Sonntag, 25. Juli 2010

"Flix: Faust - der Tragödie erster Teil" Comic by Flix


Nachlese
Vielen von uns ist Goethes "Faust - Der Tragödie erster Teil" aus der Schule bekannt. Ich kann heute noch zu 3/4 den Osterspaziergang rezitieren, obwohl ich ihn seit sicherlich 15 Jahren nicht mehr gelesen habe ;) Das ist eigentlich kein Wunder, durfte ich Goethes Faust doch gefühlte 5 x, real aber wohl nur 2 x, im Unterricht mitnehmen ;)

Und 2010 bin ich dann über "Faust - Der Tragödie erster Teil" von Flix (besser gesagt: Felix Görmann, Jahrgang 1976, deutscher Comiczeichner und -autor) gestolpert. Der Comicstrip "Faust" von Flix erschien zunächst von Juli bis Dezember 2009 in der FAZ  und dann etwas überarbeitet und um einige Seiten ergänzt in der jetzt von mir gelesenen Buchform als Graphic Novel im Carlsen Verlag.  

Flix' Heinrich Faust ist Taxifahrer im heutigen Berlin, der sich mit seinem Freund Wagner eine Wohnung teilt. Mit Wagner hat er Streß, weil dieser behauptet, er - Faust - hätte Wagners Pudel "Charlotte von Stein" (*g*) überfahren. Also macht der rollstuhlfahrende Wagner Faust das Leben schwer, indem er z.B. das Taxi abschleppen läßt. Dieser Streit belastet Faust, der sich zunächst einmal etliche Kurze zu Gemüte führt, betrunken in sein Taxi steigt und sich nur durch Mephistopheles' Eingreifen dabei nicht umbringt, mit einem derben Kater aufwacht und beim Nachkaufen von Aspirin auf Margarethe trifft. Letztere hilft ihrer verwitweten türkischen Mutter im Markt um die Ecke und verdankt ihren Namen der Bewunderung ihres Vaters für Margarethe Schreinemakers. Sie ist eigentlich eine moderne junge Frau, dit mit beiden Beinen im Leben steht (aber kulturell bedingt ihren türkischen Cousin heiraten soll), arbeitet in einer Kanzlei und muß ihre Freundin und Kollegin Marthe trösten, die gerade von ihrem Mann verlassen wurde.Eine gute Gelegenheit, wie ich finde, um Euch einen kleinen Einblick zu geben, welcher Ton im Comic herrscht:

(ein Klick auf den Copyright-Link Flix: Faust (aus FAZ Comic-Strip Nr. 33) führt zu einem größeren Bild)

Und hier gibt es eine weitere kleine Bild- und Leseprobe (klick).

Mephistopheles, kurz Meph genannt, tritt als Coach der Firma "Happy Life" auf, ist schlagfertig, intelligent, nicht immer mit einem Plan gesegnet, aber anpassungsfähig *g* ... und scheitert dennoch bei der Übergabe eines Briefes an Margarethe an deren Mutter und deren Hund *lach*. Gott organisiert seine Schöpfung edv-unterstützt im Bürokomplex, Kollegen wie Allah oder Buddha werkeln ebenfalls in anderen Abteilungen, Kommunikation findet per Telefon, Mail oder Skype statt, fliegende Bürogehilfen schwirren unterstützend umher.  Gottvater... "hat Kreislauf" und setzt auf Ramazotti, ist ... hm... temperamentvoll und äh kreativ. In dem Versuch, Mephistopheles Pläne zu vereiteln, läßt er den zu unterschreibenden Pakt schon mal in Flammen aufgehen oder Faust z.B. in einer Bar einen Herzinfarkt erleiden ... .

Die Umsetzung von "Faust - Der Tragödie erster Teil" in diesem Comic ist ... humorvoll, rasant, modern und und, ja, frech ohne dabei auf mich religiös oder kulturell verletzend zu wirken. Es handelt sich auch nicht um eine zeichnerische 1:1-Umsetzung von Gothes Faust, wenngleich dessen Grundelemente vorhanden sind und auch bei Flix Margarethes Mutter und ihrer Bruder umkommen. Flix' Faust und auch seine anderen Comic-Charaktere sind vielmehr eigenständig, auch wenn die Namen aus Goethes Faust vertraut sind. Die Story und die Zeichnungen enthalten Anspielungen und Popkulturreferenzen, ob nun G*gle-Earth als Logo auf einem Fernrohr oder "42" als Mephistoteles' Antwort auf die Frage "Was ist das?" (Anm: Gemeint ist das auf dem Tisch stehende Essen). Es lohnt sich, in Ruhe die Zeichnungen im Detail zu betrachten, dann bemerkt man z.B. auch das Rollstuhlfahrerzeichen neben Fausts Wohnungstür ...

Flix hat "Faust - Der Tragödie erster Teil" neu und eigen interpretiert ... und ich finde die Umsetzung sehr unerhaltsam, witzig und wunderbar gelungen.

Nachbemerkung:
Zur Homepage des Autors, dessen Flix-Heldentage (Blogroll) ich übrigens auch sehr mag - geht es hier (klick).

Kommentare:

  1. Hach, zu schade, ich habe gerade mal bei der Bibliothek geguckt, aber leider haben sie den Comic nicht im Angebot ... Dabei würde der mich nach deiner Rezi schon reizen ... (böse Natira! Ich habe doch noch so viele andere Sachen zu lesen und ...) ;)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich bin ja erschüttert, daß Deine Bibliothek diesen "neuen Klassiker" *g* nicht da hat. Sicher gibt es eine Lösung ... ;)

    Ich baue meine Leselust übrigens gerade mit dem nächsten Comic weiter auf: "Hamlet" . Zwar findet auch in diesem Comic keine 1:1-Übertragung der shakespearischen Szenen statt, aber er ist doch werkgetreu und keine Neuinterpretation wie Flix...

    AntwortenLöschen
  3. Nun, der Verlag ist einfach eine Sache für sich. ;)

    Oh, du arbeitest dich weiter durch die Klassiker?! Dann freu ich mich schon mal auf die nächste Rezi! :D

    AntwortenLöschen
  4. Heute in meiner Mittagspause haben Ophelia und Polonius gerade Laertes verabschiedet und Polonius hat Ophelia (auch) streng ermahnt, Hamlets Aufmerksamkeiten besser zurückzuweisen ...

    AntwortenLöschen
  5. Das ist mal eine gute Variante, wenn man sich an die alten "verstaubten" Klassiker nicht so recht herantraut. Da hatte mal einer eine gute Idee :-)

    AntwortenLöschen
  6. @Anja
    Mir hat der Comic wirklich Freude bereitet, bestimmt auch weil ich Goethes Faust Teil I kenne. Im Gegensatz zu diesem sind einige Dinge verschoben, weggefallen und auch das Ende ist anders ... Dadurch verändern sich auch die vermittelten Werte und natürlich ist die Sichtweise des Lesers auf die Charaktere anders...
    Lg Natira

    AntwortenLöschen
  7. Ich stand letztens im Buchhandel direkt davor und konnte mich nicht dazu entscheiden, ich muss gestehen nach deiner Rezi jetzt ärgere ich mich ja doch. Du hast mich jetzt richtig neugierig gemacht. Aber sobald es wieder meinen Weg kreuzt, und ich bin mir sicher das wird es, wirds mitgenommen. Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch lange um den Comic herumgeschlichen, Heike, u.a. wegen des Preises ;) Falls Du zugreifst, hast Du hoffentlich genausoviel Freude daran, wie ich!
    Lg Natira

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)