Donnerstag, 27. Mai 2010

on tour mit dem Test-Pedelec und Fotos von unterwegs

Heute vormittag hatte ich mir ja bei einem der örtlichen Fahrradhändler ein Pedelc ausgeliehen. Dabei handelt es sich um ein Elektrofahrrad, welches hybrid mit Elektromotor und Muskelkraft betrieben wird. Warum ich überhaupt über ein Pedelec nachdenke, könnt Ihr in diesem Post - recht weit unten - nachlesen.

(Ein Klick auf die Fotos ... Ihr wißt ja...)

Mit diesem Pedelec der Firma Velo de Ville habe ich mich dann heute vormittag auf den Weg in meinen Arbeitsort gemacht. Wie Ihr dem Foto oder halt den dem Link entnehmen könnte, hat dieses Rad den Lithium-Polymer-Akku hinten auf dem Fahrradträger, man kann sich über drei Stufen unterstützen lassen je nach Bedarf. Ohne Zuschaltung des Elektromotors kann man das Rad ganz normal mit einer 8-Gang-Schaltung fahren, dieses Rad hat Felgen- und Rücktrittsbremse (schön!) und unplattbare Reifen. Licht wird über den Dynamo geliefert, es gibt aber auch die Option, daß das Licht über den Akku zugeschaltet wird. Bevor ich mich auf die Straße traute, habe ich aber erst einmal eine kleine Runde auf dem firmeneigenen Parkplatz gedreht, um ein Gefühl für das Rad, die normale Gangschaltung und den zuzuschaltenen Elektromotor zu bekommen. Und dann ging es los :)

In meinem Wohnort gibt es wie überall mal klitzekleine Steigungen, die aber nicht der Rede wert sind. Ich bin daher auch ca. die Hälfte der Strecke Richtung Arbeitsort ohne Zuschaltung des Elektromotors gefahren bis ich zur ersten stetig anwachsenden Steigung kam. Ich habe dort den Zusatzmodus Eco gewählt, also die kleine Zuschaltung und im übrigen die normale Gangschaltung beginnend mit 5 bis zur 3 peu á peu "heruntergefahren" und gelangte so über die erste Kuppe zur kreuzenden Landesstraße. Zum Vergleich: Mit meinem 21-Gang-Rad beginne ich dort übrigens bei Stufe 2/5, wechsle dann während der Fahrt auf 1/6 bis ich in Höhe der Schienen (erste Kuppe) bei 1/1 angekommen bin (in der ersten Erschöpfungsstufe) und dann bei der kreuzenden Landstraße bei 1/6 stehe. Nach der Vorfahrtgewährung für etwaige Mofaroller, die wie die Fahrradfahrer den Seitenstreifen nutzen, wird die Fahrt mit Anfahren am Berg fortgesetzt. Mit dem 21er Rad erreiche ich in der Einstellung 1/2 die Kuppe in der zweiten Erschöpfungsstufe, radel dann mit 3/6 den Berg herab und ende nach Beginn der Talsohle am Amtsgericht mit der Einstellung 1/1 am Rad, hochrotem Kopf, schweren Beinen und recht erledigt :). Mit dem Pedelec fuhr ich problemlos an, der Motor war noch zugeschaltet in der Einstellung Gang4/Eco, auf der Kuppe nahm ich den EcoModus heraus, Gang 8 rein und ab die Post. Beginnend in der Talsohle schaltete ich herunter bis zur 4, nahm den EcoModus dazu und weiter ging es, 1x herunter in den Gang 3, bis zum Amtsgericht. Meine Freundin C. wohnt dort auf der Ecke und wir beide haben dann erst einmal ein wenig geschnackt. Natürlich war mir auch warm und stärker geatmet habe ich auch, aber ich wollte nur den EcoModus bis zum Amtsgericht nutzen.

