Freitag, 25. November 2011

Projekt 52 Bücher: Woche 04 - Der schönste Satz

So eine Woche geht doch wahnsinnig schnell vorbei. Jetzt haben wir in Fellmonsterchens Projekt schon das vierte Thema, wow.

Da Poe derzeit viel zu tun hat, wollte er dieses Mal nur (mich) unterstützend dabei sein - und zwar mit einem Foto :).


Nun und ich ....  ich tue mich schwer mit der Vorgabe "Der schönste Satz". Ähnlich geht es mir übrigens auch bei Fragen nach dem Lieblingsbuch. Zwar gibt es Bücher, zu denen ich immer wieder zurückkomme, aber auch dort findet über die Jahre ein Wechsel statt. Und dann soll ich mich für einen schönsten Satz entscheiden? Und aus welchem Buch?

Immer wieder stolpert man als Leser über einen Satz voller Schönheit, vielleicht weil er schlicht und klar eine allumfassende Wahrheit ausdrückt oder traumhafte Bilder durch perfekte Wortwahl heraufbeschwört. Der Satz mag unvermutet in einem durchschnittlichen Text auftauchen und dort um so heller strahlen. Oder vielleicht reihen sich solch schöne Sätze aneinander wie Perlen auf einer Kette. Und: Ist "der schönste" oder "ein schöner" Satz nicht auch von dem Text um ihn herum abhängig - und von dem Leser. Dabei meine ich nicht nur den subjektiven Schönheitsbegriff, sondern auch die Stimmungslage. Was ich heute als kitschige Beschreibung einer Szene empfinde ist morgen vielleicht wunderschön romantisch.

Was mache ich also mit dem dieswöchigen Projektthema?

Ich entscheide mich dafür, Euch 10 Beispielsätze zu präsentieren, die ich schön in dem Sinne finde, dass sie mir Appetit auf das ihnen Nachfolgende mach(t)en: 

1) "Da stehe ich nun wieder vor dem kleinen Bild mit dem schlichten Rahmen."


2) "It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune, must be in want of a wife."


3) "Ich wollte mich allein auf den Weg machen, und so ließ mich mein Vater heute morgen ohne Begleitung von Kobe in das Strandhaus meines Großvaters nach Tarumi fahren."


4) "Üppiger Rosenduft erfüllte das Atelier, und wenn im Garten der linde Sommerwind durch die Bäume strich, wehte das reiche Arom des Flieders oder der zartere Hauch des rosablütigen Hagedorns durch dei offene Tür herein."


5) "Ich hatte so viel gelitten, ich war ein finsterer und trauriger Mensch geworden."


6) "Was ich zu berichten beabsichtige, ist mir vor reichlich einem halben Jahrhundert im Hause meiner Urgroßmutter, der alten Frau Senator Feddersen, kund geworden, während ich, an ihrem Lehnstuhl sitzend, mich mit dem Lesen eines in blaue Pappe eingebundenen Zeitschriftenheftes beschäftigte; ich vermag mich nicht mehr zu entsinnen, ob von den 'Leipzigern' oder von 'Pappes Hamburger Lesefrüchten'."


7) "Garps Mutter, Jenny Fields, wurde 1942 in Boston festgenommen, weil sie einen Mann in einem Kino verletzt hatte."


8) "Des glücklichen Englands lieblicher Bezirk, durch den der Fluß Don seine Wasser führt, trug in alten Zeiten mächtigen Wald, der mehr als die Hälfte der anmutigen Täler und Hügel zwischen Sheffield und dem freundlichen Städtchen Doncaster bedeckte."


9) "Der erste Nachkriegsfrühling war am oberen Don mit Macht und Ungestüm eingebrochen."


10) "(Name) begann sich recht zu langweilen, wie sie neben ihrer Schwester am Ufer saß und nichts zu tun hatte: ein-, zweimal hatte sie in das Buch gespäht, das ihre Schwester las, aber es waren keine Bilder oder Unterhaltungen darin, 'und wozu', dachte (Name), 'ist ein Bch ohne Bilder oder Unterhaltungen nütze?'"

Der erste Satz eines Werkes ... sicher eine Herausforderung!

Und, erkennt Ihr einige Bücher und Autoren? Quellenangabe folgt ...


*Die Zitate stammen von diversen Autoren verschiedener Werke, die ich in einem späteren Kommentar zu diesem Post natürlich aus Urheberrechtsgründen noch nennen werde.


Quellenangaben

1) Tschingis Aitmatov “Dshamilja” in der Übersetzung von Hartmt Herboth, Unionsverlag 1988, limitierte Jubiläumsausgabe

2) Jane Austen “Pride and Prejudice”, Wordsworth Editions Limited 1999

3) Gail Tsukiyama “Der Garten des Samurai” in der Übersetzung von Gabriele Gockel und Barbara Steckhan, Lizenzausgabe für BLT (Imprint der Verlagsgruppe Lübbe) 1999

4) Oscar Wilde “Das Bildnis des Dorian Gray” in der Übersetzung von Hans Wolf, “Gerd Haffmanns bei Zweitausendeins” (Die Erstausgabe dieser Neuübersetzung erschien 1999 im Haffmanns Verlag Zürich; die 1. Aufl. dieser erneut durchgesehenen Neuausgabe: Januar 2004, Copyright 2004 bei Zweitausendeins, Frankfurt).

