Samstag, 22. September 2012

Projekt 52 Bücher: Woche 47 SaB

Diese Woche gibt es ein Thema bei Fellmonsterchens Projekt, das ich lieber gleich erledige, bevor sich die Antwort mit Zeitablauf  noch weiter auswächst: Es geht um den "SaB – Stapel angefangener Bücher". Und auf meinem befinden sich zur Zeit:

- Die zitternde Frau von Siri Hustvedt
Ein interessantes, aber auch anstrengendes Buch, da es um neurologische Fragen und im Grunde eine medizinische Odyssee geht. Es ist eine Leihgabe von meiner Freundin Sayuri.

- Käuzchenkuhle von Horst Beseler
Das ist ein Abenteuerroman aus meiner Jugendzeit, der Schreibstil wirkt ein wenig,hm antiquiert ist nicht so ganz das richtige Wort, aber doch "älter" ;) Und ich hatte das Wort "Nietenhose" vergessen.

- Das lesende Gehirn von Maryanne Wolf
Das musste ich angesichts des Fachtextes auch erst einmal zur Seite legen; die Autorin beschäftigt sich damit, was passiert, wenn der Mensch liest.

- Vergissdeinnicht von Cat Clarke
Es ist ein Jugendroman, in welchem die Protagonistin sich in einem Raum wiederfindet, vor sich Papier und etwas zu schreiben. Was also soll sie schon tun, außer ihre Geschichte aufzuschreiben. Mein Problem ist: Ich habe den Roman vor einiger Zeit im Original gelesen und jetzt bin ich bei der deutschen Übersetzung, kenne aber das Ende ...

- "The Waste Lands" (Original) und "Tot" (deutsche Übersetzung) - Teil 3 des Dunklen-Turm-Zyklus - von Stephen King
Die beiden Bücher liegen jetzt schon so lange angefangen auf meinem Nachttisch, dass ich sie bald komplett neu beginnen kann. Rolands Ka-Tet formiert sich weiter. Dass ich trotzdem bislang nicht weitergelesen habe (okay, es ist ein ReRead, zumindest was die deutsche Übersetzung angeht), ist angesichts des nächten Titels auf der Liste schon irgendwie witzig.

- "Wind" von Stephen King (als ebook in der deutschen Übersetzung) - Teil "4.5" des Dunklen-Turm-Zyklus
Dieser Band ist gerade erst erschienen und ist zwischen Teil 4 und 5 des Zyklus einzuordnen. Ich kenne ja den gesamten Zyklus und daher macht es mir nichts aus, "Wind" jetzt zwischendurch zu lesen. Und ich komme recht gut voran, bin immerhin schon ca. in der Mitte des Romans

und zum Schluss:

- "Kleines Konversationslexikon für Haushunde" von Juli Zeh
Vom Hund Othello für Hunde geschrieben, die mit dem homo sapiens zusammenleben oder zusammenleben wollen. Denn auch wenn der Hund tunlichst nie sprechen sollte, ist es nicht verkehrt, passiv die Vokabeln der menschlichen Sprache zu verstehen - gerade heute angefangen, während ich in meinem Lieblingscafe saß ;)

Kommentare:

  1. Nietenhose - ein zu unrecht vernachlässigtes Wort! :-) Und von Julia Zeh wollte ich schon immer mal etwas lesen - vielen Dank für den Tip(p). So kann ich mich an diese interessante Frau mal "rantasten."

    Ansonsten hast Du sehr viele angefangene Bücher. Fesselt Dich denn keines so richtig? Oder bist Du einfach zu vielfältig? :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Nietenhose wäre vielleicht auch etwas für den Autor Deiner grün-Buch-Vorstellung :)

      Mit dem Konversationslexikon komme ich gut voran, wenn Du magst, kann ich es Dir danach zum Antesten zukommen lassen. Mit diesem Buch habe ich eigentlich nur angefangen, weil ich mein Tablet nicht mit ins Cafe nehmen wollte. Ich hätte natürlich eines der Sachbücher nehmen können, aber danach stand mir nicht der Sinn. Und ein King reicht mir aktuell :D

      Löschen
  2. Der SaB ... ich drücke mich ja gerade vor meinem. Finde deinen aber schön übersichtlich und vor allem überaus verständlich! Bei einem re-read oder Sachbuch ist es einfach natürlich, dass es auf dem SaB landet! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, wenn Du meinen übersichtlich findest,Winterkatze, sagt das ja auch schon etwas über Deinen SaB aus ;)

      Ich kann übrigens vermelden, dass der SaB um zwei Bücher geschrumpft ist, "Wind" und das "Konversationslexikon" sind gelesen. Und mit den beiden Sachbüchern tue ich mich weiterhin schwer, die Luft ist da jeweils etwas raus. Durch "Wind" habe ich aber wieder Lust bekommen, auf den Pfad des Balkens zurückzukehren...

      Löschen
    2. Ich schätze, dass sich da gerade so ungefähr 20 Titel tummeln - den genauen Überblick habe ich gerade nicht, weil die Stapel mal wieder in ein anderes Zimmer umgezogen sind, als sich Besuch angekündigt hatte. ;)

      Schön, dass du gerade das Lesen so genießt - ich drücke die Daumen, dass die Lust für die Sachbücher wiederkommt. Wobei du dir da ja auch wieder mal Themen ("Das lesende Gehirn") ausgesucht hast ... ;)

      Löschen
    3. oops... Besuch hat auch seine Vorteile :D

      Das lesende Gehirn schien interessantund ist es auch ... nur nicht gerade jetzt in diesem Augenblick :)

      Löschen
    4. Ich darf jetzt nur nicht vergessen, dass da noch ein, zwei ... naja, fünf unterschiedliche Buchstapel darauf warten, dass ich sie lese, verstaue, bespreche ... ;) Das letzte Mal habe ich ein halbes Jahr lang einen bestimmten Titel gesucht und wurde ganz verrückt dabei.

      "Das lesende Gehirn" klingt für mich nach einem Urlaubs- oder Rentenvorhaben. *g*

      Löschen
    5. *schüttelt milde lächelnd den Kopf angesichts der Stapel...*

      Ich hoffe einfach mal, dass ich "Das lesende Gehirn" vor der Rente vom SaB herunter bekomme :)

      Löschen
  3. So, das Konnversationslexikon ist gleich mal auf meiner Weihnachts-WuLi gelandet. man kann damit ja gar nicht früh genug anfangen :-D
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl wahr, Silke!
      Ich fand das Konversationslexikon recht unterhaltsam. Bei manchen Erläuterungen ist ich laut losgelacht, andere zeigen mir, dass Hunde und Katze gar nicht so verschieden sind und sind Parallen und Rückschlüsse auf die menschliche Gesellschaft nicht fernliegend. Es gab allerdings auch wenige Schlagworterläuterungen, die ich als Füller empfand, aber es waren nur wenige. Die in meinem Taschenbuch auch vorhandenen Farbfotos zur bildlichen Erläuterung waren auch nett. ;)

      Löschen
    2. Ich habe in dem von mir überhaupt gar nicht geliebten großen Online-Alles-Kauf-Shop mit dem A am Anfang mal einen "Blick ins Buch" gewagt. Hach, ich freu mich schon drauf. Sowas kann man immer mal schön zwischendurch lesen... :-)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)