Dienstag, 13. Juli 2010

Fulda

Letzten Freitag habe ich mich ja mit meiner Freundin S. aus München in Fulda getroffen. Wir zwei wollten ein gemeinsames Weiberwochenende verbringen. Also habe ich am Freitagmorgen meine MuMs der fähigen und liebevollen Hand meiner Freundin C., der Katzensitterin, überlassen und S. verabschiedete sich frühmorgens von ihrem Lebensgefährten und ihren zwei Jungs und los ging es.

Erst einmal DANKE liebe Sayuri! Dein Daumendrücken hat auf jeden Fall geholfen! Mein IC kam zwar mit 5 Minuten Verspätung in Hannover an (Umsteigzeit 8 Minuten über 4 Gleise). Ich bin sicher, ich habe es Dir, Sayuri, zu verdanken, daß mein Anschluß-ICE aus Hamburg 20 Minuten später kam, so daß ich ihn doch noch erwischt habe. Aber angenehm war es in den Zügen, über Klimatisierungsprobleme hatte ich auf der Hinfahrt nicht zu klagen. Auch für die Rückfahrt hat das Daumendrücken geholfen. Aus Fulda führen ca. stündlich ICE-Züge Richtung Hamburg, meiner war derjenige um 13.04 Uhr. Der ICE mit planmäßiger Abfahrtszeit um 11.11 Uhr (ca) verspätete sich spontan um 80 Minuten wegen Umleitung, auch andere Züge (ICE) nach Berlin und Dresden waren mit 30 und mehr Minuten Verspätung unterwegs. Mein Zug trudelt nur mit 5 Minuten Verspätung ein, ich kam pünktlich nach Hannover. Die Innentemperatur war in Hannover in einigen Wagen nicht mehr angemessen und stimmte schon prima auf die Außentemperaturen ein. Ich will lieber nicht darüber nachdenken, wieviele Wagen bis nach Hamburg noch Probleme mit der Klimatisierung bekamen. Auch in Hannover hatte ich Glück, mein Regionalzug Richtung Westen fuhr, der in die gleiche Richtung fahrende IC war allerdings ausgefallen. Da ich den Wagen mit einem Schwung Fußballfans teilte, war es zwar etwas laut, aber dafür temperaturmäßig absolut in Ordnung. Na und aus der privatisierten WFB wollte ich beinahe nicht mehr aussteigen, so wunderbar kühl war es dort ... Aber das konnte ich natürlich meinen MuMs nicht antun. Siobhan & Cactus waren so lieb, mich vom Bahnhof abzuholen und nach Hause zu bringen ... DANKE nochmal!

In Fulda war es heiß :) Das ist vermutlich für keinen von Euch eine Überraschung *lach*. Das Hotel war recht gut zu finden und lag wirklich zentral. Man war sehr fix in der recht überschaubaren anheimelnden City mit kleinen Gassen, wunderschönen Häuserfronten, Restaurants und Cafes an jeder Ecke. Am Freitag haben S. und ich uns einen Überblick verschafft, sind aber nach drei Stunden wieder zurück ins Hotel. Das frühe Aufstehen, die Anreise und die Hitze forderten ihren Tribut und wir haben uns dann erst einmal bis zu unserem abendlichen 3-Gänge-Menu im leider nicht klimatisierten Hotelzimmer entspannt. Das Menu war köstlich, das arme junge Kälbchen habe ich erfolgreich verdrängt. Als Vorspeise gab es geräucherte Forelle auf Salat mit Honig-Senf-Dressing, als Hauptgericht Rahmkalbsbraten an Butterspätzle und glacierten Karotten und der Nachtisch bestand aus einem Birnenküchlein (also Birne auf einer Art Kuchenoblate) an Ananas-Carpaccio ...hmmmm...köstlich.

Nach dem Frühstück am Samstag sind wir zwei dann Richtung Fuldaer Schloß losgezogen und waren bei Temperaturen so um die 27 Grad ja wahnsinnig vernünftig Um nicht in alle Ecken der Stadt laufen zu müssen, sind wir spontan auf den Schloßturm gestiegen und haben dort - natürlich ohne Schatten - das Panorama genossen :


Wir sind bei dieser Gelegenheit auch etwas durch das Schloß gelustwandelt, wurden dabei jedoch mehrfach von rücksichtslosen Hochzeitsgesellschaften gestört . Dennoch, hier ein paar Eindrücke:

 Poe im Kristallrausch

 Blick aus dem Kaiserzimmer in den Schloßgarten

Kronleuchter und Deckenmalerei fand auch Poe interessant.

Bei unserem Streifzug durch die Stadt entdeckten wir auch eine besondere Evangelische Kirche


und nicht wirklich überraschend folgendes


Natürlich trafen wir auch Fuldaer Bürger


bevor wir uns dann in das Vonderau Museum begaben und dort einen Streifzug durch die Geschichte antraten.


Die dort ausgestellten Fulda-Mobile durften wir allerdings nicht entführen


Abgekühlt haben wir uns übrigens im Planetarium, wo S. und ich eine einstündigen Tour zu den Planeten unseres Sonnensystems unternahmen. Begleitet von sphärischen Klängen ging es zu Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn und Uranus, wobei ich aber gestehen muß, daß ich von Uranus nichts mitbekommen habe. Ich war tatsächlich 5 Minuten weggeknickt. Wenigstens habe ich nicht geschnarcht. S. meinte aber, sie hätte mich geweckt, bevor die Lichter wieder angegangen wären Wir sind dann auch bald nach diesem intensiven und wunderschönen Tag wieder zurück ins Hotel, wo S. und ich dann ausruhten, aßen, quatschten und auch die Glotze anmachten.

