Samstag, 19. April 2014

Ostern 7d7b: Tag 6 - "The Diaries of Adam and Eve" by Mark Twain

Die BücherFähe liest gerade Mark Twain. Nun, ich habe mir zwar nicht Tom und Huck auf den reader geholt, aber die kleine Kurzgeschichte "The Diaries of Adam and Eve" by Mark Twain. Der Grund war ein einfacher: Mir schien sie den richtigen Umfang für den ersten Teil des Samstags zu haben, nachdem ich bis um halb neun Uhr (!) durchgeschlafen habe und gegen neun aufgestanden bin. Dann waren noch einige Dinge in der Wohnung zu erledigen, erneut ein paar Urlaubsfotos zu sichten, die MuMs zu versorgen und natürlich mit ihnen zu katzeln, eine Blogrunde zu drehen, ein paar Kommentare zu beantworten - und ruckzuck war es kurz vor zwölf. Huch! ;)

Auf der Suche nach einer Zwischenlektüre habe ich dann beim Stöbern die 0,89 EUR-Ausgabe von "The Diaries of Adam and Eve" by Mark Twain gefunden und mitgenommen.


Wie der Titel bereits andeutet, ist das Buch in Tagebuchform geschrieben, wobei es mit Eva beginnt, die zu diesem Zeitpunkt bereits einen ganzen Tag alt ist. Von Anfang an zeichnet sie Wissbegierde aus, sie untersucht ihre Umgebung und experimentiert, aber sie erlebt auch die Schönheit um sich herum. Neben dem netten Tiger und anderen Tieren entdeckt sie irgendwann ein anderes Wesen (wohl ein Reptil), welches erstaunlicherweise Sprache benutzt, aber offenbar auch vor ihr Angst hat und vor ihr flieht. Szenenwechsel. Adams Tagebucheinträge sind im Gegensatz zu Evas recht kurz, knackig, beobachtend - und diese neue Kreatur mit den langen Haaren nervt, sie redet so viel. Adam ist damit beschäftigt, einen Schutz vor dem Regen zu bauen, er prüft die Reife von Früchten, durchstreift die Gegend ...

Die biblische Geschichte entfaltet sich auf andere Art und Weise vor den Augen des Lesers. Twains Humor schimmert durch; es werden modern(er)e Worte und Ansichten verwandt. Bei einigen Schlussfolgerungen, die Mark Twain seine Eva ziehen lässt (als sie zu ergründen sucht, weshalb sie Adam liebt bzw. in ihrem späteren Gebet) könnte man sclucken. Aber: Twain erzählt die biblische Geschichte. Er packt sie in ein neues Gwand, aber er folgt den biblischen Grundzügen. Der Punkt ist, dass Mark Twain Eva und Adam zu Personen macht und ihnen selbst auf den wenigen Seiten dieses Buches Raum gibt, sich zu entwickeln. Evas unverblümt formulierte - der biblischen Geschichte entsprechende - Schlussfolgerungen stellen vor dem Hintergrund des (wenn auch einzelnd geschilderten) gemeinsamen Lebens der beiden in meinen Augen einen solchen Gegensatz dar, dass sich für mich besonders vorgeführt und als falsch erkennbar werden, besonders, wenn man den Schluss dieses Buches einbezieht.

Wie ich festgestellt habe, gibt es noch mehr Geschichten von Mark Twain über Adam und Eva, die in diesem Buch jedoch nicht enthalten sind. Das behalte ich im Hinterkopf ...

Hm, jetzt ist es schon 17.00 Uhr. Ich denke, es wird voraussichtlich am späteren Abend noch einen separaten Post von mir geben. Wenn ich gut bin, greife ich mir "Die weiteren Aussichten", vielleicht schaffe ich die ca. 200 Seiten heute noch.

Kommentare:

  1. Klingt ja nach einer lesenswrten Geschichte. Ich hab grad gemerkt, dass ich eigentlich keine Ahnung habe, was Twain neben Tom Sawyer noch geschrieben hat.
    Ich wünsch dir noch einen schönen Leseabend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, hatte ich! :)
      Was Mark Twain angeht: Ich habe mir vorgenommen, mehr von ihm zu lesen, Neyasha, z.B. "Ein Yankee am Hofe König Artus" oder einen seiner Reiseberichte. Und ich schätze, seine "vor kurzem" erst erschienenene Gesambiographie ist bestimmt auch sehr interessant, *seufz*. ;)

      Löschen
    2. Kleiner Hinweis: Die "Gesamtbiografie" ist nur das erste Drittel seiner Autobiografie - du meinst ja vermutlich das beim Aufbau-Verlag erschienene Buch, oder? Teil 2 soll dann im Herbst erscheinen, Teil 3 ist in den USA noch nicht raus, das kann also noch dauern.

      Löschen
    3. Jupp, genau diese mehrteilige Biographie meinte ich. :D

      Löschen
  2. Das klingt wirklich sehr amüsant und ungewöhnlich. Davon hatte ich auch noch nie gehört! :)

    Schön, dass du gerade so viel Schlaf nachholst und es dir so gut gehen lässt. Und aus warst du heute anscheinend auch - gab es wieder einen Bagel? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Winterkatze, ich war aus und habe mir auch meinen Lieblingsbagel mit Tomate und Mozarella gegönnt. :D

      Über die Kurzgeschichte bin ich auch total zufällig beim Herumsurfen gestolpert. Jetzt muss ich nur noch sehen, wie bzw. wo die anderen Geschichten um Adam und Eva veröffentlicht wurden, von denen in der engl. Wiki hier die Rede ist: http://en.wikipedia.org/wiki/Eve%27s_Diary. ;)

      Löschen
    2. So ist es gut, so soll es sein! ;)

      Viel Erfolg bei deiner Suche nach Adam und Eva! :D

      Löschen
  3. Lustigerweise habe ich das Buch vorletztes Jahr einer Weile von meiner Tante auf Deutsch geschenkt bekommen - sie meinte wohl, wenn ich schon an Twains Autobiografie mitübersetze, dann interessiert mich das bestimmt auch. Nur zum Lesen bin ich natürlich noch nicht gekommen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man sollte sich seine Kommentare vor dem Absenden noch mal durchlesen ... "einer Weile" wollte ich doch noch rauslöchen. :-/

      Löschen
    2. Ich wünsche mir auch so manches Mal, dass man seine Kommentare nach dem Absenden noch mal korrigieren könnte. Manchmal ist man mit den Gedanken schon zwei Zeilen weiter oder hat den Vertipper nicht gemerkt. ;)

      Vielleicht magst Du ja doch gelegentlich mal hineinlesen in die Tagebuchauszüge. :)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)