Freitag, 11. Mai 2012

I'm in english reloaded-Challenge - Agatha Raisin and the Quiche of Death (Agatha Raisin Bd.1)

Bei Chil, die inzwischen Rezensionen zu den ersten vier Agatha-Raisin-Abenteuern gepostet hat, bin ich über diese Reihe gestolpert. Neugierig genug habe ich mich umgeschaut und als der erste Band - Agatha Raisin and the Quiche of Death - für 1,33 EUR als kindle-ebook im Angebot war, habe ich zugeschlagen:

Worum es geht und Nachlese:
Agatha Raisin ist eine Londoner Geschäftsfrau mit eigenem PR-Business. Und endlich, mit 53 Jahren, kann sie sich ihren Wunsch erfüllen: Sie hat das passende finanzielle Polster, kauft sich ein Cottage in den Cotswolds und geht in den frühen Ruhestand. Was Ihre Einstellung zum Landleben angeht: Bei der Einrichtung des Cottages lässt sie einem Inneneinrichter vollständig freie Hand und sieht ihr neues Heim beim Einzug zum ersten Mal ;) Und es ist auch enttäuschend, dass keiner der Dorfbewohner wirklich von ihr Notiz nimmt. Als Agatha daher von einem Quiche-Wettbacken erfährt, beschließt sie, diesen Wettkamp zu gewinnen. Dann müssen die Einwohner sie entsprechend zur Kenntnis nehmen. Dass ihre Koch- und Backqualitäten nicht gerade herausragend sind, schreckt Agatha nicht: Sie wird einfach in London im Delikatessenladen eine Spinat-Quiche besorgen und einreichen... Den Wettkampf gewinnt Agatha nicht, aber der Juror, der einen Teil der Spinat-Quiche daheim aufessen darf, wird am nächsten Morgen tot von der Putzfrau aufgefunden. Neben Spinat fand sich auch eine giftige Pflanze und so nimmt die Polizei die Ermittlungen auf und steht natürlich sofort vor Agathas Tür.

Nein, einen sympathischen Eindruck hinterlässt Agatha Raisin erst einmal nicht. Sie hat, wie man an der Quiche-Geschichte sehen kann, keine Hemmungen, Tricks zur Erreichung ihrer Ziele einzusetzen. Es wird im Roman schnell deutlich, dass sie alle möglichen Wege einschlägt, um das zu bekommen, was sie haben will. Im PR-Business hat ihr dieses Geschäftsgebaren Erfolg und das Geld gebracht, aber wie schaut das in einer kleinen dörflichen Gemeinschaft aus? Dennoch ist dieses Gebaren, ihre mit einem guten Teil Zynismus gepaarte Zielstrebigkeit, nicht mit Kaltherzigkeit gleichzusetzen. So macht sie z.B. die Übernahme ihrer sämtlichen Mitarbeiter zur Bedingung beim Verkauf ihrer Firma. Dieses "Pflänzchen" aus Verantwortungsbewusstsein und Mitgefühl bleibt auch in den Cotswolds nicht unbemerkt und so entwickelt sich z.B. eine Art freundschaftliche Beziehung zwischen Agatha und dem jungen Polizisten Bill Wong.

Ich fand es kohärent - und erfrischend -, dass Agatha Raisin als Großstadt-Business-Frau mit Ellenbogen ihr bisheriges Verhalten auch in den Cotswolds aufrechterhält. Obwohl die Autorin ihrer Protagonistin eine verklärt zu nennende Vorstellung vom Leben in den Cotswolds verpasst, lässt M.C. Beaton sie nicht ihr Stadtgebaren über Bord werfen und es findet auch keine Anpassung "über Nacht" statt. Vielmehr muss Agatha lernen, dass das tatsächliche dörfliche Gemeinschaftsleben weder mit ihrer verklärten Vorstellung noch mit ihrer bisherigen Lebensart übereinstimmt. Über den Großteil der Romanhandlung hinweg teilt der Leser Agathas Außenseiterstellung im Dorf und lern über das Leben dort nur so viel, wie Agatha. Man ist bei Agathas Versuchen dabei, über Smalltalk hinausgehenden Kontakt zu den Dorfbewohnern zu bekommen und sieht sie zwischen Bestärkung und Zweifel, ob das Landleben etwas für sie ist, hin und her schwanken. Diese Ambivalenz macht Agatha - trotz Überzeichnung - sehr real und hat mir Zeit und Gelegenheit gegeben, mit ihr als Charakter warm zu werden. Obwohl sich die Autorin stark auf ihre Protagonisten konzentriert, ist mir Billy Wong bereits ans Herz gewachsen und ich bin neugierig, welche Entwicklung Roy -Agathas früherer PR-Mitarbeiter, mit dem sie weiterhin Kontakt hält - durchlaufen wird. Und dann ist da natürlich noch Mr. Lacey, einer von Agatha Nachbarn. Und Agatha findet es gar nicht glücklich, dass er sie immer wieder in peinlichen Momenten sieht. ;)

