Freitag, 24. September 2010

Katzentoilette

Eher zufällig bin ich über das "Sauber-Sortiment für Hund und Katz" von Swirl® im Netz gestolpert, wo eine Katzentoilette mit intergriertem Streusieb angeboten wird. Gesehen habe ich eine ja schon diese sich selbst reinigenden Katzentoiletten, die sich elektrisch durch die Streu arbeiten. Swirl® geht anders heran. Statt einer irgendwo anzubringenden (und vermutlich störanfälligen) Elektronik ist die Katzentoilette selbst umgestaltet, so daß man sie samt der Streu Richtung Sieb kippen kann. Die Streu fällt durch das Sieb, der Rest bleibt oben liegen: Das Streusieb wird abgenommen und die aufliegenden Klumpen werden entsorgt.


Eine klasse Idee.

Nur...Wenn Ihr Euch die Bilderstrecke auf der Seite (klick) anschaut, habt Ihr vielleicht auch den Eindruck, daß zu wenig Klumpstreu in der Katzentoilette, sie also im Grunde nicht tief genug ist? Ich habe regelmäßig mehr Streu in der Katzentoilette, damit möglichst nichts am Boden festklebt, sondern "in der Streu" die Klumpen liegen. Und sollte bei einer offenen Toilette der Rand nicht anders gestaltet werden, damit beim Scharren die Streu in der Katzentoilette bleibt? Vorlaut wie ich bin, habe ich meine Überlegungen an Swirl® gemailt ;)


Edit 29.09.2010
Heute morgen fand ich zwei Mails von Swirl® in meiner Mailbox. In der einen wurde mir für die Denkanstöße gedankt und daß sie an das Produktmanagement weitergeleitet würden. In der zweiten vom Produktmanagement stand folgendes:


"Ganz herzlichen Dank für Ihr Feedback zu der Katzentoilette 1-2 Clean.
Ich bin die Produktmanagerin im Marketing und werde mich Ihrer Ideen annehmen.
An dieser Stelle sei gesagt, dass ein nach innen gewölbter Rand technisch nicht möglich ist. Das Teil würde im Produktionsprozess nicht mehr aus dem Werkzeug gehen - leider. Ich hoffe, dass Sie die Gelegenheit nutzen werden, andere Produkte live auszuprobieren.
Mit freundlichen Grüßen"

So sehr mich die Rückmeldung gefreut hat, die Antwort zu dem nach innen gewölbten Rand ist allerdings bedauerlich. Eine offene Katzentoilette mit der Randhöhe der neuen 1-2 Clean ohne nach innen gewölbten Rand werde ich mir nicht hinstellen. Mir reicht ja schon der "Beach-Effekt" (Wortspiel by Sayuri) bei meinen Hauben-Katzentoiletten...

Kommentare:

  1. Tolle Entdeckung, Natira!
    Die Idee an sich finde ich recht gut.

    Allerdings bin ich auch deiner Meinung, dass da viel zu wenig Streu drinnen ist. Mit mehr Streu würde aber das System dann nicht funktionieren, weil der "Auffangbereich" hinten wohl zu klein ist.
    Überhaupt kommt mir die gesamte Toilette ein wenig klein vor. Meine brauchen da viel mehr Platz!
    Generell bin ich auch kein Freund von offenen Toiletten. Meine Süßen schaffen es auch bei geschlossener Toilette schon, genug Streu mit nach draußen zu nehmen. Wie würde es bei mir dann erst mit einer offenen aussehen?
    Der Transport mit dem großen Sieb scheint mir auch umständlich. Vor allem, weil ich die Klumpen ja nicht direkt so in die Tonne werfe, sondern zuvor zwecks Geruchsminimierung in einen kleinen Müllsack verpacke.

    Hm, also ich denke, ich werde bei der alten, aber bewährten Methode (= geschlossene Toilette und Entleerung mit Schaufel) bleiben.

