Mittwoch, 16. April 2014

Ostern 7d7b: Tag 3

Einen Tagespost muss ich doch wenigstens online stellen. :)

Ich bin, wie erwartet, nicht wirklich zum Lesen gekommen. In der Mittagspause habe ich mir zwar "Acht Zimmer, Küche, Meer" von Anna Rosendahl gegriffen, aber die etwas steife Sprache der aufgeschlagenen Seiten (Zitat: "Ich muss nur noch meine Jacke und den Schlüssel holen, denn die Terrassentür unversperrt zu lassen, traue ich mich nicht. Auch weiß ich nicht, wie lange mein Spaziergang ausfallen wird" *) zog mich nicht wirklich ins Geschehen. Das Buch hatte ich mir als Urlaubslektüre für den Zug ausgesucht und gekauft, aber ich habe im Urlaub nicht mal die Hälfte des Buches gelesen, sondern bin auf "Indexing" von Seanen McGuire ausgewichen und dort hängengeblieben. ;) 

Nach der Arbeit habe ich noch einen kleinen Gang gemacht und dabei "Die unendliche Geschichte" weitergehört. Gert Heidenreich ist wirklich ein guter Hörbuchsprecher und hauchte gerade sowohl der goldäugigen Gebieterin der Wünsche als auch dem Alten auf dem Berge Leben ein. :)

Ich werde jetzt gleich die MuMs versorgen und dann selbst etwas zu Abend essen. Vielleicht lese ich doch noch ein paar Seiten in "Acht Zimmer, Küche, Meer", bis ich mich um 20.00 Uhr mit zwei Freundinnen online zur Castletime treffe. :)

Einen weiteres Update wird es von mir heute nicht geben und wie die Blogrunde ausfällt, mag ich auch noch nicht einschätzen. Morgen wird es ähnlich wie heute laufen, aber ich werde auch am Abend des Gründonnerstag einen Post einstellen.

Wir lesen uns!

*Zitat aus "Acht Zimmer, Küche, Meer" von Anna Rosendahl, Wilhelm Heyne Verlag München, S. 140 der Originalausgabe 4/2014, ISBN 9783453410701

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend mit deiner Freundin! :)

    Der Schreibstil klingt wirklich nicht gerade lesefreundlich - mir sagt es ja auch nicht zu, wenn zu detailliert erzählt wird.

    Die Begeisterung für Gerd Heidenreich kann ich hingegen nachvollziehen (und dass man lieber "Indexing" liest als etwas anderes :D).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Castletime mit den beiden war wieder klasse und insbesondere die zweite Folge intensiv.

      Bei "Acht Zimmer...." fallen mir immer wieder solche Sätze auf, die mich dann aus dem Text rausholen, weil ich denke: Das wäre doch auch flüssiger gegangen. Und dass die Protagonisten einem losen Bekannten (wiederaufgefrischte Kindheitsbekanntschaft, wobei er eher der Freund der Schwester war) gerade sehr private Dinge und Vermutungen erzählt, finde ich auch merkwürdig ...

      Löschen
    2. Ah, Castletime - richtig, es ist Mittwoch! :) Natürlich war es wieder klasse, du hast dich mit Sayuri und Bibendum getroffen! *g*

      Ist das eine Übersetzung oder ein Original (ich trau mir da ja inzwischen keine Vermutungen anhand des Autorennamens mehr zu)? Was die privaten Dinge angeht, so gibt es Menschen, die da keine Hemmungen haben - vielleicht gehört sie dazu?

      Löschen
    3. Die Autorin wurde in Bottrop geboren. ;)

      Sie vertraut zwar ihrer Schwester viel an, der sie halt über ein potentielles Liebesverhältnis der Mutter berichtet etc., aber bislang hatte ich nicht den EIndruck, dass sie fröhlich über solch private Dinge mit qusi-Fremden beim zweiten Treffen (das erste war am Abend davonr eine halbe Stunde ca.) plaudert. Aber nun, viell. irre ich mich ja auch und sie ist eine Quasselstrippe. ;)

      Löschen
  2. Jetzt hätte ich irgendwie Lust darauf, mal wieder die Unendliche Geschichte zu lesen - bzw. sie mir vorlesen zu lassen. Es ist definitiv schon zu lange her, seit ich den Roman gelesen habe!

    Tja, lose Bekannte und private Dinge ... Wenn ich mir so anhöre, was da manche Leute alles an privaten und intimen Details lauthals telefonierend in der U-Bahn besprechen, wundert mich in der Hinsicht nichts mehr. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. In letzter Zeit begegnet mir auf vielen Blogs immer wieder das Buch „Die unendliche Geschichte". Ich weiß, dass ich vor seeeeeehr langer Zeit einmal den Film gesehen habe, kann mich aber kaum noch an etwas erinnern. Das Buch muss ich mir jetzt unbedingt mal auf meine Wunschliste setzen! ;D

