Samstag, 22. März 2014

7b7d mini Tag 3 (Teil 1) - The Importance of Being Earnest by Oscar Wilde (audio)

Ah... Samstag! Ich hätte es schöner gefunden, wenn ich nicht bereits um halb sieben wach geworden wäre - nein die MuMs waren nicht schuld -, aber das frühe Aufstehen führte zumindest dazu, dass ich bereits jetzt ein erstes HörBUCH erledigt habe. Nun ja, um ehrlich zu sein: Es war ein knapp 2stündiges Hörspiel, eine dramatisierte Fassung von "The Importance of Being Earnest" by Oscar Wilde (klick: Hörprobe), an welcher u.a. Amanda Root (die ich aus einer Verfilmung von "Persuasion" by Jane Austen kenne) und Dame Judi Dench (als Lady Bracknell) mitwirken sowie Michael Sheen als John Worthing, um die wohl bekannteren Namen hier mal in den Raum zu werfen.

Während ich mich gegen 8.00 Uhr mit Peddy in der Gegend unterwegs war, habe ich mich mit "The Importance of Being Earnest" amüsiert. Die restliche Stunde habe ich dann daheim schmunzelnd beim geruhsamen Sektfrühstück - ja, das habe ich mir gegönnt - gehört.

Die beiden Lebemänner Jack (John) Worthing und Algernon Moncrieff sind kreativ, wenn es gilt, unbequemen Verpflichtungen aus dem Weg zu gehen oder sich Freiräume zu schaffen. Während Algernon regelmäßig seinem Freund Bunbury beistehen muss, der so häufig krank ist, dass er eigentlich mit einem Bein im Grabe sehen müsste, erfindet Jack seinen Bruder Ernest, der in der Stadt sein Unwesen treibt und den er immer wieder zur Raison bringen muss. So wird Jack zu Ernest in der Stadt und Algernon zu Bunbury auf dem Land. Schwierig wird es nur, als sich "Ernest" mit Gwendolen verloben will (Algernons Cousine und Lady Bracknells Tochter) und Algernon neugierig auf Jacks bildhübsches Mündel sich letzterem auf dem Land als "Ernest" vorstellt.

Mal abgesehen von den Irrungen und Wirrungen an sich zeichnet sich das Stück durch eine großartige Spielfreude mit der Sprache aus. Augenfällig ist natürlich "earnest"(ehrlich) im Zusammenhang mit der Art, wie Algernon und Jack ihr Leben führen, aber über das ganze Stück hinweg bis hin zum Schluss wird "earnest" (moralisch ernsthaft, wirklich) immer wieder thematisiert.

Aber auch im Übrigen glänzt der Text von Wortspielen (wozu ich auch den Namen der Gouvernante Prism zähle, der ausgesprochen verflixt ähnlich wie prison klingt) und Bonmonts, für die Wilde berühmt und berüchtigt war und ist. ;)  So wird das gesellschaftliche Leben der Aristokratie, ihre (heuchlerischen) Einstellungen zur Moral satirisch mit leichter Hand und voll Witz vorgeführt (welch ein Gegensatz zu Dorian Gray), was dieser auf den ersten Blick "einfach" unterhaltsamen Verwechslungskomödie eine weitere Ebene verleiht.

Die Darsteller - Sprecher mag ich sie kaum nennen - leisten hervorragende Arbeit, die Dialoge wurden lebhaft vorgetragen, die Sätze flogen mir nur so um die Ohren. Dennoch hatte ich keine Probleme, den Worten zu folgen bzw. den Sinn zu verstehen. Ich denke, dass die Darsteller einfach ihr Handwerk (Aus-Sprache) verstehen - aber möglicherweise spielt auch hinein, dass ich relativ gut das Englische hörend verstehe (Film- und Serientraining *g*) und mit dem Stück vertraut bin. Kombiniert mit klapperndem Geschirr und dem Gurkensandwich oder Muffins kauenden Algernon war dies ein wunderbares kurzweiliges Hörerlebnis.

Ich werde wohl gleich meinen englischen Krimi weiterlesen, wie der Tag 3 lesetechnisch weiter läuft, gibt es in einem separaten Post zu lesen.

