur wegen Scones besorgen und anrichten oder clotted cream online irgendwo bestellen). Ich hatte nur noch Kiri im Haus, weshalb ich Buttermilch hinzugegeben habe, um ihn cremiger zu bekommen. Bei früherer Gelegenheit hatte ich den sahnigen von Buko, ich mochte das auch. :D

      Löschen
    2. Hm, Mascarpone ist auch eine Idee ... Die Scones selber können ja so schwer nicht zu backen sein. Ich glaube, das muss ich irgendwann auch mal ausprobieren. :-)

      Zuerst ist jetzt aber Weihnachten angesagt, und da werde ich mich wohl erstmal eher an die Bratäpfel-Geschichte halten - das will ich unbedingt mit meinen Eltern dieses Jahr mal machen. Und da ich bei diesen Eltern ab morgen bin und dann kein Internet mehr habe, wünsche ich dir an dieser Stelle schon mal schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

      Löschen
    3. Wenn selbst ich Scones hinbekommen, schaffst Du das garantiert auch, Birthe. Ich bin ja nicht sehr backversiert. :)

      Ich hatte bereits unter der Woche totalen Appetit auf Bratapfel und den Duft förmlich in der Nase, ich habe nur erst am am Wochenende endlich Boskop bekommen! Meiner Ansicht nach ist das der beste "Brat"-Apfel.

      Danke, liebe Birthe! Auch Dir schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

      Löschen
  2. Ich finde es ehrlich erfrischend, dass du dir mit dem Baum nicht so einen Stress gemacht hast. Beim Schmücken ein Hörbuch zu hören wäre für mich auch was - wenn wir in diesem Jahr einen Baum hätten ;) Beide Katzenbücher, die es neu bei Skoobe gar, habe ich auch auf meiner Merkliste. Ich bin gerade bei solchen Titeln auch immer sehr froh, dass ich sie nicht zum Vollpreis kaufen muss. Ich denke bei Gelegenheit werde ich mir beide auch mal vornehmen! Ich freue mich übrigens, dass du so viel geschrieben hast - da fühle ich mich nicht so allein ;)

    Einen schönen vierten Advent!
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Katrin
      Toi, toi, toi *klopftaufHolz* , sind die MuMs zwar interessiert und sitzen auch unter dem Baum, aber sie spielen bislang nicht mit der Deko (viel hängt ganz unten aber auch nicht). Da sich die Kugel nicht großartig bewegen, hoffe ich auch, dass sie keinen Spiel/Jagdreiz auf die MuMs ausüben. Bislang klappte das wirklich gut über die Jahre mit den MuMs und dem Tannenbaum. In die Öffnungen des Baumhalters stopfe ich nach Wassereinfüllung immer oben Silberpapier und lege einen "Schal" um und auch an dieser Stelle gab es bislang keine Probleme. :)

      Was Skoobe angeht: Ich bin ein Fan und betone das auch gegenüber Bekannten, die ebooks lesen, wieder und wieder. Die meisten sind von dem Monatspreis abgeschreckt, aber wenn man darüber nachdenkt, was ein deutsches ebook regelmäßig kostet und man es dann trotzdem nicht "zu Eigentum" hat - dann sehen die 9,99 EUR monatlich für die skoobe-Flatrate schon wieder anders aus. Besonders wenn man dann Bücher wie die beiden erwähnten findet, die man zwar lesen aber nicht zwingend kaufen möchte. :D

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Da kann ich dir nur beipflichten! Ich lege die Flatrate auch jedem ans Herz, aber bei den meisten scheitert es dann doch am Monatspreis - dabei habe ich, seit ich bei Skoobe bin, nicht ein einziges Ebook mehr gekauft! Ich finde mit einer Skoobe-Flat und einem Audible Abo deckt man seinen monatlichen Konsum als Leseratte ziemlich gut ab. Skoobe lohnt sich für mich ja auch vor allem, weil oft aktuelle Sachbücher (zum Beispiel aus dem Bereich Yoga) drin sind und ich damit wirklich viel Geld und auch einige Enttäuschungen spare!

      Wie schön, dass du mit Jan Weiler auch so viel Spaß hattest wie ich. Ich mag ja am liebsten die Geschichte von der Schulweihnachtsfeier :))))

      Löschen
    3. Ab und an kaufe ich zwar noch ein ebook, Katrin, aber ja, in der Regel schaue ich erst einmal bei skoobe, ob es das Buch dort gibt. Besonders, wenn ich nicht so recht weiß, ob es was für mich ist. So konnte ich zuletzt die bei Kiya entdeckten beiden Bücher "Christmasland" und auch "Krampus" prima über skoobe lesen. :)

      Die Punschgeschiche war witzig, aber ich habe fast unter dem Tisch gelegen bei der La Bafena/Sternensinger-Geschichte. :)

