Montag, 9. Mai 2011

Sonntagmorgen, halb 8 in Deutschland

war ich seit längerer Zeit mal wieder am Kanal. Ich bin die Nacht zum Sonntag mal wieder im Bett rotiert und nicht zur Ruhe gekommen. Um halb vier in der Nacht fielen mir die schmerzenden Augen zu, aber um sechs lag ich schon wieder wach und begegnete dem Blick von Merlin und Marlowe. Nein, sie hatten mich nicht geweckt ;). Ich bin dann auch bald aufgestanden, habe mir einen Kaffee aufgebrüht, meinen Mp3-Player mit einem Hörbuch bestückt und bin zum Kanal gefahren. Morgens um halb acht ist dort noch nicht so viel los. Ich habe zwei Walker getroffen, zwei Fahrradfahrer und eine Frau, die einen Gang mit zwei Hunden und zwei Katzen machte. Wirklich. Die Katzen liefen neben der Frau und an angeleinten Hunden her und begleiteten sie auch zum Kotten hinter dem Deich.

(Ein Klick auf die Fotos sollte ihnen mehr Größe verleihen)


Auf dem Wasser war schon mehr los, allerdings nur diese großen Kähne, die man gerade noch so auf diesem Foto sehen kann.


Manche hatten auch Hunde mit an Bord:


Ein wenig Heimatgefühle bekam ich am Wasser auch. Auch wenn es sich nicht um Bodden-Schilfrohr handelt, musste ich doch an das Achterwasser in meinem Heimatort denken.



Statt Heimweh kann man aber auch Fernweh bekommen, wenn man die Einflugschneise durchquert.


Und neben der Ruhe, dem Wasserplätschern und der am Morgen noch angenehmen Lufttemperatur von ca. 18 °C kann man auch anderes als Schilf und Gras bewundern:



Der Gang hat mir gut getan. In mehrfacher Hinsicht. Sollte ich häufiger tun ;)

Kommentare:

  1. Ich hätte dir ja ein paar Stunden erholsamen Schlafes gegönnt. Aber wenn das frühe Aufstehen dich zu so einem schönen Spaziergang und so tollen Fotos verleitet, dann möchte ich fast wünsche, dass du häufiger so früh auf den Beinen bist (und dabei Zeit für einen Gang hast). ;)

    Oh, und Spaziergang mit Hund und Katze hätte ich früher auch machen können. Aber ich habe unseren Kater immer davongejagt, wenn er mitlaufen wollte, da ich mit dem Hund über zwei stark befahrene Straße musste. Aber wenn die Neugier groß genug ist, dann gehen Katzen doch ganz gern spazieren. :D

    AntwortenLöschen
  2. Mit meinen beiden Hunden stehe ich jeden Tag zwischen 6.00–6.30 Uhr auf. Der obligatorische Morgenspaziergang ist eigentlich fast immer das schönste an meinem Tag. Alles ist noch still und friedlich während die Sonne spektakulär aufgeht. Dieses Gefühl mit allen Sinnen mitzuerleben wie alles langsam erwacht. Hach, einfach unbezahlbar. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Bilder! :-)
    Mit Hund und Katze spazierengehen ist ja echt megacool ;-)
    Liebe Grüße,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. @Winterkatze und Raven

    Im sonnigen Früh-/Sommer finde ich es auch nicht schlimm, früh aufzustehen (bevorzugt habe ich davor aber ein paar mehr Stunden Schlaf *g*).

    In meiner alten Heimat bin ich in den letzten Jahren sogar schon um 5.00 Uhr aus dem Bett und dann zur Ostsee - traumhaft! Selbst wenn das Wetter nicht so toll war, ging es trotzdem erst hinein in die Fluten und danach saß ich noch eingekuschelt in den Bademantel in einem unverschlossenen (und um diese Uhrzeit unkontrollierten) Strandkorb und genoss die See. Das ist auch etwas, was ich ganz furchtbar vermisse...

    @Sylvia
    Danke :)

    @all
    Eine Freundin hier berichtete auch davon, dass ihr Freigänger-Kater sie und den Lütten bei Gängen "um den Pudding" ein Stück weit begleitet. Ich war am Sonntag einfach nur verblüfft. Zunächst war ich mir nicht sicher, deswegen habe ich meine Schritte etwas beschleunigt. Aber die Katzen sind tatsächlich die ganze Zeit, vom Betreten des Deichs bis zum Verlassen nach vielleicht 7-10 Minuten mitgelaufen ...

    AntwortenLöschen
  5. Thank you, Gris!

    By the Way: I like your interview-ideas on your blog. Sad to say, that I understand not all of it - the automatically tranlations-programm is'nt good enough ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ach, das sind ja so schöne Makroaufnahmen mal wieder, meine Liebe! Ein toller Spaziergang - ich wünschte ich würde mich mal zu so einer sinnvollen Aktion aufraffen können, wenn ich nicht schlafen kann. Aber ich bin dann immer zu müde um aufzustehen und döse nur halb vor mich hin. So hast Du doch wirklich die Zeit perfekt genutzt und uns so schöne Bilder mitgebracht!
    Die Katzen-Spaziergängerin bewundere ich ja irgendwie - doch ich habe bei unseren zu viel Angst (v.a. bei Phoebe ;) ) dass sie dann unausstehlich werden, wenn man mal nicht mit ihnen gehen kann. Aber für die Katzis ist es sicher toll!

    AntwortenLöschen
  7. @Sayuri
    Danke, meine liebe Sayuri! Normalerweise mache ich mir ja auch nur Kaffee und praktiziere dann Frühstück im Bett + Lesen o.ä. Ich sollte auch viel häufiger aufbleiben und die schöne ruhige Morgenzeit effektiver nutzen. Habe ich mir auch ganz fest vorgenommen, mal sehen, was die Zukunft bringt *lach*

    AntwortenLöschen
  8. Sehr idyllisch schaut das alles aus.. wundervoll. Deine zwei letzten Blümchenbilder gefallen mir auch super..

    AntwortenLöschen
  9. Danke schön, liebe Taytom!

    Morgens liegt die Welt ja häufig schön still vor uns ...

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)