Samstag, 4. Oktober 2014

Herbstlesen by Winterkatze #9

Heute bin ich etwas später mit dem Einstellen meines Beitrages, was zwei Gründe hat: Ich habe bis um halb neun geschlafen (mit nur zwei kurzen Unterbrechungen), was nach über einer Woche mit sehr unruhigem Schlaf (ab vier oder halb fünf habe ich regelmäßig nur noch gedöst und habe jede halbe Stunde auf die Uhr geschaut) einfach nur schön war. Ich bin auch noch bis kurz nach 09.00 Uhr im Bett geblieben und dann ging der Samstag "weiter". :)

Inzwischen habe ich gefrühstückt und mich mit dem zweiten Teil von  "The Comic Strip Art of Lyonel Feininger" beschäftigt. Dort geht um den kleinen Wee Willie Winkie, der mit großen Augen die Landschaft um sich herum erkundet. Die Strips erschienen 1906 und 1907 in der Chicago Sunday Tribune und im Gegensatz zu den Kin-Der-Kids-Geschichten gibt es hier keine Sprechblsen (und keine Gespräche), vielmehr findet sich nur ein beschreibender Text. Und ich mag die fantasievolle Welt, Feininger für Wee Willie Winkie geschaffen hat (die Gesichtszeichnung des Kindes finde ich aber wieder - da zu erwachsen - eher gruselig): Zum Beispiel sieht er Wind, der größere Bäume und einen kleinen Schößling bewegt und nimmt die Szenerie wahr, als würde der Schößling tanzen und die großen Bäume wippen mit. Eine Wolke entwickelt sich zu einer Tante und eine Windmühle kann abends schon mal versuchen, es dem tadelnden Mond recht zu machen. ;)

Während ich meinen Milchkaffee trank, habe ich dann noch etwas weiter in "Stand Up" gelesen, wo es gerade um Politikerinnen, ihre Wahrnehmung durch die Presse, und darum geht, dass wir mehr Politikerinnen in hochrangigen Führungspositionen benötigen, schon allein deshalb, weil die Hälfte der Deutschen Frauen sind und sich dies auf der Regierungsebene nicht wiederspiegelt.

Und dann wurde ich von meinen beiden Helden abgelenkt und inzwischen ist es fast Mittag und ich muss mir langsam Straßenklamotten anziehen, weil ich später ins Samocca will und noch dann auch noch etwas einkaufen muss.

Update 19.30 Uhr
Huch, es ist ja schon halb acht!

Mein Einkauf heute Nachmittag gestaltete sich, was die Menschen angeht, problemlos. Ich hatte nur mehrere Kommunikationsprobleme mit dem Pfandflaschen-Automaten, grummel. Lange geärgert hat mich das aber nicht angesichts meiner heutigen Samocca-Time: Kaffee, Mittag und ein wenig in "Alles andere als ein Kinderspiel" von Yishai Sarid hineingelesen. Es geht um eine Kindergärtnerin in Tel Aviv, die sich in den Vater eines Schützlings verguckt. Außerdem ist gerade der Besitzer des Grundstückes verstorben, auf dem der Kindergarten steht und welches inzwischen in einem der begehrtesten Gegend der Stadt liegt). 

Die Frage, was ich nachmittags nach dem Einkauf auf dem Balkon lese, hat dann Marlowe beantwortet, der sich spontan auf "Alles andere als ein Kinderspiel" legte, sodass ich zu "Stand Up" griff. Das Ergebnis war, dass ich das Buch heute ausgelesen habe. Zwischenzeitlich habe ich dazu auch eine Nachlese geschrieben (deswegen ist es wohl auch schon überraschenderweise halb acht), die in der nächsten Woche online geht.  Zwischenzeitlich durfte ich dann auch noch feststellen, dass - wie gestern befürchtet - es auf den Fenstern Streifen gab. Seufz, bevor es selbstreinigende Fensterscheiben gibt, werden wohl Kraftfelder statt Fensterscheiben eingesetzt. Aber könnten man nicht wenigstens etwas produzieren, dass immer streifenfreie Fenster bei der Reinigung ergibt, egal, ob Sonne oder Regen?! Nun ja.

