Sonntag, 12. Juni 2011

Kurzvorstellung: Ebookreader Archos 70b

kleines Vorwort vom 14.10.12 zum nachfolgenden Text aus 2011: 
Ich bin zwischenzeitlich Tablet-Besitzerin und nutze den Archos70b kaum noch. Und, nun ja, inzwischen ist der Archos70b auf dem Markt schon veraltet zu nennen. Ein paar weitere allgemeine Infos zum Thema ebook sind übrigens auf der Seite "on the Padd" zu finden.

Nina hat hier gefragt, wo die Ebookreader sind. Dieser Post hat mich daran erinnnert, dass ich schon seit Wochen meinen Ebookreader kurz vorstellen wollte.

Kurz vor der Leipziger Buchmesse in diesem Jahr hatte ich mich zum Kauf eines Ebookreaders entschlossen, weil ich nicht, wie im Jahr davor, mehrere Bücher mitnehmen wollte, sondern nur das dann gerade aktuelle Papierbuch. Aber welches Gerät sollte es sein?

Der Kindle klang gut hinsichtlich Ausstattung und Preis, aber was mich wirklich an diesem Gerät störte war die Formatsbeschränkung auf "azw" (neben txt und pdf bzw. html). Ich wollte, wenn möglich, ebooks überall kaufen können, besonders im auch hier verbreiteten epub-Format. Dann aber hätte ich diese Bücher jedesmal in ein pdf oder azw-Format umwandeln müssen. Und es sah und sieht danach aus, als ob sich das offene Forma epub, dass von sehr vielen Readern unterstützt wird, durchsetzt.

Also begann ich eine Irrfahrt durch das Ebookreader-Angebot. Oyo testete ich bei Thalia ebenso wie den Sony. Das erste Gerät war günstig, aber schwerfällig, das zweite flott aber aus  meiner Sicht zu teuer (besonders, wenn man auch Online-Zugriff haben wollte). Ich schaute weiter, wobei ich neben diversen Testseiten immer wieder auf die ebookreader-vergleich  zurückkam, da dort mehrere Geräte übersichtlich "nebeneinander" dargestellt waren. Was sollte es werden? Das supergünstige Gerät von Weltbild oder doch lieber Hanvon? Prestigio oder iRiver? Pocketbook oder Bookeen? Oder ganz etwas anderes? Ein Tablet, Pad, direkt das IPad?

Ein zusätzlicher Aspekt war: Ich wusste nicht genau, ob mir ein Ebookreader wirklich zusagte. Sollte ich 200 Eur und noch mehr für einen privaten "Testballon" ausgeben? Und wie groß sind 5 oder 7 oder 9 etc. Zoll wirklich?

Inzwischen hatte ich mir bei Amazon neben den Ebookreadern auch Tablets angeschaut. So könnte ich wenigstens, wenn mir das Teil als Ebookreader nicht zusagte, wenigstens ein Video schauen oder im Internet surfen. Irgendwann bin ich dabei über die Marke Archos gestolpert, die (aus meiner Laiensicht) relativ günstige Tablets anboten. Vom Home-Tablet kam ich dann aber wieder ab, als ich auf der Archos-Homepage im Frühjahr die Ankündigung des (damals) neuen Archos 70b Ebookreader für knapp 130 EUR sah:

Die Bildschirmgröße mit 7 Zoll (17,78 cm) war als Kompromiss in Ordnung, der Geräte"rand" schien den Bildschirm nicht all zu sehr zu verkleinern (übrigens 2 cm pro Seite). Ich würde damit ebooks in den formaten epub, und adobe-drm DRM lesen können (aldiko-reader war vorinstalliert), allerdings keine kindle-dateien (aber welcher reader außer kindle kann das schon). Daneben würde ich mp3s (und wavs) und Hörbücher in diesem Form hören und auch Videos (mp4, mpg, avi, mov, m4v ) sehen können. Kopfhöreranschluss, SD-Karten-Slot und Mini-USB-Anschluss wären auch dabei. Ich würde per WLan ins Internet kommen und surfen oder einfach nur Mails abrufen können. Fotos könnte ich mir auch auf diesem Gerät anschauen können, wenn ich die SD-Karte mit den aufgenommenen Fotos aus der Digikamera in dieses Gerät packen würde (das Gerät selbst hat keine Kamera). Apps könnte ich nachträglich laden, da Zugriff auf den android-Markt möglich. Manko: Der Akku wäre fest integriert und nicht auswechselbar. Vor- und Nachteil zugleich: Das Gerät hätte einen Farb-Toch-Bildschirm, was einerseits mehr Strom braucht, andererseits aber Bilder, Illustrationen, INet und Videos in Farbe möglich macht.

Wer sich das nicht denken kann: Ich hhabe mich für den Archos 70b entschieden :)

(aufgenommen im Hotel in Leipzig währen der Buchmesse März 2011)

Das Lesen klappt prima. Die Helligkeit kann man direkt über den Archos oder - je nach verwandter Readersoftware - auch in der Readersoftwar einstellen (z.B. auch weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund, Lesen im Bett ohne Licht klappt prima), ebenso ist vergrößern und verkleinern möglich. Ich kann einer Seite ein Bookmark (mit kleiner Anmerkung) zufügen, um die Seite schnell wieder aufrufen zu können. Alle Bücher, die auf dem Gerät sind, tauchen auf dem Hauptschirm auf und sind anwählbar. Ich kann über aldiko direkt weitere, z.B. auch freie, ebooks suchen oder "klassich" über den Browser laden bzw. kaufen. Epubs lesen sich von der Seitenanzeige besser als pfds,deswegen habe ich mir aktuell auf meinen Computer das Programm calibre geladen. Mit diesem Programm kann man pdfs in epubs umwandeln und dann auf die SD-Karte oder den per USB angeschlossenen Reader verschieben. Die Online-(Aus)Leihe von Ebooks nehme ich über gleichfalls über den Computer vor, da die Leihe den Adobereader X und Adobe Digitals benötigt. Nachdem ich das ebook ausgeliehen habe, kann ich es aber problemlos über AdobeDigitals auf den (dort registrierten!) Ebook-Reader verschieben und lesen. 