Danach nahm ich das "letzte" Stück bis zum Büro, ganz oben auf dem Berg, in Angriff. Gestartet mit Gang4/EcoModus habe ich dann bis oben doch über Medium auf Maximum-Modus umgestellt und im übrigen die Gangschaltung bis auf 1, so daß ich im ersten Gang mit maximaler Unterstützung ankam. Mein Atem ging stark, meine Oberschenkel, die solche Radtouren ja auch überhaupt nicht mehr gewöhnt sind, waren spürbar aber ... Es funktioniert (natürlich). Mit dem 21er Rad schaffe ich es nicht, nach oben zu radeln no way :)

Da ich dann schon mal da oben in der Nähe des Büros war, habe ich Poe (der mich begleitete) sich kurz die Beine vertreten lassen und habe selbst auch ein paar Fotos gemacht


Nach der beschwerlichen Fahrt zur Arbeit folgt die rasante Abfahrt - mit ein oder zwei kleineren Steigungen - zurück nach Hause :) Ich habe deswegen auch den Elektromotor vollständig ausgeschaltet und bin zurück nur mit der 8-Gang-Schaltung gefahren, was prima klappte. Dabei habe ich dann noch einen kleinen Schlenker über die Bauerschaftswege gemacht und ein paar Fotos geschossen:


Ich bin weiterhin ganz begeistert von meiner Lumix. Mit dem Makro habe ich die Pusteblume aufgenommen, am Rechner dann eine Ausschnittsvergrößerung gemacht. Sind die Details nicht faszinierend?


Das letzte Foto ist speziell für Dich, Sayuri. Ich denke immer an Dich, wenn ich eine Mohnblume sehe :)


Und wer bis hierhin durchgehalten hat:

Die neue Waschmaschine ist da und angeschlossen, ich kann loslegen :) Der Trockner wurde zeitgleich geliefert, allerdings muß ich mit seiner Inbetriebnahme noch etwas warten. Wie ich jetzt gesehen habe, hat mein Vermieter zwar die Steckdose und Leitung vorbereitet, aber noch nicht an das Netz angeschlossen. Da er außerdem bis incl. 01.06.2010 weg in den Urlaub ist, werde ich mich wohl noch etwas gedulden dürfen.

Was die Pedelec-Testfahrt angeht ... Sie war äußerst überzeugend ...

Kommentare:

  1. Uiui, die Radfahrt hört sich nach einem erfolgreichen Test an! Und schönes Wetter samt wunderschöner Blumenwiesen gab es für dich auch noch, das klingt toll!

    Von deinen Aufnahmen bin ich auch wieder beeindruckt - mir hat es auch die Mohnblume angetan! Aber vor allem bin ich hingerissen von den Details. Gleich nach dem Lottogewinn kaufe ich mir eine neue Kamera! ;)

    Dein Vermieter ist allerdings wirklich ein geschicktes Kerlchen - wieso verlegt er alles, wenn er dann nicht auch dafür sorgt, dass der Strom fließt? *tststs*

    AntwortenLöschen
  2. ...Aber auch tsetse zu Natira! Schließlich hätte ich mir das ja schon früher GENAU anschauen können im Keller *seufz*

    Danke, liebe Winterkatze! Den Lumix-Kauf habe ich wirklich nicht bereut. Die Kamera ist aus meiner weiterhin Laien-Sicht ihr Geld wert, obwohl ich immer noch mit etlichen Einstellung schlicht überfordert bin ;)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Natira,
    das ist aber ein toller Bericht. Na klar war ich bis zum Ende dabei - und wurde sogar mit einem persönlichen Mohn-Bild belohnt. Ich dank Dir und drück Dich!
    Deine Aufnahmen sind phantastisch und das Sayuri-Bild musst Du mir bei Gelegenheit mal zum Ausdrucken geben - dann wird es aufgehängt, so schön ist es.
    Hach, ich wünscht, ich könnt jetzt gerad mal fix bei Dir sein, Du Liebe.