Die MuMs erzählen mir schon die ganze Zeit, wie hungrig sie doch sind, also werde ich mich jetzt um sie kümmern. Dann könnte ich mir auch noch etwas Abendbrot machen. Und dann werde ich auch bei den anderen Mitleserinnen vorbeischauen, was dort so passiert ist. Ob ich dann noch einmal zu "Alles andere als ein Kinderspiel" greife oder die aktuelle Doctor Who-Folge (Kill the moon) schaue, werde ich noch entscheiden. ;)

Ich denke, diesen Beitrag werde ich heute nicht mehr fortführen, sondern morgen frisch beginnen. Wir lesen uns spätestens dann hier wieder in diesem Theater. :)

 (weitere Balkonlesegesellschaft)
(Mir geht noch immer das Herz über, wenn die beiden so miteinander umgehen 
und insbesondere Merlin Marlowe putzt).

Kommentare:

  1. Wie schön, dass du heute so lange schlafen konntest und den Vormittag so gemütlich angefangen hast. Die Comicstrips klingen interessant und "Stand Up" macht mich sehr neugierig!

    Dein Oreokeks hingegen ist mal wieder hinreißend - während meine drei Kater mich gerade in den Wahnsinn treiben, schaue ich neidisch auf seine entspannte Körperhaltung. ;)

    Hab nicht so viel Stress in der Stadt und trink im Samocca einen Milchkaffee für mich mit! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der Vormittag ging für mich sehr ausgeruht los. :)
    Die MuMs halten sich noch zurück, der Abend kommt erst noch. Momentan genießen sie einfach auch die warmen Sonnenstrahlen. :)

    Ich hoffe, dass über die Mittagszeit auch der Lebensmittelmarkt nicht so stark besucht ist und ich werde an Dich im Samocca denken, versprochen. Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, welches Buch ich mitnehme ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine genießen zur Zeit vor allem ihre Streitigkeiten, was bei Shandy zu erwartbaren Ergebnissen führt. Im Herbst und im Frühling gibt es immer für ein paar Wochen Reibungen zwischen den Katern, während Christie an der Seite sitzt und hier und da die Sache anstachelt.

      Danke für das "an mich denken im Samocca" - der Tasseninhalt sah sehr lecker aus! :) Ich hoffe, es ging wirklich mit dem Einkauf und du hast deine Fahrt in die Stadt genossen. :)

      Löschen
    2. Ja, kaum Menschen im Laden, leere Kasse, das klappte mit dem Einkauf sehr gut. :) Der Milchkaffee war - wie immer - lecker. ;)

      Ach, Christie, dass muss man doch nicht forcieren! Es ist wirklich schade, dass Ihr keine Kontrolle über die Freigänger bei Euch habt, sodass man wenigstens diese Störquelle ausschalten könnte - vielleicht wird es im Winter an dieser Ecke weniger. *seufz*

      Löschen
    3. Sehr schön! :)

      Christie braucht wohl etwas mehr Unterhaltung und sie mag es, wenn die Jungs sich dumm anstellen. ;) Die Freigänger sind vermutlich gerade gar nicht so das Problem, eher die Hormone. Die Jungs sind gerade etwas sehr aufgedreht.

      Deine Nachmittagsgestaltung sieht toll aus! Die MuMs so zusammen zu sehen, lasse nicht nur dein Herz aufgehen! :) Ansonsten hätte ich gern mal Marlowe ausgeliehen, damit er mir die Entscheidung abnimmt, was ich lese. ;) Hab noch einen schönen und erholsamen Abend - bis morgen!

