Mittwoch, 25. Juli 2012

Projekt 52 Bücher: Woche 38: Aus meinem Leben als Buch-Halter

Okay, ich rolle das Thema mal von hinten auf:

Ich habe gelernt, dass ich als Mitfahrer in einem Auto, einem Bus oder einer Straßenbahn kein Buch in print- oder ebook-Format mitnehmen muss. ;) Mir wird in diesen Fortbewegungsmitteln schlichtweg übel, wenn ich zu lesen versuche (interessanterweise habe ich kein Problem, in Zügen zu lesen). Aber wozu gibt es Hörbücher? :) Okay, wohin würde ich  kein Buch, ob nur print-, ebook- oder audio-Format mitnehmen? Ah, ja: Ich würde es nicht in ein Hallenbad oder eine Sauna mitnehmen (in ein Freibad und zur See bzw. an den See aber schon). 

Mich begleiten Bücher fast überall hin. Okay, es gibt Orte, an denen ich nur Zeitung bzw. eine Zeitschrift lese - und ich meine jetzt nicht Wartezimmer. ;) Aber im Allgemeinen gilt: Ein Buch lesen - oder hören - geht beinahe immer: Ich kann mich am Strand, auf der Parkbank, im Buchladen oder einer Bücherei in ein Buch vertiefen und ebenfalls im Zug oder Flugzeug. Auch im Kino habe ich - wenn ich allein hingehe -, ein Buch dabei: Ich bin eigentlich immer zu früh und dann lese ich, bis das Kino abgedunkelt wird. In Boltenhagen habe ich in einem Restaurant gelesen, während ich auf mein Essen wartete. In mein Stammcafe gehe ich nicht nur wegen des leckeren Tomate-Mozarella-Bagels, sondern auch, weil ich dort gerne bei einem Milchkaffee lese. Im Fitnessstudio kann man prima auf dem Rad lesen oder ein Buch hören. Und seitdem das Smartphone bei mir eingezogen ist, habe ich jetzt auch immer ein ebook dabei. Wenn ich mit jemanden in der Stadt verabredet bin, kann ich dank Smartphone jetzt auch mal mit ganz leichtem Gepäck (also ohne größere Tasche incl. Taschenbuch) losziehen und Wartezeiten lesend überbrücken. So wie heute, als ich auf meinen (Auto)Mitfahrer wartete und mir die Park- und Wartezeit mit ein paar ebookSeiten "Fifteen Days Without a Head" von Dave Cousins vertrieben habe. 


Meine Lieblingsleseorte sind Sofa(s) und Bett: Besonders an regnerisch-trüben-windigen und/oder Winter-Tagen liebe ich es, eingekuschelt - mit den MuMs neben mir bzw. auf meinen Beinen - zu lesen. :)

Kommentare:

  1. Ich kann außer auf dem Sofa oder im Bett fast nirgendwo lesen. Ich werde immer von zu vielen Dingen abgelenkt. Zum Beispiel auf meiner Terrasse: Was summt denn da? Was zwitschert denn da? Was blüht denn da? Was machen meine Langnasen da und was machen überhaupt die Monster oder Püppis da?
    Du siehst, nirgendwo kann ich in Ruhe lesen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was sagt das über mich, dass ich bei "Was summt denn da" gleich an eine Star-Trek-Classic-Folge mit diesem Titel denke, in der u.a. auch die sinngemäßen Sätze fallen: "Was ist das? Es ist grün!" (Alkohol)? *kichert*

      Ich habe irgendwann gelernt, die Hintergrundgeräusche auszublenden. Aber was die MuMs so treiben, bekomme ich regelmäßig auch mit, zumindest aus dem Augenwinkel.

      Und ich kann verstehen, dass Du die Monster (wenn die ruhig sind, ist bestimmt irgendwas "im Busch", oder?) und die Püppis im Blick behälst. Auf dem Set geht es bestimmt rund. Da bleibt vermutlich nicht viel mehr als Drehbuch schreiben oder lesen, oder?

      Löschen
  2. Interessant, dass dir sogar in der Straßenbahn beim Lesen übel wird, obwohl doch eine Ähnlichkeit zum Zug besteht. :)

    Ich kann auch so gut wie überall lesen, wobei ich meine Buchauswahl auch schon mal meinere Umgebung anpassen (keine schwerverdauliche Lektüre, wenn ich nur minutenweise lesen kann). Der einzige Ort, an dem ich inzwischen nicht mehr lesen kann, ist mein Bett. Was ich selber als seltsam empfinde, weil ich früher (in meinem sehr beengten Studentenzimmer) im Prinzip auf meinem Bett gelebt habe und natürlich auch stundenlang dort meine Zeit mit einem Buch verbrachte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, dass hat damit zu tun, dass die Straßenbahn häufiger hält und es regelmäßig mehr ruckelt. Bei "klassischen" U-Bahnen z.B. kann ich mir vorstellen, dass ich - Sitzplatz vorausgesetzt - keine Leseprobleme hätte.

      In Boltenhagen konnte ich auch nicht sooo gut im Bett lesen, weil ich nichts zum Anlehnen hatte - meine bevorzugte Lesepositionen beim Lesen im Bett. Da es ein Klappbett war, befand sich zwischen Kopfende und Wand ein deutlicher Leerraum ;)

      Löschen
    2. Ah, das könnte es sein! Ich persönlich finde das ja angenehmer als diese leichten Bewegungen im Zug. *g*

      Angelehnt habe ich mich eigentlich nie, aber auf der rechten Seite beim Lesen gelegen. Das geht allerdings nicht mehr so gut, seitdem ich die Brille auch zum Lesen trage und nach meinem Schlüsselbeinbruch vor ein paar Jahren habe ich das dann ganz gelassen.

      Löschen
    3. Ich liege ab und an auch auf der Seite im Bett, aber irgendwann schläft mir dann meine Hand ein, auf der ich meine Kopf stütze - und lustigerweise setzt sich Marlowe immer auf meine Hüfte und das wird irgendwann richtig schwer ;)

      Löschen
  3. Beim Lesen mit den MuMs auf den Beinen: Schlafen die Dir dann auch regelmäßig ein? Also, die Beine, meine ich. Unsere Katzen haben ja auch immer sehr gerne auf uns herumgelegen. Nur sind sie regelmäßg während des Herumliegens dann irgendwie immer größer und schwerer geworden. Ich hab so manches mal meine Beine danach wiederbeleben müssen *lach*
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab und an passiert das tatsächlich, weil ich meine Füße unterhalb von Marlowe nicht so häufig bewegen mag *g*
      Merlin ist mein kleiner Spargeltarzan, das ist nicht so wild, aber wenn Marlowe sich auf die Beine legt oder sich auf meiner Hüfte platziert (wenn ich auf der Seite liege), das ist in der Tat deutlich spürbar *lach* :D

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)