Mittwoch, 3. August 2011

S%&T%D§I&!$ARGH!!!!

Man nehme ein Bürohaus, dessen Treppe zur Hauseingangstür gerade gestrichen wird. Es ist ein Fachmalerbetrieb beschäftigt. Es hängt an der Tür und unten vor der Treppe ein passendes Hinweisschild. Auf Bitten der Fachfirma ist die vordere Tür etwas geöffnet, damit die Türkante gestrichen werden und trocken kann. Letzteres sorgt für einen kräftigen Farbgeruch durch das ganze Haus sorgt, da es sich ja um ein altes Gebäude mit Holztüren und entsprechenden Türspalten handelt. Sämtliche Hausbewohner, Büromitarbeiter und natürlich Besucher wie Mandanten müssen durch die hintere Tür des Hauses (übrigens keine Büroklingel).

Jetzt füge man einen Maler hinzu, der die hintere Tür offenbar heute mit Weißlack überstreichen soll. Durch diese Tür müssen  ja gerade alle Hausbewohner, Büromitarbeiter ...

Nun kombiniere man dies mit einem Mandanten, der von der Büroangestellten wieder durch diese hintere Tür (die geschlossen war) hinausgeleitet und dort vor der Tür verabschiedet wird.

Muss ich wirklich etwas zu dem Ergebnis schreiben?

Es gab keine Ansage an die Hausbewohner oder Büroinhaber/-mitarbeiter, die erkennbar für (alle) Maler seit morgens im Haus beschäftigt sind und die auch Kundenbesuche haben. Es gab auch kein Hinweisschild außen an der Tür für etwa kommende Besucher ...

Vielleicht sollten wir alle riechen, dass die Tür von außen gestrichen wurde.

Wären es die Finger oder die Hand gewesen, die ein weißer Lack verziert, was solls. Leider ist aber meine wunderschöne heißgeliebte im letzten Jahr gekaufte Leinenbluse in graugrün, die luftig geschnitten ist und sich daher bei Wind auch etwas bewegt, gegen die frisch weiß lackierte Tür gekommen.

Auf das "Fleckproblem" angesprochen meinte der Maler zu mir, ich sollte sie heiß waschen. Klar, und danach kann ich die Bluse Barbie anziehen, wobei noch nicht einmal klar wäre, ob die Lackflecken raus wären. Ich kenne mich mit Lack-Fleckentfernung gar nicht aus und habe die Bluse zur Reinigung gebracht. 50 : 50 Chance, dass man die streifigen Flecke herausbekäme, vermutlich aber auch dann mit generellem Farbverlust der Bluse. Ich werde es nächste Woche wohl erfahren. Ihr glaubt gar nicht, WIE sauer ich war. Das mag für manche "bloß eine Bluse" sein, aber dieses Stück hat auch seine 45 Euro gekostet und das ist ganz schön viel. Mal abgesehen davon, dass ich das Teil liebe und es mir auch farblich gut steht. Und obwohl ich bei der Autofahrt mich nicht angelehnt habe, ist natürlich auch noch Farbe auf den Autositz gekommen (ich musste ja erst nach Hause, damit ich mich umziehen und die Bluse zur Reinigung bringen konnte).

Davon aber mal ganz abgesehen:
Wie kann man nur so ... ja... DUMM sein! Durch diese Tür laufen den ganzen Tag sämtliche Leute auf Anweisung der Malerfirma! Und dann gibt es kein Hinweisschild, kein Ansage, dass man bitte vorsichtig sein möge, da die Tür gerade frisch gestrichen wurde?!?

*weiter-sackig-ist*

Kommentare:

  1. Da fällt einem echt nix mehr zu ein! :/
    Der gehört wohl auch zu der Sorte Mensch, denen alles egal ist ...
    Tut mir leid mit deiner Bluse, berichte mal, was die Wäscherei erreichen konnte, ja?
    Liebe Grüße,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde berichten, Sylvia! Übrigens gibt es weiterhin kein Schild, ich habe jetzt einen vorsorglichen Zettel hingeklebt (austesten, ob die Farbe trocken ist wollte ich nicht), dass die Farbe noch frisch sein KÖNNTE.
    Für den Chef ... oder den nächsten Mandanten....

