Mittwoch, 4. Dezember 2013

Projekt 52 Bücher - 2013: 42/2013

Überraschung! Ich bin mal wieder im Rückstand und muss aufholen. ;) Nun, das Thema der 42. Woche in Fellmonsterchens Bücherprojekt lautet:

Zeitreise: In welche Zeit würdest Du reisen und welches Buch würde Dich begleiten?

Ich würde gern in meiner eigenen Zeit zurückreisen, so 35 Jahre (oh, bereits das klingt wirklich alt *g*). Dann käme ich in eine Zeit, in der ich 9 Jahre alte wäre. Ich könnte meine Eltern, meine Schwester und meinen Bruder besuchen. Ein passendes Buch fällt mir für diese Zeitreise nicht ein und da ich mir selbst begegnen würde, gäbe es vielleicht ein Paradoxon und das Universum fällt in sich zusammen oder so - also muss ich mir was anderes überlegen. ;)

Zwar würde ich gern, wie ich bei einem anderen Projektthema bereits erwähnte, gern mit Jane Austen einen Tee trinken, aber für dieses Thema gehe ich dann mal in eine andere Zeit, allerdings auch nach Großbritannien:  So zwischen 1597 und 1605 nach London bitte. Ich würde gern Master Shakespeare besuchen, vielleicht eine Aufführung im Globe ansehen (vielleicht sogar einen Blick auf Elizabeth I. erhaschen). Damit ich nicht so unvorbereitet wäre, müsste ich vermutlich nicht nur Shakespeares bis dahin geschriebene Stücke vorher in "seinem" Englisch lesen (ohoh), sondern mir endlich "Alles über Shakespeare" von Charlotte Lynne aus dem Turm ungelesener Bücher ziehen. :D Ich denke, dann wäre ich sicher ganz gut für die Reise gerüstet.

Kommentare:

  1. Prompt bekomme ich Lust mal wieder nach dieser historischen Krimireihe zu suchen, die zu der von dir genannten Zeit spielt und sich rund um eine Theatergruppe dreht. Dummerweise komme ich natürlich jetzt nicht auf den Autor ... *grübel*

    AntwortenLöschen
  2. hm... vonn einem britischen Autor? Gab es sie auf deutsch?

    AntwortenLöschen
  3. Britischer Autor, deutsche Ausgaben bei Goldmann rausgekommen, der Vorname des Autors war vermutlich Edward ... M-irgendwas, eventuell. *grübel*

    AntwortenLöschen
  4. Ist es die Nicholas-Bracewell-Reihe von Edward Marston? Nein, ich kenne den Autor u. die Roman nicht. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das klingt gut. :D Die haben mir vor einigen Jahren wirklich viel Spaß gemacht (und könnten vielleicht auch was für dich sein), gerade wegen des historischen Theaterhintergrundes. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir vom ersten Roman eine Leseprobe (engl.) auf meinen Reader schicken lassen und reingestöbert. Bis zum Kriminalfall bin ich dabei nicht gekommen. Der Anfang klingt gut und eigentl. mag ich sowohl die Zeit als auch das Setting ... aber nicht momentan und lesend. Viell. werde ich Nicholas Bracewell aber in der Zukunft mal besuchen.

      Löschen
    2. Ja, das kann ich verstehen, ich habe auch lange nichts mehr von Nicholas gelesen. Meine "historische" Phase - selbst bei Krimis - ist schon ein bisschen her, aber so langsam bekomme ich auf vertraute und gemochte Titel wieder Lust.

      Löschen
    3. Ich spende ja meine historischen Bücher seit 2 Jahren der örtlichen Bücherei... ;)

      Löschen
    4. Meine gingen zum größten Teil vor fünf Jahren in die Bibliothek, aber ein paar habe ich behalten. :)

      Löschen
    5. Ein paar sind hier sicher auch noch versteckt. ;)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)