Sonntag, 11. September 2011

I'm in english-Challenge: "Heat Wave" von Richard Castle ;)

Zunächst einmal möchte ich Bibendum für die Leihgabe dieser HC-Version danken! Ich habe die Taschenbuchversion bei mir zu Hause stehen, aber das TB-Layout hatte mir die Lesefreude sehr schnell verdorben. Bibendum hat mir netterweise ihre HC-Ausgabe zur Verfügung gestellt.



Worum geht es?
Richard Castle, is a bestselling mystery writer. HEAT WAVE is his next book: Mystery sensation Richard Castle, blockbuster author of the wildly best-selling Derrick Storm novels, introduces his newest character, NYPD Homicide Detective Nikki Heat. Tough, sexy, professional, Nikki Heat carries a passion for justice as she leads one of New York City's top homicide squads. She's hit with an unexpected challenge when the commissioner assigns superstar magazine journalist Jameson Rook to ride along with her to research an article on New York's Finest. Pulitzer Prize-winning Rook is as much a handful as he is handsome. His wise-cracking and meddling aren't her only problems. As she works to unravel the secrets of the murdered real estate tycoon, she must also confront the spark between them.

Nachlese :)
Richard - Rick - Castle ist Bestsellerautor, der seinen bisherigen Romanhelden Derrik Storm in "Storm Fall" sterben lässt. Die Arbeit an dieser Buchserie langweilte ihn, aktuell hat ihn eine Schreibblockade im Griff (nicht, dass er das zugeben würde). Wie es der Zufall will, geschehen Morde, die seinen fiktiven Derrik-Storm-Fällen nachempfunden scheinen. Castle wird von dem ermittelnden Detektiv Kate Beckett befragt und ist so begeistert von ihr und den sich bietenden Möglichkeiten, dass er bei seinem Fan, dem Bürgermeister, vorstellig wird: Er darf die unwillige Kate Becket weiter aus Recherchegründen bei ihrer Arbeit begleiten. Und das nicht genug, für seine neue Protagonistin Nikki Heat steht Kate Becket unfreiwillig Modell. Und so präsentiert Richard Castle sein neues Buch "Heat Wave", gewidmet "To the extraordinary KB and all my friends at the 12th".

Castles alter ego in seinem neuen Beststeller "Heat Wave" ist Jameson Rook, preisgekrönter Journalist, der durch einen Deal mit dem Bürgermeister die Erlaubnis bekommen hat, für eine Dokumentation über die Polizei Detectiv Nikki Heat vom Morddezernat zu begleiten. Nikki Heat ist allerdings überhaupt nicht begeistert davon, dass ein Schreiberling ihr bei der Arbeit über die Schulter schauen darf. Und ihre Befürchtungen, dass er sich und andere gefährdet, scheinen sich bei der gemeinsamen Arbeit am Fall Matthew Starr zu bewahrheiten. Der Immobilienmogul wird ermordet. Wie Heat und ihre Kollegen und natürlich auch Rook ;) ermitteln, war er pleite, eine Versicherung hat er nicht hinterlassen, aber dafür eine kunterbunte Sammlung Kunstgestände. Mit fortschreitenden Ermittlungen erhöht sich die Zahl der Toten, die Kunstsammlung wird gestohlen und es kommt zu einem Angriff auf Det. Heat. Und dann gibt es da noch die Anziehung zwischen Heat und Rook...

Ach, ich habe wohl noch nicht erwähnt, dass Rick Castle ein fiktiver Charakter ist? :) Seinen Auftritt, wunderbar charmant dargestellt von Nathan Fillion, hat er in der ABC-TV-Show "Castle". Wer die Serie, die aktuell in der 3. Staffel bei Kabel 1 in Deutschland läuft, nicht kennt, kann "Heat Wave" natürlich auch lesen. Allerdings wird wohl der Fan der Serie mehr Freude an dem Buch haben.

Den der Ermittlung zugrundeliegende Fall finde ich gar nicht so schlecht, soviel zu diesem Thema. Die Gestaltung von Nikki Heat als Charakter geht auch in Ordnung, Rook fällt da schon deutlich flacher aus. ;) Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass Castle seiner Protagonistin die Spielwiese, auch in Bezug auf die Ermittlungen, überlässt. Sein alter ego Jameson Rook liegt häufiger daneben, ist nicht wirklich hilfreich (ausgenommen seine Kontakte *g*) und entspricht auch nicht wirklich dem kombinierenden Bestsellerautor, der schließlich seine Kriminalgeschichten logisch konstruiert, sich in diversen Fachgebieten auskennt und tatsächlich ähnliche Gedanken wie Beckett entwickelt. Ein wenig vermisse ich auch die vielgepriesenen Bestsellerqualitäten Castles, besonders in sprachlicher Hinsicht ;) - aber immerhin weiß er selbst, dass nicht alle seine Romane gut sind, wie sich aus dem Pilot der Show ergibt.