    Trotzdem Danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  2. @Evi
    Vermutlich streut es bei dem Siebtransport zur Tonne auch :) Aber wenn man beim Leeren das Streusieb direkt in einen Müllbeutel neben der K-Toilette entleert, mag es gehen (bei mir gibt es auch Umverpackungen *g*)

    Und ja, trotz Hauben-Toiletten ist ziemlich viel von der Streu vor dem Eingangsbereich. Sayuri prägt mal den Begriff "Beach-Effekt" und der paßt gut: Ich habe streckenweise wirklich den Eindruck, daß dort auch Beach-Volleyball gespielt werden könnte *lach*

    Die Idee finde ich aber grundsätzlich gut. Offenbar bin ich aber nicht die einzige, die das Teil verbesserungswürdig hält :)

    Lg Natira,
    die auch weiterhin die Haubentoiletten und die Schaufel bereithält :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich frage mich auch, ob die bedacht haben, dass es unterschiedliche Streusorten gibt. Das sehr feine Betonitstreu, das ich früher hatte, würde wohl einfach so durch die Ritzen fallen und das Katzenklo wäre nach dem "Reinigen" immer noch sehr verdreckt.

    Bei meinem aktuellen Holzstreu hätte ich eher die Befürchtung, dass nicht sehr viel im Katzenklo bleibt, wenn ich alles auf dem Sieb liegende entsorgen würde ...

    Außerdem hat sich Shandy angewöhnt hinten an die Wand des Haubenklos zu pinkeln - und wie das bei diesem Klo dann enden würde, möchte ich mir nicht ausmalen! *eek*

    AntwortenLöschen
  4. @Winterkatze
    Ich denke, die K-Toilette ist schon für eine bestimmte Streusorte entwickelt. Die Streu aus der Bilderschau sieht übrigens ähnlich aus wie meine (Premium, kanadische Tonerde Babypuderduft, ich bin wieder rückfällig geworden ;) ). Kleinere Klumpen könnten aber in der Tat in der Toilette verbleiben.

    Die Holzstreu hatte ich hier mal versucht, sie wurde damals nicht von den MuMs angenommen. Wir sprechen doch beide von diesen kleinen Pellets, oder?

    Hör mir bloß auf, wenn meine zwei das hinten machen würden, wäre ich ja schon dankbar :) Meine pieseln gerne vor direkt unterhalb des Einstiegs. Du kannst Dir vorstellen, was alles direkt vor der Einstiegsluke an Streu landet? Dünen! *lach*

    AntwortenLöschen
  5. Das kanadische Babypuderduft-Streu gibt es für einen Euro mehr auch ohne Duft (sehr angenehm) und ist das, was ich als mein altes Betonitstreu bezeichne. ;)

    Anderes Holzstreu wurde bei mir auch nie angenommen, aber das klumpende Holzstreu, das ich jetzt verwende (dessen Name mir natürlich gerade nicht einfällt) und das nicht überall zu kaufen ist, wird von allen vieren gern angenommen. :D

    Shandys Pinkelgewohnheiten haben dazu geführt, dass ich die alten (maine-coon-freundlichen) Haubenklos ausmisten musste, weil sie zwischen Haube und Wanne immer ausgelaufen sind. Sehr appetitlich!

    Die Coon-Brüder pinkeln auch gern vorne in der Toilette, aber zum Glück gehen sie nur bei ihrem Mittagsgeschäft unter die Strandbauer, weil sie dann eh hektisch sind - schließlich müssen sie schneller fertig sein als ich das Essen parat habe. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte jetzt drei große Säcke lang das Streu ohne Babypuderduft und es wird auch angenommen. Allerdings finde ich das andere angenehmer. Beide sind sehr gut geruchsbindend, da gibt es keinen Unterschied für meine Nase, aber ich finde, daß die Babypuderstreu zwar etwas "staubiger" ist, vermutlich deswegen aber einen Tick besser klumpt als das andere ;) Und die MuMs schnuffeln besser auf der Couch *lach*

    AntwortenLöschen
  7. Ich musste von dem Babypuderduft immer niesen - das war sehr lästig! ;)

    AntwortenLöschen
  8. kann ich mir vorstellen!
    Übrigens habe ich diese Streu letztens auch mit Apfelduft gesehen, aber nicht testweise mitgenommen. Vielleicht mache ich das irgendwann noch mal

    AntwortenLöschen
  9. Ich weiß nicht, ob ich mir den Duft vorstellen möchte!