Nachdem man WLan aktiviert und seine Zugangsdaten (zum Home-Netzwerk z.B.) eingegeben hat, kann man im INet surfe, Mails abrufen etc. Ein Browser ist bereits vorhanden (Ein Tipp nebenher: Ich habe tagelang versucht, mein Gerät online zu bekommen und es klappte nicht. Und warum? Weil ich bei meiner DSL-Fritz-Box eingestellt hatte, dass "neue Geräte" nicht zugelassen werden sollten *lach*. Wenigstens bin ich noch darauf gekommen, dort die Einstellungen zu überprüfen). Nach und nach kann man sich auch Apps suchen, die man braucht oder die einem persönlich besser zusagen (z.B. habe ich mir aktuell den dolphin-Mini-Browser heruntergeladen, der gefühlsmäßig etwas schneller als der installierte ist und zudem auch "Tabs" hat). Kleine Games können auch heruntergeladen werden (Sudoku ist bereits enthalten). Viele Erfahrungen mit Apps habe ich allerdings nicht, ich habe mir nur gleich nach Inbetriebnahme eine App gesucht, mit der ich mir mir längere Textnotizen machen kann (diese App speichert allerdings nur auf einer SD-Karte, die ich allerdings immer drin habe als Speichererweiterung).

Was das Schreiben von Webadressen oder Notizen angeht: Ich habe recht große Finger. Die onscreen-Tastatur ist zwar nicht schlecht (besonders, wenn man das Gerät quer benutzt), aber ich lande häufig trotzdem neben den Buchstaben. Also habe ich mir einen alten Nintendo-DS-Stift geschnappt - der Bildschirm reagiert sowohl auf diesen Stift, als auch auf "Ersatzgeräte", wie z.B. ein abgebrochener Druckbleistift :)

Da das Gerät bereits entsprechende Player integriert hat, kann man Musik und Hörbücher hören und Videos ansehen (und hören). Die Tonqualität ist abhängig von der Qualität der Kopfhörer. Ohne Kopfhörer geht es zwar auch, bereitet aber nicht wirklich Freude. Die Videoqualität hängt natürlich auch von der Quelle ab; ich habe in Leipzig ein paar Folgen von The Big Bang Theory geschaut (aufgenommen daheim über onlinetvrecorder und auf SD-Karte gespeichert) und mich köstlich amüsiert :) Edit: 17.36 Uhr: Hörbücher im mp3-Format werden abgepielt; audible-Dateien leider nicht direkt, aber es ist möglich (siehe letzter Punkt unter Mankos).

Noch ein Tipp: Helligkeitsregler herunter und WLan aus spart Strom :)

Nichts ohne Nachteile:

- Bereits erwähnt hatte ich bereits den integrierten Akku. Falls es mit diesem mal Probleme gibt, bleibt nur, das ganze Gerät zur Reparatur zu geben.

- Es ist ein Computer. Computer hängen sich ab und an auf, dann hilft nur komplett ausschalten und neustarten.

- Die Sonne! Das Gerät funktioniert wirklich ganz gut innen und in Schattenbereichen. Auf meiner Rückreise aus Leipzig sass ich zuletzt in einer sonnendurchfluteten Regionalbahn - da wurde es schon schwieriger ;) Da spielt natürlich der Farbbildschirm eine Rolle, bei E-Ink sähe es anders aus.

- Wer nicht nur lesen, sondern auch parallel bearbeiten, markieren und nachschlagen will, sollte wohl eher zu einem Tablet oder professionellem "großen" Reader greifen. Bei dem Archos70b kann man das zwar alles auch erreichen, aber es ist umständlich: mehrere Bookmarks setzen statt der übersichtlicheren Markierungen, aus dem Buch herausgehen und Internet - und dort Wörterbuch oder Wiki o.ä. - aufrufen, in einer App Notizen über die für schmalere Finger ausgestattete Online-Tastatur machen und als Datei auf der SD-Karte speicher, zurück ins Buch gehen ...


- Ich würde gern den Homebildschirm für meine Bedürfnisse anpassen. Dass ich noch keine Einstellungen dazu gefunden habe mag daran liegen, dass keine vorgesehen sind - oder es gibt eine App, mit der man das System "überlistet" und ich habe sie noch  nicht gefunden.

- Amazon hat aktuell apps bereit gestellt, mit denen man kindle-Bücher auf dem PC oder android-gesteuerten Geräten lesen können soll. Ich bin nicht in der Lage, die App auf den Archos 70b zu bekommen. Der Weg über amazon.com führte dazu, dass ich erst die app für den amazon-markt installieren musste (über die dann theoretisch die kindle-app geladen werden sollte) - die amazon-markt-app hat sich dann immer aufgehängt, so dass ich sie wieder heruntergeworfen habe. Die Kindle-App soll aber auch über den android-markt von google herunterladbar sein: Allerdings bin ich nicht in der Lage - und dabei nach den vielfach unbeantworteten Hilferufen bei der google-hilfe nicht die Einzige - , mein Gerät für diesen Markt zu registriern. Diese Registrierung soll nämlich über eine auf diesem Markt herunterzuladene App erfolgen, für die man allerdings registriert sein muss ... Ich hoffe, dass die Kindle-App auch bald in die weiteren android-Märkte eingespeist wird!

