Dienstag, 13. April 2010

"Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft" von Jürgen Reich u. Thomas Grundner



Auf das Buch bin ich vor kurzem durch eine der in Buchläden ausliegenden Zeitschriften aufmerksam geworden und konnte nicht widerstehen. Ich erwartete einen Bildband zu meiner Heimat. Reizenderweise wurden meine Erwartungen übertroffen:


Nachlese/Nachschau :)
Der im Hinstorff Verlag Rostock erschienene 96seitige Band weist ein festes Hardcover auf und präsentiert die Texte und Fotos auf Hochglanzpapier. Auf dem Cover sind die Werderinseln im Umfeld Rügen,Hiddensee und dem Zingst abgebildet, auf dem Rückcover findet sich ein - in den Dimensionen kleineres - Dünenbild.

Bereits hinter der Umschlagseite erwartet den Interessierten das Foto eines Kormorans mit himmelwärts gerichtetem Kopf vor Flügel- und Schwanzfedern. Die nächste Doppelseite wird von einem in rot-, gelb- und purpurfarbenen Tönen gehaltenen Foto des Zingster Oststrandes beansprucht, dort findet sich auch die Titel- und Verlagsangabe sowie die Verantwortlichen: Jürgen Reich lieferte Text und Fotos, Thomas Grundner ebenfalls Fotos. Sodann folgt eine Übersichtskarte in Farbdruckdes Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Auf ihr sind z.B. die einzelnen "Utkieks" (wer es nicht erahnt: Ausblickstände) verzeichnet, außerdem kann der Betrachter die Lage der verschiedenen im Band angesprochenen Gegenden erkennen. Vervollständigt wird diese "Einleitung" durch einige weitergehende Informationen zum Nationalpark, dargelegt durch das Nationalparkamt Vorpommern Born. 

Die Fotos von Vogelwelt, Rot- und Schwarzwild, der Flora, der urtümlichen Strände, der See und des Windwatts sind in meinen Augen - ich bin ein fototechnischer Laie - von wunderbarer Klarheit und voller Detailreichtum. Die Motive erwachen in kräftigen, natürlichen Farben zum Leben. Teilweise handelt es sich um Luftaufnahmen, z.B.beim Darßer Ort, dem Windwatt oder dem Kirr. Hierdurch kann der Betrachter sehr schön die durch Wind und Wasser  dem Wandel unterliegenden Landes- und Meeresregionen erkennen. Es sind Momentaufnahmen einer Landschaft, die, wie auch der Autor weiß und betont, in ein paar Jahren schon wieder völlig anders aussehen kann.

Positiv überrascht, da von mir nicht erwartet, wurde ich von den im Band enthaltenen Texten. Dabei handelt es sich nicht nur um Ortsangaben und Kurzbeschreibungen zu den Fotos, sondern es sind informative Berichte in der Tradition eines Forschertagebuches. Mir fällt kein besserer Vergleich ein. Jürgen Reich schildert im Präsens z.B. den Spaziergang am Darßer Weststrand während Sturmwetters und wie ein Fuchs Säbelschnäblergelege auf dem Windwatt plündert, wie Tausende Kraniche an Pramort übernachten und dabei einem wechselnden Rotwildrudel genügend Platz gibt, wie sich die Nahrungssuche der auf der Barther Oie brütenden Silbermöwen gestaltet und noch einiges mehr.

In Vorpommern befindet sich meine Heimat. Ich "kenne" einige der abgebildeten Orte, was jedoch nicht unbedingt Betreten bedeutet. Auch früher waren Gegenden nicht zugänglich (Sperrgebiete) und zugegebenermaßen hielt sich mein Interesse an diesen Dingen als Kind bzw. Jugendliche in Grenzen. Ich habe Kraniche von fern und Schwarzwild näher als mir lieb war gesehen. Fuchs und Rotwild, See, Strand, das "Buchenwäldchen", Stranddisteln, Windflüchter und Möwen sind mir vertraut. Dieser Band führte mich an mir bekannte und unbekannte Plätze, läßt mich angesichts vielfältiger neuer Impressionen staunen und schafft es seltsamerweise, meine Heimatsehnsucht anzufachen und zu befriedigen.

5,0 *

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 5 Tage. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)