Sonntag, 14. Dezember 2014

Arianas Adventslesen #5

Ich wünsche Euch einen wunderschönen 3. Advent.

Ihr Lieben, seid nicht böse, wenn ich derzeit kaum  bzw. sehr spät kommentiere. Auf der Arbeit ist es weiter stressig, abends komme ich nach Hause, versorge die MuMs, versorge mich, lasse mir die Augen bei irgend etwas, das im TV oder auf DVD läuft, zufallen und gehe dann ins Bett. Unter der Woche habe ich privat kaum etwas gelesen, gerade mal in "Krampus" habe ich bei skoobe hineingeschaut und die Leseprobe beendet. Ich weiß noch nicht, ob ich diesem Brom weiterlesen, aber Krampus' "Vorwort" fand ich durchaus reizvoll. Allerdings habe ich auf den Fahrten zu und von der Arbeit "Der Doppelmord in der Rue Morgue" als "Meister der Angst"-Hörspiel, basierend auf der Geschichte von Edgar Allen Poe, gehört. Mir gefiel die Umsetzung recht gut (ich fand den Polizei-Inspektor etwas zu weichlich (stimmlich gesehen) und Pauline hätte gern noch emotionaler und unbeherrschter sein dürfen)).

Am Freitag hatten wir unsere Weihnachtsfeier, was auch bedeutete, dass trotz Aktenstapel der Tag um zwei Uhr arbeitstechnisch endete. Wir sind nach Osnabrück zum Weihnachtsmarkt gefahren - es war ziemlich nass, aber erträglich stürmisch.

Es gab viele Hütten, an denen man essen und/oder trinken konnte, aber es gab auch etwas z.B. vom Kunsthandwerk zu sehen wie Schnitzwerk, Thüringer Weihnachtsschmuck oder Strickwaren. Da mein Tag schon um fünf begann (aber erst ab 7 im Büro), bin ich um 22.00 Uhr, also relativ früh, wieder daheim gewesen - die Weihnachtsfeier ging noch weiter, aber ich war schlichtweg groggy. ;)



Gestern bin ich ein wenig in einer Nachbarstadt shoppen gewesen, was tatsächlich bedeutet, um kurz nach zehn noch recht entspannt durch die Läden zu schlendern. Ich habe meinen Vorrat an "Miniweihnachtskugelbeeren" - ein anderes Wort fällt mit dazu nicht ein - aufgestockt, die ich gerne im Weihnachtsbaum mit Draht an Zweigen befestige, um den Baum noch etwas mehr aufzuhellen. Lametta oder Engelshaar o.ä. sind im MuM-Haushalt tabu. ;) Eigentlich wollte ich mir als Weihnachtsgeschenk in einem Sport- und Outdoorladen eine neue warme Jacke kaufen, aber ich möchte keine mit Kunstfellbesatz an der Kapuze und die anderen gab es leider nicht mehr in meiner Größe. In dem nächsten Laden daddelte die englische Weihnachtsmusik so nervtötend, dass ich nach zwei Minuten die Flucht ergriffen habe. In dem in der Nähe gelegenenen kleinen - und stillen! - Buchladen habe ich mich durch die Auslage geblättert und bin bei "Die Romantherapie" schwach geworden. Sie kostet auch nur 10,00 EUR und dafür erhält man - laut Cover - "253 Bücher für ein besseres Leben". ;) Auf dem Heimweg habe ich auch gleich meinen Weihnachtsbaum ausgesucht und mitgenommen. Er ist nicht so hoch wie mein letzter, aber das ist auch völlig in Ordnung. Momentan steht er im kühlen Hausflur. Ich weiß noch nicht, wann ich ihn hineinhole. Heute, die nächste Woche oder am kommenden Samstag. ;)

Nach meiner traditionellen SamoccaTime, während der ich etwas in "Die Romantherapie" hineingeschnuppert habe - ich habe befürchtet, Leseanregungen zu finden und zwei Titel sind auch schon auf meiner gedankliche Merkliste gelandet -, habe ich noch ein paar Lebensmittel eingekauft und drei Päckchen aus der Packstation befreit (eigentlich Weihnachtsgeschenke an mich selbst, möglicherweise bin ich aber nicht in der Lage, sie so lange unbenutzt liegen zu lassen, *g*) Daheim ging es dann an das Backen meiner Fuggerbrot-Kleinversion.Das it ein Mischung aus Eiern, Zucker, klein gehackter Vollmich-Blockschokolade und Cranberries sowie etwas klein gehacken Haselnüssen + Mehl, die dann auf das Backpapier wie eine Art Blechkuchen gestrichen und abgebacken wird. Dazu habe ich weiter "The Graveyard Book" gehört - oh, dieser Mr. Frost!

