Sonntag, 21. September 2014

Herbstlesen by Winterkatze #6

Der Sonntag hat mich mit Regen geweckt und das hat mich nicht im Mindestens gestört. Irgendwie verstärkt er heute mein heimeliges Gefühl für die Herbstleseaktion der Winterkatze. :) Ich habe mir heute früh ein Schokoladen-Croissant zum Frühstück gegönnt


 und dann eine kleine Feedreader- und Blogrunde gedreht, bevor ich mir "After the funeral" gegriffen habe. Ich werde noch ein wenig in dem Roman lesen, aber es fällt schon schwer, wenn man so zum Katzeln aufgefordert wird.


Falls ich später wechsle, wird es wohl wieder "What if" werden. Nur so erfahre ich schließlich, aus welcher Höhe man ein Steak abwerfen müsste, damit es gar ist, wenn es am Boden ankommt ...

Update 16.00 Uhr
Nachdem ich heute erst einmal mit Poirot angefangen hatte, konnte ich ihn nicht mehr weglegen. Ich habe nicht einmal gekocht, sondern nur Tee und "Gebäck" zu mir genommen.



Drei Äpfel später kann ich sagen: Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten, Poirot mit seiner Ermittlungsarbeit - incl. Einholen von Informationen und dem Auftritt von Mr Pontelier von UNARCO ;) - fand ich gut eingearbeitet, die Auflösung gut. :)

Jetzt werde ich erst einmal eine Blogrunde drehen und danach wird es, wie schon angekündigt, mit "What if" weitergehen. :D

Update 21.05 Uhr
Unterbrochen von einer Koch-Experiment-Aktion*, die zu einem Schwarzwurzel-Kartoffel-Auflauf führte


habe ich mich den restlichen Sonntag mit Randall Munroe beschäftigt. Wer z.B. wissen möchte, ob irgendwann mal im Britischen Empire die Sonne untergeht, was passiert, wenn man einen Baseball mit Lichtgeschwindigkeit wirft oder wieviel (grüne) Energie Yoda durch Nutzung der Macht umsetzt, was mit der Erde geschieht, wenn die Sonne plötzlich erlischt (hat auf jeden Fall Auswirkungen auf die wilde Pastinake!), der sollte in "What if" hineinschauen. :) Einige der Artikel sind physikalisch und mathematisch etwas anspruchsvoller; hier sind die Zeichnungen wirklich hilfreich. Insgesamt fand ich - aber das ist ja über das Wochenende immer wieder deutlich geworden - das Buch spannend (auch wenn es sich eigentlich um "unnützes" Wissen handelt) und auf eine unterhaltsame Weise präsentiert. Wieviel von den im Buch enthaltenen Fragen tatsächlich schon in seinem - englischen - Blog Thema waren, habe ich übrigens nicht gecheckt). Wusstet Ihr, dass eine von einem Kommode fallende Katze (nicht, dass das je passieren würde!) ein Erdbeben der Stärke -2 auslöst?! Ich mochte den - teilweisen schwarzen - Humor, den der Autor in seinen Texten und Zeichnungen immer wieder an den Tag legt.

Liebe Winterkatze, die Herbstleseaktion ist eine tolle Idee gewesen - ich freue mich jetzt schon auf das nächste Wochenende!

Oh, und ich kann berichten, dass mein Oreokeks auch auf meinem Schoß lag - allerdings habe ich mein Handy nicht bei der Hand gehabt, es lag nämlich noch in der Küche. Aber der Herr hatte sich während des Nachmittags mal wieder anderweitig präsentiert und so schließe ich meinen heutigen Beitrag mit Marlowe, dem Vampir, ab:



*Natürlich hatte ich für die lt. Rezept im Wasserbad zu erhitzende Sahne-Eigelb-Senf-Apfelsaft-(Auflauf)Sauce keinen Apfelsaft im Haus! Als Ersatz habe ich eine Mischung aus Wasser, Balsamicoessig und Agavensirup mit etwas geriebenem Apfel produziert. Das Ergebnis hat jedenfalls (auch) geschmeckt - ob es mit Apfelsaft besser geschmeckt hatte, vermag ich naturgemäß nicht zu beurteilen. *g*

Kommentare:

  1. Bei dem Anblick ist es ein Wunder, dass du nicht dahinschmilzt und bauchkraulst! Dein Frühstück ist heute zwar weniger aufwändig als sonst, sieht aber auch sehr lecker aus! Ich habe so lange schon kein richtiges Schokocroissant mehr gegessen. Ich wünsche dir einen wunderschönen Regen- und Lesetag! Lass es dir gut gehen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Dein Frühstück sieht köstlich auch - insbesondere auch der liebevoll geschnittene Apfel!
    Ich würde auch sofort dahinschmelzen - wie zauberhaft er dir den Bauch zeigt!
    Viel Spass mit Deiner Lektüre und den MuMs beim Katzeln :)

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh, ich will jetzt sofort eine Katze! Nein, besser zwei...

