Freitag, 10. Juni 2011

zwischendurch Xena #5

Immer wieder überraschend:
Eve, Xenas Tochter, wurde inzwischen geboren und die griechischen Götter versuchen, das Kind zu töten

Xena, Eva und "aunti Gab" gehen dann erst einmal zu den Amazonen im Norden (mal wieder). Dort gab es dann ein Wiedersehen mit Claudia Black (manchen als Vala Mal Doran / Quetesh bekannt, anderen als Peacekeaper Aeryn Sun) und in derselben Folge auch ein Wiedersehen mit Karl Urban, der dieses Mal einen Wilden namens Gor (?) spielte. Die Amazonen-Folge war allerdings etwas schräg, tauchte doch auch eine junge Frau aus "unserer" modernen Zeit bei den Amazonen in grauer Vorzeit (also vor Xena) auf. Und später gab es sogar einen antiken Wrestling-Kampf zwischen Joxer und Xena. Natürlich gehört dazu die Show und das zwischen den Seilen hängen (wie auch immer man das beim Wrestling nennt).

Dass Xena, Gabrielle, Joxer (und alle anderen guten menschlichen Bekannten dieses Trios) langlebig sind, ist ja nicht zu übersehen: Der Trojanische Krieg, chinesiche Tonsoldaten, Abraham und Isaac, aber auch Eli , Cäsars Machtergreifung und nun auch (noch einmal) Cleopatra: Auf letztere wurde ein (tödliches) Attentat verübt und sterbend ruft sie Xena um Hilfe. Wer, denkt Ihr, steckte wohl in dem sagenumwobenen Teppich, der vor Marc Anton ausgerollt wurde? ;) Aber die Folge ist schon intensiv: Xena ist gefangen zwischen Gefühlen für Marc Anton und der Frage, ob Octavius, Marc Anton oder Brutus das Beste für Rom darstellen und wer von ihnen hinter Cleopatras Ermordung steckt. Gabrielle muss erkennen, dass sich Brutus vom früheren Mann von Ehre fortentwickelt hat.Schade, dass Gina Torres nicht mehr wie in einer früheren Folge Cleopatra verkörperte. Ich habe erst überlegt, ob sich diese Folgen wohl mit dem Angel- oder Firefly-Engagement überschnitten haben, aber Firefly wurde später produziert und auch die Angel-Folgen, in denen Gina Torres auftrat, wurden erst nach 2000 produziert...

Die letzten vier Folgen dieser Staffel, die sich um die Götterdämmerung der griechischen Götter und Xenas Kampf um die Seele ihrer Tochter drehen, sind heftig. 25 Jahre sind eine lange Zeit für die beiden Heldinnen Xena und Gabrielle in ihren beiden Eissärgen! Joxer hat Kind, darunter einen Sohn Vergil, der Gedichte liebt. Und während Xena nach ihrer Tochter sucht, bekommt man viele Kämpfe und dabei eine - man es kann ruhig sagen - blutrünstige Version von Eve zu sehen, aber auch die Emotionen kommen nicht zu kurz.

Inzwischen bin ich in der 6. und letzten Staffel angekommen: Gerade habe ich eine Spukfolge gesehen, die sich gewaschen hat und Mephistopheles wurde auf die Erde gelassen. Nachdem Xena ihn getötet hat, muss sie leider seinen Platz in der Hölle einnehmen - und hat dazu natürlich nicht gerade Lust. Wie gut, dass es einen überheblichen Erzengel im Himmel gibt, der meint, er könne Xena in die Hölle werfen.  Erratet Ihr den Namen des Erzengels? Zumal Xena jemanden sucht, der "ihren" Platz als Höllenfürst einnimmt ... Und sie kann so etwas von verführerisch, nicht nur auf der erotischen Party...Oh und eine Kampfszene in hohen Stiefeln :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)