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich sehr unterhaltsam - nur schade, dass mein Hörverständnis bei Englisch (vor allem bei britischem Englisch) so schlecht ist. Auf jeden Fall scheint dir das Hörspiel den Tagesanfang versüßt zu haben! Sektfrühstück also ... weiter so! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Winteraktze
      Ich habe in letzter Zeit festgestellt, dass ich lieber englische Hörbücher höre als englische Bücher lese - vermutlich bin ich einfach fauler geworden, denn das Lesen würde mich sicher auch "gut tun". :) Und ja, Sektfrühstsück. :D

      Löschen
    2. Beim Lesen bin ich irgendwann wieder drin und dann geht es, während ich beim reinen Hören ganz schnell frustriert bin, weil ich viel zu wenig von der Handlung verstehe und einfach nicht folgen kann. Bei nord-ost-amerikanischem Englisch wäre das noch etwas anders, aber mein Hörverständnis ist allgemein schrecklich.

      Löschen
    3. @Winterkatze
      Ich habe letztens auch eine englische Leseprobe gelesen und es fiel mir nicht schwer, wieder "hinein" zu kommen. Den Sinn konnte ich ebenfalls - zumindest der Leseprobe :) - problemlos verstehen. Das Hören - ob nun Mrs. Pollyfax oder Ernest - war nur so viel bequemer. Ich habe übrigens weniger Verständnisprobleme beim britischen Wilde-Englisch gehabt als bei den Passagen mit dem amerikanischen (teils verschliffenen) Englisch bei Mrs. Pollyfax. Schon lustig, wie anders B. Rosenblat im Vergleich zu den Peabody-Lesungen (britisch) klang. ;)

      Löschen
    4. Spannend, dass die Sprecherin so variabel ist. Wobei ich mich da gerade frage, ob das für einen Muttersprachler auch alles richtig klingt. ;)

      Löschen
    5. Das ist eine Frage, die ich Dir nicht beantworten kann :D

      Löschen
    6. Ts! Du kommst deiner Recherchepflicht nicht nach! :D

      Löschen
    7. Muss Du denn den Finger unbedingt auf den wunden Punkt legen? :D

      Löschen
    8. Immer! Ich bin ein Dorn in jedem Fleisch ... oder so ... *grübel*

      Löschen
  2. Ich war heute auch wieder viel zu früh wach - da kann man einmal ausschlafen und dann sowas (ok, morgen gibt es ja noch einen Versucht)... Abgesehen davon hört es sich ja nach einem tollen Start ins Wochenende an, mit Sektfrühstück und allem drum herum :) Und das Hörbuch hört sich auch interessant an (soweit Hörbücher für mich interessant sind ^^) - aber ich wurde auch schon positiv davon überrascht wie viel man durch Englisch lesen und Serien im Original schauen lernen kann!
    Ich wünsche dir noch einen tollen Tag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Melli
      Es ist so ein Ding zwischen gemein und gut, so früh aufzuwachen. Einerseits wäre Ausschlafen ja auch mal schön, andererseits hat man so natürlich viel vom Tag - falls einem dann nicht (wie mir) zwischendurch die Augen zufallen, weil man so früh hoch ist und eine kurze Nacht hatte. *g*

      Ja, der Start war sehr gelungen. Und ja, Serien und Filme im engl. OT zu schauen, hat mein verstehendes Hören definitiv gesteigert. Sprechen ist eine ganz ganz andere Geschichte. :D

      Ich wünsch Dir auch noch einen schönen Restsamstag und tolle Lesezeit!

      Löschen
  3. Das Hörspiel habe ich mal irgendwann in der BBC gehört und bin seitdem ein großer Fan des Stücks. Auch den Film fand ich ganz toll. Und Judi Dench ist einfach klasse. Und Oscar Wilde. Hach!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cat! Genau, das ist die BBC-Produktion. :D Den Film habe ich vor einiger Zeit gesehen (ich habe ihn nicht) und ich könnte ihn, wie ich gesehen habe, bei amazon-prime streamen, aber leider nur auf deutsch. Ich hoffe ja, dass der Streamingdienst irgendwann auch die OT-Versionen anbietet, seufz.
      Judi Dench schätze ich auch sehr und Wilde - nun, es ist Wilde! :D

      Löschen
  4. Hah, gerade wollte ich fragen, ob es mit den genannten Schauspielern nicht auch eine Verfilmung gibt. ;-) Hab ich zwar nicht gesehen, aber immerhin gehört, dass sie super sein soll. Und wenn das dieselben Leute sind, erklärt das sicher, dass die Hörspielversion so gut geworden ist. Wilde ist schon genial - und dieses Stück natürlich ganz besonders. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind, soweit ich weiß, nicht die identischen Darsteller von Film und Hörspiel. Dame Judi Dench ist wohl bei beiden dabei, aber in der Verfilmung, die ich kenne, spielt Colin Firth den Jack und Rupert Everett Algy ...:)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)