Sonntag, 19. August 2012

Projekt 52 Bücher: Woche 42: "42"

Das Thema der 42. Kalenderwoche von Fellmonsterchens Projekt lautet "42" und das Fellmonsterchen als Projektleiterin hat ganz spontan auf "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams verwiesen ;)

Von 42 und "Per Anhalter durch die Galaxis"(ich kenne nur den ersten Teil der Reihe, sie war nicht so "meins") wandern meine Gedanken zum Autor Douglas Adams selbst. Dieser hat ja nicht nur Romane geschrieben, sondern auch das Buch "Die Letzten ihrer Art". Das Begleitbuch zu einer BBC-Radioserie ist als Zusammenarbeit des Schriftstellers Douglas Adams und des Zoologen und Fotografen Mark Carwardine entstanden. Die beiden gingen zwischen 1985 bis 1989 auf mehrere Reisen, um die am stärksten bedrohten Tierarten der Welt zu suchen. Über das Buch bin ich eher zufällig gestolpert und ich habe es trotz meiner nicht so überwältigen Erfahrung mit dem Anhalter-Band gekauft. Natürlich ist das Sachbuch anders als seine kreativ erzählten Romane. Es zeichnet sich aber dennoch durch Adams Stil aus. Mir hat gefallen, wie Douglas Adams in "Die Letzten ihrer Art" humorvoll, ironisch und doch ernsthaft von den Reisen und den gesuchten Tierarten berichtet, auch wenn die Lektüre thematisch deprimierend war (und ist). Die Kaufentscheidung bereue ich nicht. ;)

42 - hm, was noch?

Wie wäre es mit Zahlenspielereien? Die Differenz und der Quotient der beiden Zahlen 4 und 2 sind identisch, das Ergebnis ist die Primzahl 2. Sowohl Summe, als Produkt und die jeweiligen Potenzen der beiden Zahlen 4 und 2 sind Vielfaches der Differenz/des Quotienten/der Primzahl 2. Mathematik und Zahlen: Das bringt mich mal wieder zu dem bereits in der zweiten Projektwoche erwähnten Sachbuch "Fermats letzter Satz" von Simon Singh" und erinnert mich auch an das Sachbuch "Die Universalgeschichte der Zahlen" von Georges Ifrah, mit dem ich mich vor zwei Jahren beschäftigt habe. Letzteres ist eine ambitionierte, aber trotz aller Bemühungen des Autors leider auch immer noch etwas ermüdende Betrachtung über die Entwicklung der Zahlen.

Sonst noch etwas zum Thema "42"? Nur, die Frage, ob es in der 47. Kalenderwoche dann "47" als Thema gibt (ich bin Star-Trek-Fan ;))?

Kommentare:

  1. Soso, Natira, ein Mitglied der "47Society"! Schönen Sonntag Dir!

    Aly, bei der auch gaaanz oft Star Trek läuft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja :)
      ich schaue derzeit mal wieder die serien, tos, tng und ds9 sind schon durch, aktuell läuft voyager st. 4 - da fällt das mit der 47 richtig auf :D

      auch dir und deinen lieben incl. kuhkatzen einen wunderschönen sonntag!
      seid ihr aus dem urlaub schon zurück?

      Löschen
  2. Hihi, nein, für uns ist das gerade Wärmetraining, in 2 Wochen geht es los gn Mittelmeer!!!
    Hier läuft gerade auch Voyager.

    Aly, der es draussen mittags zu warm ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wärmetraining kann man das wohl nennen.

      bei mir läuft auch weiter voyager, mir ist das draussen viel zu warm. aber die wäsche wird gut trocken ;)

      Löschen
  3. So, ich bin vor der Hitze geflüchtet und habe mich einfach vor den Ventilator und den Rechner gehockt.
    47 kommt wohl eher nicht als Motto, ich muss gestehen, dass mir das als Von-StarTrek-Kaum-Ahnung-Haber nichts sagt... *schäm* Aber da das eher Fernsehen als Buch ist, ist das hoffentlich verschmerzbar. :-)
    Fröhliches Weiterschwitzen. Aber die MuMs kommen mit den Temperaturen wohl gut zurecht, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Zahl 47 haben die Autoren im Star-Trek-Universum irgendwann ein Faible entwickelt, sie taucht mit bemerkenswerter Häufigkeit auf. Und ich ich hätte sogar ein oder zwei Bücher zu dem Thema- allerdings Star Trek. 47 ist wohl -hm- doch ganz ganz leicht ZU speziell für das Projekt *G*

      Am Wochenende hatte ich das Gefühl, den Aggregatzustand zu wechseln, solche Wärme, die ja nach und nach auch in die Wohnung einzog, ist einfach nichts für mich. Die MuMs sind dagegen viel besser mit dem Wetter zurecht gekommen: Bei Marlowe habe ich aber dann am Sonntag doch nur den Kopf geschüttelt: http://yfrog.com/h0yv5gcgj



      Löschen
    2. Das Bild von Marlowe ist ja herrlich. Unglaublich!

      Löschen
    3. Ich habe fassungslos am vergangenen Sonntag beobachtet, wie er sich erst komplett unter die Decke arbeitete und dann in diese Schlafposition kroch. Draußen Temperaturen, die Mephistopheles freuen und in der Wohnung war es zwar kühler, aber es waren sicherlich auch rund 25°C. Und der Kater kriecht unter die Decke!

      Löschen
  4. Wie ich noch schreiben werde, ist Adams auch nicht so meins - aber: DANKE für den Fermat *grrr* Ich liebe ihn - und er quält mich. Es ist ein schweres Buch - oder mein Geist ist zu schwach ;)

    LG,
    Ralph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe, "Fermats letzter Satz" ist weiterhin fesselnde Lektüre. Das will man doch von einem Buch, oder? *unschuldig schaut*

      Ich erinnere mich, so fesselnd Singh auch schreibt, es ist halt trotzdem tiefere Mathematik, es geht um verschiedene Ansätze etc. Das liest man nicht im Vorbeigehen.

      Lg Natira

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)