5) Yann Martel “Schiffbruch mit Tiger” in der Übersetzung von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié, Fischer Taschenbuch Verlag 2004

6) Theodor Storm “Der Schimmelreiter”, Anaconda Verlag GmbH Köln, 2006,

7) John Irving “Garp und wie er die Welt sah” in der Übersetzung von Jürgen Abel, einmalige Sonderausgabe September 1998 der Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH Reinbek bei Hamburg

8) Sir Walter Scott “Ivanhoe” in der Übersetzung von Chrstine Heppner, 1. Auflage, Rütten & Loening 1984

9) Michail Scholochow “Ein Menschenschicksal” in der Übersetzung von Otto Braun, Verlag Philipp Reclam jun.Leipzig, 6. Aufl., wobei di Rechte an der dt. Übersetzung dem Verlag Volk und Welt Kultur und Fortschritt Berlin gehören

10) Lewis Caroll “Die Alice Romane” in der Übersetzung von Günther Flemming, Philipp Reclam jun.Leipzig Philipp Reclam jun. GmbH & Co. KG Stuttgart, 2002, 2010

Kommentare:

  1. 10. Alice, oder?

    Und Satz Nr. 2 habe ich heute bei einem Blick in meine neue Jane-Austen-Box auch unbedingt lesen müssen, bevor ich zur beiliegenden Karte gegriffen habe. :)

    7. ist dank des Namens doch recht einfach herauszufinden - würde ich zumindest vermuten. Mich hat das Buch irgendwie nie gepackt, obwohl es mir mehrfach ans Herz gelegt wurde.

    Bei 1. bin ich mir sicher, dass ich den Satz kenne, kann ihn aber gerade nicht zuordnen ...

    Mal gucken, ob mir im Laufe der Nacht noch etwas dazu einfällt. Es ist auf jeden Fall eine schöne Herausforderung. :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Sätze, ich habe aber nur 2 (hoffentlich) richtig erkannt, Nr. 6 und 7. Ich bin auf die Auflösung gespannt...

    AntwortenLöschen
  3. Herzliche Grüße an Richard Parker ;-)

    AntwortenLöschen
  4. hah, richtig fein, mal zu grübeln, woher die Zitate stammen. Bin auf die Auflösung gespannt!

    AntwortenLöschen
  5. @Winterkatze
    Oh schön, Du hast die Grawe-Übersetzungen! Ich habe mir vorgenommen, sie auch nach und nach
    zu besorgen! :)

    @Fellmonster
    Bestimmt sind die beiden richtig!

    @Dark Johann
    :)

    @Aly
    Ich mag solche Rätseleien auch gern und grüble dann immer mit. Andererseits denke ich dann immer, wie soll ich all die ersten (oder letzten) Sätze der von mir gelesenen Bücher denn erinnern *lach*

    @all
    Die Auflösung werde ich spätestens am kommenden Mittwochabend per Kommentar posten :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab leider nur den letzten Satz erkannt. ;)

    AntwortenLöschen
  7. 10 dürfte "Alice im Wunderland" sein, und 6 ist ziemlich sicher aus dem "Schimmelreiter" Könnte ich beides mal wieder lesen.
    Ich bin dann mal im Bücherregal.

    AntwortenLöschen
  8. @Lisa
    Bestimmt kennst Du noch mehr von mir zitierte Roman, nur die ersten Sätze sind nicht präsent.

    @Roland
    Ich habe übrigens gerade Shakespeare auf dem Tisch liegen :)

    AntwortenLöschen
  9. @all
    Ich habe meinen Post aktualisiert :)
    So ausführlich habe ich wohl noch nie die Angaben zitiert, aber ISBN habe ich mir dennoch gespart ;)

    @Winterkatze
    Nr. 1 hast Du auf meinem Blog schon einmal gelesen, denke ich, als ich Dshamilja hier besprochen habe.

    @Dark Johann
    Grüße habe ich ausgerichtet :D

    AntwortenLöschen
  10. *g* Bei der Nr. 3 hatte ich immerhin die richtige Autorin in Verdacht. :D

    Nr. 4 ist wohl zu lange her ...

    Spannend, was sich hinter den Sätzen alles verbarg! :)

    AntwortenLöschen
  11. @Winterkatze
    Nr. 3 :)
    Nr. 4 hätte ich auch nicht mehr mit Dorian Gray mehr in Verbindung gebracht, und Nr. 8 hätte ich vermutlich aus dem Stand auch nich mehr gewusst.

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)