    AntwortenLöschen
  4. @Neyasha und BücherFähe
    "Die unendliche Geschichte" ist solch ein schönes Buch, aber Michael Ende war ja sowieso in dieser Hinsicht wunderbar kreativ. Ich kenne auch nicht alle Geschichten von ihm, das wäre auch mal eine Aktion wert.
    Es gibt, wie immer, e i n i g e. Unterscheidungen zum Buch; der Film konzentriert sich auf einen Teil, endet viel früher und enthält natürlich weitere Änderungen. Der Roman lohnt sich auf jeden Fall, BücherFähe!
    Für mich ist es übrigens ein ReRead - in Hörbuchform, Neyasha. :)

    AntwortenLöschen
  5. Deine Beispielsätze klingen so ein bisschen nach "hoher Literatur", wo Unverständlichkeit als Kunst gilt XD Ich habe interessanterweise noch nie den Film gesehen, aber "Die unendliche Geschichte" schon als ich recht jung war gelesen. Mochte aber grad den Protagonisten nicht so wirklich und deshalb konnte das Buch bei mir nicht ganz zünden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elena! Da der bislang von mir geleseneText in "Acht Zimmer..." ja nicht komplett so "steif" ist, tippe ich mal, dass hier an den Sätzen vielleicht nicht genug gefeilt wurde. Manchmal hat man einfach Formulierungsprobleme oder sieht den Wald vor Bäumen nicht, wie ich aus eigener Erfahrung bei den Nachlesen weiß. :D

      Vielleicht magst Du ja irgendwann den Roman noch mal lesen; wer weiß, vielleicht nimmt Dich die unendliche Geschichte jetzt gefangen? :)

      Löschen
  6. Mal sehen, aber wenn würde ich lieber erst einmal die Geschichte vom Wunschpunsch oder "Momo" lesen, die gefielen mir besser :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Wunschpunsch zuletzt an Silvester 2012 gelesen - äußerst passend und wunderbar! Momo habe ich auch ewig nicht mehr gelesen.

      Löschen
  7. Oh, ja, eine Michael-Ende-Challenge! Das wäre doch mal was! Lasst uns das machen, da hätte ich gerade soooo Lust drauf. Und schnell gelesen sind die Bücher ja auch. Wer ist dabei?

    AntwortenLöschen
  8. Ich müsste mir die meisten Bücher leihen, weil ich tatsächlich nur "Die unendliche Geschichte" selbst habe, aber hmm.... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Höre ich da ein gewisses Interesse in deinem "aber hm...."? Ein "Eventuell"? Oder vielleicht sogar ein Fast-"Ja"?

      Ich habe im Kinderbuchregal bei meinen Eltern einiges von Ende stehen, aber ich gehe auch fest davon aus, dass es seine Bücher in jeder Bücherei geben sollte. Selbst die kleine Bücherei hier bei uns im Ort hat zumindest Jim Knopf, Momo, Die unendliche Geschichte und den Wunschpunsch da.

      Löschen
    2. Grundsätzlich hätte ich nichts gegen ein Ende-Re-Read, aber leihen würde ich mir die Bücher nur ungern, wenn ich sie doch alle in meiner Sammlung habe (und somit gerade recht unerreichbar in meiner Kartonsammlung).

      Löschen
    3. @Ariana Die Jim-Knopf-Bücher kenne ich überhaupt nicht, mit Momo kann ich zwar was anfangen, aber das Buch habe ich, glaub ich noch, nicht gelesen. Der Wunschpunsch und Die unendliche Geschichte sind recht frisch in meinem Gedächtnis. Welche Bücher würden Dir den von ihm vorschweben?

      @Winterkatze
      Das kann ich verstehen - aber vielleicht trotzdem?

      Löschen
  9. @ Natira: Oh, keine Ahnung, Lust hätte ich auf alle. :-) "Momo" habe ich irgendwann mal wiedergelesen, der "Wunschpunsch" ist auch noch nicht so lang her (trotzdem hätte ich auf beide schon wieder Lust ;-) ). Die anderen habe ich zuletzt als Kind/Jugendliche gelesen. Ich hatte jedenfalls plötzlich so einen Michael-Ende-Flash, als ihr davon gesprochen habt. :-) Und wenn ich an Jim Knopf denke, fällt mein Blick auf die wunderschöne Holzkiste in unserem Wohnzimmerschrank mit den DVDs der Augsburger Puppenkiste drin ... *seufz* Die könnte ich auch mal wieder gucken. :-)

    @ Winterkatze: Wenn ich das richtig verstanden habe, werden deine Bücherschätze wohl noch länger in den Kisten schlummern, oder? Und gezielt Bücher raussuchen geht auch nicht? Hm ... Dann vielleicht doch leihen?

    AntwortenLöschen
  10. @Ariana und Winterkatze (ich gehe einfach mal davon aus, dass Du, Winterkatze, irgendwie an die Bücher herankommst).

    Also "Die unendliche Geschichte" habe ich ja nun wirklich gerade beendet, deshalb würde ich sie jetzt nicht noch einmal lesen - aber nach Eurer Lektüre können wir uns ja darüber austauschen. :)

    Momo kenne ich, wie gesagt nicht, und könnte ich sicher ausleihen.
    Was den Wunschpunsch angeht - auch ohne Silvester könnten wir ja versuchen, in ganz oder teilweise parallel und in Echtzeit zu lesen?
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich auf Jim Knopf wirklich Lust hätte...

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)