Den Sonntag haben wir ganz entspannt angefangen, Frühstückbuffett in aller Ruhe, danach noch etwas abhängen und quasseln im Zimmern und irgendwann ging es bei strahlendem Sonnenschein wieder zum Bahnhof. Da S. Zug 10  und meiner 5 Minuten Verspätung hatte, sind wir zwei fast gleichzeitig von nebeneinander liegenden Gleisen in entgegengesetzte Richtungen abgefahren. Diese Fast-Symmetrie war schon seltsam ...

Für die Neugierigen unter Euch: Ich habe mir in Fulda nur ein einziges Buch gekauft und auch das nur, weil ich mein erstes Zugbuch in Fulda aus- und das zweite Zugbuch bereits zu 2/3 bei Antritt der Rückfahrt durchgelesen hatte. Also bin ich am 11.07.2010 in die extrem kleine Bahnhofsbuchhandlung gegangen, um mir noch ein Zugbuch zu kaufen. In die Tasche ist dann Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg" gewandert.

Das Wochenende war viel zu kurz und zu schnell vorbei und die Temperaturen haben uns schon zugesetzt. Aber wie S. sagte, es hätte auch die ganze Zeit wie aus Eimern regnen können und dann hätten wir von der Stadt kaum etwas gesehen. Wo sie recht hat, hat sie recht. Und unsere gemeinsame Zeit haben S. und ich ja auch so genossen, ob wir nun bei einem kühlen Radler im Cafe saßen, beim Dinner im Hotel, angebrutzelt auf dem Schloßturm standen oder total erledigt auf dem Hotelbett lagen: Es war eine schöne Zeit!

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich nach einem traumhaften "Weiber"-Wochenende an :) Nein, eigentlich hört es sich nach einem perfekten Freundinnen-Wochenende an. Sehr schön, wirklich. Wir müssen unser Jubiläum auch mal so feiern, ja? Welches nehmen wir denn? Bald ist doch bestimmt eins, oder? *flehend schaut* :)
    Echt wundervolle Eindrücke von Fulda hast Du uns mitgebracht. Und Poe, dieser Schlawiner. Ist Dir schon aufgefallen, dass er sehr Luxus-lastig ist? Kristall, Kronleuchter, teure, schnittige Autos? Entweder hat er einen teuren Geschmack oder aber (und das denke ich eher) er ist "von edlem Geblüt" und Luxus gewohnt *lach*
    Und so ein aufmerksamer Gesell, wie wissbegierig er sich alles anschaut. Ich denke, man sollte einen Poe-Fanclub einrichten - hier gäbe es sicher viele Anhänger :)

    Schön, liebe Natira, dass so eine schöne Zeit hinter Dir (und Poe) liegt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sayuri!
    Es war wirklich schön, weil es trotz der Hitze alles Wichtige beinhaltete: uns, Reden, Schweigen, Entspannen, Schauen, Schlemmen ...
    Wenn ich mich recht erinnere, haben wir uns kennengelernt, als ich mit der Ausbildung fertig war. Du bist in dem Jahr nach GMH gewechselt, wann war das 1995, 1996? Die Jahreszahl selbst weiß ich leider nicht mehr. Aber ich bin mir ziemlich sicher, daß an dem Abend, als wir das erste Mal in meiner Wohnung ins Gespräch kamen, der Film "Adams Family" lief ;) Es steht dann tatsächlich das 15jährige nah vor der Tür!

    Poe findet Luxusgüter in der Tat recht reizvoll *lach* Aber er genießt bislang immer noch z.B. das einfache Fliegen ohne Hilfsmittel durch die Natur :)

    Ein Poe-Fanclub ... Ich hoffe, Poe hat das nicht gelesen *lach* Ich sehe schon seine Brust schwellen ... Er ist so ein Charmeur!

    Lg Natira

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein schöner Bericht über ein anscheinend wunderschönes Wochenende. Und es hört sich so an, als ob ihr genügend Wege gefunden hättet, um trotz der Hitze einiges von der Stadt zu sehen und das Beisammensein zu genießen! :)

    Poe ist ja auch wieder voll auf seine Kosten gekommen - der kleine Kerl erweitert sein Wissen ja mit jedem Tag. Da wird es wohl doch noch etwas mit seinen Zukunftsvisionen. :D

    Ein Fan-Club? Wo kann ich mich eintragen? *kicher*

    AntwortenLöschen
  4. Das haben wir, Winterkatze :)

    Ich kann Dir und Sayui nur zustimmen, Poe ist wirklich (auch *g*) sehr interessiert und neugierig. Er wäre auch am liebsten in den Begräbnishügel, der im Vonderrau-Museum nachgebaut war, hineingekrochen, um sich alles genau anzuschauen. Ich konnte ihn allerdings überzeugen, daß das angesichts der Videoaufnahmen im Museum keine gute Idee sei ;)

    Fan-Club ... Du auch, oh oh ;)

    AntwortenLöschen
  5. "Fan-Club ... Du auch, oh oh ;)"

    Überrascht dich das etwa? :D

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)