Sonntag, 20. Juni 2010

"Das Wolkenvolk Bd 2 v 3 - Lanze und Licht" von Kai Meyer


Im Rahmen einer weiteren privaten Theme-Party - die mir wieder sehr viel Freude bereitet hat, danke Euch beiden! -  habe ich Band zwei der Wolkenvolk-Trilogie heute morgen begonnen und heute nachmittag beendet. Die Nachlese zu Band 1 - Seide und Schwert - findet ihr hier (klick). Band zwei habe ich mir aus der Bibliothek ausgeliehen, es ist also nicht TuB-relevant :)

Da es sich um den zweiten Band einer Trilogie handelt, gibt es jetzt erst einmal eine

Spoilerwarnung.

Der Band setzt die Geschichte um Niccolo, Alessia, Nugua, Feiqing, Wisperwind, Li und Mondkind fort und führt weitere Charaktere ein. Bevor Ihr Euch also weiter in diese Nachlese vertieft, lest den ersten Band :)

Worum geht es?
Am Ende von Band 1 haben sich die Protagonisten auf der Erde bekanntlich getrennt: Nugua sucht zusammen mit Li auf dessen Kranich nach dem Drachenfriedhof, um den dortigen Wächterdrachen nach dem Verbleib der Drachen zu befragen. Zeit ist ein wichtiger Faktor, denn Nugua ist tödlich verletzt und bedarf der Hilfe der Drachen.Auf dem Drachenfriedhof treffen der Unsterbliche Li und Nugua aber ein ganz anderes Wesen als den Wächterdrachen ... Wisperwind und Feiqing begeben sich "zu Fuß" zum Drachenfriedhof, auf ihrer gemeinsamen Reise lernen sie mehr über sich und den anderen ... Niccolo aus dem Wolkenvolk soll eigentlich gleichfalls die Drachen suchen, um seinem Volk den dringend benötigten Äther zu bringen. Nur wenn die Wolkeninsel wieder durch Drachenäther höhersteigt, können die Ätherpumpen wieder den im Himmel befindlichen Äther wieder erreichen und ihn der Wolkeninsel zuführen. Aber ihn treibt etwas anderes an: Mit einer Waffe, die Unsterbliche töten kann, sucht er einen der letzten drei Unsterblichen, um ihn vor der Attentäterin Mondkind zu warnen, die unter dem Einfluß des Äthers steht. Eine schwierige Aufgabe, die Niccolo innerlich zerreißt, denn er ist durch sein Chi und durch Liebe mit Mondkind verbunden und sie mit ihm. Niccolo erfährt, weshalb Mondkind den Anweisungen des Äthers folgt und steht erneut vor der Entscheidung, gegen die Frau, die er liebt, vorzugehen ... Die Tochter des Herzogs der Wolkeninsel, Alessia, ist weiterhin in den Röhren der Ätherpumpen gefangen und versucht, einen Weg heraus zu finden, um ihren Vater vor Carpi, dem Schattendeuter zu warnen. Dabei erfährt sie einiges über den Äther ...

Nachlese
Band zwei der Wolkenbandtrilogie las sich gefühlsmäßig schneller als der erste Teil. Dies hatte natürlich damit zu tun, daß die Hauptcharaktere alle bereits eingeführt waren :) Kai Meyer nimmt auf die Ereignisse des Vorbandes wiederholend Bezug, was gut und sinnvoll ist. Nicht jeder liest so zeitnah den nächsten Band und als die Bücher erstmals aufgelegt wurden, hatte dazu ja auch kaum jemand Gelegenheit :)

"Lanze und Licht" ist nach meinem Empfinden komplexer als "Seide und Schwert". Zum einen werden vier Handlungsstränge aufgegriffen und fortgeführt und auch zum Ende des zweiten Bandes werden nicht alle wieder zusammengeführt. Dabei werden die jeweiligen Geschichten zeitlich parallel erzählt, so daß der Leser zwischen den einzelnen Storylines hin- und herspringt. Zum anderen werden neue Charaktere eingeführt, die sich nur teilweise in den verschiedenen Handlungssträngen überschneiden: Hier sei als Beispiel das Wesen auf dem Drachenfriedhof genannt, dem sowohl Nugua und Li, als auch Wisperwind und Feiqing begegnen. Dieses Wesen finde ich übrigens äußerst interessant. Die Angreifer auf die Wolkeninsel fand ich eigentlich ganz gut gestaltet, aber - auch auf die Gefahr, hier zu spoilern, - daß diese Kreaturen ihr Gehirn in der "Stirnrolle" haben, ist ein wenig zu praktisch in meinen Augen... Und daß Alessia nach der gerade erst überstandenen Tortur solche Leistungen an der Tür erbringen kann ...Aber naja, geschenkt ;) Wo wir gerade bei Alessia sind: Auch der dortige Handlungsbogen mit dem Äther ist sehr faszinierend und ich frage mich, was wohl passieren würde, wenn ... nein, hier spoiler ich nicht durch das Auformulieren der Frage *grins*

Mich hat es gefreut, daß wieder die chinesische Mythologie zur Sprache kam und ich mehr über die Geheimen Händler zu erfahren durfte. Dafür kam leider das Thema Zeitwind nicht zur Sprache und auch nicht, ob es einen bestimmten Grund gab, daß das Wolkenvolk sich in den Himmel erhob ...

Das Ende von "Lanze und Licht" ist nicht schlecht, aber nach meinem Empfinden lange nicht so gut wie dasjenige von Band 1. Im zweiten Teil wird etliches erklärt, aber natürlich sind weiterhin viele Fragen unbeantwortet und neue Probleme kommen hinzu. Die Fortsetzung von "Seide und Schwert" ist ohne Frage fesselnd geschrieben, mit den Charakteren mitgelitten oder -gefiebert habe ich allerdings wieder nicht. Allerdings hatte ich dieses Mal auch keine chinesichen Filme vor meinem geistigen Auge :)

Ich bin neugierig, wie Kai Meyer die Geschichte auflöst ...

Band 3 der Trilogie "Drache und Diamant" habe ich mir bereits aus der Bibliothek ausgeliehen ... Bald ist es soweit :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)