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann, wie ätzend!!! Aber das ist auch wieder so typisch, sowas passiert immer nur mit den besten/liebsten Kleidungsstücken, oder?! Das sind ja auch immer die, die einlaufen und so … :(

    Ich drück dir die Daumen, dass die Reinigung was bringt!

    AntwortenLöschen
  4. Genau, das T-Shirt von 1, 2 oder 3 wäre so was von EGAL gewesen (auch wenn ich mich über die Dummheit des Malers trotzdem ärgern würde)

    Danke fürs Daumendrücken, Irina!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, was für ein verfluchter Mist! Und ja, natürlich passiert sowas nur mit der Lieblingsbluse!

    Ich drücke auch kräftig die Daumen. Und wenn die Farbe rausgeht und die Bluse danach "farbloser" sein sollte, dann würde ich auf jeden Fall noch einen Versuch mit Färbemittel starten, bevor du das gute Stück ganz aufgibst!

    So ein verflixtes Pech aber auch!!! *schiebt Natira einen Trostkeks mit Schokolade zu*

    AntwortenLöschen
  6. Danke auch Dir fürs Daumendrücken!

    Eigentlich hoffe ich, dass die Farbe gleichmäßig ver"bleicht". Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass die streifigen Lackflecke raus gehen ohne dass man Farbunterschiede zur Umgebung feststellt...

    *dankend den Trostkeks zum Kaffee knabbert*

    AntwortenLöschen
  7. Dann hoffe ich mal mit. Ansonsten kann man mit neuer Farbe zum Teil wirklich schöne Effekte erzielen. :) Ich bleibe mal optimistisch! :)

    *noch ein Keks rüberschieb*

    AntwortenLöschen
  8. Danke ;)
    Das mit dem Färben behalte ich im Hinterkopf, allerdings traue ich mich da auch nicht ran, ich Weichei :)

    AntwortenLöschen
  9. Ganz ehrlich, das ist auch etwas Glücksache. Aber mein letzter Versuch mit meiner Lieblingssommerhose (weiß-grün gestreift), die einen großen braunen Fleck abbekommen hatte, klappte fantastisch. Ich habe die gesamte Hose braun gefärbt und danach war sie braun mit grünen Streifen - und so hübsch, dass ich die zu meiner Hochzeit angezogen hatte. :D

    AntwortenLöschen
  10. Oh ist das ärgerlich! Und ich würde notfalls auch den Versuch mit färben probieren - mehr als schieflaufen kann es nicht.

    AntwortenLöschen
  11. @Winterkatze
    Für den Fall der Fälle hoffe ich dann mal, dass das genauso gut klappt wie bei Dir :)

    @Pashieno
    Wo Du recht hast, hast Du recht!

    *hat sich inzwischen abgeregt und grummelt nur noch leise nach* ;)

    AntwortenLöschen
  12. Da wäre ich aber auch mehr als stinkig!!

    Aly

    AntwortenLöschen
  13. Sehr ärgerlich! :-(

    Die „Wortwahl“ des Titels deines Beitrags trifft es wirklich gut.

    AntwortenLöschen
  14. @Aly und Raven
    Inzwischen bin ich zwar wieder "runtergekommen", aber ich ärgere mich auch weiterhin. Mal sehen, wie ich die Bluse in der kommenden Woche wieder bekomme.

    AntwortenLöschen
  15. Die Hoffnungen waren vergebens, die Farbstreifen gingen nicht heraus ... Mist!

    AntwortenLöschen
  16. Verflixt aber auch! Ist denn "nur" eine Farbveränderung da oder hat sich die Farbe so in den Stoff gesetzt, dass man die Struktur auch noch fühlt?

    AntwortenLöschen
  17. Dann wird Färben wohl auch nichts bringen ... *seufz*

    AntwortenLöschen
  18. ... genau
    Letztes Jahr gekauft für genau 49,90 EUR. Ich war im Laden: Die Verkäuferin schüttelte den Kopf, als sie den Zustand des Blusenkleides sah, konnte mir sofort den Preis sagen und meinte nur "Leider: raus aus dem Bestand, raus aus der Kollektion".
    Mist!

    AntwortenLöschen
  19. Verfluchter Fluch ... - um mal Mojo Jojo zu zitieren. Hm ... bei Ebay gucken? Vielleicht findest du die Bluse da noch einmal?

    AntwortenLöschen
  20. hmmm... könnte man mal versuchen

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)