- EDIT 17.36 Uhr:
Das Gerät spielt direkt keine Audible-Dateien ab, sondern nur wav oder mp3. Wenn man also ein Audible-Hörbuch auf diesem Gerät hören möchte, muss man dieses gekaufte Hörbuch z.B.im Downloadmanager direkt per "CD-Brennen/Itunes" herunterladen oder die bereits gekaufte und auf den Rechner geladene Audibledatei nachfolgend über Brennen/Itunes in das mp3 Format bringen.

Das sind so die Mankos aus meiner Sicht ;)

Fazit:
Ich wollte austesten, ob ebooks (und ebook-Reader) eine Option auf Reisen für mich darstellen und ich muss sagen ja. "Ausgetestet" habe ich das mit dem Archos 70b und ich finde, dass ich für den Preis von knapp 130 EUR recht viel bekommen habe. Das Gerät ersetzt mir auf Reisen meinen MP3-Player und mehrere Bücher. Es kann mir sogar mein Netbook ersetzen, wenn es mir nur darum geht, meine Mails und den Feedreader zu checken und etwas im INet zu surfen. Und vermutlich habe ich das Gerät noch nicht einmal in allen Einzelheiten ausgereizt ;)

Den Kauf habe ich nicht bereut. Und als ich heute den Post geschrieben habe und noch einmal auf der ebookreader-vergleich-Seite war habe ich gesehen, dass der Archos 70b seit 12.05.2011 auch auf dieser Seite zu finden ist (klick).

Daheim im Lesesessel, auf der Couch mit den Katzen oder auf dem Balkon findet man mich allerdings eher mit einem Buch als mit dem Ebookreader. Wie so viele andere Leser mag ich das Rascheln der Buchseiten, schätze ich bei bestimmten Ausgaben die Festigkeit des Papiers und den schön gestalteten Einband, die gesamte Struktur und den (normalerweisen) feinen Papiergeruch des Buches (und wie sicher viele andere Leser auch rümpfe ich die Nase bei muffig oder sonstwie riechenden Büchern, hier ist ein ebook wirklich im Vorteil ;) ).  Ich habe ebooks und ganz speziell den Archos 70b schätzen gelernt, aber ich liebe die Bücher, das Streifen durch Buchhandlungen und das freie Hineinlesen in Romane (eine digitale Leseprobe ist nun mal nicht dassselbe). Meine Bücher sind jedenfalls nicht in Gefahr, auch wenn ich inzwischen Besitzerin und Nutzerin eines ebookreaders bin :)

EDIT 06.07.2011
Aufgrund dieser Suchanfrage  "archos 70b erader bücher löschen" hier bei mir im Blog eine kurze Ergänzung:
Ich habe keinen direkten Weg gefunden, Mediadateien (ebooks, Clips, Musik oder Fotos) von meinem Archos 70b reader zu löschen, und zwar unabhängig davon, ob diese Dateien auf dem Gerät oder der SD-Karte liegen. Diese Dateien kann ich nur löschen, wenn ich das Gerät per USB mit dem Netbook/Notebook/PC verbinde und dann dort auf den Archos bzw. die SD-Karte zugreife zwecks Löschung von Dateien (Apps dagegen kann ich über Einstellungen/Anwendungen direkt am Gerät deinstallieren).
EDIT 14.07.2011
Tharos hat im Kommentar zu diesem Post darauf hingewiesen,  dass man Dateien von der Speicherkarte und auch vom Gerät einfach löschen, kopieren, Verschieben, Einfügen und auch Umbenennen kann :)
Man kann über die vorinstallierte App "Dateien" die entsprechende Datei auswählen und muss diese dann nur länger berühren - und schon öffnet sich die entsprechende Auswahl :)
EDIT 16.07.2011
Tharos hat hier (klick) eine gelungene Vorstellung von diesem Gerät gepostet.

EDIT 11.09.2011
Zwei Sachen haben sich herauskristallisiert:
1) Wie in einem separaten Post von mir schon frustriert erklärt, bekomme ich mit dem Archos70b keinen Zugang zum Google-Android-Market. Um es kurz und ganz vereinfacht zu sagen - denn im Detail habe ich vergessen, woher die Einzelinformationen zu dieser Schlussfolgerung stammen -: Der Archos ist kein Telefon bzw. hat kein 3G und wird von Google-Android-Market erst gar nicht "zugelassen.
2) Im direkten Zusammenhang mit dieser Nichtzulassung zum Google-Android-Market stehen die Probleme, Kindle-Bücher auf dem Archos70b zu lesen, wie mir ein freundlicher Amazon-Kundendienstmitarbeiter heute telefonisch erläuterte. Zwar könne man die Kindle-App auf den Archos70b bekommen, jedoch nicht registriert über den Google-Android-Market (da kein Telefon etc.). Die nicht lizenzierte Kindle-App präsentiere zwar alle generell kostenfreien, genauer gesagt LIZENZfreien Bücher im kindle-Format (wie z.B. meine kostenlose Holmes-Geschichte), nicht jedoch lizenzierte Bücher im kindle-Format (auch wenn sie aufgrund irgendwelcher Aktionen kostenfrei seien). Wäre der Archos70b ein Telefon o.ä. oder gäbe es eine für den Archoseigenen App-Lib-Market eine lizenzierte Kindle-App würde es wohl anders aussehen.
Ergebnis für mich: 
Die Kindle-App verschwindet jetzt endgültig von meinem Archos70b (lizenzfreie Bücher kann ich schließlich auch über aldiko oder gutenberg etc. laden und dann sogar vollständig incl. der ersten Zeile lesen) und meine Kindle-Bücher muss ich auf dem Rechner mit der PC-Kindle-App lesen...