      Löschen
    4. Die Geschichte von La Befana habe ich meiner Mutter am Heiligen Abend auch noch einmal vorgelesen (und die von der Schulweihnachtsfeier, dem Spieleabend und den Germknödeln) - wir habe wieder sehr gelacht :D

      Löschen
  3. Tja, das Weihnachtswetter bleibt dieses Jahr wohl aus. Hier bei mir ist es auch eher November als Dezember. Daher höre ich fleißig "Leise rieselt der Schnee" und stelle mir vor, wie es schneit ;)
    Ich wünsche dir noch einen entspannten 4. Advent. Nach einer so anstrengenden Woche hast du dir das wirklich verdient!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, dass Du mit Deiner Prognose recht hast, A.Disia. Leider. Ich hoffe einfach weiterhin darauf, dass es zumindest nicht mehr so grau-nass ist ist in der nächsten Woche, trocken wäre schön und wenigstens etwas kühler... Bei mir hilft schon nicht mehr "Leise rieselt der Schnee". Aber ich schau mir z.B. bei Instagram Bilder von skandinavischen Nutzern an. :D

      Löschen
    2. *grins* in den skandinavischen Ländern hat es sicher tolles Weihnachts-/Winterwetter :)

      Löschen
  4. Was ist denn mit "dramatised" Version gemeint? Und verschiedene Sprecher? Also ist das dann wie ein Hörspiel (tut mir Leid, wenn ich so komisch frage, aber ich habe von sowas absolut keine Ahnung)?
    "Mansfield Park" habe ich vor einiger Zeit mal gelesen, aber zur Hälfte schon wieder vergessen. Ich müsste mal so einen Jane-Austen-Read machen.^^ Aber gerade hänge ich ja noch an den Brontë-Schwestern...^^

    Sogar schon der Baum steht! Sehr emsig! :) Reagieren die Katzen denn auf den Baum oder ist der ihnen egal?
    Unser Baum kommt wohl erst morgen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, BücherFähe, das sind Hörspiele, in diesem Fall eine BBC-Radio-4 full cast dramatisation. D. Tennant spricht Tom, B. Cumberbatch Edmund und auch Felicity Jones als Fanny gefällt mir. Ich habe mit dem Roman .. nein, ich habe mit Fanny so meine Probleme, sie kommt mir so moralisierend und übermenschlich in ihrer "Fehlerlosigkeit" vor (man könnte Fehlerlosigkeit zwar auch von Elinor aus "Sense and Sensibility" sagen, aber sie empfinde ich nicht so moralisierend und über den Dingen stehend. Bei Fanny schaffte es Austen einfach nicht, meine Sympathie für Fannys Schicksal zu wecken). Mit dem Hörspiel versuche ich, mich auf andere Art dem Roman zu nähern, sympathische und sehr gute Sprecher helfen da schon und ebenso die formatbedingten Kürzungen. ;)

      Wie weiter oben schon im Kommentar zu Katrin geschrieben, lassen die MuMs den Baum in Ruhe, schon seit einigen Jahren. Ich hoffe natürlich - toi, toi, toi -, dass das so bleibt. :D

      Löschen
    2. Ah, okay. :)
      Ich kann mich da kaum noch dran erinnern, aber jetzt wo du es sagst... Ich glaube, mit Fanny hatte ich auch so meine Probleme, ihre Art hat mir an manchen Stellen nicht gefallen und war für mich nicht nachvollziehbar, glaube...
      "Gefühl und Verstand" habe ich noch nicht gelesen :O

      Glück gehabt. :) Dann drücke ich mal die Däumchen, dass es wirklich so bleibt.^^

      Löschen
  5. Uih, der Latte bringt mich gerade auf eine Idee... *zur Nespressomaschine lauf*

    Ein freundliches SCHLÜRF in Deine Richtung!

    LG,
    JED

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Latte hat sich zu einem meiner Grundnahrungsmittel - besonders im Büro - entwickelt, Jed. :D Für das letztjährige Weihnachtsgeschenk meiner Chefs an das Büro (elektrischer WMF-Milchaufschäumer, also nicht der "Stab", sondern ein Teil, das wie ein Miniwasserkocher ausschaut) bin ich den Herren immer noch dankbar. :)
      Ich hoffe, er hat Dir geschmeckt! :D

      Löschen
    2. Ich mag meine Nespressomaschine auch nicht mehr missen.

      Und ist doch schön, dass wir jetzt schon virtuell Kaffee "zusammen" trinken. *lol*

      Löschen
    3. @Jed
      Genau! Und vielleicht ja sogar ein Glaserl Wein? Ich habe mir jedenfalls heute Abend ein Glas Weißwein gegönnt. Prost. :)

      Löschen
  6. Dein Frühstück sieht auf jeden Fall sehr lecker aus, auch wenn die Scones nicht so richtig hoch aufgegangen sind. :) Zu deinen Arbeitszeiten sage ich lieber nichts - das hatten wir ja schon einige Male, auch wenn ich einsehe, dass die Chefs dieses Mal wenig dafür können -, dafür drücke ich weiter die Daumen, dass du ab dem 24. tagelang in deinem Lesesessel sitzen und dich erholen kannst. ;)

    Die von Ariana erwähnte Geschichte habe ich mir auch schon runtergeladen, mal schauen, ob ich heute noch dazu komme sie zu lesen.

