Dienstag, 24. Dezember 2013

Weihnachtslesewoche 2013 #3

Ich habe gestern tatsächlich "Schneewanderer" von Catherine Fisher ausgelesen. Und so sehr ich auch das Setting im Norden mochte, den Einfluss nordischer Mythologie (Raben, Fenrir, Riesen) und den mich durchaus durch das Buch voranbringenden Schreibstil, fehlte mir doch bei den Charakteren das Innenleben. Kari bildet zwar eine Ausnahme, aber im Großen und Ganzen entwickelt die Figuren hauptsächlich Aktivitäten und sprechen miteinander, was zwar grundsätzlich etwas über sie aussagt, aber mir nicht genug. Warum z.B. ist die Zauberin Gudrun damals mit dem Jarl gegangen und warum gibt es nicht mehr zu ihrer Motivation zu erfahren in Bezug auf Kari? Was brachte Brocheal dazu, die Zelle aufzusuchen? Wie verändert sich der Skalde durch seine Erlebnisse etc. 

Heute am Heiligabend war ich einen halben Tag im Büro und ließ mir danach auf einem Spaziergang etwas Wind um die Nase wehen - und dabei auch einige Regentropfen ins Gesicht fallen. Aber es tat gut. Bei solch einem Wetter -okay, es passt nicht zu Weihnachten und ist zu warm - vermisse ich die Spaziergänge am Ostseestrand, obwohl ich gut ohne aufgewirbelten Sturmsand leben kann. ;) 

 Auf dem Spaziergang habe ich ein wenig "He shall thunder in the Sky" by Elizabeth Peters weitergehört. Barbara Rosenblat, ich wiederhole mich gern, trägt genial vor. Ich bin immer wieder hin und weg, mit welch Elan und Verve sie die einzelnen Charaktere zum Leben erweckt und sie  über die Romanreihe hinweg - individualisiert. Der Roman beginnt mit einer Familientragödie, die sicher wieder aufgegriffen werden wird. Momentan jedoch ist es Weihnachten im Buch und die Ereignisse der Welt (erster Weltkrieg, Suezkanal) werfen ihre Schatten auch auf die Emersons in Ägypten.

Später, nachdem die MuMs ihre Geschenke begutachten und austesten durften - sie waren heute frühmorgens schon ganz erpicht darauf, durften sie aber noch nicht auspacken -

 morgens
 später Nachmittag

habe ich mir bei Skoobe "Der Doktor und das liebe Vieh" von James Herriot ausgeliehen. Hermia und die Winterkatze haben sich hier auf Hermias Blog so nett darüber unterhalten, dass ich es endlich mal von meiner Skoobe-Merkliste genommen und aufgeschlagen habe. Ich  musste laut auflachen, als "der junge Doktor" das erste Mal Dr. Fernon begleitet und dabei u.a. einer freundlichen Kuh begegnet, die jedem gleich die Hand geben will, momentan aber nur auf drei Zylindern läuft. Mit dem Buch komme ich sehr gut voran, weil der Erzählstil des Autors geradeheraus ist und sich die Episoden durch die relativ kurzen Kapitel fast von allein lesen. Bereits jetzt (ca. 30 % geschafft) zeigt sich Herriots abwechslungsreiche und nicht immer einfache Arbeit, sei es, weil er ein Tier erlösen muss, sei es, weil er mitten in der Nacht einer jungen Sau beim ferkeln helfen muss. Ich bin sehr angetan von dem Buch und werde darin heute sicher noch im Lichterscheins meines Weihnachtsbaumes weiterlesen, im Idealfall mit Merlin und/oder Marlowe auf dem Schoß. :)

Meine Lieben, ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest!

Kommentare:

  1. Du hast ein paar sehr schöne Bilder von deinem Spaziergang mitgebracht! :) Die See siehst du bestimmt im nächsten Jahr (wie das klingt) wieder und genießt sie dann umso mehr!

    Schön, dass du so viel Spaß mit dem Doktor hast! Ich wünsche dir und den MuMs noch ein paar gemütliche Lesestunden im Licht des Weihnachtsbaumes damit! :)

    Und ich bin schon gespannt darauf, was du in dieser Woche noch alles lesen wirst! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe die feste Absicht, die See wieder zu sehen. :)

      Mal sehen, wohin mich meine Lust treibt - und ob ich mich wieder von Mitblogger/innen ablenken lasse. :D

      Löschen
    2. Ach, wer sollte dich schon ablenken ... *dumdidum*

      Löschen
    3. hm... lass mich überlegen ... :)

      Löschen
  2. Die Bilder von den MuMs sind klasse!

    Und mit deiner Beschreibung von "Der Doktor und das liebe Vieh" hast du mich jetzt richtig neugierig darauf gemacht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die beiden Helden mussten dann auch dringend die Plätze wechseln und das jeweils andere "Bett" ankratzen. :)

      Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich habe bei skoobe noch ein weiteres von ihm entdeckt...:)

      Löschen
  3. Meine hätten die Verpackung zerstört ;) - die kennen da nichts..
    Wünsche Dir noch schöne restliche Feiertage!

    Und den Doktor und das liebe Vieh merke mich mir auch mal...

    Lg,

    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich den MuMs mehr Zeit gelassen hätte, wäre das vielleicht auch hier passiert, Heike, *lach*. Ich habe die beiden Geschenke bis zur Bescherung dann doch noch einmal weggestellt. :D

      Dir auch. noch einen schönen 2. Feiertag! Und schnupper mal in das Buch rein... :)

      Löschen
  4. lol, da habe ich jemanden wohl mit dem Doktor angesteckt!

    Ich habe das Hörbuch übrigens heute morgen beendet, meistens laut kichernd. Am besten fand ich die Party, bei der liebe "Onkel" von Trickie Woo eingeladen wurde und so viel Champagner trinkt und danach noch zu einem Arztbesuch aufbrechen muss. XD

    Den nächsten Band habe ich schon ganz oben auf meine Wunschliste gesetzt, aber jetzt "muss" ich erstmal ein anderes Hörbuch hören, das schon länger auf mich wartet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Hermia, das ging auf Dich und Winterkatze zurück. :) Die Episode ist wirklich witzig! Besonders gefallen hat mir auch die Geschichte mit den beiden alten Pferden, hach.

      Das nächste Herriot-Hörbuch wird bestimmt wieder toll!

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)