Mir hat dieser erste Band der Agatha-Raisin-Mystery-Reihe gut genug gefallen, dass ich die nächsten drei Bände ebenfalls gekauft habe (es gab vor Kurzem einen kindle-Tages-Deal mit Bd1-4 als Omnibus-Gesamt-ebook-Ausgabe für 1,19 EUR, da konnte ich einfach nicht nein sagen, auch wenn ich so den ersten Band doppelt habe). Zwar brauchte ich zu Beginn etwas Zeit, mich auf den Roman und Agatha einzulassen, aber ich fühlte michi nsgesamt gut unterhalten und mag den - wie immer subjektiv empfundenen - durchscheinenden Humor des ersten Bandes. Mal sehen, wann ich dazu komme, Agathas Erlebnisse weiterzuverfolgen.

Was das Englische angeht:
Ich bin sehr gut mit der Sprache zurechtgekommen und konnte prima den Sinn erfassen. Ab und an begegnete mir in diesem Roman der verschliffene Dialekt der Cotswoldler, aber auch dann konnte ich dem Inhalt folgen. Mein verstehendes Lesen der englischen Sprache steigert sich weiter für mich spürbar und die Teilnahme an der englisch-Challenge im letzten und in diesem Jahr ist eindeutig von Nutzen für mich. Allerdings ist auch mein TuB durch englischsprachige Bücher weiter explodiert *g*.

Kommentare:

  1. Juchuuu, ich freue mich, dass es dir gefällt! Ich hab nun den fünften Teil auch schon gelesen (aber noch keine Rezi gemacht, die wird heute folgen) und schonmal bis zu Band 12 alle bestellt. Mir gefällt, dass sich bei Beaton die Figuren von Band zu Band weiterentwickeln.

    liebe Grüße
    Chil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Inzwische ist ja die Deine Rezi zum 5. Teil auch online - gelesen habe ich sie zugegebenermaßen aber nicht ;) Ich werde mich schön peu a peu erst einmal durch die nächsten drei Bücher lesen :)
      Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag!

      Löschen
  2. Das Buch klingt wirklich reizvoll, auch wenn ich vermutlich nicht so schnell zugreifen werde, weil es dringendere englische Titel auf meiner Wunschliste gibt. Aber wenn du die Folgebände gelesen hast, würde ich mich über eine neue Einschätzung der Reihe von dir freuen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, werde ich machen :) Vielleicht gibt es nach den Bänden 2 - 4 nur einen Leseeindruck, um nicht zu sehr zu den einzelnen Büchern zu spoilern.

      Löschen
    2. Es würde auch reichen, wenn du kurz per Mail oder Chat eben sagst, ob die Reihe so nett weitergeht oder nicht. :)

      Löschen
  3. Das klingt wirklich sehr nett, habs mir mal auf meinen Cozy-Wunschzettel gepackt! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reihe ist ja schon älter, vielleicht hast Du ja mal auf einem Flohmarkt Glück!

      Löschen
    2. Mit englischen Büchern siehts nicht so gut aus auf den Flohmärkten hier, wenn es sich nicht gerade um nen Kinsella-Titel handelt. Aber vielleicht kann ich mal was bei Ebay oder Buchticket ergattern.

      Löschen
    3. @Irina: Oder du nutzt ein E-Book-Angebot und liest die Bücher dann im Urlaub. :)

      Löschen
    4. @Irina
      ah, ach so. Nun, es besteht immer noch die Möglichkeit, dass Dir eine deutsche Übersetzung über den Weg läuft ;)

      @Winterkatze und Irina
      Ich wünschte wirklich, man könnte ein ebook auch mal verleihen *grummelt*

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)