Samstag, 12. November 2011

Vorsätze ...

Soviel zu meinem Vorsatz, keine Bücher aus der Bibliothek mitzunehmen, wenn ich heute die vor zwei Wochen ausgeliehenen sechs Bücher abliefere. Dummerweise konnte ich mir nicht verkneifen, nachzuschauen, ob vielleicht die mir von der Winterkatze empfohlene Morland-Trilogie von Peter Schwindt inzwischen zurückgegeben wurde. Tja - und schon hatte ich drei Bücher "im Korb". Der Gang zurück führte mich an der "Recht"-Ecke vorbei wo Schirachs "Verbrechen" stand und Axel Petermanns "Auf der Spur des Bösen - Ein Profiler berichtet" und schon waren es 5 Bücher. Gemeinerweise standen in der Bibliothek auch noch all die Bücher herum, die am vergangenen Wochenende beim Büchermarkt nicht verkauft worden waren (klugerweise hatte ich die Bücherei am letzten Wochenende gemieden). Und tatsächlich fand ich dort "Die Leiden eines Amerikaners" von Siri Hustvedt und "Petrowitsch" von Kurkow klang auch nicht schlecht: Für beide Bibliotheksbücher habe ich insgesamt 1,00 EUR bezahlt. :)

Jetzt sitze ich also wieder daheim. Mein TuB strahlt mich ja immer an, sobald ich die Wohnungstür öffne - und dennoch habe ich erneut 5 Bibliotheksleihgaben mitgebracht, zwei Kauf-Bücher dazu - und die privaten Leihgaben stehen hier auch. Hm, naja, eigentlich sind es doch 6 Bibliothekleihgaben, denn meine Onleihe-Ebook-Vormerkung für "Der Hunderjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson (drm-geschütztes epub) wurde fällig (ohne meinen Zugriff binnen 48 Stunden wäre das Ebook wieder allen Onleihern zugänglich). Zwei Wochen habe ich für das Ebook Zeit, dann terminiert es sich automatisch aufgrund Leihfristablaufes, was ich einerseits praktisch finde. Andererseits habe ich aber noch keine Möglichkeit gefunden, ein Ebook zu verlängern, falls 2 Wochen mal nicht reichen und bereits andere Nutzer einen Vormerker gesetzt haben ... Nun ja, es kann ja nicht alles gleich perfekt sein, nicht wahr? :)

Aber ich habe auch andere Vorsätze eingehalten:
Brav habe ich gleich am Freitag, bevor ich es mir vor Angst anders überlegen konnte, meinen Donnerstag gefassten Vorsatz umgesetzt und mir einen Behandlungstermin beim Zahnarzt geholt. Leider waren kurzfristig keine Termine frei und so habe ich etwas länger Zeit, mich in meine Angst und Horrorvorstellungen der Behandlung (man kann mir noch so sehr erzählen, dass sie nicht schlimm sein wird) hineinzusteigern...

Der andere am gestrigen Freitag formulierte Vorsatz war: "Gönne Dir am Samstag etwas Schönes, um das Leben zu genießen!" Ich habe heute früh um halb sechs *seufz* also zunächst Merlin und Marlowe versorgt und mir dann einen Krümelkaffee frisch aufgebrüht mit einer Prise Salz im Kaffeemehl. Dann bin ich in mein Wohnzimmer und habe mir dort eines meiner Lieblingsbücher, nämlich "Der Garten des Samurai" von Gail Tsukiyama gegriffen und bin mit Kaffee und Buch wieder zurück zu meiner Koje, habe mich eingekuschelt und mich mit Stephen in das japanische Tarumi begeben. Deutlich später - nach Waschmaschinen-Befüllung, Küchenarbeiten und Ignorieren des MuMs-Gejammere nach mehr Futter - habe ich mir einen Milchkaffee und meinen Lieblingsbagel mit Tomate und Mozarella im Samocca gegönnt - köstlich wieder einmal ...

Kommentare:

  1. weil er nun schon das zweite Mal in dieser Woche auftaucht.....was ist denn Krumelkaffee?? Bitte verrat es mir!
    Grüßchen!