Den Abend habe ich vor dem TV verbracht und mir zunächst die Aufnahme von "Alle unter einer Tanne" angeschaut. In dieser Version funktionierte die Geschichte für mich besser als in der Buchform, auch wenn mit Ausnahme von Elli formatbedingt die anderen Charaktere kaum "Hintergrund" hatten. Dann habe ich mir noch die zweite Folge von "Sleepy Hollow" ansgeschaut, bevor am Montag Nr. 3 ausgestrahlt wird, die Pilotfolge von "Elementary" auf deutsch und dann: Koje. Also wieder kaum Lektüre. ;) 

Ich habe mir als Lektüre für heute erneut Märchen herausgelegt, aber vermutlich werde ich mich auch etwas mit der Romantherapie beschäftigen, möglicherweise auch in Krampus noch einmal hineinschauen.

 (Start in den Tag. Ich mag die Zucker-Zimt-Zwieback-Brocken auf dem Obstsalat. )

Eine Aktualisierung dieses Beitrags werde ich erst heute Abend vornehmen (Uff, der Post ist ja jetzt schon recht lang!).

UPDATE 20.15 Uhr
Ich habe mit wenigen Unterbrechungen meinen Tag mit Lesen bzw. Hören verbracht. Großartig. :)

Zunächst hatte ich mir das Märchenbuch "Goldene Zeiten" gegriffen, in welchem moderne bulgarische Märchen versammelt sind. Nachdem ich drei gelesen hatte, habe ich das Buch aber wieder weggelegt. Klassische Märchen in dem Sinne, dass es das Gute siegt und das Böse verliert, hatte ich bis dahin nicht gefunden und irgendwie hatte ich auch keine Lust auf diese Art Geschichten, auch wenn sie grundsätzlich nicht schlecht waren. In der ersten unterhielten sich ein alter Rabe und ein alter Storch, der altersbedingt nicht mehr mit seinem Schwarm mitgeflogen ist, darüber, wie es ist im Alter allein zu sein. In einer anderen Geschichte ist ein Specht irritiert über die neuen steinernen Wälder, in deren Bäume kein Ameisen wohnen und die - so behauptet es die Katze - Elektrizität führen. Mit der Geschichte, in der Schornsteine versuchen, einen auf ihrem Dach befindlichen Burschen vor der das Haus umzingelnden Polizei zu beschützen und in der es zu einem Feuergefecht kommt, kam ich dagegen nicht zurecht: Es wurde in ihr nämlich nicht deutlich, warum die Polizei den jungen Mann verfolgt und wie die Schornsteine zu ihrer Schlussfolgerung am Ende kommen.

Wie gesagt, ich war nicht in der Stimmung für diese Art Geschichten und so habe ich mir dann mein Tablet geschnappt und über Skoobe "Krampus" weitergelesen. Und ich habe die Passagen, in denen es um Krampus, seine Belsnickel und die Mythologie geht, genossen bzw. ich genieße sie noch immer. Jesses Geschichte - Jesse gerät durch Zufall in die Auseinandersetzung zwischen Krampus und Nikolaus - begann mich erst später im Roman zu interessieren, ich möchte inzwischen auch wissen, wie die Geschichte seiner Lieben ausgeht. Krampus finde ich als Romanfigur faszinierend, St. Nikolaus zwar auch - aber bei Weitem nicht so interessant wie den Herrn der Julzeit. Ich bin neugierig, wie Brom Krampus' Geschichte zu einem Ende bringt. Mir fehlen noch ca. 20 % des ebooks, vielleicht schaffe ich sie ja heute noch. Die Geschichte ist sprachlich und stilistisch nicht fordernd, ein Kinderbuch ist es aber angesichts einiger brutaler Szenen nicht.

Zwischendurch habe ich es geschafft, "The Graveyard Book" von und mit Neil Gaiman zu Ende zu hören. Mir gefiel die Geschichte um den Jungen Bod, der auf dem Friedhof aufwächst und eigene Herausforderungen zu bestehen hat, sehr, gerade auch der Handlungsbogen um Scarlet. Neil Gaiman liest wirklich toll, ich könnte seinen Geschichten so vermutlich sehr sehr lange lauschen. ;)

(Stärkung am Nachmittag)

Ich werde jetzt noch ein paar Kommentare beantworten und vielleicht noch eine kleine Blogrunde drehen, bevor ich mich in meine Koje begebe. Die Nacht wird kurz, die Woche vermutlich schnell vorbeigehen und wir lesen uns spätestens nächstes Wochenende hier in diesen Theater. :)

 schläfrige Lesegesellschaft

Kommentare:

  1. Vom Stress bei der Arbeit lese ich nicht so gern, aber das ist ja zum Jahresende zu erwarten. Umso schöner ist es, dass du trotz Müdigkeit etwas Weihnachtsmarktzeit genossen hast, dass du das Samocca nicht ausfallen lässt und dass dir der DHL-B... äh, Weihnachtsmann schon ein paar Geschenke gebracht hat. Und ich bin beeindruckt davon, dass du weiterhin Zeit zum Backen findest! :) Geh den Tag heute ruhig an, erhol dich gut und lass dich von den MuMs verwöhnen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir wurde gestern auf Nachfrage bestätigt, dass das Samocca die Wochenenden auch in der kommenden Zeit regulär auf hat, Winterkatze. Das ist SO klasse. :)

      Ich habe heute weitere Geschenke bei Medi.. dem Weihnachtsmann (oh, Krampus wird mich hauen!) geordert. Von den gestern abgeholten könnten Dich möglicherweise zwei interessieren, auch wenn sie in englisch sind. Wenn ich einen Zugangspost oder Weihnachtspost schreibe, kannst Du ja mal schauen. ;)

      Erstaunlicherweise beruhigt mich in der Weihnachtszeit das Backen, obwohl ich sonst über das Jahr damit ja kaum etwas am Hut habe. :)

      Löschen
    2. Boah, jetzt liest du auch noch "Krampus" und ich bekomme es nicht auf die Reihe!

      Aber ich freue mich, dass du so einen schönen und entspannten Tag hattest uuuund dass du in den nächsten Wochen weiterhin deinen Samocca-Besuch am Wochenende genießen kannst! Ich finde es großartig, dass das klappt! :)

      Mich interessiert gar nichts mehr! Jawoll! (Was ist es denn? :D) Oh, und wenn dich das Backen beruhigt, dann darfst du gern weitermachen. *g*

      Und knuddel deinen Hübschen mal von mir! Ich finde die Ähnlichkeit mit Shandy immer wieder irre!

      Löschen
    3. Ja, besonders wenn die beiden so etwas knautschig schauen,Winterkatze. *g* Knuddeleinheiten sind weitergegeben und schnurrend in Empfang genommen worden.

      Auf meine SamoccaTime lasse verzichte ich in der Tat selten. Oh, und inzwischen habe ich Krampus sogar beendet. ;) Und es gibt bestimmt bald einen Zugangs- und/oder Weihnachtspost. *g*

      Löschen
  2. Bei dir war ja ganz schön viel los in der vergangenen Woche. Ich wünsche dir daher einen entspannten und hoffentlich lesereichen 3. Advent!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, A.Disia! :) Und ich hatte auch tatsächlich einen lesereichen Adventssonntag, teils mit Kuschelkatern auf dem Schoß. Das ist so entspannend.

      Löschen
  3. Uiuiui, ganz schön viel passiert bei dir. Kein Wunder, dass das zum Lesen kaum mehr Zeit und vor allem auch keine Energie mehr bleibt. Ich drück die Daumen, dass du dann wenigstens über die Feiertage zur Ruhe kommst und entspannen kannst.

    Bei uns (bzw. bei meinen Eltern, wir selbst haben keinen) wird der Weihnachtsbaum immer erst am Heiligabend oder am 23.12. aufgestellt. Kurz vorher finde ich ok, aber das "amerikanische" Modell, wo der Christbaum schon den ganzen Advent übersteht, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen ... Advent und Weihnachten sind für mich verschiedene Phasen.

    Hab heute einen schönen und nicht so stressigen Tag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann Dich beruhigen, Ariana, mein Tag war absolut stressfrei! :) Meine Vorfreude auf die Feiertage hat derzeit wirklich viel damit zu tun, dass ich dann ein sehr sehr langes Wochenende habe! Wir arbeiten normalerweise am Heiligabend und Silvester jeweils bis mittags (ich hoffe, es bleibt auch in diesem Jahr dabei, aber die Steuerpläne der NRW-Regierung könnten mir da ein kleines Schnippchen schlagen. Das bleibt aber abzuwarten). Da die Weihnachtstage dieses Jahr noch sehr glücklich liegen und wir außerdem das Büro am 02.01. schließen, kann ich mich bald von den Stresszeiten vor und zwischen den Feiertagen erholen. ;)

      In meiner Kinderzeit und auch später bei meinen Eltern war es so, dass am Vormittag des Heiligabend der Baum reingeholt und geschmückt wurde. Ich bin davon abgewichen, weil ich die Weihnachtsdekoration sehr mag und ich von ihr eigentlich nur an den Wochenenden und den Weihnachtstagen etwas habe (länger Urlaub habe ich im Dezember eher selten). Und weil der Baum immer teurer wird, weshalb ich länger etwas für mein Geld haben will. ;) Deswegen werde ich vermutlich den Baum auch im Verlauf der kommenden Woche in die Wohnung holen. :D

