Samstag, 2. August 2014

Lesesamstag by Neyasha #3

Unterbrochen von einem kurzen Trip in den örtlichen Supermarkt, Katzenfüttern, Wäsche vor dem Gewitterregen (schöner Regen, kräftig aber nicht unwettermäßig) retten, bin ich recht gut mit "Das schwere Los der Leichtigkeit" von Portia de Rossi vorangekommen und habe es zwischenzeitlich beendet. Die gestörte Eigenwahrnehmung des Körpers, ihre Zwangshandlungen und Obsession,  ihre psychische Zurückgezogenheit und Verschlossenheit, die sie auf 37 kg herunter brachte, sind erschütternd. Einen Großteil des Buches nimmt der Bericht dieser Abwärtsspirale ein. Im Epilog geht sie aber auch auf die andere Seite der Magersucht ein, die sich offenbart, wenn man sie bekämpft, wenn man wieder zunimmt und wenn man versucht, wieder eine gesunde Einstellung zum Essen und zu den Nahrungsmitteln zu erlangen.

Sehr irritierend fand ich in diesem Zusammenhang auch, wenn Portia de Rossi erklärte, dass sie Freude am "Kochen" entwickelte, denn sie meinte zu diesem Zeitpunkt offenbar die Zubereitung von Eiklar (gebacken) oder salzarmen Dosen-Thunfisch oder 90 g Geflügel, ggf. versehen mit Butterersatz-Spray ...

Ich habe mir dann als Abendessen doch lieber einen Tomaten-Mozarella-Salat zubereitet, ein Oliven-Brötchen dazu gegessen und ein Glas gekühlten Weißwein getrunken. Zugegeben, gekocht habe ich im klassischen Sinne dafür auch nicht, aber bei 30 Grad Sommertemperaturen stand mein Sinn heute auch nicht nach warmer Küche.



Merlin und Marlowe haben sich im Verlauf des Abends auch nicht nehmen lassen, mir auf dem Schoß Gesellschaft beim Lesen zu leisten.


Wenigstens ist inzwischen die Luft etwas abgekühlt, das Gewitter vorhin hat doch etwas gebracht. Ich werde gleich in die Koje gehen und vermutlich zum Abschluss des Tages entweder noch eine Poirot-Kurzgeschichte lesen oder ihre Verfilmung schauen.

Und ich denke, dass ich - wie von Ariana bereits überlegt -  Lesesamstag auch auf ein Lesewochenende ausweiten werde. Möglicherweise gibt es morgen dann ein paar Lesesonntag-Updates.

Ach übrigens, die Magnolie unter meinem Balkon erlebt offenbar gerade einen zweiten Frühling. Auch schön.


Ich wünsche Euch schon mal eine gute Nacht und Neyasha, danke für den Lesesamstag! :)

Kommentare:

  1. Gerne, vielen Dank fürs Mitlesen! :-)

    Hehe, das Gähnfoto ist toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat Spass gemacht, Neyasha, danke!
      :)

      Löschen
  2. Die von dir verlinkten Fotos fand ich zum Teil sehr erschütternd. Einige davon haben absolut nichts mit meiner Sicht von Portia de Rossi zu tun. Freude am Kochen ... nun ... die von dir beschriebenen Dinge sind immerhin ein Anfang ...

    Dein Abendessen sieht hingegen deutlich appetitlicher aus und es klingt, als ob du den Rest des Tages in Ruhe genossen hättest. :) Ich hoffe, du kannst heute Nacht gut schlafen - deine beiden Helden sehen auch aus, als ob sie Erholung nötig hätten, nachdem sie dich heute den ganzen Tag so lieb gewärmt haben. :D

    Ich werde morgen auch lesen (und vielleicht dazu was schreiben), aber vorher werde ich hoffentlich erst einmal ausschlafen. Ich liebe meine dösigen Sonntagmorgenstunden im Bett. :)

    AntwortenLöschen
  3. ja, schlimm. Auf einem anderen Blog sah ich eine Fotomontage, wie die betreffende Person tatsächlich aussicht (vor dem Spiegel) und im Spiegel das Bild, wie sie sich selbst sieht, eine gute Methode, es für einen Dritten zu verdeutlichen. Neben der körperlichen Therapie muss es psychiatrische/psychologische Therapie geben...

    Als ich endlich zur Ruhe kam - dieses Mal haben meine unter mir wohnenden Vermieter eine Gartenparty geworfen -, war es auch gut, die Luft war erfreulicherweise kühler u" die MuMs hatten sich nicht auf, sondern neben mich gelegt. sehr nett. :)

    Ich hoffe, Du hattest auch einen geruhsamen Schlaf und einen entspannten Start in den Sonntag.

    AntwortenLöschen
  4. Ach, diese verflixten Sommerparties! Immerhin hattest du danach anscheinend eine gute Nacht und die MuMs waren auch lieb zu dir! :)

    Sehr geruhsam war der Schlaf nicht, aber ich lasse es jetzt langsam und gemächlich angehen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade Deine Replik in Deinem Blog zur Nachtruhe gelesen, argh.

      Löschen
  5. Uh, Essstörungen. In einer der früheren Abteilungen, in der ich mal gearbeitet, gab es ab und zu Patienten damit - in erster Linie, um sie körperlich soweit aufzupäppeln, damit sie fit genug für die anschließende Therapie waren. War immer extrem nervenaufreibend für alle.

    Ehrlich gesagt kann ich sowas nicht gut lesen - also generell Erfahrungsberichte über erlebte Krankheiten...

    Bei mir gab es gestern ein 2-Minuten-Gewitter - ein Donnerschlag, kurzer und heftiger Regen und dann war es erst so richtig schwül. Bäh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann ich mir vorstellen, dass das schwierig war (und ist), Hermia!

      So ein Möchtegerngewitter hatten wir letzte Woche, ich hatte den Eindruck, dass es danach wärmer war als vorher *uff*

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)