Kommentare:

  1. Wow, vielen Dank für den ausführlichen Bericht! Ob ich den Kindle vielleicht doch mal austeste...

    Ich hab aber noch eine ganz andere Frage, und zwar zum Thema Audible und mp3. Ich habe mir nämlich vor kurzem ein Blackberry gekauft, das mein iPhone ersetzen soll, auf dem ich meine Hörbücher bislang immer gehört habe. Das BB spielt das Audible-Dateiformat aber nicht ab und als mp3 auf CD brennen funktioniert auch nicht. Wenn ich das richtig verstehe, hast du aber einen Weg gefunden, das Audible-Format umzuwandeln? Kannst du mir vielleicht erklären, wie genau ich vorgehen muss? Ich hab als Abspielgerät CD-Brenner (iTunes) gewählt und als Format mal 3 statt AAX+ versucht, aber das hilft nix. :-(

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Nina!
    Gern! Der Erfahrungsbericht schlummerte schon seit April im Hinterkopf und Dein Post hat ihn jetzt endlich hervorgebracht :)

    Trau Dich und teste den Kindle aus. Vielleicht hast Du ja sogar jemanden in Deiner Bekanntschaft, der das Gerät mal für eine Woche ausleiht!

    Der Kindle taucht ja auch bei den unterstützten Geräte bei Audible auf. Zu Deiner Frage kommt eine Mail :)

    Viele Grüße und noch einen schönen Pfingstmontag!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ein paar Tips...
    "Ich würde gern den Homebildschirm für meine Bedürfnisse anpassen" - dafür gibt es im AppsLib-Markt ein Programm namens STARTSEITE. Damit hat man im Prinzip einen normalen, um ein Paar Funktionen erweiterten Android-Homebildschirm. Den kann man sich dann einrichen (Wallpaper, Apps etc.).
    Über das Home-Symbol kann man dann zischen dem Startbildschirm und dem normalen Screen wechseln.
    "Kindle-App" - ist im Prinzip möglich. Kann man unter http://www.freewarelovers.com/android/app/kindle downloaden (entweder auf den PC, dann zum Archos kopieren oder über den Archosbrowser). Ein Filemanager wäre hier angebracht (z.B. Astro), die App suchen und dann installieren. Anmelden mit Kindle-Daten und Bücher laden. Aber...leider wird von der Seite der obere Bereich abgeschnitten (da, wo die Statusleiste ist). Habe noch keine Anpassung gefunden, oder wie ich die Leiste verschwinden lassen kann. Daher ist Kindle momentan wohl nicht richtig benutzbar, obwohl es im Prinzip ja funktioniert.
    Mit Audible könnte ich ja mal rumprobieren, ob ich da etwas hinbekomme.
    Grüsse, Andy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andy! Danke für Deine Tipps! Da weiß ich ja, was ich heute noch ausprobieren werde :D
    Viele Grüße!
    Natira

    AntwortenLöschen
  5. @Andy
    Gerade habe ich mir die kindle-app 3.0.1.70 heruntergeladen, mich mit meinem Konto angemeldet und das Gerät synchronisiert. Offenbar landet man direkt im am. Shop, den dt. habe ich jedenfalls über die app. nicht erreicht. Aber immerhin ein Anfang ;) Die app ruckelt und zuckelt auf meinem Grät ein wenig - hm.Und meine zwei schon "gekauften" ebooks für 0,00 EUR (im Mai für den PC-Kindle geladen) erscheinen zwar im Android-Archiv und ich kann sie auch noch einmal an mein Android-Gerät senden (aus dem amazon-Konto heraus), dennoch kann ich diese beiden Bücher nicht öffnen. Zum Testen habe ich mir daher gerade eine kostenfreie Sherlock-Holmes Story heruntergeladen - Diese dieser aktuell geladene Geschichte öffnet die app problemlos, ich kann Einstellungen vornehmen zur Buchstabengröße und zum Hintergrund, ich kann Notizen machen und wieder aufrufen ... ABER: Wie Du schon sagtest, die erste Zeile ist leider abgeschnitten! Wie schade!

    Die "Startseite"-App hat habe ich über die Suchfunktion in AppLib übrigens nicht gefunden *mit den Schultern zuckt*

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, hatte vergessen zu schreiben, dass man im amerikanischen Shop landet...auf meinem Galaxy S läuft die App ohne Probleme, und ich kann auch alles lesen. Ich weiss nicht, warum das mit dem Archos nicht so funktioniert.
    Und "Startseite" hatte ich seinerzeit über den Suchbegriff "Launcher" gefunden...und das Programm heisst zwar auf dem Archos "Startseite", aber im Store "For 2.1, Tag Home (Launcher)"...da hab' ich aber echt nicht mehr dran gedacht. Somit konntest du es natürlich nicht finden. Also versuch es einfach nochmal, habe auch eben geschaut, ob man es so findet. Als Eingabe hat "For 2.1" gereicht.
    Übrigens hatte ich mich mal an Audible gewagt. Gibt es im Amishop von Amazon, hat man aber von Deutschland aus keinen Zugriff. Habe also einen Fakeaccout angelegt und die Amazon-App für den Store auf den Archos geladen. War aber wohl nicht kompatibel, denn ich konnte zwar eine Gratisapp runterladen, aber die App spinnt. Springt immer wieder zur Store-Startseite. Und ohne permanente Anmeldung bei Amazon geht da nichts, da kann sonst keine App genutzt werden (ist ja bei Kindle auch so). Also alles wieder gelöscht und abgemeldet...
    Grüsse, Andy

