Samstag, 27. April 2013

Projekt 52 Bücher - 2013: 14/2013

Dieses Mal waren die Regale nach Buchumfang zu durchsuchen, denn das dieswöchige Thema von Fellmonsterchens Projekt lautete:

Welches/r Buch/Roman in Deinem Regal hat die meisten Seiten {ungefähr 1400 – 12bändiger Brockhaus ausgenommen}.

Mein erster Impuls ließ mich an Stephen King denken - und ich lag richtig.  

Bei den gelesenene Büchern fand ich "Die Arena" von Stephen King. Die gebundene Ausgabe umfasst 1280 Seiten. In diesem Roman wird eine Stadt durch eine urplötzlich auftauchende undurchdringbare Kuppel von der Außenwelt abgeschnitten. Welche Auswirkungen dies auf die die Natur (z.B. Luft) und natürlich insbesondere die Menschen hat, wird von King nach meinem Empfinden erschreckend gut erforscht. Der Roman ist übrigens als TV-Miniserie in Arbeit ...

Im Turm ungelesener Bücher habe ich einen weiteren Stephen-King-Roman gefunden, der noch mehr Seiten hat. Es handelt sich um eine englischsprachige Taschenbuch-Ausgabe von "The Stand" die 1421 Seiten umfasst. Die deutsche Ausgabe "Das letzte Gefecht" habe ich bereits gelesen, auch wenn ich sie nicht besitze. In einem Labor kommt es zu einem Unfall und ein Mitarbeiter, angesteckt mit einem tödlichen Grippevirus, entkommt, bevor die automatische Abschottung stattfindet. Das Virus verbreitet sich über die USA und die Überlebenden gruppieren sich um zwei Führungspersönlichkeiten: der "dunkle Mann" Randall Flagg und die 108jährige Abigail Freemantle. Ein Kampf scheint unausweislich Nicht nur das Szenario der Seuche ist unangenehm realistisch, auch die einzelnen Aktionen und Schicksale der "auserwählten" Überlebenden nach Ausbruch der Seuche bis hin zum Finale fühlen sich richtig an und sind nachvollziehbar. 

Falls ... ja falls man den aktuell 8bändigen Zyklus um den Dunklen Turm als ein Werk rechnen würde, wäre dies wohl in meinem Hause dasjenige mit den meisten Seiten. Allein der letzte Band hat in der hier befindlichen Taschenbuchausgabe bereits 1024 Seiten. Geschrieben wurde der Zyklus um den Revolermann Roland, der auf der Suche nach dem dunklen Turm ist, dabei Gefährten findet und mit ihnen nicht nur unsere Welt streift, ... von Stephen King. :) 

Hm, ich könnte den Zyklus mal wieder lesen.Oder überhaupt einen Roman von Stephen King ... Die Zeit, die Zeit... Ach, das ist Suter. Von dem habe ich heute gerade "Der Koch" gekauft.Vermutlich wird das Buch eher gelesen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)