Sonntag, 20. April 2014

Ostern 7d7b: Tag 7 - "Verkaufen Sie auch Bücher" von Jen Campbell

Als ich gestern, besser gesagt heute früh, ins Bett gegangen bin, hatte ich noch Lust auf ein paar Zeilen leichter Unterhaltung und habe deshalb noch einmal bei skoobe hineingeschaut.

Und prompt habe ich mich etwas an "Verkaufen Sie auch Bücher" von Jen Campbell festgelesen, jedenfalls soweit, dass ich nach der Leseprobe das Buch auch ausgeliehen habe. Als ich heute morgen weiterlesen wollte, musste ich erst einmal in den Tiefen meines Gehirns graben, weil die skoobe-app einen neuen Login forderte. Bis ich darauf kam, dass ich vor kurzem die Email-Adresse geändert hatte und ich deswegen bei den früheren Versuchen immer eine Fehlmeldung kam, war ich fast mit meinem Frühstück fertig. ;)


Irgendwann fiel aber der Groschen und ich habe mich dann weiter köstlich bei der Lektüre amüsiert. Das Buch enthält ausgewählte Buchhändler-Kundengespräche aus einem Edinburgh-Bookshop, einem Londoner Antiquariat, aus verschiedenen Buchläden der Welt und wird um einige Beispiele aus deutschen Läden ergänzt. Bei letzteren ging es hauptsächlich um Autoren/Titel-Fragen und die Detektivarbeit unserer Buchhändler/innen ist bewunderswert. In diesem Buch geht es natürlich um die abenteuerlichen Kombinationen, aber in diesem Zusammenhang muss ich immer daran denken, wie eine Buchhändlerin aufgrund der Angaben einer Kundin "Krimi, spielt unter der Stadt Edingburgh, Titel und Autorenname unbekannt", die Rebus-Reihe von Ian Rankin ermittelte.

Aber zurück zum Buch: Die Kundengespräche aus UK kreisen weniger um konkrete Titel, sondern um eigenwillige Kundenvorstellungen (was sie in dem Laden tun dürfen, was es überhaupt für ein Laden ist etc.). Hier wechselte bei mir Schmunzeln mit Kopfschütteln ab. Dass eine Kundin darum bittet, ihr den Buchanfang vorzulesen, weil sie die Brille vergessen hat, ist dabei harmlos und irgendwie süß, dass andere Kunden dem Antiquariat Bücher als Erstausgabe verkaufen wollen, die eindeutig keine sind, lässt schon die Augenbrauen hochwandern. Recht angetan war ich von der Schlagfertigkeit der Mitarbeiter des Londoner Antiquariats (klick).

Das Buch bot einen wirklich unterhaltsamen Zeitvertreib und meine Nachbarn könnten das eine oder andere Mal mein Lachen gehört haben. Wirklich nett.

Hm, was greife ich mir jetzt. Ich habe "Kloster Northanger" von Jane Austen in der Übersetzung von Ursula und Christian Grawe in greifbare Nähe gelegt, aber "Elizabeth wird vermisst" von Emma Healey reizt mich auch sehr. Und ich wollte eigentlich schon seit längerem Aitmatovs "Liebesgeschichten" lesen. Und eigentlich auch "Der raffinierte Mr. Scratch" von Michael Poore. Tja, was nun?

Egal welches Buch es wird, ich werde darüber in einem separaten Post am heutigen Abend berichten. ;)

Kommentare:

  1. Bin gerade mal deinem Link über skoobe gefolgt - die Sprüche sind ja echt der Hammer! :D
    Ist sofort auf meiner Wunschliste vermerkt!

    Ich bin mal gespannt, welches Buch du lesen wirst. Jane Austen scheint ja auf den Blogs relativ stark vertreten zu sein, jetzt nicht unbedingt während der Challenge, aber ihr Name taucht ja doch immer öfter auf. Finde ich doch sehr interessant, da zeichnet sich so eine Richtung ab, welche Klassiker gefragt sind.
    Ich selbst (bzw. meine Schwester) hat auch alle Bände bei sich stehen, ich selbst habe aber erst „Stolz und Vorurteil" und „Mansfield Park" gelesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Jane Austen. :) Anfang der Aktion habe ich ja ein Sachbuch zu ihren Romanen beendet und das hat mir dermaßen Lust gemacht, sie mal wieder zu lesen - und Northanger Abbey bzw. Emma sind die beiden Romane von ihr, die ich schon seit längerer Zeit nicht mehr in der Hand hatte.