      Löschen
  4. Kein Wunder, das dir keine Energie zum lesen bleibt, das hört sich doch sehr stressig an. Aber gut, das du dich selber beschenkst - manchmal darf man sich auch selber etwa gönnen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir sicher, Du kennst das Phänomen nur zu gut selbst, Hermia, Dein Job ist ja auch nicht gerade stressarm. Manchmal bleibt dann abends nur das "glubschen" oder berieseln lassen ...

      Ja, ich beschenke mich zu Weihnachten gern selbst. Irgendwie landen dabei zwar meist Bücher, Hörbücher oder DVDs unter der Tanne, aber was dort liegt kommt regelmäßig beim Beschenkten sehr gut an. :D

      Löschen
    2. Bei mir sind dieses Jahr Taschen und Schuhe der große Renner. ;)

      Löschen
    3. Ich bin bei Schuhen immer so glücklich, überhaupt welche zu finden, die mir gefallen und sofort passen, dass ich mir dann das ganze Jahr schenke, Hermia. :D

      Taschen ... da könnte ich eher schwach werden, obwohl ich tendenziell eine Tasche oder einen Rucksack immer bis zum Abwinken "abtrage". *g*

      Löschen
  5. Ich finde es schade, dass es so stressig ist bei dir momentan, aber es scheint der richtige Weg zu sein, sich einfach früher zu verabschieden, wenn einem danach ist und auch nicht gezwungen weiter zu lesen, wenn man sich lieber vom TV berieseln lässt. Ich hoffe es bessert sich so bald wie möglich!

    Von der Romantherapie habe ich noch nichts gehört, habe allerdings deinem Link folgend, schon wieder das "Graveyard Buch" darin entdeckt. Dieses Buch drängt sich mir regelrecht auf :D

    Hab einen entspannten Sonntagabend und viele liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Katrin! Ich befürchte, dass die Arbeitszeit bis zum Jahreswechsel weiterhin stressig sein wird, aber an den Adventswochenende bzw. dem langen Weihnachtswochenende kann ich mich ja entspannen und zurücklehnen. :)

      "Das Graveyard Buch" scheint Dich ein wenig zu verfolgen, habe ich den EIndruck. :D

      Liebe Grüße zurück!
      Natira

      Löschen
  6. Die Romantherapie hatte ich auch schon das ein oder andere Mal in der Hand... Ich hoffe, sie wird dir helfen, den Stress dieser Woche hinter dir zu lassen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Samstag hat sie es tatsächlich etwas getan, Cat, denn die Autorinnen bringen einige Punkte durchaus humorvoll an, was mir gefällt. Allerdings habe ich auch den Eindruck, dass ich manche Rezepte nicht ganz zu Ende lesen sollte, weil ich sonst vielleicht etwas zuviel von der Medizin erfahre. ;)

      Löschen
  7. Mh, Weihnachtsfeiern mit der Firma waren noch nie ein wirkliches Vergnügen für mich...
    Die "Romantherapie" steht auf meinem Wunschzettel, aber ich bezweifle, dass das Buch den Weg zu mir findet. Umso gespannter bin ich darauf, wie es Dir gefällt.
    Aly mit den Drinnen - Kuhkatzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Aly, meine Chefs und Kolleginnen sind nett und wir ziehen dann mit dem Kooperationsbüro los, die auch eine recht nette Truppe sind. Am Freitag wurde viel gelacht, ohne dass sich jemand blamiert oder daneben benommen hätte - jedenfalls, solange ich da war. ;)

      Zur Romantherapie werde ich dann mal berichten - aber vielleicht wirst Du ja überrascht und sie landet doch bei Dir unter dem Weihnachtsbaum.

      Löschen
  8. Quatsch, hier ist niemand böse! Wir wissen doch alle, wie das ist.
    Hauptsache, Dir geht es gut und Du kannst den Advent dennoch genießen!

    LG,
    JED

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Advents-Buch- und Blog-Lesen *g* hilft beim Entspannen an den Adventswochenenden und dem Auftanken für die nächste Woche sehr, Jed. Liebe Grüße zurück!

      Löschen
    2. Falls Du ständig sehnsuchtsvoll in den Briefkasten guckst: Dein Päckchen trage ich seit einer Woche mit mir rum. Hab's noch nicht zur Post geschafft. Sorry!

      Löschen
    3. @jed
      Lach. Kenn ich. Keine Sorge!

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)