Montag, 14. April 2014

Ostern 7d7b: Tag 1 - "Understanding Austen" by Maggie Lane

Seufz, da habe ich noch Urlaub und konnte dennoch ab halb fünf nicht mehr schlafen. Statt mich aber sofort auf ein Buch zu stürzen, bin ich ins Wohnzimmer umgezogen, um mir noch den Kommentar von Joss Whedon zu seiner Umsetzung von "Much ado about nothing" anzuhören, bevor die DVD als Leihgabe zur Post geht. Aber dann brühte ich mir frischen Tee auf und schnappte mir meinen ebook-reader, denn dort warteten noch ca. 20 % von "Understanding Austen, Key concepts in the six novels" by Maggie Lane auf mich.

In diesem Sachbuch untersucht und erläutert die Autorin "Konzepte" bzw. die Bedeutung von bestimmten Worten in den sechs vollendeten Romanen von Jane Austen. Sie geht z.B. auf die Unterschiede von "Sensibility, Sense und Sentiment" ein, widmet sich der Bedeutung von "Genius", "Wit", "Exertion und Composure" usw. 

Die einzelnen Konzepte bzw. Bedeutungen werden anhand von Beispielen aus den Romanen belegt, wobei sich "Understanding Austen" aber nicht darauf beschränkt, die Konzept und (eine Vielzahl passender) Zitate zu listen. Vielmehr erläutert Maggie Lane die Zusammenhänge bzw. Gegensätze (Sense and Sensibility, Reason and Feeling etc.) und beleuchtet sie mithilfe von Austens Charakteren und dem Romangeschehen. Sie wirft in diesem Zusammenhang auch immer wieder einen vergleichenden Blick auf die Heldinnen der Romane bzw. die männlichen Gegenparts. Ich denke daher, dass die Lektüre von "Understanding Austen" dann am sinnvollsten und interessantesten ist, wenn man alle sechs Romane kennt.

Neben den Konzepten an sich erfährt man aber auch mehr über die von Austen gepflegte Sprache. Es war mir natürlich nicht neu, dass sich Wortbedeutungen seit der Austen-Zeit geändert haben. So steht "person" in den Austen-Romanen nicht nur für ein Individium als Person, sondern für den Körper, die Erscheinung (heute: appereance). Aber ich fand es schon spannend, dass Austen die sich zu ihrer Zeit bereits ändernde Sprache in die Romane eingearbeitet hat.  Die ältere Generation benutzt z.B. das Wort "pretty" in einem anderen Kontext - wie gutes Benehmen - als die jüngere Generation. Catherine erhält in "Northanger Abbey" eine Lektion im Zusammenhang mit dem Sprachgebrauch. Und Charaktere gebrauchen ein Wort bei verschiedenen Anlässen mit seinen - zum Teil sehr feinen - unterschiedlichen Bedeutungen. Hier kam ich auch an meine Grenze: Die Bedeutungsänderungen eines Wortes bzw. die Bedeutungsnähe mehrerer Worte im Zusammenhang mit Englisch als Fremdsprache führte bei mir zu Verständnisproblemen. Denn obwohl ich inzwischen ein paar der Austen-Romane auch im Original gelesen bzw. gehört habe, praktiziere ich auch dort "verstehendes" Lesen bzw. Hören und natürlich gehen mir so sprachliche Feinheiten verloren.

Trotzdem fand ich die Lektüre faszinierend und ich kann sie ja wiederholen. Aktuell ist es so, dass die Beschäftigung mit "Understanding Austen" und dem Wiedersehen der Austen-Charaktere mir Lust macht, die sechs Romane wieder zu lesen - aber auf deutsch ;) - und vor dem Hintergrund von "Understanding Austen" zu schauen, wie die Übersetzer Austens Sprache umgesetzt haben (irgendwann kommt auch wieder ein Originalroman -vielleicht Emma - an die Reihe).


Ich  werde jetzt erst einmal zur Post und noch etwas einkaufen, bevor ich mich einem "neuen" Buch widmen kann. Und darüber gibt es dann einen weiteren Beitrag.

Kommentare:

  1. Halb fünf!? Um die Zeit war ich ja grade mal im Bett! Okay, das war jetzt hemmungslos übertrieben, aber tatsächlich war ich um die Zeit dem Einschlafen noch näher als dem Aufwachen. *g*
    Das Buch klingt interessant. Ich muss ja gestehen, dass ich Austen bisher nur auf Deutsch gelesen habe, da ihr Englisch mich ziemlich überfordert.