      Oh, Mansfield Park - Jedes Mal, wenn ich diesen Roman lese, regt mich Fanny Price auf, weil sie so moralisierend ankommt. Hätte sie doch mehr von einer Anne Elliot aus "Persuasion", aber dann wäre sie ja nicht mehr Fanny Price. :D Vielleicht komme ich irgendwann dahin, den Roman mehr zu schätzen als ich es bislang tue. "Persuasion" musste sich seinen jetzigen ersten Platz in meiner Wertschätzung der Austen-Romane auch erst über die Zeit und das mehrfache Lesen "erarbeiten". ;)

      Löschen
    2. Ich kann mich an Mansfield Park kaum noch erinnern, weiß aber, dass ich manche Ansichten von Fanny merkwürdig fand und nicht direkt wusste, wie ich das Buch nun finden soll. Habe seitdem auch keine Jane Austen Romane mehr gelesen. Irgendwann müsste ich mir aber mal Zeit für ihre Bücher nehmen.
      Aber ich glaube nicht, dass ich die so „oft" lesen kann. ;D

      Löschen
    3. Dass Du nach Mansfield Park erst mal eine Pause eingelegt hast, kann ich nachvollziehen. :) Viell. magst Du ja Emma, das war übrigens mein Austen-Einstiegsbuch vor inzwischen so vielen Jahren. :)
      Ich komme immer wieder zu. ihnen zurück und auch wenn ich manche Charaktere nervig finde (Marianne z.B. auch), fühle ich mich wohl mit den Romanen und finde erstaunlicherweise immer wieder was Neues - entweder allein beim Lesen oder Hören oder weil mein Blick durch ein Sachbuch oder einen anderen Leser auf etwas gerichtet wird, was ich so noch. nicht wahrgenommen hatte.

      Löschen
  2. Mmmh, dein Frühstück sieht aber lecker aus! Was hast du denn da auf deinem Teller? *neugierig*

    Über Dinge, die Leute vom Buchhandel erwarten oder dort tun, könnte ich auch einiges erzählen. Mein negativstes Beispiel ist immer noch der "Kunde", der meine Chefin geschlagen hat, weil wir keine biblischen Spruchsammlungen auf Lager hatten (was sich auch so gelohnt hätte, wenn ein paar Läden weiter ein christlicher Buchladen solche Titel eh anbietet).

    Ich bin gespannt, für welches Buch du dich am Ende entschieden hast und ob du damit einen schönen Tag verbringen konntest! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe heute früh die Buttermilchbrötchen von Knack&Back aufgebacken und die Teiglinge ergeben solch lustige luftige Teile in ca. Muffingröße. :D

      Deine Chefin hat den Kunden hoffentlich angezeigt, unglaublich!

      Nachdem ich gerade die Blogrunde gedreht habe, werde ich noch einen Lost-Bubble-Versuch starten (habe gerade wieder 5 Leben) und dann muss ich mich wohl für ein Buch entscheiden. Mal schauen. :D

      Löschen
    2. Ah! Die sehen lecker aus! Ich habe das letzte Mal ... ähm ... vor zwanzig Jahren oder so Knack&Back-Brötchen aufgebacken, ich erkenne die gar nicht mehr. ;)

      Den Kunden hatten wir vorher nicht und somit keinen Namen und bis wir uns von unserem Schock erholt hatten, war der auch schon weg. Aber das war schon ein unfassbares Erlebnis!

      Dann drücke ich die Daumen, dass du dieses Mal weiterkommst! GoGoGooooo, Natira! :D Und dann entscheide dich wirklich mal! :D

      Löschen
    3. Die Buttermilch-Version ist für mich auch eine Premiere. Ich hole mir ab und an die Hörnchen und fülle einen Teil der Teiglinge mit Käse, gehackten getrockneten Tomaten oder Schinken (der Rest ist dann für die süßen Sachen da).

      Ja, das kann ich mir vorstellen. *Kopfschüttel*

      und wenn es jetzt nicht mit dem Level klappt, dann weiß ich auch nicht!

      Löschen
    4. @ Winterkatze: Er hat deine Chefin geschlagen?! Das ist ja unglaublich. Und ausgerechnet DER such dann nach BIBLISCHEN Spruchsammlungen - ja, nee, ist klar! Aber das sagt ja schon alles. „Nächstenliebe" scheint jedenfalls nicht gerade seine Stärke zu sein. Bei so einer Aktion helfen ihm auch keine biblischen Sprüche mehr.

      Löschen
    5. @Winterkatze Ich habe 3 der 5 Leben verbraucht, aber ich bin ein Level weiter. Es hat geholfen! :))

      Löschen
    6. @BücherFähe: Ja, hat er. Und genau das haben wir uns auch gedacht! Vor allem hatte sie ihm ganz höflich erklärt, warum wir so etwas nicht im Sortiment haben und dass er entweder ein paar Schritte weitergehen oder eine Bestellung aufgeben könnte - und schon knallte es.

      @Natira: Gratuliere! :)

      Löschen
  3. Das sieht nach einem gelungenen Lesetag aus :-) Nach einem schönen Frühstück liest es sich sowieso gleich nochmal so gut.

    "Verkaufen Sie auch Bücher" klingt ja sehr amüsant, werde ich mir mal merken!

    Und "Northanger Abbey" habe ich immer noch nicht beendet... Momentan ist mir auch nicht recht danach, paßt irgendwie mehr in den Herbst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ja, der Tag gestern verlief wirklich gut und "Verkaufen Sie auch Bücher" war ein wirklich unterhaltsamer Einstieg. :D

      Ich habe heute früh auch etwas in der deutschen Übersetzung "Kloster Northanger" gelesen, aber obwohl ich den Anfang erneut sehr witzig fand, war es heute nicht das richtige Buch für mich. Vielleicht ist es wirklich was für den Herbst. :)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)