      Löschen
    4. *redet Marlowe zu* Ich glaube, er ist schüchtern und traut sich nicht ... Er flüstert mir aber Julia Quinn zu. Da ich nichts von der Dame auf meinem SuB habe, wird er wohl Dich meinen, Winterkatze...
      Dir auch noch einen wunderbaren Abend!

      Löschen
    5. Süßer Marlowe, ich fürchte, die Julia ist mir gerade nicht blutrünstig genug. ;) Aber vielen Dank für den Versuch! :)

      Löschen
    6. Er schaute etwas geknickt, Winterkatze, und widmete sich dann dem Leckerli ... :D

      Löschen
    7. Der Versuch war aber gut! :) Ich finde es allerdings spannend, dass ihm Julia Quinn so präsent ist. ;)

      Löschen
    8. Ich auch! Er scheint ein Romantiker zu sein (ein Charmeur ist er ja, das wissen wir) und vielleicht findet er, ich lese so etwas zu selten. ;)

      Löschen
    9. Außerdem hat er Humor und da passt es dann mit Julia Quinn wieder! :)

      Also, da könnte ich dir ja aushelfen ... :D

      Löschen
    10. Ich weiß - und danke, aber nein danke :D

      Löschen
  3. Du hattest ja gestern als Antwort auf meinen Kommentar Emma Watson erwähnt - das passt grad so gut, weil du ja eben über Politikerinnen schreibt. Ich hatte das auch mitbekommen, welche Reaktionen Emma Watson bekam - einfach ungeheuerlich! Ich finde es ehrlich gesagt sehr bewundernswert, dass sie sich so für Frauenrechte einsetzt, gerade im Filmbusiness sollen Frauen ja auch meist nur "sexy" daherkommen. Während die ganzen anderen Teenie-Stars alle blank ziehen, um Aufmerksamkeit zu erhaschen (s. Miley Cyrus), macht Emma Watson wenigstens etwas aus ihrem Leben!

    Feininger - der Name kommt mir irgendwie bekannt vor, nur nicht in Verbindung mit Comics, sondern in Bezug auf Physik. :D Kann aber auch sein, dass ich mir nur was einbilde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant, dass Du Miley Cyrus erwähnst, die auch in "Stand Up" angesprochen wird - aus einem etwas anderen Blickwinkel.

      Kann es sein, dass Du an den Physiker Richard Feynman denkst, BücherFähe?

      Löschen
  4. Schön, dass Du so gut geschlafen hast und das Feininger weiterhin Spass macht! Stand Up klingt auch für mich spannend - wirst Du da eine Rezi schreiben?
    Ich vermisse die MuMs und freue mich schon, die beiden Süssen irgendwann bald wieder zu sehen - unsere beiden Schweinchen eifern ihnen momentan insofern nach, dass sie sich immer öfter auch gut verstehen :)
    Liebe Grüße und einen schönen Leseabend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, das finde ich so schön (Schweinchen)! Bestimmt kannst Du die MuMs bald mal wieder live erleben und Dich von Marlowe anschmusen lassen. :)

      Zu "Stand Up" geht nächste Woche eine Nachlese online, ich fand das Buch insgesamt interessant. Feininger lege ich zu Markowitz ...

      Liebe Grüße zurück und bis morgen, Sayuri!

      Löschen
  5. Ach, deine MuMs sind wirklich zu knuffig! Meine beiden haben sich heute mal wieder ordentlich gefetzt. Leider hat Lehmann allein durch seine Körpermasse meist einen großen Vorteil, es freut mich aber, wenn ich sehe, dass Luna sich nicht unterkriegen lässt, sondern im Gegenteil sogar oft durch ihren Übermut den Streit vom Zaun bricht. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch immer froh und dankbar, dass meine MuMs jetzt miteinander klarkommen, sich zwar auch fetzen, aber sich andererseits auch gegenseitig putzen (ich habe nachträglich noch Fotos in den Beitrag gepackt, die Du vermutlich noch nicht gesehen hattest bei Abfassen Deines Kommentars, Ariana). Merlin hat ja am Anfang nicht nur Marlowe sondern auch mich abgestraft,, ich hatte damals wirklich Sorge, Marlowe wieder ins Tierheim geben zu müssen. Glücklicherweise war das nicht notwendig. Ich glaube, das hat viel mit Marlowes Dickköpfigkeit zu tun, die ihn immer wieder dazu brachte, Merlin anzuschmusen. ;)

