Dienstag, 20. März 2012

Projekt 52 Bücher: Woche 20 - Lieblingsbuch/-bücher aus der Kindheit

Leichtes Thema diese Woche, sagt das Fellmonsterchen...
*murmelt was von relativ*

Waggy? *schaut sich suchend um*
Wir haben doch gestern noch ein Foto gemacht!


Wo ist er denn hin? 
Oh!
*findet einen Zettel*


"Hallo Natira,
Ich bin spontan in den Urlaub gefahren 
(wollte Dich nicht wecken) und habe 
"Die Reise nach Sundevit" und "Burattino"
mitgenommen. 
Ich komme Ende der Woche wieder. 
Liebe Grüße, Waggy." 

Der Glückliche! Ich hätte auch gern jetzt und ein paar Tage lang Urlaub. *seufzt*

Okay, dann grübel ich mal kurz. Waggy hat in seinem Brief ja schon zwei Bücher genannt, die ich in meiner Kinderzeit gelesen habe und die auch schon mal hier (klick) im Rahmen des Projekts erwähnt wurden.

Im Rahmen des Projekts habe ich auch schon meine Lieblingskinderbuchserie genannt (z.B. hier oder Bd. 2 hier *g*),  nämlich die Alexander-Wolkow-Zauberland-Bücher.

Und außerdem stellt sich die Frage, welchen Zeitabschnitt der Kindheit das Fellmonsterchen meint *nickt gewichtig*.

Im Rahmen des Projekts auch schon einmal genannt habe ich eines meiner frühen Kindheitsbücher: "Lustige Geschichten" von Wladimir Sutejw - eine detaillierte Vorstellung findet ihr hier (klick). Ich habe dieses Buch geliebt und in ihm gemalt und andere weniger schöne Dinge mit ihm angestellt (Fuchs ausgeschnitten), der Einband litt ohne Ende wegen des ständigen Hin- und Herschleppens und es hat den ersten Umzug meiner Familie in eine neue Wohnung nicht überlebt. Damals war ich knapp 13 Jahre und interessierte mich kaum für "irgendwelche Kinderbücher". Hätte meine Schwester damals nicht z.B. diverse Märchenbücher gerettet, hätte ich wohl gar keine Bücher mehr aus dieser Zeit...

Denn Märchen habe ich auch geliebt: Die von Hans-Christian Andersen zum Beispiel. Oder die in Leinen gebundenen Volksmärchenbücher: tschechische, ukrainische, belorussische, italienische ... Leider ist ein Großteil dieser Märchenbücher dem zweiten Umzug meiner Familie zum Opfer gefallen, ich habe meinem Pa dieses Bücherentsorgen lange vorgehalten ...

Während ich in meiner Pubertät wenig las - hauptsächlich Schulpflichtlektüre, aber in diese Zeit viel auch "Die Marsfrau (klick)" von Alexander Kröger -, konnte ich mich davor z.B. sehr über Ottokar Domma (klick) amüsieren. Leider habe ich kein einziges Buch mehr aus der Reihe, aber der "brave Schüler" hatte es faustdick hinter den Ohren, daran erinnere ich mich noch gut ;)

Auch Alfons-Zitterbacke-Bücher (klick) habe ich nicht mehr, offenbar sind die neuen Ausgaben auch (wie die Zauberland-Bücher) auch spürbar gekürzt worden. Bei Alfons ist es so, dass ich mich zwar an die Bücher an sich erinnere, aber keine konkrete Erinnerungen mehr an seine Abenteuer habe ...

Pippi Langstrumpf und andere Astrid-Lindgren-Geschichten habe ich übrigens aus dem Fernsehen kennengelernt - in meiner Kinderzeit habe ich sie nie gelesen. Aber ich erinnere mich an "Tom Sawyer und Huckleberry Finn" von Mark Twain und an "20.000 Meilen unter dem Meer" oder "Reise zum Mittelpunkt der Erde" von Jules Verne, die ich mir aus der Bücherei geholt habe.

Während mein Bruder die Digedags liebte (und ich ein wenig in seinen alten Heften schmökerte), waren in meiner Kinderzeit aber auch und regelmäßig die Abrafaxe (klick) und (klick), deren Abenteuer ich in den Mosaikheftchen verfolgt habe (an die Mäuse Fix und Fax habe ich dagegen kaum eine Erinnerung). Wie viele Bücher meiner Kinderzeit habe ich leider auch von den Abrafaxen keine Hefte mehr und ich bin immer wieder mal in Versuchung - besonders, wenn ich auf Buchmessen bin und mir am Stand die Hefte anschaue - mir ein paar der Sammelbände zuzulegen ... Mal sehen :)

Kommentare:

  1. Also, so gern ich Waggy habe, ich finde es schon ganz schön unverschämt, dass er dich nicht mit in den Urlaub genommen hat! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. andererseits war er sooo lieb und hat sogar aufgepasst, mich nicht zu wecken ... ;)

      Löschen
    2. Pfff, ich bin als Kind auch immer lieb gewesen und habe niemanden geweckt, wenn ich Mutters Schokoladenvorräte gesucht habe ... ;)

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)