Freitag, 10. Juni 2011

Projekt 52-2011: Friedliche Idylle

Inzwischen ist Saris Projekt 52-2011 bereits in der 23. KW 2011 angelangt, bald ist Halbzeit ...

Ich verwende Idylle im normalen Sprachgebrauch in dem Sinne, dass es ein "friedliches Bild" ist. Erst dachte ich daher: Friedliche Idyll ist doch doppelt gemoppelt. Das ist so aber nicht ganz richtig: Laut der deutschen Wikipedia* stammt das Wort Idyll vom Griechischen eidyllion und bedeutet ursprünglich „kleines, eigenständiges Gedicht“, oder „Bildchen“. Heute allerdings werden mit diesem Begriff tatsächlich Bilder etc. bezeichnet, die friedlich auf den Betrachter wirken. ;)

Okay: Heute morgen um 07.00 Uhr wirkte diese Gasse auf mich "friedlich", daher habe ich sie in einem "Bildchen" festgehalten:
(Ein Klick auf das Bild ...)

Kurze Zeit darauf ist es dann aber beinahe täglich mit dieser friedlichen Idylle vorbei, da dort später die Kids hin und zurück zum Kindergarten oder zur Grund- und Hauptschule lärmen - und an den Wochenenden sieht man dort Besucher landgehen, die allerdings kaum lärmen :)

*Seite „Idyll“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 15. Mai 2011, 09:22 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Idyll&oldid=88852660 (Abgerufen: 10. Juni 2011, 11:32 UTC)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)