    AntwortenLöschen
  7. Kleiner Nachtrag noch...hatte meine Bücher vom Galaxy auf den Archos kopiert und nach entsprechender Anmeldung konnte ich alle problemlos öffnen...aber eben mit dem abgeschnittenen Bereich :-(

    AntwortenLöschen
  8. @Andy:
    Ich habe geschaut, ob ich irgendwie die Statusleiste meines ArchosReader "verschwinden" lassen kann (so eine Art "Vollbildmodus"), habe aber dazu noch nichts gefunden - vermutlich, weil es nicht geht ;) Ich werde auch mal versuchen, die zwei früher gekauften Bücher vom PC auf den Reader zu kopieren, mal sehen ob ich sie dann auch öffnen kann (das "Abschneidproblem" besteht wohl weiter), wäre interessant zu erfahren.

    Nach dem Programm werde ich noch einmal suchen :)

    Andy, vielen Dank für Deine Mühe und Infos!!!
    Viele Grüße
    Natira

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, also ich habe es noch einmal mit dem Launcher Pro versucht...normalerweise kann man es auch im Launchermenü (auch in Startseite) einstellen, dass die Statusbar ausgeblendet werden kann. Beim Handy klappt das auch. Beim Archos wird das aber (egal welcher Launcher aufgespielt ist) gesperrt, da es ausser in der Statusbar keine weiteren Home- bzw. Zurückbuttons gibt (bei den Android-Handys hat man ja diese nicht in der Statusbar sondern separat). Da werden wir wohl kein Glück haben.
    Und zu Audible...man müsste die deutsche App zum Download finden. Die gibt's natürlich direkt im Googlemarket, da kann man sich die Apps aber nur auf's Handy senden. Wird beim Archos schwierig ;-) Und in anderen Stores wie AndroidPit gibt es, glaube ich, nur Links zum Googlemarket.

    Na dann, falls du vielleicht noch eine Idee hast, ich schau immer mal vorbei.

    Grüsse, Andy

    AntwortenLöschen
  10. @Andy
    Stimmt - anders als mit der Statusleiste ist beim Archos 70b Reader kein Wechsel in die anderen Programm möglich :) Theoretisch wäre es zwar denkbar, da das Gerät ja auch links und rechts Seitenblättertasten hat, aber als Laie gehe ich schon davon aus, dass sich die Lese- oder anderweitige Software an den zur Verfügung stehenden "Rahmen" anpasst, ggf. manuell durch Verkleinerung o.ä. Funktioniert ja auch bei Browser oder anderer Readersoftware ;)

    Bei Audible (dt.) habe ich bislang auch nur die Verweise zum Googlemarket gefunden, die mir ja leider momentan nichts nutzen....

    Ich werde mich melden, falls mir etwas einfällt :D

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Zitat: "Ich habe keinen direkten Weg gefunden, Mediadateien (ebooks, Clips, Musik oder Fotos) von meinem Archos 70b reader zu löschen"

    Das geht eigentlich ganz einfach ;) Es gibt doch eine App names "Dateien", die eigentlich schon von Anfang an installiert sein sollte.
    Das ist ein einfacher Dateimanager, mit dem man die Verzeichnisse von Archos/SD-Karte durchstöbern kann. Wenn man auf einer Datei länger "toucht", öffnet sich ein Menü mit umbennen, kopieren und auch löschen

    AntwortenLöschen
  12. @Tharos
    *mit dem Kopf auf die Tischplatte sinkt*
    Danke für Deinen Hinweis! Funktioniert - natürlich :) Ich habe bislang nur nicht lang genug "getoucht" *g*
    Da werde ich mal meinen Post noch eine weitere Ergänzung hinzufügen :)

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Keine Ursache ;)
    Ich hab mir auch einen 70b geleistet und bin doch ziemlich zufrieden (ich habe hier auch eine "kleine" Vorstellung verfasst).

    AntwortenLöschen
  14. :) Ich war gerade bei Dir, ich finde die Vorstellung sehr gelungen!

    AntwortenLöschen
  15. Hi, ich fand das alles sehr informativ, aber der Abschnitt zum Bahnfahren etwas kurz. Ist es möglich und nur schwierig zu lesen mit Sonneneinstrahlung oder eher so unmöglich, dass du dann Hörbpcher hörst? Ich nutze eine PsP, um beim Pendeln Big Bang Therory zu gucken, aber bei Sonnenschein greife ich zum Buch, weil mein Display nichts wiedergibt. Diese 2 Optionen überlege ich gegen einen Archos zu tauschen, also wäre ich für ein Feedback wirklich dankbar.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Anonym! Ich gestehe, dass ich den Archos70b nach der Zugfahrt im März nicht wieder im Zug benutzt habe (mangels Zugfahrt *g*) und daheim habe ich auf dem Balkon regelmäßig das Buch in der Hand. Da aber für dieses Wochenende der Wetterbericht hier noch einmal Sonne gemeldet hat (mal sehen, ob DAS stimmt *g*), werde ich den Reader dann auf den Balkon in die Sonne nehmen und mich dann noch einmal hier melden.

    Ich MEINE, dass Lesen bei Sonne mit voll "aufgedrehter" Bildschirmhelligkeit nicht so sehr ein Problem war (schwarz auf weiß), das Anschauen des Big-Bang-Theory-Videos auf dem Archos70b (Farbe) allerdings nicht so prickelnd war wegen der Reflexionen.