    Ich wünsch dir einen schönen Leseabend heute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß auch nicht, was mich da wieder hochgetrieben hat, Neyasha, aber ich konnte nicht mehr einschlafen. :)

      Da ich die Romane auf deutsch mehrfach gelesen habe und die BBC-Verfilmungen brav auf englisch schaue, bin ich einfach mal ins kalte Wasser gesprungen. Und ich war auch überfordert von ihrer Sprache, weshalb ich auch ewig für Pride and Prejudice brauchte. Die dt. Version hatte ich übrigens nahe bei mir. :) Ich habe mir dann eine engl. audiobook-version besorgt; hören klappte deutlich besser. Aber auf Dauer will ich alle Romane mal auf engl. lesen bzw. hören. Sense and Sensibility ist gelesen (dt. daneben *g*) und gehört und Mansfield Park sowie Persuasion sind zumindest gehört, bleiben noch Emma und Northanger Abbey. Vermutl. werden es audiobooks. :)

      Auch Dir noch einen schönen Leseabend!

      Löschen
  2. Oh, das klingt wirklich total interessant!
    Wobei ich da sprachlich bestimmt an meine Grenzen und darüber hinaus kommen würde, bisher habe ich noch kein Austen-Buch im Original lesen, obwohl ich einige habe. Will ich aber irgendwann bestimmt einmal machen.
    Viel Spaß weiterhin! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sarah! Wie eben schon bei Neyasha gesagt, habe ich neben dem Originalbuch auch die deutsche Version liegen gehabt, wenn ich gar nicht weiter kam. Da habe ich keinerlei Hemmungen. :)
      Vielen Dank und auch Dir noch gute Unterhaltung!

      Löschen
  3. Das klingt nach einer lohnenswerten Lektüre :-) Ich hadere immer noch ein bißchen mit Jane Austen, bin aber willig, die "großen Romane" zu lesen.
    Momentan bin ich an "Northanger Abbey" dran, das zwar auch wieder ziemlich plapperig ist, aber sprachlich schon durchdacht. Deshalb lese ich auch auf Englisch - weil es eine Übersetzung war, die mir "Stolz und Vorurteil" verleidet hat, und ich muß noch rausfinden, wieviel am Problem für mich bei Jane Austen und wieviel bei der Übersetzung liegt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Übersetzung - auch ;) - eine Rolle gespielt hat. Christian Grawe soll die Austen-Romane sehr gut ins Deutsche übersetzt haben - diese Version habe ich mir zuletzt mit floralem Aufdruck gebunden von Reclam geholt und sie steht ganz verführerisch in meiner Blickrichtung und lockt. :D
      Aber vielleicht ist es auch Austens Erzählweise an sich - das kannst Du natürlich im Original prima austesten, Kiya. :)

      Löschen
    2. Ich habe leider überhaupt keine Ahnung mehr, wer übersetzt hat, weil ich einfach die erstbeste Bibliotheksausgabe mitgenommen hatte ;-) Auf Deutsch habe ich aber auch ein paar Ausgaben - den Schuber von Anaconda, vielleicht hast du den schon mal gesehen. Ich vermute aber immer noch, daß es Austen nicht gelingen wird mich so zu begeistern wie das "Jane Eyre" geschafft hat - aber ich lass mich überraschen.

      Löschen
    3. Gesehen habe ich den Schuber auf jeden Fall schon mal, die Ausgabe sah auch schön aus. Vielleicht bist Du mehr der Bronte-Fan, Kiya. Ich habe von en Schwestern nur drei Romane gelesen - Jane Eyre, Vilette und Stürmische Höhen - und auch wenn sie mir gefallen haben, so lese ich sie deutlich seltener als die Austen-Romane. :)

      Löschen
  4. Als großer Fan von Jane Austen und vor allem ihrer Wortwahl in den Romanen klingt das Sachbuch sehr interessant. Wie hast du dieses Meisterwerk entdeckt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lyne!
      Ich habe das Buch in der Kindle-Weihnachtszeitaktion 2013 entdeckt und für günstige 0,99 EUR mitnehmen können. Das war, wie ich jetzt feststellen durfte, eine sehr gute Investition. :)
      Viele Grüße
      Natira

      Löschen
  5. Hihi, ich habe meinen Mann schon vorgewarnt, dass er mit mir in den nächsten Tagen Shakespeare gucken darf! :D Er ist sogar ganz willig ... *hüstel*

    Dein Schlafverhalten finde ich aber wieder bedenklich. Treibt dich schon die Arbeit um, weil du in den wenigen Arbeitstagen so viel schaffen musst vor Ostern? Ich hoffe nicht! Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es nicht so stressig wird und du die Feiertage dann zum Erholen genießen kannst!