    AntwortenLöschen
  10. statt frisch gepudert, sind die Katzen dann frisch gewaschen *kichert*

    AntwortenLöschen
  11. Das würde hier auch nicht wirklich funktionieren. Ich nutze die großen Plastikboxen vom IKEA, da passen Unmengen an Streu rein, die Jungs können sich bis nach Australien durchgraben und sogar im Stehen pinkeln (diese Unart brachte Howie in's Haus und weißt Du was? Tomlyn, der das vorher NIE gemacht hat, macht es seitdem auch ab und zu *schock*)

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde die Idee, die hohen Ikea-Boxen zu nutzen so wie z.B. Du und Pashieno ja ganz reizvoll.
    ABER bei mir müssen die K-Toiletten aufgrund mangelnden Platzes im Bad in der Küche, dem Wohnzimmer oder dem Schlafzimmer stehen. An keinem dieser Plätze mag ein eine offene Toilette ;)

    Stehend pieseln, das ist so... machismo *g*

    AntwortenLöschen
  13. Och, wir haben eins im Büro hinter der Tür stehen. Die Geruchsbelästigung ist nicht mehr als in dem alten Haubenklo. Mein Freund hatte erst Bedenken, dass es mehr riecht. Aber tut's nicht und er ist zufrieden *g*

    AntwortenLöschen
  14. Hm, Büro wäre auch hier eine Überlegung wert, aber die drei Räume, die ich zur Verfügung habe ... Ich weiß nicht ;)

    AntwortenLöschen
  15. Dieses Katzenklo habe ich noch nie gesehen.
    Deine Anmerkungen kann ich aber komplett nachvollziehen, auch ich fülle die Klos immer recht hoch mit Streu, alles andere ist echt Schweinerei.
    Der Rand müsste sich nach innen und nicht nach aussen biegen, auch völlig korrekt!
    Ich bin gespannt, wie die Firma auf deine eMail bzw. deine Anregungen reagiert. Ich gehe davon aus, du berichtest dann mal, oder? ;-)

    Alles in allem halte ich gar nichts von diesen selbstreinigenden Toiletten, ich finde, es geht nach üblicher Art alles viel schneller und problemloser. Dieses Sieb muss man bestimmt regelmässig saubermachen, und da geht ja auch Zeit drauf ..

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. Im Geschäft habe ich die Katzentoilette auch noch nicht gesehen... Übrigens habe ich bislang habe nicht einmal eine Bestätigung über Email-Eingang erhalten. Ich bin gespannt, ob überhaupt eine Reaktion erfolgt ;)

    Die Idee hier finde ich aber schon um einiges besser als die selbstreinigenden elektrischen. Bei letzteren denke ich immer an den feinen Staub oder die Körnchen, die in die Elektrik kommen könne oder es gibt eine Fehlfunktion und die Katze ist noch beim Geschäft, während der Reinigungsmodus anfängt *eeks*.

    AntwortenLöschen
  17. "... oder es gibt eine Fehlfunktion und die Katze ist noch beim Geschäft, während der Reinigungsmodus anfängt *eeks*."

    Ich glaube, das stelle ich mir jetzt lieber nicht vor!

    Liebe Grüße,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  18. wie gut, daß Fellnasen flott sind ...

    AntwortenLöschen
  19. @all
    Ich habe dem Post ein Edit "verpaßt" - Swirl® hat geantwortet.
    Lg Natira

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)