    AntwortenLöschen
  17. @Anonym:
    Heute habe ich den Archos mit auf den sonnenüberfluteten Balkon genommen. Meine Erinnerung hatte mich nicht getrogen: Bei voll aufgedrehter Bildschirmhelligkeit funktioniert das Lesen trotz spiegelndem Display. Mir haben die Videos bei dieser Gelegenheit keinen Spass gemacht, wenn man sie durchaus verfolgen kann.

    AntwortenLöschen
  18. Vielen Dank fürs Ausprobieren :-) Das macht mir die Entscheidung nicht leichter, aber ich denke mal weiter nach.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  19. @Anonym
    Ja, man hat die Qual der Wahl ;) Dennoch bin ich mit meinem Archos ganz glücklich, weil ich das Gerät bei zuviel Sonne immer noch zum Musik- oder Hörbuchhören (mp3) benutzen kann. Aber vielleicht ist ja in der neuen Generation dieser "Misch"Player oder Tablets etwas für Dich dabei, falls es nicht der Archos 70b wird!
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo zusammen, ich habe den Archos 70b zum Geburtstag bekommen und versuche schon seit Stunden den Kindle App drauf zu bekommen, nun ist es soweit und es tritt folgendes Problem auf: gekauftes Buch vom Archiv runterladen, klappt bis 100 pro und danach kommt die Meldung: Bitte löschen Sie das Element von ihrem Gerät und wechseln Sie zum Archiv, um es erneut herunterzuladen und das ganze wiederholt sich endlos. Also kann ich meine gekaufte Bücher nicht lesen..Bitte um Hilfe! Danke euch

    AntwortenLöschen
  21. Hallo!
    Leider kann ich Dir keine Lösung anbieten. Ich habe selbst festgestellt, dass ich nicht über den Archos70b erworbene kindle-Bücher nicht auf das Gerät bekomme (testweise hatte ich eine kostenlose Ausgabe von Holmes über den Reader geordert, diese kann ich lesen, frühere Einkäufe nicht). Da die App auf dem Archos70b aber auch die oberste Zeile abschneidet und ich so den Buchinhalt nicht ganz lesen kann, hatte ich mich auch nicht weiter um dieses Problem gekümmert.

    Deine Anfrage habe ich aber heute zum Anlasse genommen, mein - und Dein - Problem bei Amazon per Mail zu schildern. Falls ich eine Antwort erhalte, poste ich einen weiteren Kommentar.

    Viele Grüße - und nachträglich alles Gute zum Geburtstag!

    AntwortenLöschen
  22. @Anonym ... und @all
    Ich habe dem Post heute noch ein EDIT angefügt zum Thema Kindle-App. Dann muss ich nicht alles in den Kommentar schreiben ;)
    Viele Grüße und allen noch einen schönen Restsonntag!

    AntwortenLöschen
  23. OK Natira, danke seeehr, habe gestern so lange gespielt, und leider ist es tatsächlich so mit der ersten Zeile, die fehlt..ich werde auch die Amazon ebooks am Rechner lesen müssen. Jetzt frage ich mich, wo kauft ihr eure aktuelle Bücher? Bsp. Spiegel Bestseller.Schließlich ist Amazon da in der Tat, zumindest für mich der beste Shop, auch wegen der Buchrezensionen. Archos hat Probleme mit Kobo, die haben kein schlechter Auswahl, allerdings spinnt das App auf dem Archos total. Wo finde ich aktuelle Bücher, die auf dem Archos zu lesen sind? Aldiko hat nicht die Bücher, die ich lesen will, Amazon hat leider alles...

    AntwortenLöschen
  24. Ach ja, und danke auch für die nachträgliche Geburtstagswünsche =)

    AntwortenLöschen
  25. Guten Morgen!
    Amazon ist für mich auch immer die erste Anlaufstelle gewesen, nur bei ebooks bringt das natürlich nur bedingt etwas ;)
    Aber es gibt ebooks im epub-Format (mit drm-Schutz, die über den Archos lesbar sind) z.B. hier:
    www.thalia.de/
    www.hugendubel.de
    www.Buch.de
    www.buecher.de
    um die größeren Portale zu nennen, regelmäßig kann man auch die ebook-epub-Version beim Verlag direkt kaufen oder hier http://www.ciando.com/ (deutsch). Man findet dort auch die Voraussetzungen zum Herunterladen (AdobeID) etc.

    Solltest Du Bücher in englisch lesen wollen, kann der Blick "übers Wasser" hilfreich sein, da dort die engl.sprachigen ebooks spürbar günstiger sind als hier. z.B. bei http://www.bookdepository.co.uk/category/3390/eBooks.

    Wegen des einfacheren handlings erledige ich den Einkauf meist über den PC (ich habe auch dort AdobeDigitalEdition installiert und eine ID, der Archos70b ist für epub-Dateien mit drm bereits vorbereitet - Das Gerät muss allerdings Deiner AdobeID "zugeordnet" sein, was Du am PC vor dem ersten Kauf alles erledigen kannst).
    Nach dem Kauf und dem Herunterladen kann dann die Datei direkt im Archos70b gespeichert werden (wenn ich mich recht erinnere *g*) oder über die AdobeDigitalEditions auf den Archos geschoben werden oder, falls es da irgendwelche Probleme gibt, ohne die Software aus dem Speicherordner des PC in den Speicherordner des Geräts. Du wirst austesten, wie es am besten bei Dir funktioniert ;)

    Ach, und online-Ausleihe ist zumindest bei meiner Bücherein auch möglich mit allen Vor- und Nachteilen einer Bücherei: Mal muss man ein Buch vormerken lassen, mal ist es sofort greifbar, jedes Mal kostet es "nur" die sowieso von mir schon bezahlte Jahresgebühr ;)