      Löschen
    2. Stimmt, die neuen Fotos hatte ich noch nicht gesehen. So ist das bei unseren auch - grad fetzen sie sich noch, kurz drauf liegen sie eng aneinandergekuschelt auf der Couch und putzen sich. Das ist soooo süß! Und damit beruhige ich mich dann auch wieder, wenn es mal besonders fies zugeht zwischen den beiden.

      Hattest du Merlin schon und Marlowe kam dazu? Oder kamen beide gleichzeitig und Merlin wollte nur den Boss spielen? Ich stelle mir das ja immer sehr schwierig vor, zwei Katzen aneinander zu gewöhnen. Unsere beiden sind ja Geschwister (wurden zumindest zusammen gefunden) und haben die Krankheitsmonate im Tierheim gemeinsam durchgestanden, drum haben die im Tierheim sie auch nur gemeinsam vermittelt - was perfekt war, weil wir eh zwei Katzen wollten. So sehr sie sich manchmal fetzen und ihre Ruhe haben wollen, so sehr hängen sie dann wieder aneinander. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie das wäre, wenn einer von beiden nicht mehr da wäre ... Aber das ist hoffentlich trotz Krankheiten noch lang kein Thema (*auf Holz klopf*).

      Löschen
    3. Merlin war schon drei Jahre bei mir, als ich Marlowe aus dem Tierheim geholt habe. Und die Anfangszeit war wirklich haarig, was natürlich daran lag, dass Merlin bis dahin der (einzige) Boss war - dass ich das war bzw. bin, versuche ich noch immer, jetzt beiden, klar zu machen. ;) Merlin hat Marlowe und mir seien Unwillen darüber, dass jemand Neues in sein Revier kam, sehr deutlich gezeigt und deswegen bin ich um so glücklicher, dass er Marlowes Anwesenheit nicht nur toleriert, sondern akzeptiert hat. ;) Und mir geht es auch so, ich mag mir nicht vorstellen, wie es ist, wenn einer der beiden mal nicht mehr da ist.

      Löschen
  6. Wie schön so eine Lesezeit mit Katzen in der Sonne. Unsere Glyka blockiert auch zu gerne Lesestoff durch energisches Draufkuscheln.

    Gruß von Aly mit den drei heute laaang Mittags-schlafenden Kuhkatzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und am Anfang war es mir fast noch zu warm auf dem Balkon, Aly! Direkter Sonnenschein, die Decke (eigentlich nur als Schutz vor Merlins und/oder Marlowes bekrallte Tatzen) und kein Wind, uff. :D

      Und ja, Glyka und Marlowe agieren da offenbar gleich. :D
      Liebe Grüße
      und Streicheleinheiten an die Kuhkatzen!

      Löschen
  7. So, weil Blogger nicht will, dass ich direkt unter unserem Gespräch antworte, mache ich das jetzt einfach hier. :D
    Das „Stand Up" - Buch werde ich mir definitiv auf die Wunschliste setzen - jetzt hast du mich so weit gebracht! ^^ Das interessiert mich jetzt doch mehr als ich dachte. :)

    Und ja, ich glaube, das ist echt Feynman! :D Oh man, danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kicher* So ging es mir auch, als ich das erste Mal bei Hermia über das Buch gestolpert bin. Hm, Donnerstag, glaube ich, geht meine Nachlese zum Buch online.

      Gern geschehen, falls Du ihn gemeint hast. Ich habe von/über ihn schon ein paar Bücher gelesen - interessanter Mensch.

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)