Samstag, 19. April 2014

Ostern 7d7b: Tag 6 - "Die weiteren Aussichten" von Robert Seethaler

22.00 Uhr und ich habe tatsächlich noch ein weiteres Buch beendet, obwohl Marlowe alles daran gesetzt hat, mich abzulenken (denn natürlich konnte ich Marlowe Marmorkeks Flauschbauch nicht widerstehen und habe ihn viel lieber gekrault, als zu lesen):




"Die weiteren Aussichten" von Robert Seethaler ist ein eigenwilliges Buch: 

Die Sprache des Autors ist speziell. Es ist Hochdeutsch und doch wieder nicht, denn der Satzbau verrät mir einen anderen Ursprung. Das Internet verrät mir, dass Robert Seethaler gebürtiger Österreicher ist.

Dazu kommen Redundanzen , bewusst und gewollt.  Über den Roman hinweg ("Das war ja so...") oder innerhalb von Absätzen. Sie verbinden und verstärken, was Seethalers Protagonisten erleben. Und auch letztere sind besonders.

Der knapp 27jährige Herbert lebt noch mit seiner Mutter zusammen; die beiden sind Pächter einer Tankstelle im dörflichen Nirgendwo. Ein weiterer Hausbewohner, oder besser gesagt Aquariumbewohner, ist Georg. Das Leben geht seinen gewohnten Gang, alles ist gleich, wirklich Privatsphäre hat Herbert nicht und wenn es ihn stört, so spricht er nicht darüber. Bis eines Tages ein junge Frau auf ihrem Fahrrad an der Tankstelle und Herbert vorbei radelt. Herbert bekommt heraus, dass Hilde im örtlichen Schwimmbad putzt - und bei seinem ersten Versuch, Hilde dort zu beeindrucken, scheitert Herbert grandios und vollständig. Er knallt nämlich auf das Brett des Sprungturms und muss von Hilde aus dem Wasser gerettet werden. Das nächste Date findet auf einem Dorffest statt mitsamt Musik, Alkohol und einem Dorfstänkerer. Und die Mutter ist auch nicht gerade angetan von der Hilde. Ach ja und reden - ja reden tun weder Hebert noch Hilde noch die Mutter sehr viel, aber wenn sie etwas sagen, wiegt es um so mehr.

Ich habe etwas gebraucht für den Roman, er las sich nicht so einfach weg. Das hatte mit der Sprache des Autors zu tun, mit den eigenwilligen, kaum miteinander redenden Charakteren und dem geruhsamen Beginn. Und machmal las ich Szenen - z.B. die Geschichte des Dorffestplatzes oder die Hasen Robert und Oswald am nächsten Morgen oder das immer wieder Einbeziehen von Georg -, bei denen ich dachte, was soll das jetzt hier, wieso dieses Abschweifen? Aber erstaunlicherweise, in der Nachschau, erscheint mir die Geschichte in all ihrer Skurilität, Irrwitzigkeit (ich sage nur Krankenhausliege, Boot und Berg), Dramatik und Emotionalität genau so, wie sie geschrieben ist, passend; die ursprünglich gefühlt überflüssigen Szenen runden das Gesamtbild ab. Das Buch "Die weiteren Aussichten" ist schon speziell, vielleicht auch nicht für jeden etwas, mir jedenfalls gefiel es.

Für mich war es das heute voraussichtlich auch mit dem Lesen. Nun, ich werde noch einmal eine kleine Blogrunde drehen, aber dann geht es in die Koje. Unglaublich, dass von den Osterfeiertagen schon wieder die Hälfte vorbei ist und die 7d7b-Aktion beinahe vorbei. tempus fugit. ;)




Kommentare:

  1. So wie Marlowe sieht es auch oft aus, wenn Raspu am Bauch gekrault werden will (2. Foto). Farblich passt das auch ganz gut. :-)
    Liebe Grüße und immer an die Krauler für die MuMs denken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann (und will) man ja auch gar nicht widerstehen, oder? :D Bitte gib Raspu bei nächster Gelegenheit ein paar Bauchkrauler von mir!

      Ja, an die Krauler werde ich denken.
      Sei ganz lieb gegrüßt, liebes Fellmonsterchen!

      Löschen
  2. Oh, Marlowe sieht aber auch hinreißend und unwiderstehlich schmusig aus! :)

    Das klingt nach einem wirklich sehr schrägen Roman! War das auch einer deiner angelesenen oder hattest du ihn dir heute frisch geschnappt? Ich bin auf jeden Fall von deinem Lesepensum wirklich begeistert!

    Hab eine gute Nacht und starte morgen ausgeruht in den Tag! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gelle (Marlowe).

      Das war einer meiner angelesenen Romane, Winterkatze, ca. 1/3 hatte ich vor Beginn der Aktion bereits gelesen. Und ja, ich komme gut voran. Jetzt muss ich mir nur überlegen, was ich morgen lese. :D
      Ich wünsch Dir auch eine gute Nacht! :)

      Löschen
    2. Ich habe gar keinen Überblick mehr, was du inzwischen alles beendet hast. :D Ich bin mir aber sicher, dass du morgen früh ein schönes Buch finden wirst! :)

      Löschen
    3. Es sind vier Bücher, die ich im Rahmen der Aktion beendet habe. *freu* Und ich liebäugel ja mit einem Austen-Roman. :D

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)