    AntwortenLöschen
  26. Viele, vielen Dank. Also dank dir habe ich den Archos nicht zurückgeschickt, hugeldubel ist gut, und überraschenderweise hat die Stadtbibliothek echt ein gutes Angebot an ebooks. Digital editions läuft bei mir über den Rechner und von da aus ab auf den eReader. Einzig pdf Darstellung und das Touchscreen ( wenn man im Internet ist) wäre zu verbessern, aber immerhin ist das kein Tablet, auch glaube ich, dass es kein eReader zur Zeit gibt, der pdf perfekt darstellt. Das ist leider ein Nachteil, wenn man seine riesige Lernskripte unterwegs lesen will. Ich werde mir einfach Bücher von der Stadtbibliothek ausleihen, zum Lesen gibt es ja mehr als genug. Danke, Gott sei Dank habe bin ich auf der Seite gelandet ...Alles Gute, ich komme immer wieder rein und lese mir deine Rezensionen, LG, Petya

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Petya! Danke erstmal :)
    Und was pdf angeht: Probiere doch mal, die pdf-datei mit dem Programm calibre auf Deinem Rechner in eine epub-datei umzuwandeln und dann als epub auf dem Archos70b zu lesen. Dadurch könnte sich das Ansehen, Lesen und Navigieren vereinfachen. Calibre kann man sich im INet besorgen.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo zusammen,
    ich habe mir ebenfalls den Archos gegönnt, weil ich sehr viel im Zug unterwegs bin und nicht immer Bücher schleppen will. Ausserdem haben mir die Möglichkeiten gefallen, die hier mit Fotos und auch Videos geboten werden. Nur leider habe ich ein Problem mit dem Video anschauen... Wenn ich meine SD-Karte aus der Digicam einschiebe, erkennt der Archos durchaus die Videos im avi Format. Leider spielt er aber nur den Ton ab. Wer kann mir Unwissenden hier bitte helfen? Oder könnte es sein, dass mein Archos "defekt" ist?
    Im Voraus schon mal vielen herzlichen Dank!!!

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Anonym, wenn Du könntest, würdest Du mich jetzt etwas ratlos sehen. Ich habe auf meiner Speicherkarte mpeg.avi clips (aufgenommen und dekodiert über online-tv-recorder), die ich abspielen kann mit Bild und Ton. Ab und an ist zwar auch dort eine nicht spielbare Datei dabei, aber regelmäßig war dann die Aufnahme oder die Datei selbst nicht in Ordnung.
    Andere Dateien von Deiner Speicherkarte kannst Du ansehen und hören, nicht wahr? Hm. Ich überlege gerade - und sieh es mir bitte nach, ich bin nicht so firm in diesen Dingen -, ob es an der Videoformat liegt, mit dem Deine Kamera Bild und Ton kombiniert. Hast Du auch schon andere avi.dateien ausprobiert, die keine Aufnahmen Deiner Digitalkamera sind?

    AntwortenLöschen
  30. hallo, hab seit gestern den archos 70b... nun meine frage: habe ein paar ebooks auf meinem iPhone (also über iTunes geladen), wie bekomme ich die auf meinen archos? bitte einfach erklären, da ich nicht so der große Technik-Programm-Kenner bin ��

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Anonym! Das ist eine schwierige Frage für mich. Ich weiß nicht, ob ich Dir helfen kann, weil ich bislang keine Ebooks über Itunes für den Archos geladen habe.

    Das Itunes-Programm erkennt den Archos70b ja offenbar nicht direkt (gerade getestet), schade, sonst könnte man ja im Itunes-Programm die Sachen kopieren oder "schieben".

    Hm.

    Hast Du einen WIndows-Computer (mit Äpfelchen kenne ich mich leider nicht aus).

    Im Itunes-Programm taucht das Buch ja auf, wenn Du es geladen hast. Und das Buch wurde dann doch als Datei auch auf Deinem PC abgelegt im Itunes-Ordner. Vielleicht klappt es ja (wirklich, ich weiß es nicht!) so:
    Der Archos wird mit dem PC verbunden. Man öffnet den Itunes-Ordner im Windows-Explorer und sucht die konkrete Buchdatei. Und dann _kopiert_ man diese Buchdatei auf den Archos (dort sollte es einen Ordner Books oder Ebooks geben). Dann den Archos vom PC trennen und schauen, ob das Buch in der Bibliothek des Archos erscheint?

    AntwortenLöschen
  32. Danke für den ausführlichen Bericht. Ich bin jetzt doch um einiges Schlauer. Ich hab mir gestern einen Kyros gekauft und jetzt fünf Stunden damit rumgespielt. Super Gerät, aber nix Kindle. Ich hab es zwar geschafft die amerikanische Amzon-App zu laden und war ganz kurz davor den Kindle zu bekommen, da wollte der von mir für die 1-Click-Bestellung (im deutschen Konto aktiviert) eine Handynummer haben. Doof nur: Ich hab gar kein Handy. Mal sehen, vielleicht finde ich morgen tagsüber ein Opfer mit Handy :-)
    Aber so wie ich hier gelesen habe, würde mir das ja eh nicht viel nutzen. Da mein Kyros ja kein Telefon hat.
    Aber es gibt ja noch andere E-Book Anbieter.

    Aber dank deinem Bericht weiß ich jetzt wenigstens, warum ich nicht im Android Market von Google weiter gekommen bin.

    Danke schön.
    Und gute Nacht.