    Du hattest dir doch die Jane-Austen-Box gegönnt, oder? Dann steht einem Neuentdecken der deutschen Fassung ja nichts im Weg! Mir würden die Feinheiten auch durchgehen (ich würde ja nicht mal bei den Hörbüchern, bei denen ich den Inhalt gut kenne, auf Englisch genug mitbekommen, um befriedigt zu sein :D), aber schon bei den deutschen Ausgaben finde ich es faszinierend, welche Unterschiede es in der Sprache der Personen gibt und welchen Einfluss das auf meine Sympathie für den jeweiligen Charakter hat. :)

    P.S.: War das wieder ein Buch für die Challenge? Ihr seid alle so fleißig und ich brauche endlich einen Tritt in den Hintern ... :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um mit dem p.s. anzufangen: Ja, ich werte das Buch als Sachbuch-Beitrag. :)

      Und es ist kein Branagh, das dürfte Deinen Mann doch auch versöhnen. ;)

      Ich weiß es nicht, was mich wach machte; ich hoffe nicht, dass ich mich so "vorbereitend" auf die Arbeit einstimme. ;).

      Genau, die Box habe ich mir selbst geschenkt und ich muss nur die Lider heben und sehe sie direkt an. :D Mal sehen, wenn ich diszipliniert bin, könnte ich mir ja zu Ostern einen Roman daraus greifen ...

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. *seufz* Ihr seid alle so fleißig! Ich sollte euch zum Vorbild nehmen! Ja,w irklich! Und zwar vor einem Zwischenendspurt im Juni! ;)

      Ach, mein Mann ist zur Zeit recht unversöhnlich! Du hättest ihn hören sollen, als wir am Wochenende in "Tote Beete" reinhörten - irgendwann musste ich das Hörbuch ausmachen, weil er vor lauter genervt sein ganz frustriert war. *g*

      Das könntest du vielleicht auch, wenn du nicht ganz so diszipliniert bist. Feiertagslesen sollte schließlich besonders schön sein. :D

      Löschen
    3. Dafür kannst Du Dich bei der Hörbuch-Challenge bald entspannt zurücklehnen und Dich dann intensiv den Sachbüchern widmen. :)

      Ach, ich wollte eigentl. vier Bücher beenden, bevor ich frei wähle. Na, mal sehen. :)

      Löschen
    4. Naja, ich kann das Rezensionenschreiben für die Hörbuch-Challenge entspannt angehen lassen, aber das ist eigentlich gerade das kleinste Problem. :D

      Löschen
    5. Du bist wohl hörbuchsüchtig geworden angesichts der Gartenarbeit. ;)

      Löschen
    6. Nur in Kombination mit Gartenarbeit (und Tapetenkratzen und Katzenfüttern und ...)! *g* Es lässt mich unangenehme Pflichten einfach länger durchhalten und das sollte ich doch ausnutzen. :)

      Löschen
    7. Ja, dafür ist Hörbuchhören eine gute Begleitung - aber auch ganz nett bei schöneren Dingen wie Puzzlen. Oder in Deinem Fall (meine Osterdecke ist ein Projekt für Jahrzehnte!) Handarbeiten. :)

      Löschen
    8. Dabei würde es doch so gut passen, wenn du deine Osterdecke an Ostern weitersticken würdest! :D

      Löschen
    9. Aber da will ich doch lesen! :D

      Löschen
    10. Ach, schlaf einfach noch weniger ... äh ... also gar nicht .. und dann passt das schon. *g*

      Löschen
  6. Ich hab hier noch Sense and Sensibility liegen, das ich immer noch vor mir herschiebe... Aber es ist interessant, dass es solche Unterschiede in der Bedeutung gibt, das wusste ich bisher auch nicht. Vielleicht sollte ich mir dieses Sachbuch auch mal auf die Merkliste setzen...
    LG Rissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rissa! Ich fand es jedenfalls sehr spannend, auf diese Weise einen "anderen" Blick in die Romane zu werfen. Vielleicht ist das Buch ja mal wieder günstiger zu haben! In "Sense and Sensibility" treibt mich Marianne regelmäßig die Wand hoch, aber ansonsten mag ich den Roman. :)
      Viele Grüße!

      Löschen
  7. Das ist aber auch unfair, dass man genau an den Tagen wo man ausschlafen könnte, dann so früh wach ist ^^ eigentlich müsste man die Stunden dann ausgeglichen bekommen irgendwie ;)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Leseabend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS wäre doch nun wirklich mal eine Maßnahme, Melli! Ich bin mir momentan nicht ganz sicher, an wen man sich mit diesem Vorschlag wenden sollte, aber ... Nun, als ich letztens nach Hause kam, fand ich auf meinem Anrufbeantworter eine Nachricht vor: Man hatte mir ein Gebet aufgesprochen. Mal was Neues. Vielleicht sollte ich auch irgendwo anrufen und auf einem fremden AB meine Bitte hinterlassen ...
      Auch Dir noch einen schönen Restabend! Wir lesen uns. :)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)