Samstag, 23. Juni 2012

In der Küche: Pasta und Thunfisch

Auf Evis Blog "Küchenzaubereien" (klick) habe ich ein Rezept gefunden für Pasta all'arrabiata. Nun hatte ich weder Zwiebeln im Haus, noch Thunfisch im eigenen Saft, aber in Öl. Und es ist ein Rezept nicht nur mit kleingehackten Tomaten (was mich nicht stört), sondern auch Tomatenmark, was eine ziemlich flüssigtomatige Konsistenz ergibt. Und dass ist etwas, was ich regelmäßig nicht so gern mag. Dennoch habe ich mich ängstlich-neugierig heute abend an das Nachkochen gemacht. Wie ich meiner Freundin Sayuri - die übrigens dazu beiträgt, dass ich mehr und mehr esstechnisch aufgeschlossen werden, weil sie so leckere Sachen kocht wie eine Kokos-Tomatensuppe ;) - heute schon sagte: Ich nähere mich meinen "Feindnahrungsmitteln" an, wie z.B. Tomaten in flüssiger und warmer Form ;)

Jedenfalls legte ich los, indem ich einen von mir eingekochten und dann portionsweise eingefrorenen Gemüsesud aufwärmte, um die im Rezept geforderte Gemüsebrühe zu haben. Dann öffnete ich die Thunfischdosen, entnahm den Thunfisch, entfernte so gut es ging das Olivenöl und legte hiervon etwas für die MuMs beiseite (die den Fisch natürlich SOFORT gerochen hatten und inzwischen vor der Küchentür jammerten). :)

Dann schnippselte ich die Tomaten klein, holte mir Basilikum vom Balkon und setzte was Wasser für die REWE-Bio Urkornasta Bändli mit Emmer an. Inzwischen war die Gemüsebrühe aufgetaut und ich begann, wie von Evi im Rezept geschrieben, mit dem Anbraten der kleingeschnittenen Tomaten, dann das - oh oh böse ;) - Tomatenmark, die Gemüsebrühe darauf, dann den Schuss Weißwein. Die Urkornnudeln waren flott (4 Minuten) bissfest und nebenher rührte ich den Thunfisch in die Sauce. Ein bisschen Basilikum kam auch schon hinein und statt des Chilis (den ich auch gar nicht im Haus habe) Rosenpaprika, Salz, Pfeffer. Außerdem gab ich noch etwas Zitrone und einen Minikleks Honig hinein und eine Prise geriebenen Parmesan. Das musste irgenwie auch sein *g*.

Tja und dann waren die Nudeln fertig, die Sauce fertig, anrichten, etwas frisches Basilikum und Parmesan darüber und voilà:



Die Sauce sah ja nun sehr rot und tomatig aus und ähnelte Evis Bilddarstellung kaum noch ;). Die kräftige Farbe kam aber auch zum Teil von meiner eingekochten Gemüsebrühe (Möhren), das wusste ich. Dennoch probierte ich skeptisch - und wurde positiv überrascht. Die Kombination von Thunfisch, Tomate, Gewürzen, Basilikum und Parmesan zusammen mit dem sehr feinen Geschmack der Nudeln finde ich lecker! Da die Schärfe fehlte, habe ich wohl keine Pasta all'arrabiata fabriziert. Hm, vielleicht waren es Pasta ala Thunfisch-Bolognese *lach*

Kommentare:

  1. Sieht doch ganz wunderbar und köstlich aus :) Schön, dass Dein Experiment so gut gelungen ist!
    (So brave, liebe Tomaten ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kicher*
      Ja, sie haben mich nicht angegriffen, sondern waren nett. Du hast ja den Weg für mein Kochexperiment geebnet durch Deine Tomaten-Kokosmilch-Suppe, die ich probiert und die mir auch gut geschmeckt hat. Wer weiß, vielleicht traue ich mich irgendwann sogar an eine reine Tomatensauce heran :D

      Löschen
  2. Sieht wirklich lecker aus - und das aus meinem Munde! ;) Ich finde es beeindruckend, dass du solche Kochexperimente wagst - und ich hoffe, dass du noch viele weitere leckere Sachen für dich entdeckst! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gericht hat mir sehr gut geschmeckt und ich werde es mir wohl noch einmal kochen, vielleicht dieses Mal incl. Zwiebeln und Fisch in eigenem Saft trotz Tomaten und Tomatenmark (hehe!) :D

      Ich bin mutiger in der Küche geworden, das habe ich Sayuri zu verdanken.

      Löschen
    2. Bei Sayuri-Rezepten probiere ich auch mal Sachen aus, die ich mir sonst nicht so vorstellen kann. :D

      Aber zum Fisch wird selbst sie mich nicht bringen ... ;)

      Löschen
    3. Nun, das ist auch schwierig, wenn man Vegetarierin ist ;)

      Löschen
    4. Ich bin mal so frei, und mische mit :)
      Also, Natira und Winterkatze, ich finde es wunderbar, dass ich Euch zu Experimenten bringen kann (und das wo ich selber letztens als sehr wählerisch bezeichnet wurde *lach*)
      Fisch esse ich ja auch nur sehr wenig - ich mag das meistens gar nicht. Thunfisch mag ich, aber ich stehe ihm auch sehr kritisch gegenüber. Ansonsten gibt es manchmal Fish & Chips mit Captain Ig*o, was ja auch gar nichts mit Kochen zu tun hat.
      Also, keine Sorge - Fischrezepte wird es wohl bei mir so bald nicht geben.
      Heute habe ich selber mal wieder Experimente gemacht: gefüllte Pasta mit Pilzen (ich weiss... :( ), Datteltomaten (sollten jetzt ja gehen ;) ), Schalotte und - jetzt kommt es: frischen Kräutern (Thymian, Rosmarin, Basilikum). Dann mit etwas Rotwein und Kochsahne, Salz, Pfeffer, Balsamico Bianco abschmecken, lecker. Ganz und gar wunderbar und pappsatt. Man könnte die Pilze bestimmt prima mit Zuccini ersetzen ;) ! (*grübel*: hätte doch ein Foto machen sollen... )

      Löschen
    5. oh, das Rezept ist natürlich nichts besonderes, war aber einfach und lecker ;)

      Löschen
    6. Wie Du weißt, sind Tomaten in Stücken mitverabeitet oder gefüllt und gegrillt etc. ja nicht mein Problem. Ich erinnere mich an köstliche gefüllte und überbackene Tomaten. Datteltomaten gehen also immer. Ich sollte meinen Kräuterbestand auffüllen :D Das Rezept klingt wirklich lecker! Und schnell :D.

      Und beim nächsten Mal bitte ein Foto :D

      Löschen
  3. @Sayuri: Was von dir getestet wurde, gilt bei mir als "sichere" Wahl - solange ich eventuelle unverträgliche oder ungeliebte Zutaten durch etwas anderes ersetzen kann (vorgestern gab es z.B. wieder das Spinat-Kichererbsen-Curry :D). Allein dadurch inspirierst du zum Experimentieren. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D
      Gestern war ich so begeistert, dass ich heute meinen Freund überredet habe, das gleiche Essen nochmal zu machen - Foto ist gemacht und wird bald verpostet :)

      Löschen
    2. Ich habe es gerade gesehen, schaut lecker aus *schreibt Einkaufsliste, Basilikum,Tomaten, Parmesan + Rotwein sind sowieso schon im Haus* :)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)