Samstag, 28. Dezember 2013

Weihnachtslesewoche 2013 #7

Ich musste doch erst noch mein Buch auslesen, bevor ich den Post schreibe. :)

Eigentlich wollte ich ja heute früh mit einer Freundin einen Tagesausflug an die See machen, aber der strömende Regen hat uns etwas die Lust und Laune daran verdorben. Sponten entschlossen wir uns um und sind in die Stadt zum Shoppen gefahren.


 
 Sitzgelegenheit in der Stadt

 eine Kirche

 hinter Gittern

Die Buchhändler haben heute an meiner Freundin und mir gut verdient. Meine Freundin hat rund 70 Euro, ich rund 110 Euro dort gelassen. 

Aber irgendwie kam ich an den Hörbuchangeboten nicht vorbei und dabei habe ich mich noch zurückgehalten und nur 5 Hörbücher zu je 9,99 EUR mitgenommen (von Agatha Christie "Mord im Pfarrhaus", "Tod auf dem Nil" und "16 Uhr 50 ab Paddington", außerdem "Das Orchideenhaus" von Lucinda Riley und das Hörspiel "Der Elefantenmensch"). Die beiden Hardcover fielen da schon stärker ins Gewicht und nachdem Hermia so von "Hannes" von Rita Falk geschwärmt hatte, landete es auch in meinem Korb. Ich kann noch von Glück reden, dass ich in keinem der Buchläden "Frau Maier hört das Gras wachsen" gesehen habe ... ;) Außerdem habe ich mir einen neuen Teebecher gekauft, er liegt gut in der Hand, ist doppelwandig und ich mag den Farbverlauf sehr. :)

Am Nachmittag habe ich auch noch einen kleinen Spaziergang unternommen



 

und dabei - natürlich ;) - das Hörbuch "He shall thunder in the Sky" von Elizabeth Peters weitergehört. Emerson und Ramses unternehmen gerade einen, hm, Ausflug und natürlich läuft es nicht, wie geplant ...

Daheim habe ich mich dann nicht etwa "Blackout" zugewandt, sondern mir "Miss Pettigrews großer Tag" von Winifred Watson gegriffen. Die Winterkatze schwärmte von diesem Roman und während meines Besuches bei Irina drückte sie es mir in einem Buchladen als Sonderangebot in die Hand. Wer kann da schon nein sagen? Der Roman spielt in London in den 1930er Jahren. Miss Pettigrew ist verzweifelt auf der Suche nach einer neuen Anstellung als Gouvernante. Nach einem Besuch bei der Arbeitsvermittlung klingelt sie bei Miss Delyisia LaFosse. Ehe sie sich versieht, wird die altjüngferliche Miss Pettigrew von Delysia vereinnahmt, Kinder sind jedoch nicht zu sehen. Vielmehr soll sie erst einmal einen ausgewachsenen jungen Mann aus Miss LaFosses Wohnung herausbekommen. Und das ist nur der Anfang.

Die Geschichte hat, wie ich finde, ein rasantes Tempo. Miss Pettigrew wird von den Ereignisse mitgerissen. Aber vielleicht tut ihr das ja gut - Miss Pettigrew und der Leser entdecken dadurch so einiges in ihr. ;) Ich hatte vor meinem geistigen Auge eine nicht mehr junge Frau, die von Miss LaFosse in diverse Räume und Etablissements "gezerrt" wird und mit großen Augen in die Welt und auf diese ihr unvertraute Gesellschaft starrt. Auch wenn Miss Pettigrews Entwicklung über das Buch hinweg für mich nicht restlos überzeugend war, gefiel mir der Roman durch seinen charmanten, neckenden und unterhaltsamen Ton außerordentlich. So manches Mal musste ich kichern und der Gedanke an Screwball-Komödien war nicht weit entfernt. Und dank der unterhaltsamen Lektüre habe ich auch den "Schock", dass die gestern aufgebrachte Füllung sich wieder gelöst hat und ich nächste Woche nochmal zur Zahnärztin muss, besser ertragen. ;)

Und zum Schluss noch ein Bild von den MuMs:

Kommentare:

  1. Schade, dass ihr den Ausflug an die See verschieben musstet, aber ihr habt ja eine gute Ersatzbeschäftigung gefunden. :)

    Ein bisschen bedauere ich es ja, dass du Frau Maier nicht gefunden hast. ;D Aber deine anderen Einkäufe sehen sehr gut aus! :)

    Miss Pettigrew ist für mich sehr Screwball - und gerade deshalb kann ich auch über die eine oder andere nicht ganz so stimmige Wendung gut hinwegsehen. Es ist einfach zu unterhaltsam geschrieben. :) Ich hoffe, die hübschen MuMs trösten dich über den erneuten Zahnarztbesuch hinweg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden den Ausflug sicher im nächsten Jahr nachholen. :)

      Es gab weder den ersten noch den zweiten Roman von Frau Kremser, aber gefühlte tausend und einen Nordregionalkrimis, Niedersachsen- und Münsterlandkrimis etc. Nun, so habe ich etwas Geld gespart. Von den Christie-MP3-CDs gab es noch weitere (Poirot), aber irgendwo musste ich ja einen Schlussstrich ziehen. :)

      Der Charme und Witz des Buches hat für mich auch andere Dinge überlagert und Miss Pettigrew hat mir wirklich sehr viel Freude bereitet und mich abgelenkt. Die MuMs haben aber auch ihren Beitrag gestern und heute geleistet. ;)

      Löschen
    2. Davon gehe ich aus, dass ihr das tut. :)

      Naja, die Frau Maier spielt eben weiter im Süden, da ist es nicht so verwunderlich, dass ein nördlicherer Buchladen auch nördlichere Krimis auf Vorrat hat. ;) Ja, natürlich musstest du einen Schlusstrich ziehen - und so hast du noch ein paar Hörspiele im Hinterkopf, für den Fall, dass du doch noch Nachschub benötigst. :D

      Brave MuMs ... :)

      Löschen
    3. Auch z.B. von Frau Falk waren glauben sämtliche Regionalkrimis im Regal... ;)

      Löschen
    4. Ein größerer Verlag, ein größerer Bekanntheitsgrad ...

      Löschen
  2. Oh, ich hoffe, das dir "Hannes" gefällt!

    Und Miss Pettigrew habe ich vor einiger Zeit gelesen und fand es wirklich lustig - ich hatte auch das Bild einer ältlichen Jungfer vor Augen, die von den Ereignissen mitgerissen wird. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Auf "Hannes" bin ich sehr gespannt. Vielleicht lese ich es noch in diesem Jahr.

    Bei Miss Pettigrew fühlte ich mich manchmal wie von einer Dampfwalze überrollt, so flott ging es im Buch voran. Wie ist es da nur ihr ergangen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich genauso. Kennt eigentlich jemand die Verfilmung? Ich fand die eher recht durchschnittlich...

      Löschen
  4. Ich habe sie noch nicht gesehen, nur einen Trailer bei iTunes. Aber es ist durchaus möglich, dass ich meiner Neugierde irgendwann nachgebe und ihn mir ausleihe.

    AntwortenLöschen
  5. Ich wusste nicht einmal, dass es da eine Verfilmung gibt. Oo Aber grundsätzlich reizen mich Buchverfilmung eh weniger. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Schutzumschlag meiner Ausgabe war ein entsprechender Hinweis auf die Verfilmung mit Amy Adams als Delysia und Frances MacDormand als Miss Pettigrew deswegen habe ich nach einem Trailer gesucht. Ich bin noch unschlüssig ...

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)