    AntwortenLöschen
  2. QAly
    Krümelkaffee wurde bzw. wird auch "türkisch aufgebrüht" genannt. Kennst Du eine "French Press" zum Kaffeekochen? http://de.wikipedia.org/wiki/French_Press

    Im Grunde bereite ich mir den Kaffee so zu - nur ohne French Press/Sieb. Ich fülle mir meinen Kaffee in passender Menge in einen Kaffeepott (für mich: ca. 2 gestrichene Kaffeemaßlöffel), gebe - wenn ich Zeit und Muße habe - eine Prise Salz hinein und fülle kochenendes! Wasser hinzu. Da ich meinen Kaffee mit Milch mag, gieße ich natürlich nicht ganz auf, damit noch für meine kalte Milch Platz ist :) Und dann umrühren und ein wenig stehen lassen, damit sich die Kaffeepartikel von allein nach unten auf den Tassenboden absetzen. Mich stören die verbleibenden Partikel nicht, vielleicht, weil ich den Kaffee so trinke seit ich 13 bin :D

    So aufgebrühter Kaffee - oder per FrenchPress - schmeckt mir richtig gut und ich gebe ihm regelmäßig den Vorzug vor Maschinenkaffee, auch die Senseo Maschine im Büro reizt mich nur, wenn mein Kaffeepulver leer ist ;)

    Kaffee mit aufgeschäumter Milch etc. ist Krümelkaffee allerdings keine gute Basis :D

    AntwortenLöschen
  3. aaah,ich danke für die Aufklärung! Da ich selber keine Kaffeetante bin, freue ich mich, zumindest so etwas neues kessenzulernen!

    AntwortenLöschen
  4. *lol*

    Also, das mit den Bibliotheken kenne ich. Und das mit den diesbezüglichen Vorsätzen kannst Du vergessen: Da kann genausogut ein Alkoholiker im Schnapsladen stehen. Sucht ist Sucht! Gräme Dich nicht, wir haben das alle! *lach*

    AntwortenLöschen
  5. "Verbrechen" ist toll, hat mich phasenweise aber auch ein wenig ratlos und entgeistert zurückgelassen.

    Was Krümelkaffee ist, hätte ich auch gefragt. Ich mag ja schon die French-Press-Variante überhaupt nicht, aber deine klingt noch schlimmer. *lach* Du siebst den überhaupt nicht?!?!

    Zum Zahnarzt muss ich dieses Jahr auch noch, allerdings nur zur Kontrolluntersuchung. Vor der hab ich in letzter Zeit keine ganz so große Angst mehr, dem richtigen Zahnarzt sei Dank!

    AntwortenLöschen
  6. @Aly
    Die FrenchPress kann man auch prima für losen Tee zweckentfremden :D

    @Jed
    War nicht schon mal von einer Selbsthilfegruppe die Rede? Bei der Winterkatze? :) Sie bringt ja durchaus was: Organisiertes Vormerken in Büchereien bzw. anderweitiges Bücherbesorgen! *lach*

    AntwortenLöschen
  7. @Irina
    Ich habe heute "Auf der Spur des Bösen" ausgelesen und war trotz all der Grausamkeit, die ja Axel Petermanns Arbeit (und die anderer Personen) notwendig macht, fasziniert von seinen Berichten. Auf "Verbrechen" bin ich auch neugierig.

    Und richtig, ich filtere/siebe beim _Krümel_-Kaffee im Kaffeepott überhaupt nicht :D

    Einen Termin für die Kontrolle hätte ich mir dieses Jahr auch noch geben lassen müssen (was vermutlich auf irgendwann im Dezember hinausgelaufen wäre) - aber das hat sich ja nun, äh, erledigt.

    AntwortenLöschen
  8. Bestimmt wird der Zahnarztbesuch super verlaufen und dann fragst du dich, wieso du dich überhaupt so angestellt hast. *hüstel*

    Die Bibliotheksprobleme kenne ich ... Ich hatte ja versucht die zu umgehen, indem ich meinen Mann losschicke, um die ausgeliehenen Bücher zurück zu geben. Funktioniert auch hervorragend - solange ich nicht vorher online ein paar Titel vormerken lasse, die er dann doch mitbringen muss. *kicher*

    Ich hoffe, das Wochenende war erholsam für dich und deine MuMs! :)

    AntwortenLöschen
  9. *positivdenken-positivdenken-positivdenken...(mantra)*

    Das Wochenende war entspannt - trotz der anregenden Fallanalytiker-Lektüre ;)

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)