Montag, 2. August 2010

Montags Memories: Brieffreundschaft

Die Strandfrau hat die Aktion "Montags Memories" ins Leben gerufen.


Am Sonntagabend gibt sie auf ihrem Blog ein Stichwort vor. Wer teilnimmt, soll bis zum Dienstag auf dem eigenen Blog eine persönliche Erinnerung posten  die ihm zu diesem Stichwort einfällt, egal ob als Foto,  Rezept, Geschichte, Buch oder sonst etwas ... Bei der Strandfrau ist ein entsprechender Link zu hinterlassen.Teilnehmen kann jeder, locker…es besteht kein Zwang.

Die Idee gefällt mir ... Ob ich jeden Montag dabei sein werde, keine Ahnung, aber diesen Montag mache ich schon einmal mit :)

Als ich so zwischen 11 und 14 war, hatte ich eine Brieffreundschaft mit einem Mädchen aus Iwanowo, einer Industriestadt südlich von Moskau. Leider erinnere ich mich nicht mehr an ihren Namen, aber ich weiß noch, daß ich die Briefe in russisch geschrieben habe und sie ihre in deutsch. Und ich denke (wie früher), daß ihre Briefe sprachlich erheblich besser waren als meine.

Die Brieffreundschaft war damals über die Schule zur Stärkung der deutsch-russischen Freundschaft "initiiert" worden. Nun, wie das häufiger mit schulisch verordneten Dingen passiert: Unter Zwang werden selbst gute Dinge madig (ok, zu diesem Zeitpunkt waren das noch Briefe wie "Mir geht es gut, wie geht es dir, wir machen gerade das und das ... "). Der Briefwechsel schlief jedenfalls ein, vermutlich habe ich ihr einfach zu lange nicht geantwortet und sie war es dann auch irgendwann leid ..

Ich frage mich, wie es ihr wohl heute geht...

Kommentare:

  1. Ich hab mir die Idee gleich mal geschnappt und auch mitgemacht. ;)

    http://pfoetchen-wg.blogspot.com/2010/08/montags-memories-brieffreundschaften.html

    AntwortenLöschen
  2. Oh, danke für den Hinweis, ab nächste Woche mache ich wohl auch mit.

    Brieffreundschaften hatte ich als Teenie jede Menge, aber gehalten hat keine einzige. Aber ich denke trotzdem, wie du, manchmal darüber nach, was aus den ganzen Leutchen geworden ist.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte früher sehr viele Brieffreundschaften, mit einigen davon bin ich jetzt über Facebook wieder in "Kontakt"... also nicht wirklich aber man weiß zumindest was der andere tut, und dass man ihn besuchen kann. Vielleicht findest du deine ja im Internet auch wieder?

    AntwortenLöschen
  4. @Lisa
    Ich habe bei Dir vorbeigeschaut... Da mußten Eure Mütter wohl jeweils zur Arbeitsstätte anreisen, oder?

    @Sasy
    Mal sehen, welches Stichwort die Strandfrau den kommenden Sonntag präsentiert ;)

    @Artica
    Facebook oder ... wie heißt das Friendscout? wäre zwar eine Idee, aber sollte man nicht wenigstens den Namen kennen?

    AntwortenLöschen
  5. Ja, Name kennen wäre durchaus von Vorteil... aber vielleicht hast du ja irgendwo noch einen alten Brief von ihr oder ein altes Adressbuch?

    AntwortenLöschen
  6. Leider nein ... Das ist inzwischen ja auch ein Umzug im Heimatort, zwei hier in Westfalen und zwei weiterer meiner Eltern im Heimatort ... und ca. 27 Jahre (oh, so lange schon) her
    ;)

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)