    Schön, dass Du so einen erfolgreichen, aufregenden Tag hattest - ich bin gespannt, wann das Pedelec bei Dir einziehen wird (und ja, ich kann bestätigen, dass das in der Gegend wo Natira wohnt eine seeeehr sinnvolle Anschaffung ist!)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sayuri!

    Das Foto habe ich Dir gerade gemailt *Umarmung schickt*
    Ein Pedelec habe ich bei dem Fahrrad-Händler bestellt. Da die Firma sie nach Auftragslage zusammenbaut, kann es zwischen 2 - 4 Wochen dauern, jetzt, wo die Fahrradsaison anfängt. Das Teil fährt sich so gut, daß meine Flo dann regelmläßig stehen bleibt ...
    Lg Natira

    AntwortenLöschen
  5. Das Pedelec klingt sehr interessant und überzeugend. Muss ich mir auch mal näher anschauen.
    Deine Fotos sind klasse geworden, der Makromodus deiner Lumix überzeugt wirklich. Die Mohnblume ist wunderschön.
    Liebe Grüße und einen schönen Urlaub
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Fotolob und die Urlaubswünsche. Auch wenn heute recht viel los war ... Urlaub is einfach schön ;)

    Für meine Bedürfnisse - zweimal täglich über Berg und Tal ;) ins Büro zu fahren und mich, wenn möglich, dabei auch noch zu betätigen - ist so eine Pedelec eine echte Alternative. Der Akku kann problemlos entnommen und mit in die Wohnung genommen werden zum Aufladen an der Steckdose. Natürlich kommt es auf den Akku an und die Art der Beanspruchung, für wieviele Kilometer man die Unterstützung mit einer vollen Akkuladung nutzen kann ... ;)

    AntwortenLöschen
  7. Die Bilder sind fantastisch geworden. Deine Lumix ist wirklich eine super Kamera, für eine Kompakte. Das stell ich hier immer wieder fest.

    Ohhhh.......das ist lieb von dir, Sayuri ein Bild zu fotografieren. Und auch noch Mohn, den mag ich auch sehr. Hast du schon mal blauen Mohn gesehen? Der sieht toll aus, aber ich glaube, der kommt hier weniger vor. Aber Mohn ist schon was feines.

    Dann bin ich ja mal gespannt, ob`s demnächst ein Pedelec-Bike wird. Hört sich gut an, das hätte ich ja nicht gedacht. Bei solchen Fahrrädern denkt man ja gleich, hm....zu faul zu radeln? Scheint aber auf keinen Fall zu sein.

    Lg

    Siobhan

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen, Siobhan! Du bist ja schon früh unterwegs ;)
    Danke für das Fotolob!
    Blauen Mohn habe ich hier noch nicht gesehen, leider... Mit dem Pedelec KANN man faul radeln, wenn man die Unterstützung immer drin läßt bzw. verstärkt, aber das geht natürlich auf die Reichweite des Akkus, ebenso, Gleiches gilt, wenn man z.B. einen Berg mit Unterstützung hochfährt und dabei nicht in einem kleinen Gang mitradelt... Aber auf jeden Fall muß man immer mittreten ;)
    Lg & bis später
    Natira

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde das Mohnbild auch klasse. Bei uns ist der Mohn noch nicht soweit... wenigstens der in meinen Garten. Leider ist der meistens sehr schnell wieder verblüht...

    Zum Glück ist es bei uns mehr als flach ;) - aber der Weg in die Arbeit wäre mir zu weit (sind ca. 20 Kilometer)...

    AntwortenLöschen
  10. *freu* Danke für das Lob, Pashieno.

    Auf dem Hinweg sind es gefühlte 10- 15 km zur Arbeit, zurück die tatsächlich 5 ;) Muß irgendwie mit den Ausläufern des Teutoburger Waldes zu tun haben *g*

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)