    Deine MuMs sind wie immer große Schätze und lassen hoffentlich weiterhin Schnauzen und Pfoten vom Baum! Wir haben ja keinen mehr, weil Christie immer an den Zweigen rumkaute und das nun mal schädlich für dumme kleine Hauskatzen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschmeckt haben sie mir auch, Winterkatze. :) Hm, vielleicht habe ich doch etwas zuviel Buttermilch genommen (mein Messbecher beginnt bei 100 ml) und der Teig war etwas sehr klebrig, weshalb ich etwas mit Mehl nachhelfen musste. Soviel zum Theme "Rezepttreue". :D
      Den Vormittag muss ich am 24. auch noch arbeiten, aber dann soll es wohl klappen mit laaaaangen Lesestunden. :)

      Ich hoffe, die MuMs haben Dir zugehört. :) Die Zweige lassen meine dankenswerterweise in Ruhe.

      Löschen
    2. Das könnte der Punkt sein oder du hast die Scones zu lange geknetet. Die mögen es ja, wenn man schnell arbeitet und da muss man nicht so genau sein. :)

      Deine Lesegesellschaft sieht bezaubernd aus und ich freue mich sehr, dass du das Wochenende und deine Bücher so genossen hast. :) Hab zwei nicht so stressige Tage und danach bin ich schon mal gespannt auf die regelmäßigen Updates deines Feiertagslese- und Genußkonsums. ;)

      Löschen
    3. Okay, dann versuche ich beim nächsten Mal meine Teigarbeitszeit zu beschleunigen, Winterkatze. :)

      Ja, das habe ich, und auch die zauberhafte Lesegesellschaft. Gefühlt ist der Erholungswert des Wochenendes irgendwie schon wieder verpufft. Aber die nächste Erholungszeit zeichnet sich ja bereits ab. ;)

      Löschen
    4. Nur noch ein halber Tag, dann hast du es erst mal geschafft. :)

      Löschen
  7. Oh, wie schön, du hast "Mission Rentier" gelesen. :-) Und auch sonst klingt es so, als wäre es bei dir trotz der vielen Arbeit schon sehr weihnachtlich geworden! Ich drück die Daumen, dass es bis zum 24.12. noch einigermaßen ersträglich wird mit der Arbeit und du dann ganz tolle freie Tage hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ariana! Und Deine Aktion hat mir wirklich nicht nur Freude, sondern auch die Möglichkeit, abzuschalten und Erholung gebracht. Das war großartig.

      Löschen
  8. Hmm, Scones könnte ich auch mal wieder machen. In letzter Zeit war ich immer zu faul und habe sie im englischen Café genossen (da könnte ich sogar Clotted Cream kaufen).

    Deine Zusammenfassung der gelesenen Bücher gefällt mir total gut :-) Das Christmasland wartet ja auch noch auf mich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, wenn ich so ein nettes englisches Cafe in der Nähe hätte, Kiya, würde ich vermutlich auch eher dort die Scones landestypisch essen. :D

      Ja, ich habe über die Adventslesezeit literarisch sehr viel erlebt. :)

      Löschen
  9. Auf die Mansfield Park Version habe ich auch ein Auge geworfen. :-) Ich habe das Buch zwar gelesen, das ist aber bestimmt schon mehr als 10 Jahre her, so wäre da eine nette Möglichkeit der Auffrischung.

    Ich wünsche dir, das du die letzten zwei Tage so gut wie möglich rum bringst. Hier heult der Wind übrigends gerade ums Haus. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Hermia! Heute war es ... lassen wir das. Ich drücke die Daumen, dass Deine Arbeit so stressarm wie nur möglich verläuft und Du Dich bald ganz auf die Feiertage konzentrieren kannst. :)

      Die Sprecher der Version sind toll, nur, wie gesagt, die verbindende Erzählung ist nicht so ganz meins.

      Löschen
  10. WOW... und jetzt noch Bratapfel. Yammie!

    Liest Du Skoobe am PC? Ist das bequem? (Also die Katzen können sich ja davor einrollen, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, da stundenlang auf meinem Bürostuhl zu sitzen...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich habe ein Tablet, Jed, auf dem ich die skoobe-App habe. Und auf meinem Android-Telefon habe ich sie auch, aber da blättere ich mich ein bisschen blöd, weil ich nur ein 4,3er Smartphone habe. ;) Ich glaube, am Rechner hätte ich auch keine Neigung, lange Texte zu lesen. Mich nervt schon, wenn ich pdfs oder word-Dokumente auf Arbeit am Monitor lesen muss.

      Der Bratapfel war übrigens köstlich... *g*

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)