Mittwoch, 8. Januar 2014

Projekt 52 Bücher - 2013: 48/2013

Ganz im Zeichen des neuen Jahres fordert das Fellmonsterchen dieses Mal in der 48. Projektwoche auf, 

Meine Lese-Top-5 in 2013!

zu nennen. Nun zu meinen Favoriten im vergangenen Jahr gehören - die Reihenfolge der Nennung stellt keine Wertung da :) -

- Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes
Ich habe diesen Roman als Hörbuch-Leihgabe von meiner Freundin Sayuri erhalten und mochte, da ich durch die Online-Welt wusste, worum es ging, zunächst nicht recht ran an die Geschichte. Als ich für mich endlich so weit war, das Hörbuch zu hören, kam ich in den Genuss einer ganz außergewöhnlichen Geschichte, bei der ich gelacht und geweint habe und die mir eine emotionale Achterbahnfahrt bescherte. Luise Helm bestreitet die Lesung fast vollständig allein und ist mit vereinnahmender Empathie dabei.

- Joyland von Stephen King
Bis in den Herbst 2013 konnte ich mich zurückhalten, bevor ich schwach geworden bin und das Buch kaufte. Ich habe es nicht bereut. Horror in der Art von "Es" oder "Shining" etc. findet man in "Joyland" nicht, aber eine Kriminalgeschichte - die jedoch für mich nicht im Vordergrund stand. Ich habe vielmehr Kings für mich stimmige Beschreibungen genossen, von Devins erster Liebe, von seiner Arbeit im Vergnügungspark, von den Beziehungen, die er aufbaut.

- Drei Schatten von Cyril Pedrosa
Über die Graphic Novel bin ich auf Um- und Irrwegen über den Gratis-Comic-Tag gestolpert. Cyril Pedrosa balanciert hier für mich seine schwarz-weißen Zeichnungen und die anrührende Familiengeschichte kunstvoll aus. Energiereiche Bilder wechseln sich mit zurückhaltend statischen ab, die ich ebenso kraftvoll fand; die emotionale Story wird teils nur in diesen Zeichnungen erzählt, welche Liebe, Geborgenheit, Sorge oder Wut stark transportieren. 

- Verficktes Herz und andere Geschichten von Nora Gantenberg
Das war ein Geburtstagsgeschenkt und in diesem kleinen Buch fand ich starke Geschichten über starke Gefühle - manche waren geradeheraus, manche überraschten am Ende, manche ... in der Malerei würde man wohl sagen, dass der negativen Raum gezeichnet wurde. 

- The Snake, the Crocodile and the Dog by Elizabeth Peters 
soll als Beispiel für die im Englischen von Frau Barbara Roseblat genial eingelesenen Bücher der Amelia-Peabody-Reihe stehen, von denen ich im vergangenen Jahr zehn (oder waren es sogar elf) Titel gehört habe. B. Rosenblat macht die Emersons und auch Abdullah, Sethos, diverse Bösewichte oder Verantwortliche der Antikenverwaltung so großartig lebendig, dass die Geschichten für mich in eine neue Ebene gehoben werden. So mochte ich auch die Teile der Reihe, die ich in der printversion nicht so spannend fand, in dieser audiobook-version gern. Was ein guter Sprecher/eine gute Sprecherin doch bewirken kann.

Kommentare:

  1. Wie schön, liebe Natira, dass Dir JoJo Moyes auch so gut gefallen hat.
    Witzigerweise würde ich die ersten beiden auf jeden Fall auch in meinen Top 5 benennen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war eine super Empfehlung von Dir. Und ich freue mich, dass Joyland auch zu Deinen Favoriten gehört! :D

      Löschen
  2. Immer und immer wieder " ein ganzes halbes Jahr" - soll ich es mir auch holen?
    Joyland steht auf meiner imaginären King-Liste, das wird der nächste King, ich schwöre! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte zu Joyland statt zu Dr. Sleep gegriffen, einfach weil ich vorher noch einmal Shining lesen wollte. Irgendwann schaffe ich das auch. :)
      Lies einfach mal in "Ein ganzes halbes Jahr" hinein ... vielleicht hält es Dich ja ebenso fest wie andere Leser. ;)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)