    AntwortenLöschen
  4. "What if" klingt wirklich toll. Ich fürchte, das muß ich auch lesen ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @all
    Merlin hat es mir den gesamten Tag nicht leicht gemacht. Er kam immer wieder zu mir und schaute mir in die Augen, legte den Kopf auf den Arm - SO KANN ICH NICHT LESEN. :D Er hat etliche konzentrierte Streicheleinheiten bekommen. Marlowe lag heute mehr auf dem Schaffell und hat später gespielt. Ich hoffe, ich sehe den Oreokeks später auch noch auf meinem Schoß. ;)

    "After der Funeral" hat mich sehr gut unterhalten und jetzt weiß ich auch, was es mit dem deutschen Buch- und Filmtitel auf sich hat. ;)

    Und inzwischen weiß ich auch, wie das mit dem "Fluggaren" des Steaks aussieht. ;) "What if" ist echt interessant.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie niedlich, die schwarze Socke wieder. Der Oreokeks kommt bestimmt auch noch. Grüße an Euch drei - ich bin jetzt mal weg und wünsche noch einen schönen weiteren Leseabend :)

      Löschen
    2. Ja, Sayuri, er ist tatsächlich später auch gekommen. :)

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  6. Das ist "Der Wachsblumenstrauß", oder? Da musste ich mal lang und breit einem Freund erklären wie es zu dem Titel gekommen ist, obwohl das anhand der Verfilmung keinen Sinn ergibt. :D

    Merlin ist wirklich gemein! Da flirtet er dich ständig an und hält dich vom Lesen ab - unverschämt! *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, es ist "Der Wachsblumenstrauß" und ich meine mich auch zu erinnern, dass der Titel dieser Margaret-Rutherford-Verfilmung sich nicht aus dem Film heraus ergibt. Ich bin mir momentan nicht einmal sicher, dass überhaupt ein Wachsblumenstrauß im Film vorkommt *grübel* ;)

      Ich sage es Dir! Meine schwarze Flirt-Socke! :D

      Löschen
    2. Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es weder den Strauß noch eine Anspielung auf den Wachsblumenstrauß im Film. Was das Ganze ja so sinnvoll macht. :D

      Löschen
    3. Vielleicht gab es ja sogar eine Szene in dem Film - die dann geschnitten wurde, WInterkatze. :D

      Löschen
  7. Mit "What If" hast du mich erfolgreich angesteckt. Ich wollte vorher eigentlich nur mal reinlinsen bei dem Link, den du uns gegeben hast, aber dann bin ich von einer Frage weiter zur nächsten und die Möglichkeiten und Ideen, die da gesponnen werden, sind so interessant! An was da manche tatsächlich denken und wie sich das auswirken könnte. Sehr spannend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, da geht es mir gerade ähnlich! Faszinierend. ;)

      Löschen
    2. Auch mich reizt "What if" jetzt ... Mal sehen, wann ich es schaffe, da reinzuschauen...
      Vielen Dank fürs "Lust-auf-mehr"-machen :)

      Löschen
    3. @Melanie, Hermia und Sayuri
      Gern geschehen *g*

      Löschen
    4. Ich hab es jetzt bestellt *g* Solche Leseaktionen sind immer ganz gemein in dieser Hinsicht!

      Löschen
    5. Da hast du was losgetreten ;)

      Löschen
    6. @Melanie
      Was kann ich schon dafür, dass Ihr alle so wissbegierig seid. :D

      Löschen
  8. Dein Tagesabschluss sieht toll aus! Leckeres Essen mit erfolgreicher Improvisation, Zähnchen-Marlowe *hach* und endlich mal eine Maßeinheit für "Katze fällt vom Schrank". ;D

    Mir machen diese Wochenenden gerade auch richtig viel Spaß! Und trotz meiner "Ende der Woche kommt mein neues Spiel"-Besessenheit und der Befürchtung, dass ich am nächsten Wochenende noch etwas im Fantasy-Life-Rausch sein werde, freue ich mich sehr darauf am Wochenende wieder gemeinsam mit euch zu lesen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bitte Dich, das Spiel muss doch ausgetestet werden, Winterkatze. Und zu lesen gibt es sicher auch etwas, Text ... Piktogramme... :D