Es fällt mir allerdings schwer, die Story von "Heat Wave" und die Charaktere "richtig" zu bewerten. Zu sehr bin ich Fan der Serie und zu sehr war mein Blick auf die Handlung und die Charaktere davon geprägt, was in der Show passiert. Mal davon abgesehen, dass nicht nur Nikki Heat und Rook fiktiv sind, sonder auch Kate Becket und Rick Castle.

Ich denke wirklich, dass der Fan der Serie mehr Freude an diesem Buch hat. Immer wieder schmunzelte ich über Sätze und Aktionen, die ich aus der Serie kannte. So heißt es an einer Stelle "with a mouth playing make-believe cop", was mich sofort an Becket denken ließ und ebenso "is'nt that, what reporters do, speculate" (wobei man reporter durch writer ersetzen kann). Rook hat eine Schussweste *g*, und Kontakte u.a. zu einem Richter (ach was) und einem nicht mehr aktiven Dieb (echt!). Nett fand ich auch, dass das Haus der Familie Starr in den Hamptons "Stormfall" heißt *g*

Während ein Nichtkenner der Serie, der zufällig und/oder versehentlich über "Heat Wave" stolpert und es liest, vermutlich nicht wirklich von dem Schreibstil, der Story und den Charakteren begeistert sein wird, fand ich das Buch wegen des engen Bezuges zur Show sehr unterhaltsam. Vermutlich habe ich es bereits unter anderen Voraussetzungen begonnen und gelesen: Wie ist Castles neue, auf Becket basierende, Figur? Wie stellt er sich selbst dar? Was hat es mit der Sexszene auf sich, die in der Show erwähnt wird (Becket im Toilettenraum *g*)? etc. Und das hat Spass gemacht, auch wenn der Schreibstil manchmal meine Brauen nach oben gehen ließ, besonders wenn der Autor (Castle) über Nikki Heats emotionale Verfassung kontempliert. ;)

Was das Vokabular angeht:
Ich konnte den Sinn eigentlich immer ganz gut erfassen, allerdings fehlten mir durchaus einige Worte und Phrasen, insbesondere im - vermute ich mal - Polizeislang bzw. Alltagsslang.

Nach allem:
"Naked Heat" muss natürlich auch gelesen werden :) Und natürlich Castle schauen :D

ps
Der Roman und die Folgeromane sind wirklich nette Werbegags von ABC, die mit dem Autor Rick Castle veranstalteten realen Lesungen natürlich auch :D

Kommentare:

  1. OMG!!! I SOOOO want to read this book! I LOVE Castle, honestly, he's the best character ever! SO smart, SO cute, SO witty...I love him!

    AntwortenLöschen
  2. If you want, I will sent you my paperback-edition, but I have to warn you:
    The layout isn't very good (small types all over one page). And of course Rook is'nt Castle :) And it may take some time (post-delivery). ;
    )
    But if this is'nt bothering you: Please contact me per email natiraszeit@googlemail.com to tell me your address :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich fürchte, für jemanden, der Castle nicht (oder nicht so gut) kennt, ist das Buch wirklich weniger vergnüglich zu lesen. Der Schreibstil ist einfach nicht gerade bemerkenswert und auch die Handlung war in meinen Augen eher fernsehserienepisodengeeignet als für einen "richtigen" Krimi. Aber solange es euch Fans Spaß macht, ist es ja doch ein gelungenes Buch! :)

    AntwortenLöschen
  4. ???? Ich bin ein verwirrtes Ich!?

    Ich denke, daß ist eine Krimiserie?

    martie

    AntwortenLöschen
  5. That is very nice! thank you! but i am not sure about reading it, because i really really love castle. What did you think of it? would you recommend it to a castle fan?

    AntwortenLöschen
  6. @Martie
    Castle ist eine TV-Serie :)
    Und ABC hat als Werbegag das in der Serie von Castle geschriebene Buch auch real aufgelegt *g*

    AntwortenLöschen
  7. @gris
    To be honest: It ist a common plot, but okay. The diction could be better, some characters too ... But the book was funny and entertaining nevertheless, because there were many accordances between "beckett&castle" and "heat&rook". It was nice to recognice characters or textlines froon the show ("Go on, I need the practice" for instance Kate said in the tv-show and Rook in the book).
    For someone, who didn't know the tv-show the book is'nt very amusing, I guess ;)

    AntwortenLöschen
  8. Then I will conider it! Because at least, in the book, there are supposed to be steamy scenes that we don't get on tv! i can't wait for those two to be together and apparently, it isn't going to happen in thus season either :(

    AntwortenLöschen
  9. I don't know ... If the two come together quiet a lot of the charme and fun could be go away, I guess (if you understand, where I'm going).

    The offer stays anyway, I'll send you mein paperback, if you like. Just say a word :)

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit den "registrierten Nutzern" ist leider auch nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder alle und Moderation bei Post älter als 10 Tage. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)