    AntwortenLöschen
  33. Hallo und willkommen Bella!
    Gratuliere zum Reader, auch wenn er - wie der Archos - mit der kindle-app Schwierigkeiten zu haben scheint. Aber vielleicht taucht diese App ja auch irgendwann außerhalb des google-android (bzw. amazon)-app marktes auf und ist dann auch mit diesen Geräten kompatibel *toi,toi,toi*
    Denn natürlich kann man Amazon mit dem kindle-format nicht einfach so auf dem ebook-markt übersehen ;)

    Aber sie haben kein Monopol und die aktuellen Bücher erscheinen inzwischen auch regelmäßig als epub - und können bei Thalia oder auf den Verlagsseiten direkt geordert werden ;)

    Ich wünsch Dir viel Spass mit dem Gerät! Und einen guten Rutsch! Und ein gutes neues Jahr! :)
    Natira

    AntwortenLöschen
  34. Guten Tag, danke für die ausführliche persönliche Beschreibung des Gerätes. Alle aufgeführten Mankos lassen sich mittlerweile beheben. Android Market, Kindle App, sofortige Ausleihe auf den ereader. Gesehen bei www.androidpit.de
    Gruß
    Reiner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info, Reiner. Ich war zuletzt hauptsächlich mit einem Tablet "unterwegs", aber ich werde mit dem Archos mal losziehen. Dein Link geht ja auf die allgemeine androidpit-Seite - gibt es ein update für das betriebssystem oder einen artikel zur behebung?

      Löschen
  35. Hallo Ihr alle!
    Ich kaufe alles über thaila.de und habe kein Problem und kann alle Bücher direkt laden. Habe mir ein konto eiongerichtet und das andere einfach gelöscht.
    Ich habe aber ein Problem und finde keine Lösung. Kann ich die Bücher aus der Historie löschen und wenn wie??? Ich habe einen Archos 7bo eReader

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Nicole!Gib mir etwas Zeit, ich teste mal ... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Archos70b habe ich gestern herumexperimentiert. So direkt am Gerät habe ich bislang nur eine Möglichkeit gefunden (die Dir bestimmt bekannt ist), ein Buch aus der Historie zu entfernen: Indem man es vom Archos löscht. Das sollte man natürlich nur machen, wenn man das Buch zusätzlich anderweitig gesichert hast - oder sich die Datei sowieso auf einem PC befindet und über AdobeEditions eine Dateikopie auf den Archos gepackt wurde...
      (oder es sich um ein lizenzfreies Buch handelt, dass man jederzeit wieder hinaufladen kann *g*)

      Löschen
  37. Hallo, ich hab auch mal ne Frage an dich ;-)
    wie bekomme ich denn den Batteriestatus angezeigt, also ich mein nicht das icon oben in der Leiste sondern eine Angabe in % oder gibts sowas nicht :-(
    Und über die Ladezeit bin ich noch im unklaren da ja nirgendwo was leuchtet oder blinkt...

    Wäre echt super wenn du mir helfen kannst!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,
      ich meine mich an eine App Batterybooster oä. zu erinnern, die den Batteriestatus anders anzeigt, aber ich muss noch einmal nachschauen. Installiert habe ich sie nicht ;)
      Was die Ladezeit angeht, bin ich auch etwas planlos, da es nicht einmal eine Diode am Ladegerät gibt, die von rot zu grün wechselt ;)

      Löschen
    2. Hi Leute

      @ Brigitte und Natira

      Ich hab eine FreeApp drauf mit Namen
      Battery HD Pro v1.0.2.apk
      läuft wunderbar und zeigt nach Einstellung oben oben in der Leiste den Status des Akkus in Prozenten an.

      Gruss
      gerrig

      Löschen
    3. Gerrig, ganz vielen lieben Dank für Deine Info!

      Löschen
  38. Hallo ich habe da auch mal eine Frage.
    Ich bin mit dem archos70b eigentlich sehr zufrieden, nur ein Punkt stört mich, die Akkukapazität. Ich habe in den letzten 50 Stunden mal geprüft wie sich die Akkuanzeige verändert und dabei nur 3 Stunden wirklich gelesen, den Rest der Zeit war der Reader im Standbymodus. (WLAN aus, Helligkeit unterschiedlich, es war teilweise sonnig :-)
    Der Akku ging von 100% runter auf 15% (wollte also wieder an die Dose). Da das Gerät mal gut ein halbes Jahr alt ist finde ich das arg kurz.
    Ist das normal oder hat mein Akku evtl. eine Macke?

    Gruß
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stephanie! Ich habe meinen Archos derzeit verliehen, daher kann ich die Akkuleistung derzeit nicht austesten. Aber diesen Leistungsabfall binnen drei Stunden finde ich ziemlich heftig, ich denke nicht, dass das in Ordnung ist. Da das Gerät ja (leider) keinen Wechselakku hat, würde ich mich mit dem Kundenservice von Archos in Verbindung setzen wegen Gerätetauschs.
      Viele Grüße
      Natira

      Löschen
  39. Liebe Nina, ich habe ein Problem. habe auch den Archos 70b. Hab die Bücher auf der Karte. Auf meinem Archos werden die Namen oder die Schriftsteller kaum angezeigt. Ich kann also gar nicht erkennen, welche von 580 Büchern ich vor mir habe. teilweise 5 buchstaben oder auch gar nix. kennst du dich damit aus? cover zeigt er auch nur ab und zu an. hab noch nicht rausgefunden, welche er mag und welche nicht. kennst du dich auch damit aus? lg susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi,
      leider kann ich Dir hier keinen Tipp geben, aber Tharos hat sich hier:
      http://blog.d-maass.de/138/ebook-cover-auf-dem-archos-70b-anzeigen-leicht-gemacht
      mit der Anzeige von Covern beschäftigt. Ich habe es nicht selbst ausprobiert (da bislang nicht für erforderlich gehalten), aber vielleicht ist es für Dich ja hilfreich.
      Viele Grüße
      Natira

      Löschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)