      Löschen
    2. Jupp, muss es! Intensiv sogar! Und textlastig ist es aufgrund der vielen Dialoge auch - sehr sogar! Ich hoffe nur, dass die Lokalisation gut lief. Aber das das Professor-Layton-Team an dem Spiel gearbeitet hat, könnte es ganz gut geworden sein. :)

      Löschen
    3. Soviel zum Thema HerbstLESEN, Winterkatze. :)

      Löschen
    4. Jawoll! Ich erzähle euch dann von Flatterlings Aufträgen, von meiner Ausbildung zur Schneidermeisterin (oder Jägerin oder Söldnerin oder Fischerin oder Schreinerin oder Schmiedin oder Schürferin oder ...) und all den bezaubernden Monstern und Räubern, denen ich so begegne. <3

      Meinst du, es wäre voreilig, wenn ich ein Oktober-Banner bastel? ;)

      Löschen
    5. ähm, ja (Flattering?!) ...
      Also ich wäre im Oktober an drei WE wohl dabei. :)

      Löschen
    6. Mein zukünftiger Reisebegleiter ... :D

      Fein, fein, ich habe das Banner dann mal geändert. ;)

      Löschen
  9. Deine Katzen sind so süß! :-)
    Tee und Gebäck passt ja eigentlich hervorragend zu einem Agatha Christie-Buch. Dein Schwarzwurzel-Auflauf klingt aber auch interessant, obwohl ich mir die Kombination nicht so wirklich vorstellen kann (was aber daran liegt, dass ich kein Fan von Sahne-Senf-Soßen bin).

    AntwortenLöschen
  10. Die beiden werden bestimmt gleich wieder Zentimeter wachsen, wenn ich ihnen Dein Kompliment ausrichte, Neyasha. :D
    Zu Agatha passt die Teatime garantiert - beim Poirot könnte ich vielleicht ab und an zu einer heißen Schokolade wechseln. Hm, das sollte ich für das nächste Wochenende im Hinterkopf behalten. *g*

    Ich fand den Auflauf total lecker und der mittelscharfe Teelöffel Senf wurde von den ca. 50 ml Apfelsaft(Ersatz) gut ergänzt. Die Sauce schmeckte nicht senfig. Statt Sahne habe ich ja die Rama-Ersatz-Version genommen und es sind ja auch nur rund 50 ml ... ;)

    Was ich aber nicht wusste (entweder, weil ich es vergessen hatte oder nie gesehen habe, wenn meine Mutter früher frische Schwarzwurzeln zubereitet hat) ist, dass Schwarzwurzel wie Hülsenfrüchte oder Kohl wirkt. Hätte ich das erinnert/gewusst, hätte ich in das Gericht nicht nur Muskat, sondern auch einen Tick Kümmel eingebracht. ;)

    AntwortenLöschen
  11. ARGH, Blogger! *grummel*
    Es kann doch nicht sein, dass mein Kommentar weg ist, weil ich Veröffentlichen geklickt habe bei Auswahl Google-Konto ohne konkret angemeldet gewesen zu sein. Da muss doch dann der Kommentartext stehen bleiben und die Anmeldedaten sind zusätzlich abzufragen. DAS NERVT!
    - Sorry, das musste jetzt mal raus -

    Ich wiederhole mich jetzt mal selbst @Winterkatze
    "Ah, okay, flattering the Flattering. :)
    Und das neue Banner habe ich schon gesehen! Da ist sogar noch Platz, falls die Leseaktion auch noch auf den Herbstmonat November ausgeweitet wird. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, könnte es sein, dass du den Kommentar noch moderieren musst, wenn er nicht weiß, dass du du bist? ;)

      Mein Mann meinte gestern, ob ich den November dann in rot darüber setze - wieso seid ihr denn jetzt alle schon zwei Monate weiter?!

      Löschen
    2. Zum Kommentar: nein - ich habe die Moderation erst ab drei Tagen eingestellt *grummel*

      Dein Mann und ich spielen einfach schon mal eine weitere Möglichkeit durch. *g*

      Löschen
    3. Welchen Browser benutzt du? Falls du Firefox hast, installier dir mal das Plugin "Lazarus". Damit kann man Einträge in Formularfeldern per rechtem Mausklick wiederherstellen. Das ist total hilfreich, wenn ein Kommentar "geschluckt" wurde. :-)

      Löschen
    4. Ja, ich benutzte den Firefox. Das Plugin - welch passender Name - packe ich mir mal hinein und teste es aus. Danke für den Tipp, Ariana! :)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)